1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Absoluter Android Neuling,Grundlegende Fragen zum OS

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von Icebreaker, 09.03.2010.

  1. Icebreaker, 09.03.2010 #1
    Icebreaker

    Icebreaker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    274
    Erhaltene Danke:
    26
    Registriert seit:
    09.03.2010
    Hallo, bei mir steht in nächster Zeit ein Handykauf an.
    Nun gibt es ja eine sehr große Auswahl. Hatte mich eigentlich auf das HD2 eingeschossen, aber Android ist allgegenwärtig.
    Kann mir jemand das kurz erläutern. Wikipedia habe ich gelesen, aber nicht das richtige gefunden.
    1.
    Stimmt es dass z.b. wenn man PDF oder Word etc. anschauen möchte, es ins Inet geschickt bearbeitet wird und dann als "Webseite" wieder zurückkommt?
    2. Das die Programme alle eine Inetverbindsung benötigen, oder zumindest die meißten.
    3.
    Datensicherheit ein großes Problem ist, da Google die Daten ausspioniert?
    Werde am WE versuchen mal in versch. Shops,Elektrogromärkte zu gehen und mich da mal umschauen, arbeite aber leider immer sehr lang, außerdem wollte ich hier vorher unabhängige Meinungen einholen.
    4.
    Gibt es etwas gravierendes das ich vergessen habe??
    Ice
     
  2. FelixL, 09.03.2010 #2
    FelixL

    FelixL Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4,855
    Erhaltene Danke:
    754
    Registriert seit:
    26.11.2009
    Phone:
    Wileyfox Swift, HTC One M8
    Unabhängige Meinungen? Das ist ein Android-Forum :D
    1.) Stimmt (soweit ich weiß) nich...wart, ich probiers aus...nein, stimmt definitiv nicht, kann auch im "Flugmodus" PDFs von der Speicherkarte öffnen. Es gibt aber (oder gibt demnächst, weiß nich ob es der aktuelle Opera Mini schon hat oder erst Opera Mobile) Browser, die Websites von einem Server des Browserherstellers komprimieren lassen und dir dann schicken. Ist aber nicht nötig, und wahrscheinlich abschaltbar, wie bei der normalen Operaversion auch. Ausserdem gibt es einen Browser (oder gibt es bald, und Name hab ich auch nicht im Kopf), der 100% Kompatibilität herstellen will, und deswegen z.B. Flash etc. so umwandelt, das dein Handy was mit anfangen kann, das läuft auch wieder auf fremden Servern.
    Word und PDFs gehen aber definitiv auch ohne Internet.
    2. Naja....das kommt drauf an was du dir runterlädst ;)
    Eine Facebook-App braucht Internet, ist klar, ne? ;)
    Aber ne Wasserwaage oder Spiele (wenn sie keine Multiplayer gegen andere sind) brauchen kein Internet. Kann man sich aber wie gesagt bei eigentlich jeder App denken.
    Sachen die Internet brauchen: Browser, Barcode-Scanner, (soweit ich weiß) alle kostenlosen Navis, Shazam (Musikerkennung), Aktien Wetter News, Facebook Twitter etc.
    3. Ich verzichte z.B. definitiv auf Bank-Apps. Sowas hat einfach nicht auf einem Handy zu sein, alleine schon weil ein Handy leichter geklaut wird. Ausserdem sind die Apps fast alle von Drittanbietern. Die können da reinbauen was sie wollen, du bekommst beim installieren nur angezeigt welche Berechtigungen sie fordern. Wenn ne Taschenlampe ins Internet will und deine SMS lesen will, weißte Bescheid ;)
    Google-Mail musst du nicht benutzen, nur für den Market. Inwieweit Google ansonsten spioniert, keine Ahnung, aber ich denke eher nicht, sonst wäre da ein größerer Aufschrei. Natürlich kennt Google deine Suchanfragen und Nutzungsprofile seiner Dienste, aber sonst...denke ich nichts.


    Gruß
    FL
     
  3. Icebreaker, 09.03.2010 #3
    Icebreaker

    Icebreaker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    274
    Erhaltene Danke:
    26
    Registriert seit:
    09.03.2010
    Mensch das ging ja fix. Ja unabhängig ist immer so ne Sache:)
    Aber hier ist die Chance groß, dass sich die User damit einigermaßen auskennen:)
    Gut also das mit PDF und Co. klingt schonmal net schlecht.
    Die übliche Suchspionage ist eh klar, Microsoft macht das net anderes.
    Was für mich noch wichtig wäre: ICh verwalte einen Server auf den ich leider des öfteren mal per Remote drauf muss.
    Momentan schleppe ich eigentlich dafür immer nen Lappi mit, gibts da zuverlässige Anwendungen. (Sry ich hasse das Wort Apps).
    Werde dann am WE mal testen ob Android was für mich ist.
    Kennt zufällig jemand ne Möglichkeit ein Handy 1-2Tage zu testen. Würde so 500€ ausgeben und es dafür doch geren erst ein wenig testen wollen und nicht nur 10 Minuten vor Ort.
    Ice
     
  4. FelixL, 09.03.2010 #4
    FelixL

    FelixL Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4,855
    Erhaltene Danke:
    754
    Registriert seit:
    26.11.2009
    Phone:
    Wileyfox Swift, HTC One M8
  5. Luemel, 09.03.2010 #5
    Luemel

    Luemel Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,357
    Erhaltene Danke:
    120
    Registriert seit:
    30.08.2009
    Naja, das ist jetzt nicht unbedingt die feine englische Art aber: Auf Amazon bestellen, ausgiebig testen und bei nicht gefallen von dem 14 tägigen Rückgaberecht gebrauch machen.
     
