1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android 2.2 "Froyo" in der Geschwindigkeitsmessung

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von garak, 12.05.2010.

  1. garak, 12.05.2010 #1
    garak

    garak Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,795
    Registriert seit:
    12.12.2009
  2. pogobi, 12.05.2010 #2
    pogobi

    pogobi Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    356
    Erhaltene Danke:
    121
    Registriert seit:
    10.01.2010
    Holy Crap, dann brauch ich auf meinem Milestone keine Übertaktung mehr ;)
    Ich bin ja mal gespannt, wie sich das dann auf den Alltag auswirkt.

    Aber man sieht auch enorme Unterschiede zwischen Droid und Milestone in Linpack Test...das liegt sicher auch daran, dass die durch Custom ROMs Optimierungen vornehmen können, aber ich schätze auch an der höheren Taktrate.
     
  3. Melkor, 12.05.2010 #3
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,607
    Erhaltene Danke:
    3,901
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    Schauen wir mal wieviel von der Leistung auch im alltäglichen Betrieb ankommt...
    Damit werden aus meiner Sicht auch die Gerüchte noch plausibler warum Google 2.2 für alle Geräte bringen will und noch so manches Update auf sich warten lässt...
     
  4. pseudoreal, 12.05.2010 #4
    pseudoreal

    pseudoreal Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,345
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    19.03.2010
    ich hoffe, dass Google die Bilder Qualität für Kontakte verbessert, so dass man in Ruhe synchronisieren kann :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2010
  5. _Ralle_, 12.05.2010 #5
    _Ralle_

    _Ralle_ Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    83
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    08.04.2010
    Froyo zusammen mit einem offenen bootloader, root und einem 800mhz milestone wäre der wahnsinn.
     
  6. Melkor, 12.05.2010 #6
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,607
    Erhaltene Danke:
    3,901
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    sollte die Effizienz wirklich gesteigert werden, brauchst du nicht zwangsläufig 800Mhz ;)
     
  7. _Ralle_, 12.05.2010 #7
    _Ralle_

    _Ralle_ Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    83
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    08.04.2010
    Aber schön wäre es trotzdem. Allein aus dem grund, schneller als das iphone ( von der hardware ) zu sein ;-)
     
  8. Melkor, 12.05.2010 #8
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,607
    Erhaltene Danke:
    3,901
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    1.) ARM - Prozzi <> ARM - Prozzi, sprich nur Taktfrequenzen zu vergleichen ist "Blödsinn"
    2.) wenn Android 2.2 auf schwacherer Hardware besser läuft als das "optimal" angepasste MacOS auf dem Iphone, so zeigt es gewissermaßen eine ganz besondere Softwarequalität (oder ineffiziente Software) ;)
     
  9. _Ralle_, 12.05.2010 #9
    _Ralle_

    _Ralle_ Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    83
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    08.04.2010
    Da gebe ich dir vollkommen recht. Es wäre einfach schön mehr mhz zu haben. Aus einem alten amd prozessor konnte man auch immer noch viel leistung rauskitzeln.
    Wir sollten abwarten, was die neue software bringt. Wenn sie wirklich eine so hohe leistungssteigerung mit sich bringt, werde ich mir überlegen zu rooten.
    Die frage bzw das anliegen der nutzer ist doch, dass man ein perfektes system im grundzustand haben möchte, aber dennnoch die freiheit besitzen möchte an dem system rumzuspielen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2010
  10. Mort, 12.05.2010 #10
    Mort

    Mort Android-Lexikon

    Beiträge:
    960
    Erhaltene Danke:
    262
    Registriert seit:
    16.11.2009
    Das ist wiederum 'ne sehr gute Frage. Normalerweise laufen die meisten Apps ja nicht gerade in Dauervolllast. Bei so manchem kleinerem Tool könnte ein Precompiler nur die Startzeit verlängern ohne dass man irgendeinen Geschwindigkeitsvorteil wahrnimmt. Das Meiste, was man so zu sehen bekommt (Scrolling, Animationen, ...), kommt ohnehin schon vom System und sollte somit schon nativer Binärcode sein...

    Ich "freue" mich schon auf Multicores in Smartphones - auf dass das Chaos so groß werde wie bei PCs...

    iPhone-Apps werden soweit ich weiß ohnehin als Binärcode ausgeliefert. Das mit einem Precompiler oder Bytecode-Interpreter (aka VM) zu vergleichen ist sowieso schon Apple und Roboter vergleichen...
     
  11. robd, 12.05.2010 #11
    robd

    robd Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    322
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    05.01.2010
    Es klingt schon ziemlich interessant.

    Nur wirklich relevant ist die Frage, ob es sich genau auf diese normalen Funktionen auswirkt, wie z.B. scrollen..

