1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Andoid-Rookie mit Musikplayer (m4a) Problem

Dieses Thema im Forum "Foto und Multimedia" wurde erstellt von RiderHH, 19.10.2011.

  1. RiderHH, 19.10.2011 #1
    RiderHH

    RiderHH Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    19.10.2011
    Moinsen,

    habe die letzten 17 Jahre fast durchgehend Nokia Handys gehabt.

    Für relativ kurze Zeit hatte ich ein iPhone 3GS, das mich aber auch nicht glücklich machen konnte.

    Seit kurzem habe ich jetzt ein Galaxy S2 und bin wirklich begeistert.

    Ich habe iTunes 140 GB Musik gespeichert und habe einen Teil davon per "Easy Phone Tunes" auf das Handy gespielt. Die Alben werden im Musicplayer wunderbar angezeigt. Interpret, Album, Titel, Cover - alles da. Sehr schön!!! Nur spielt der Player die Titel nicht. es kommt dann die Meldung "Der Player unterstützt diese Art von Audiodatei nicht". Die Dateien sind fast alle im m4a Format. Eine einzige Datei scheint ein anderes Format zu haben und wird auch abgespielt. Ich habe auch schon den "Nova Player Plus" probiert, der m4a können soll. Da das gleiche Spiel: alle Info werden gezeigt, nur die Musik kann nicht abgespielt werden.
    Was kann ich denn jetzt noch machen? Würde wirklich gerne mit wenig Aufwand ohne Konvertierung iTunes-Musik übertragen und abspielen können.

    Vieln Dank schon mal!!!
     
  2. mizch, 19.10.2011 #2
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Soweitich weiß, kann m4a sowohl AAC- als auch Apple-lossless-Dateien enthalten. Enthalten sie AAC, wirst Du wenig Schwierigkeiten haben, z.B. kann PowerAmp das, aber auch der bei meinen Samsungs mitgelieferte Stock-Player.

    Dagegen ist Apple Lossless ein proprietäres Format. Überspitzt formuliert bedeutet das, dass es dafür entwickelt wurde, dass Du dazu Apple kaufen musst und genau nicht, um es woanders abzuspielen. Es kann Player dafür von Anderen geben und es ist möglich, dass Du es damit abspielen kannst. Ich weiß keinen, da ich stattdessen FLAC verwende - wozu auch proprietäre Formate verwenden und sich an einen Hersteller verkaufen?

    Ich würde auf ein offenes Format konvertieren - fällt ja nur einmal an, die Arbeit - und das proprietäre auf den Mond schießen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2011
  3. RiderHH, 19.10.2011 #3
    RiderHH

    RiderHH Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    19.10.2011
    Hallo,

    das ist ja schon mal ein interessanter Tip. Meine iTunes Daten sind fast alle lossless...

    Wenn es ein Problem mit lossless gibt, wäre das eine Erklärung. Kann ich irgendetwas tun, um lossless auf Android hörbar zu machen?
     
  4. mizch, 19.10.2011 #4
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Wie ich schon schrieb: In ein herstellerunabhängiges Format (wie FLAC) konvertieren. Qualitätsverlust entsteht bei FLAC keiner. Du wirst das früher oder später eh machen müssen, wenn Du nicht auf ewig an Apple verkauft sein willst.
     
  5. RiderHH, 19.10.2011 #5
    RiderHH

    RiderHH Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    19.10.2011
    Habe immer noch meinen heißgeliebten iPod, auf dem die besagten 140 Gb Musik sind. Am iPod möchte ich gerne festhalten. Gibt es denn eine vernünftige Konvertierungssoftware, die auch Cover und sämtliche Albuminformationen mit übernimmt? Die ganzen Infos hätte ich natürlich auch gerne auf dem Galaxy mit drauf...
     
  6. mizch, 20.10.2011 #6
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Apple Lossless wird als ALAC abgekürzt. Damit sollte es Dir möglich sein, Google zu bedienen. Mir spuckt „alac flac conversion” (beim englischsprachigen Google) jedenfalls eine ganze Reihe von Treffern aus.
     

Diese Seite empfehlen