  6. Icebreaker, 10.03.2010 #6
    Icebreaker

    Icebreaker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    274
    Erhaltene Danke:
    26
    Registriert seit:
    09.03.2010
    Hatte ich schon überlegt, aber war mir nicht sicher ob das wirklich so problemlos geht und bin ich auch wohl nicht frech genug, aber wenns die einzige Möglichkeit ist....
     
  7. Mort, 10.03.2010 #7
    Mort

    Mort Android-Lexikon

    Beiträge:
    960
    Erhaltene Danke:
    262
    Registriert seit:
    16.11.2009
    Mal noch ein bisschen, was mir bisher an Antworten gefehlt hat...

    Sicher gibt es Apps, die alles ins Internet schicken und irgendeinen Server die Arbeit erledigen lassen.
    Die allermeisten arbeiten aber lokal und benötigen die Internetverbindung für AdSense-Werbung (praktisch: kein Empfang = keine Werbung), "Extras" wie Skin-Download oder Online-Hilfeseiten, etc.

    Naja, zumindest schickt Android keine Screenshots an Google, so wie es das iPhone mal gemacht hat (natürlich an Apple, nicht an Google... ;)).
    Wenn du 'nen Google-Account zum Synchronisieren nutzt (es geht auch ohne, ist aber weniger komfortabel) hat Google natürlich prinzipiell die synchronisierten Daten. Was sie damit machen, weiß keiner so ganz genau. Wahrscheinlich nutzen sie's für ihr Werbeprofil.
    Dann gibt's natürlich auch ein paar schwarze Schafe unter den Apps, die von Nutzungsprofilen bis zu deinen Daten alles mögliche versenden - so wie das prinzipiell auf jedem Gerät möglich ist.
    Android zeigt zwar vor der Installation an, welche potentiell riskanten Rechte benötigt werden, aber ob die Profil-App jetzt deinen Standort für lokale Profile, Kontaktdaten für individuelle SMS-/Klingeltöne und Internet für die Werbefinanzierung nutzt oder die Kombination zum Datenraub genutzt wird, ist natürlich nicht so einfach herauszufinden.

    Hm, vielleicht nicht gerade gravierend, aber für viele ist Androids Taskmanagement offenbar schwer zu verstehen, weshalb viele Handys unnötigerweise mit Taskmanagern gequält werden.
    Deshalb mal ganz kurz: Dialoge im Hintergrund werden nicht ausgeführt (brauchen keine CPU), sondern liegen da nur als Zwischenspeicher bis sie wieder benötigt werden - oder aus Speicherplatzmangel gekickt werden.
    Hintergrunddienste (z.B. wenn Musik oder Tweet-Updates ohne Anzeige laufen sollen, Profile umgeschaltet werden, etc.) laufen dann, wenn sie irgendwas zu tun haben. Leerlauf-Schleifen wie unter Windows gibt's normalerweise nicht (nur dann, wenn der Programmierer sie explizit haben wollte). Normalerweise schmeißt Android auch Hintergrunddienste einfach weg, wenn Speicher benötigt wird, und startet sie bei Gelegenheit wieder, man kann das als Entwickler aber verhindern. Seit Android 2.0 aber nur, wenn ein Statusicon oben angezeigt wird, weil zu viele Dienste das missbraucht haben und somit manche 1.x-Handys den Speicher mit "unbeendbaren" Diensten vollgeklatscht hatten.
    Taskmanager braucht man also nur dann, wenn 'ne App hängt oder schlecht programmiert wurde.
     
  8. rowi, 10.03.2010 #8
    rowi

    rowi Android-Experte

    Beiträge:
    662
    Erhaltene Danke:
    161
    Registriert seit:
    12.08.2009
    Phone:
    Sony Xperia Z1 Compact
    Tablet:
    Lenovo IdeaPad Yoga 8
    Kommt drauf an :)
    Android selbst bringt keinen Viewer/Editor für Word und PDF mit. HTC und vermutlich einige andere Hersteller liefern soweit ich weiss aber beides mit und die Programme machen auch alles Offline im Gerät.
    Bei den Programmen die man nachinstalliert gibt es beide Varianten. Die kostenlosen arbeiten meist Online mit einem Server, aber z.B. DocumentsToGo verabreitet Word, Excel, Powerpoint und PDF Dateien lokal im Gerät.
    Praktisch jedes Programm kann eine Onlineverbindung benutzen und ist auch darauf ausgelegt sie zu nutzen. Und sei es, dass ein Spiel eine globale Highscoretabelle führt.
    Bei den meisten Programmen ist es aber nur optional.
    Ich habe bei mir derzeit etwa 200 Programme installiert, davon benötigt auf einen schnellen Blick nicht einmal ein Viertel zwingend eine Onlineverbindung. Vieles sind "Zwitter". Programme wie Newsrob (RSS-Reader) oder dailyme.tv (Fernsehschnipsel) benötigen natürlich zwingend eine Onlineverbindung um die Daten zu aktualisieren, aber nicht zum konsumieren. Beide können auf manuellen Abruf gestellt werden, dailyme.tv zieht standardmässig nur über WLAN.

    Zusammenfassend kann man sagen: Bei Android bzw. modernen Smartphone Systemen ist alles auf eine Onlineverbindung ausgelegt, aber sie ist in der Regel nicht zwingen erforderlich.
    Aktiv ausspionieren wird Google schon allein deswegen nichts, weil Android in dem Moment Tot ist in dem ein konkreter Verdacht in der Luft steht. Das Basissystem ist zudem Opensource und die closed source Google Apps, gerade die Synchronisation, muss man nicht benutzen.
    Wenn du google zum suchen benutzt oder gar google Mail oder Calendar musst Du Dir vermutlich keine weiteren Gedanken machen.
     

Diese Seite empfehlen