1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

2 Jahre Garantie auf fest eingebauten Akku !!!

Dieses Thema im Forum "HTC Allgemein" wurde erstellt von LegionOst, 06.07.2012.

  1. LegionOst, 06.07.2012 #1
    LegionOst

    LegionOst Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    124
    Erhaltene Danke:
    20
    Registriert seit:
    15.12.2009
    Weiß nicht ob Ihr es schon wustet, ich jedenfalls noch nicht,
    das HTC auf alle Handys mit fest eingebautem Akku ein Garantie von 2 Jahren auf den Akku gibt.:thumbsup:
    Bei wechselbaren Akku´s sind es ja nur 6 Monate.
     

    Anhänge:

    • htc.JPG
      htc.JPG
      Dateigröße:
      62.2 KB
      Aufrufe:
      2,813
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2012
  2. TSC Yoda, 06.07.2012 #2
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,436
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Ist kein Wunder, bei diesen Geräten ist der Akku fester Bestandteil des Gerätes, somit kein Anbauteil, auch wenn er zu den Verschleißteilen zählt.
     
  3. DroydFreak, 06.07.2012 #3
    DroydFreak

    DroydFreak Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,842
    Erhaltene Danke:
    329
    Registriert seit:
    12.01.2012
    Phone:
    Sony Xperia Z3C
    Eben, die zwei Jahre müssen sie wohl oder übel geben, das kann man denen jetzt nicht auch noch als was tolles anrechnen.

    Das grundsätzliche Problem bleibt ja weiterhin bestehen: was, wenn der Akku nach 2,5 - 3 Jahren einfach völlig ausgelutscht ist? Entweder Gerät unter Wert auf ebay verticken oder Geld dafür zahlen, dass einem irgendein Dienstleister zu einem neuen Akku verhilft. Ich verstehe ja sowieso niemanden der sich das HOX holt bei festem Akku UND kein SD-Slot (wobei ich über zweiteres noch eher hinwegsehen könnte)...
     
  4. LegionOst, 07.07.2012 #4
    LegionOst

    LegionOst Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    124
    Erhaltene Danke:
    20
    Registriert seit:
    15.12.2009
    Nein müssen sie nicht, denn Garantie ist eine freiwillige Leistung. Beim iPhone ist die Garantie nur 12 Monate und Akku 6 obwohl auch fest verbaut.

    Das was du meinst ist wahrscheinlich die 24 monatige Gewährleistung. Das sind aber zwei unterschiedliche Dinge.
     
    ONeill bedankt sich.
  5. ONeill, 08.07.2012 #5
    ONeill

    ONeill Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    12,998
    Erhaltene Danke:
    5,641
    Registriert seit:
    31.10.2011
    Phone:
    HTC 10
    Tablet:
    Nexus 9
    Richtig, und für die Akkus gilt, ob nun fest eingebaut oder nicht, eine Gewährleistungszeit von 2 Jahren, wie für das Gerät auch ;)

    Das HTC nun auch eine 2 Jahre Garantie auf die Akkus gibt, ist eben dann genau doch was positives ;)
     
  6. Erebos, 09.07.2012 #6
    Erebos

    Erebos Gast

    Wobei es bei der Gewährleistung nur darumgeht, dass sich der Artikel zum Zeitpunkt der Auslieferung in einwandfreiem Zustand befand. Nicht dass er nach zwei Jahren noch einwandfrei funktioniert! Das ist ein riesen Unterschied den einige hier manchmal vergessen!
     
  7. DroydFreak, 09.07.2012 #7
    DroydFreak

    DroydFreak Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,842
    Erhaltene Danke:
    329
    Registriert seit:
    12.01.2012
    Phone:
    Sony Xperia Z3C
    Also, nochmal anders formuliert:

    Auf HTC Geräte gibt HTC nunmal 24 Monate Herstellergarantie(!). Kann man beispielsweise hier nachlesen. So. Das bedeutet also, dass HTC sich verpflichtet zwei Jahre lang dafür gerade zu stehen, dass das Gerät in dieser Zeit auch funktioniert.

    WENN nun aber der Akku schon unbedingt fest verbaut werden muss, was an sich schon ein totales No-Go ist, dann kann man doch in Gottes Namen wenigstens erwarten, dass auch der verdammte Akku die vollen zwei Jahren GARANTIE erhält, da der Akku ja auf diese Weise quasi zu einem Teil des Geräts geworden ist. Wie Apple das sehen mag tut sowieso schon gleich gar nichts zur Sache, die haben sowieso einen an der Klatsche, das geht schon beim Preis los. Ist aber ein anderes Thema. Und der Punkt ist, wenn HTC schon den Kunden einen festverbauten Akku antun muss, dann sind die zwei Jahre Garantie das mindeste was sie tun können und ganz sicher NICHTS positives sondern einfach nur selbstverständlich!
     