    Ist egtl. alles, was auf Android läuft, java?
     
  12. Riffer, 12.05.2010 #12
    Riffer

    Riffer Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,261
    Erhaltene Danke:
    220
    Registriert seit:
    06.03.2010
    Phone:
    OnePlus Two
    Tablet:
    Samsung Galaxy NotePRO 12.2
    Die Oberflächen-Elemente sind grundsätzlich alle Java - es gibt aber auch die Möglichkeit native, also direkt in Maschinencode compilierte Bestandteile zu schreiben und in eine (Java-)Anwendung einzubinden. Ohne Java - zumindest als GUI-Hülse - funktioniert keine Anwendung auf Android.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die hohen Werte der Froyo-Tests im für Froyo neu entwickelten JIT-Compiler begründet liegen. Das wiederum würde bedeuten, dass alle Anwendungen schneller laufen - die einen profitieren mehr, die anderen weniger davon.

    Lassen wir uns doch einfach überraschen?!
     
  13. Mort, 12.05.2010 #13
    Mort

    Mort Android-Lexikon

    Beiträge:
    960
    Erhaltene Danke:
    262
    Registriert seit:
    16.11.2009
    Wie Riffer schon sagte: Im Prinzip ja. Außer eben NDK-Komponenten und (fast?) alles, was das System so macht - und das ist gar nicht so wenig. Die meisten Dialoge bestehen z.B. nur aus einer XML-Datei, die das System auswertet und anzeigt - im Java-Code steht gerade mal eine Zeile. Ähnlich ist's mit Animationen, der Anzeige von Webseiten oder Google Maps, Abspielen von Musik und Videos (wenn man nicht eigene Codecs per NDK einbindet), Datenbankzugriffen (das Auswerten der Daten ist natürlich wieder Java) und vielem anderen.
    Wirklich deutlich spüren dürfte man den Unterschied also vermutlich v.a. bei sehr rechenintensiven Anwendungen (Fraktale, Verschlüsselungen, Schach/Go, ...) und solchen, die quasi ständig irgendetwas machen, wie z.B. Navigation oder Actionspiele. Evtl. könnte man dann sogar 3D-Actionspiele ohne NDK programmieren. Allerdings dürfte gerade bei Code-Monstern wie Navis auch die Compilierzeit beim Start am ehesten auffallen.
     
    robd bedankt sich.
  14. aldoraine, 12.05.2010 #14
    aldoraine

    aldoraine Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    64
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    05.08.2009
    Phone:
    T-Mobile G1
    Für alle Geräte, inkl. G1?
     
  15. Melkor, 12.05.2010 #15
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,607
    Erhaltene Danke:
    3,901
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
  16. McFlow, 12.05.2010 #16
    McFlow

    McFlow Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Wow, klingt ja super.
    Mal schauen, wie das ganze aussieht, wenn es fertig ist.
    Und vor allem beim *wem* es tatsächlich ankommt :D
     
  17. Timotime, 12.05.2010 #17
    Timotime

    Timotime Android-Experte

    Beiträge:
    466
    Erhaltene Danke:
    24
    Registriert seit:
    13.12.2009
    Phone:
    LG G3
    Wie siehts eig aus, was hat der User DIREKT davon ? Wird alles wesentlich flüssiger, schneller ? Smoother ? Mehr anwendungen öffnen ?
    Verlängert sich evtl die Akkulaufzeit ?

    Grüße
     
  18. garak, 12.05.2010 #18
    garak

    garak Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,795
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Selbstverständlich. Wenn der Prozessor weniger Takte benötigt die gleiche Aufgabe abzuarbeiten, kann er sich früher in den Ruhemodus begeben und spart dadurch Strom. Wie viel das dann insgesamt ausmacht wird aber erst die Praxis zeigen.
     
  19. Timotime, 13.05.2010 #19
    Timotime

    Timotime Android-Experte

    Beiträge:
    466
    Erhaltene Danke:
    24
    Registriert seit:
    13.12.2009
    Phone:
    LG G3
    Dann erwarten uns ja rosige Zeiten. Ich freu mich sehr =)
     
  20. Riffer, 13.05.2010 #20
    Riffer

    Riffer Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,261
    Erhaltene Danke:
    220
    Registriert seit:
    06.03.2010
    Phone:
    OnePlus Two
    Tablet:
    Samsung Galaxy NotePRO 12.2
    Ich kenne zwar die internen Details nicht, könnte mir aber vorstellen, dass der JIT einen Cache verwendet, der die komplette Compilation nur beim ersten Programmstart wirklich nötig macht?
     

Diese Seite empfehlen