1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Akkuspannung und Prozentanzeige

Dieses Thema im Forum "ZTE Blade / San Francisco / Base Lutea Forum" wurde erstellt von pat1975, 19.05.2011.

  1. pat1975, 19.05.2011 #1
    pat1975

    pat1975 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    16.05.2011
    Hallo!

    vom Modellbau kenne ich die LiIon und LiPo-Akkus und deren Spannungsverlauf und Ladetechnik.
    Ich habe das bei meinem Blade mal beobachtet.
    Nennspannung bei LiIon sind 3,6/3,7V - Ladeschlussspannung bei 4,1/4,2V.
    Hat mein Akku 4,15V zeigt das Blade 100% an.
    Bei 3,6V zeigt es 1% bevor es ausgeht.
    Ich kenne das allerdings noch so, daß man so einen LiIon-Akku problemlos auf 3V entladen kann (Entladeschlusspannung 2,5V).

    Lithium-Ionen-Akkumulator ? Wikipedia

    Und der Weg von 3,6 (Nennspannung) auf 3,1V ist sehr lange, da die Entladekurve dort recht flach ist.

    Hier mal eine beispielhafte Entladekurve: http://messerforum.net/fotoalbum/data/1206/18650-2A.jpg

    Was ich damit sagen will: Wenn unser Blade abschaltet hätten wir mMn noch mindestens die vergangene Laufzeit übrig um dann immer noch safe für den Akku abzuschalten. Eine Zwangsabschaltung bei 3,25V hätte lt. Diagramm oben eine enorme Laufzeitverlängerung zur Folge.
    Denkfehler?

    Grüße,
    Patrick
     
  2. -w-, 19.05.2011 #2
    -w-

    -w- Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    71
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    13.04.2011
    Dass bis 3,1V noch viel Luft ist, ist schon klar, aber du musst auch bedenken, dass du diese Spannung vermultich ohne große Last zur Verfügung hast. Wird jetzt aber beispielsweise WLAN und GPS aktiv genutzt, so fließt ein höherer Strom und die Spannung geht in den Keller. Deswegen ist man als Ingenieur gut beraten, einen gewissen Puffer zu lassen, damit das System nicht aus für den Kunden unerfindlichen Gründen abstürzt, sobald er es mit fast leerem Akku verwendet oder alternativ der Akku Schaden davon trägt.
     
  3. pat1975, 20.05.2011 #3
    pat1975

    pat1975 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    16.05.2011
    Sollte man die Stromquellen nicht so dimensionieren, daß die Spannungslage "konstanter" bleibt??

    Wo ist denn konfiguriert, welche Spannung welche Prozentanzeige zur Folge hat, resp. bei welcher Spannung abgeschaltet wird?

    Evtl. gibts hier ja noch etwas "Laufzeitpotential"...
     
  4. -w-, 20.05.2011 #4
    -w-

    -w- Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    71
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    13.04.2011
    Die Spannung ist intern sicherlich noch zusätzlich geregelt. Aber sobald die Spannung zu weit gesunken ist, ist logischerweise Schluss. Ich glaube nicht, dass hier viel Potential verschenkt wurde.

    Eine Batterie ist übrigens eine Spannungsquelle mit einem Innenwiderstand. Wie die Prozentanzeige berechnet wird, kann ich dir leider nicht sagen. Möglicherweise wird Strom und Spannung am Ausgang gemessen und damit der Spannungsabfall über dem vorher bekannten Innenwiderstand herausgerechnet. Also etwa so: U_0=U_A+I_A*R_i.

    Aus der Gleichung kann man sehen, dass eine möglichst lastunabhängige Spannung nur durch Senkung des Innwenwiderstandes klappen kann. Das ist aber sowieso einer der Knackpunkte und Ziele der Batterienentwicklung, unter anderem auch weil sonst die Temperatur der Batterie sonst zu stark steigt und man sie nur mit schwachen Strömen laden und entladen könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2011

Diese Seite empfehlen