  8. Arumi, 10.07.2012 #8
    Arumi

    Arumi Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    21.06.2012
    Ich kenne den Gedanken "Das Handy ist ja schön, aber der Akku ist fest verlötet und ich kann ihn nicht tauschen."
    Da hatte ich auch erst einmal Bauchschmerzen.

    Aber im HOX kommt schließlich nicht die Technologie von gestern zum Einsatz. Mal ehrlich, wessen Akkuleistung hat sich bei gleichbleibendem Telefonverhalten, denn wirklich so stark verschlechtert, das es einen neuen Akku gebraucht hätte? (Wir reden hier ausschließlich von HTC!) Also meins nicht. Ich brauche bevor der Akku fällig ist ein neues Handy aus anderen Gründen.^^

    Ich begrüße die 2 Jahre Garantie als ein Zeichen, das HTC auch ein Stück Vertrauen in sein eigenes Produkt hat. Denn die wissen hoffentlich, was sie verbaut haben. Ich mach´ mir erst mal keine Sorgen, denn ich weiß nach ich nichts weiß. :cool2:
     
  9. Pearli, 10.07.2012 #9
    Pearli

    Pearli Android-Guru

    Beiträge:
    3,596
    Erhaltene Danke:
    510
    Registriert seit:
    20.07.2011
    Nein, die Gewährleistung gilt im allgmeinen nur auf Geräte teile, die nicht zu den Verschleißteilen gehören. Das heißt, der akku fällt da raus.
    HTC gibt hier eine freiwillige Garantie, die nun für den Akku 2 Jahre gilt und ich muss sagen,dass mir das gefällt. Gerade weil man nach 2 Jahren wahrscheinlich eh ein neues Telefon bekommt/kauft.
     
  10. DroydFreak, 10.07.2012 #10
    DroydFreak

    DroydFreak Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,842
    Erhaltene Danke:
    329
    Registriert seit:
    12.01.2012
    Phone:
    Sony Xperia Z3C
    Von euch scheint keiner so recht zu begreifen, dass genau diese Nach-zwei-Jahren-gibt's-eh-wieder-was-neues-Politik das Problem ist! Es ist doch schon schlimm genug, dass in der gesamten Elektronikbranche heutzutage alles darauf ausgelegt ist, dass der Kunde möglichst bald wieder was neues kauft. HTC geht da nun noch einen Schritt weiter und nun kann nicht mal mehr der Akku getauscht werden. Selbst WENN man sich nach zwei Jahren was neues holen will, weil einem das HOX zu alt / langsam / was auch immer geworden ist: es ist doch TROTZDEM ein Unding, dass der Akku nicht gewechselt werden kann. Schließlich könnte man ja sein HOX nach zwei Jahren immerhin noch als Reservegerät aufheben wollen oder auf ebay verticken. Was aber nützt das wenn der Akku schon völlig ausgelutscht ist? Solange er nicht tatsächlich kaputt ist kann man da schließlich auch keine Garantieansprüche geltend machen.
     
  11. derRobin, 10.07.2012 #11
    derRobin

    derRobin Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,959
    Erhaltene Danke:
    443
    Registriert seit:
    01.11.2010
    Phone:
    HTC One M9
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S2
    Nach 2 Jahren ist aber kein aktueller Akku völlig ausgelutscht. Sicher verliert er langsam Kapazität aber das Gerät ist auf jeden Fall noch normal benutzbar.
     
  12. DroydFreak, 10.07.2012 #12
    DroydFreak

    DroydFreak Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,842
    Erhaltene Danke:
    329
    Registriert seit:
    12.01.2012
    Phone:
    Sony Xperia Z3C
    Ob nach 2 oder 3 Jahren ist gar nicht so entscheidend (es soll ja auch Leute geben, die sich NICHT alle 2 Jahre ein neues Handy holen). Ein Li-Ionen Akku hat jedenfalls nur einige hundert Ladezyklen Lebensdauer, deswegen wärs umso wichtiger ihn wechseln zu können.
     
  13. trautman, 10.07.2012 #13
    trautman

    trautman Android-Experte

    Beiträge:
    516
    Erhaltene Danke:
    98
    Registriert seit:
    05.01.2011
    Die Aussage mit dem Akku stimmt aber nicht mehr so ganz.
    Moderne Li-Ionen-Akkus erreichen normalerweise, bei normaler Anwendungen ohne Probleme einige Tausend Ladezyklen Lebensdauer.

    Einige Hundert Ladezyklen trifft da eher auf die älteren Modelle zu, vor ca. 5,6 Jahren.

    Aber ja, ich verstehe auch, das es gut wäre ihn wechseln zu können, aber ich finde es trotzdem nicht schlecht von HTC, das sie immerhin die 2 Jahre Garantie geben.

    Ach und:
    In meinem Legend ist der Akku über 2 Jahre und ich merke noch keinen Leistungs- oder Kapazitätseinbruch.

