1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Akku - Ladeprobleme in Thailand

Dieses Thema im Forum "Google Galaxy Nexus Forum" wurde erstellt von Rainer53, 07.04.2012.

  1. Rainer53, 07.04.2012 #1
    Rainer53

    Rainer53 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.04.2012
    Hallo, kurz vor meinem Thailand-Urlaub habe ich mir ein neues Galaxy Nexus zugelegt. Bei meinen Moped-Ausflügen war Google Maps überaus hilfreich! Um die Akkukapazitäten optimal zu nutzen, habe ich das Gerät bei jeder Gelegenheit geladen. Das hat die ersten 10 Tage auch funktioniert. Danach gabe es Probleme mit dem Laden. Trotz angeschlossenem Gerät kam keine Lade-Meldung, es lud auch nicht. Ein Versuch mit einem anderem Ladegerät war erfolglos, also lag es nicht am Ladegerät! Letztendlich habe ich das Gerät täglich tiefentladen, Akku rein, Akku raus, mehrmals, die vorhandenen Knöpfe gedrückt und irgendwann kam dann die Meldung "Akku lädt". Auch jetzt zurück in Deutschland kommt bei einem Ladezustand von 92% und Anschluß des Ladekabels die Meldung "Wird nicht geladen". Ist der Akku allerdings weitgehend leer (ca < 10%) klappt das Laden. Ist das normal? Danke für Antworten!
     
  2. bemymonkey, 07.04.2012 #2
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Dass der Akku nicht lädt, wenn man ihn mit über 90% anstöpselt, ist bei vielen Geräten mit Lithium-Ionen Akkus normal - ist halt eine Schutzfunktion für den Akku, damit man nicht diese schädlichen 10% (aufladen von 90 auf 100% ist z.B. deutlisch "anstrengender" für den Akku, als von 50% auf 60%) immer wieder rein und raus pumpt, wenn das Smartphone mal einen oder zwei Tage am Stück an dem Ladegerät hängt...

    Kannst Du das Ganze denn auch mit einem Ladestand von z.B. 70% reproduzieren?
     
  3. Rainer53, 07.04.2012 #3
    Rainer53

    Rainer53 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.04.2012
    Ich weiß es, ehrlich gesagt, nicht. Hier in Deutschland scheint es wieder einwandfrei zu funktionieren. Habe es heute bei 60% versucht und es hat geladen. In Thailand hat es aber bei deutliche niedrigerer Kapazität mehrere Tage nicht geladen.
     
  4. gokpog, 07.04.2012 #4
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,955
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009
    Seltsam. Wenn du ein nicht korrekt funktionierendes Reiseladegerät ausschliessen kannst, dann hat sich vielleicht wirklich was verschluckt. Normal lässt sich sowas meist korrigieren, wenn du das Handy erst bis zur auto Abschaltung leer gehen lässt und es dann im ausgeschalteten Zustand wieder komplett voll lädst und danach nochmal ein, zweimal das Ladegerät abziehst und wieder für ein paar Minuten anschliesst (Stichwort "bumping").
     
  5. Rainer53, 08.04.2012 #5
    Rainer53

    Rainer53 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.04.2012
    Heute hat es wieder einwandfrei bis auf 99% aufgeladen. Ich war in Thailand in 2 Fachgeschäften. Im ersten deutete man das Batteriesymbol als Ladevorgang. Nach 2 Stunden stellte man fest, dass dem nicht so war. Im zweiten Geschäft hat man auch lange experimentiert und dann ein Hardwareproblem vermutet. Ein Thailänder vermutete, dass es mit der in Thailand anderen Spannung zusammenhängen könnte. Eine Vermutung, die ich jetzt wieder in Deutschland, nicht ausschließen möchte. Für den nächsten Thailandaufenthalt werde ich mir eine externe Ladestation und einen Ersatzakku besorgen. Vielleicht ist das Problem damit gelöst.
     
  6. Voll_pfosten, 08.04.2012 #6
    Voll_pfosten

    Voll_pfosten Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,343
    Erhaltene Danke:
    280
    Registriert seit:
    01.12.2011
    Es kann evtl möglich sein, das in Thailand die Spannung für das Ladegerät nicht ausreichend war, demzufolge funktionierte das Ladegerät eben nicht einwandfrei. Was auch sein kann, das evtl. ein Wackelkontakt an der Steckdose war. Wenn ich laut dieser Seite das so lese, erscheint es mir eher der Fall gewesen zu sein:
    Stromversorgung Und Netzspannung In Thailand
    Dort wird beschrieben, das die Steckdosen dort eine sehr bescheidene Qualität aufweisen.
     
  7. Rainer53, 08.04.2012 #7
    Rainer53

    Rainer53 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.04.2012
    Nein, einen Wackelkontakt würde ich ausschließen. Ich habe die Funktionsfähigkeit der Steckdose vorher jeweils mit einem anderen Ladegerät geprüft. Außerdem: An den ersten 2 Standorten hat es einwandfrei funktioniert, am dritten dann nicht mehr. Vielleicht ist wirklich die unterschiedliche Spannung auch an den einzelnen Standorten die Erklärung. Vielleicht haben/hatten andere Thailandreisende ein ähnliches Problem? Andererseits: Smartphones sind auch in Thailand in großem Umfang im Einsatz. Da müssten doch dann die gleichen Probleme auftreten oder sind die Phones für den asiatischen Markt anders konfiguriert?
     
  8. bemymonkey, 08.04.2012 #8
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Sind die Samsung Netzteile nicht ohnehin für 110-240V ausgelegt? Da müsste im 230V Netz mit starker Unterspannung doch immer noch alles wunderbar funktionieren :p

    Ich kann nur sagen: Jahre lang in Thailand gelebt, in den abgelegensten Ecken (teilweise auf kleinen Inseln, wo die Stromversorgung ein einziger großer Dieselgenerator war) Strom gezapft (Laptops, Smartphones usw.), und es gab nie ein Problem. Hatte das einfach so aufgefasst, dass die Netzteile so gut mit jeder Spannung umgehen...

    Ist aber auch schon ne Zeit lang her - vlt. sind die Android Geräte einfach empfindlicher?
     
  9. Rainer53, 14.04.2012 #9
    Rainer53

    Rainer53 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.04.2012
    Was immer das Problem war wird sich nachträglich kaum ermitteln lassen. Tatsache ist, dass das Gerät am heimischen Stromnetz wieder problemlos funktioniert. Ich denke, das Thema kann geschlossen werden. Ich bedanke mich für die Beiträge!
     

Diese Seite empfehlen