1. Wir haben diesmal 2 Gewinnspiele zeitgleich für euch - Gewinne einmal ein UMI Plus E - Beim 2ten könnt ihr ein Nomu S30 gewinnen!
  1. neandertaler19, 27.02.2012 #1
    neandertaler19

    neandertaler19 Threadstarter Ehrenmitglied

    In den Handons sehen die Akku ja immer ziemlich fest eingebaut aus. Allerdings heißt es immer wieder, dass sei vllt nur jetzt so. Was meint ihr, oder wisst ihrs sogar, wie wird das beim Ascend?
     
  2. Chrisch-RT, 27.02.2012 #2
    Chrisch-RT

    Chrisch-RT Fortgeschrittenes Mitglied

    Wie wärs einfach so Fragen im allg. Diskussionsthread zu posten statt für jede Frage einen neuen Thread zu starten? Da das Gerät noch nicht im Handel ist und die geizeigten Modelle Prototypen sind kann man nur rätseln.
     
  3. segelfreund, 27.02.2012 #3
    segelfreund

    segelfreund Ehrenmitglied

    Nun zu der Frage von neandertaler,
    also wenn es so ist wie beim D1, dann dürfte es ja ein wechselbarer Akku sein.
    http://www.android-hilfe.de/huawei-...end-d-quad-sim-oder-microsim.html#post2780454

    Und zu Chrisch-RT:
    Es wurde extra darum gebeten:

    Also ist das schon korrekt so!
     
    neandertaler19 bedankt sich.
  4. tronix84, 27.02.2012 #4
    tronix84

    tronix84 Android-Lexikon

    Auf dem Youtube Video ist er nicht "removable", sondern komplett verbaut/verschraubt. Obwohl irgendwer kommentiert es "könnte" an dem Prototypen liegen...
     
  5. Johan, 27.02.2012 #5
    Johan

    Johan Android-Lexikon

    Wollte jetzt deswegen keinen neuen Thread aufmachen:

    Auf dem Video sieht man auch keinerlei Kontakte, die zum Deckel des Geräts gehen, wie das beim HTC-Sensation der Fall ist (dort ist die Antenne im Deckel verbaut). Das ist sicher mit einer der Gründe, warum das Sensation (und andere HTCs, beim HD2 ist es ähnlich) so schlechten Empfang haben. Die Verbindung wird nur durch Anpressen der Kontakte hergestellt. Das ist sowieso schlechter als eine richtige Steckverbindung oder Lötverbindung, sollten die Kontakte dann noch verbogen sein...
     
  6. Helix, 29.02.2012 #6
    Helix

    Helix Android-Lexikon

    Dem kann ich aus technischer Sicht leider nur widersprechen. Gerade in der Industrie setzt man immer mehr auf Druckkontakte, da Lötstellen mit Temperaturschwankungen, Vibrationen etc. kaputt gehen. Ein guter Druckkontakt ist nicht schlechter als eine Lötstelle, dafür aber flexibler.

    Der Akku ist wie anderen Geräten trotzdem in irgendeiner Form wechselbar. Dann öffnet man das Gehäuse, löst 2 Schrauben und lötet die 3 Kabel ab, ist bei meinem Creative Tab genauso. Macht für jemanden mit etwas handwerklichen Geschick kaum einen Unterschied. Und denkt immer dran: Der Hersteller muss das Teil ja auch zusammenbauen, und im Falle auch reparieren können.
     
  7. neandertaler19, 29.02.2012 #7
    neandertaler19

    neandertaler19 Threadstarter Ehrenmitglied

    Ich denk auch, dass die den Akkuwechsel nicht zu kompliziert gestalten, weil evlt. muss dann den ja auf Kundenwunsch auch wechseln können oder im Garantiefall. Und Zeit ist Geld.
     

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. ist der akku bei huawei fest eingebaut