    MfG
     
  14. DroydFreak, 10.07.2012 #14
    DroydFreak

    DroydFreak Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,842
    Erhaltene Danke:
    329
    Registriert seit:
    12.01.2012
    Phone:
    Sony Xperia Z3C
    Es ist richtig, dass mittlerweile zunehmend bessere Akkus verbaut werden. Apple gibt z.B. an, dass die Lebensdauer der Akkus der MacBook Reihe nach 1000 Ladezyklen immer noch bei ca 80% liegt. Es ist aber auch so, dass die Lebensdauer stark von verschiedenen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel die Qualität der verwendeten Bauteile, die Art und Weise wie der Akku ge- und entladen wird und schließlich auch noch die Betriebstemperatur.

    Darauf, dass HTC aber hier wirklich so hochwertige Akkus zum Einsatz bringt würde ich persönlich mich nicht verlassen wollen, man kennt ja die Qualitätsprobleme bei HTC auch aus genügend anderen Bereichen.

    Zudem ist auch bekannt, dass die Geräte je nach Art der Nutzung auch sehr warm werden können, was wie gesagt wiederum schlecht für die Lebensdauer der Akkus ist. Wer also sein Handy intensiv nutzt und zudem den Akku häufig fast oder ganz entlädt und dann wieder voll auflädt, der wird da wahrscheinlich schon deutlich eher an die Limits des Akkus kommen als jemand, der es eher "gemächlich" nutzt und den Akku schon früh wieder auflädt. Die Frage ist aber warum soll man sich von HTC vorschreiben lassen, WIE man sein Handy zu nutzen hat, nur weil die es nicht fertig bringen, den Akku wechselbar zu machen?
     
  15. Cyrus791, 11.07.2012 #15
    Cyrus791

    Cyrus791 Android-Experte

    Beiträge:
    743
    Erhaltene Danke:
    191
    Registriert seit:
    08.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 10.1
    Was ist denn eigentlich besser - den Akku mehr oder weniger entladen lassen und dann komplett aufladen oder immer mal wieder zwischenladen?
    Habe eigentlich gedacht, ersteres wäre besser für den Akku?!

    Und 1000 Ladezyklen erreicht man bei einem Smartphone eigentlich ziemlich schnell. Pro der Woche lade ich bpsw. mindestens 10x, also schaffe ich den Wert locker innerhalb von 2 Jahren.
     
  16. Erebos, 11.07.2012 #16
    Erebos

    Erebos Gast


    Am besten ist es den Akku immer zwischen 20% und 80% zu halten. Je voller der Akku, desto schneller zersetzt sich die Chemie da drin und zu leer ist auch nicht gut
     
    Cyrus791 bedankt sich.
  17. Cyrus791, 11.07.2012 #17
    Cyrus791

    Cyrus791 Android-Experte

    Beiträge:
    743
    Erhaltene Danke:
    191
    Registriert seit:
    08.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 10.1
    Das ist aber in der Praxis ziemlich schwer umzusetzen.
    Müsste dann immer so gegen 01:30 kurz aufstehen... ;)
     
  18. Deerhunter, 11.07.2012 #18
    Deerhunter

    Deerhunter Android-Guru

    Beiträge:
    2,582
    Erhaltene Danke:
    360
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Das ist Unfug. Auch bei Verschleissteilen gelten 2 Jahre Sachmängelhaftung (früher: Gewährleistung) bei Mängeln(!). Der Verschleiss selbst ist jedoch kein Mangel. Beispiel: würde ein Akku nach x Monaten komplett versagen, weil seine Elektronik ausgefallen ist, so würde die Sachmängelhaftung greifen.
     
  19. Pearli, 11.07.2012 #19
    Pearli

    Pearli Android-Guru

    Beiträge:
    3,596
    Erhaltene Danke:
    510
    Registriert seit:
    20.07.2011
    Das stimmt so nicht. Du müsstest vor Gericht beweisen können, dass der Akku schon vor der Übergabe der Ware einen Mangel hatte. Und da will ich gern mal sehen, wie du das beweisen willst. Und alles andere was mit dem akku zu tun hätte, wäre ein verschleiß, und der fällt, wie du auch sagtest, nicht unter die Gewährleistung. (Hier dann eben aber unter die Garantie)
     
  20. Deerhunter, 11.07.2012 #20
    Deerhunter

    Deerhunter Android-Guru

    Beiträge:
    2,582
    Erhaltene Danke:
    360
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Hi,
    hier geht' s nicht ums beweisen, sondern um die Rechte als Endkunde. Und wenn das - wie Du sagst, nicht stimmt - müsste sich am Wochenende das BGB geändert haben - und das wüsste ich, ist ja schließlich seit rund 20 Jahren mein Job.
    Kannst Du mir die diesbezügliche Gesetzesnovelle zeigen, auf der Deine Aussage beruht?
    Btw: Wieso übrigens immer gleich vor Gericht beweisen? Das ist immer nur in diversen TV-Shows so. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2012

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. handy integrierter akku garantie