1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android 2.2 für AC100 und Flashanleitung

Dieses Thema im Forum "Toshiba AC100 Forum" wurde erstellt von matula, 21.05.2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matula, 21.05.2011 #1
    matula

    matula Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    895
    Erhaltene Danke:
    127
    Registriert seit:
    31.07.2009
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 8.0
    Kleine Anleitung zum Flashen:

    Es sollte unbedingt VOR Benutzung div. Fremdroms ZUERST das reguläre Update gemacht werden!!! Ist wegen des etwas geänderten Bootloaders empfohlen! Das original Update der Fa. Toshiba funktioniert (Stand 30.05.11)
    1. Gewünschtes ROM runterladen:
      1. ROM 3a
      2. ROM 4b
    2. Entpacken
    3. AC100 ausschalten
    4. AC100 & PC via USB verbinden
    5. AC100 einschalten und dabei CTRL und ESC gedrückt halten
      1. PC erkennt neue Hardware
    6. Treiber installieren (liegt in ausgepacktem Download, \usbpcdriver)
      1. unter XP xp*.cmd starten
      2. unter Win7 menu.cmd starten
      3. bei ROM Version 4x 116.cmd für 3G oder 117.cmd für WLan starten
    7. (empfohlen) Backup des AC100 machen
    8. AC100 ausschalten (Powertaste 10 sek. drücken)
    9. AC100 einschalten und dabei CTRL und ESC gedrückt halten
    10. Flashen
      1. wahlweise komplett oder system
    11. AC100 ausschalten (Powertaste 10 sek. drücken)
    12. Kabel abtrennen
    13. Neu starten
    14. Geniessen
    Hier noch ein paar Tipps: Ich hatte das gleiche Problem. Tatsächlich war ich nur zu blöd für den Factory Reset. Man muß die Home Taste halten, dann Powertaste drücken ABER HomeTaste weiter gedrückt halten, nach ein Paar Sekunden kommt ein Factory Reset Dialog auf! Hat bei mir eine Stunde gedauert bis ich das herasugefunden habe:cursing:

    Also: der Backup des originalen Froyo von Conzi funktioniert doch!

    EDIT: Vielleicht sollte man den Link zum Conzis Backup von Toshiba AC100 original Froyo 0029 (aus diesem Post) doch zur Flasheinleitung pinnen, da manche (ich :flapper:) trotz schöner Anleitungen doch kein Backup vor dem Custom Rom machen werden.

    EDIT2: Hier ist mein Image vom Toshiba AC100-10V mit Android 2.2 und dem letzten offiziellen Update vom Juli 2011 (0030). Die Partitionen mit Anwendungen und persönlichen Daten (Partition 12 und 14) sind unnötig zum flashen und daher ausgelassen. Ich hatte im Auslieferungszustand unter Android 2.1 kein WLAN, mit UMTS hatte ich Verbindungsabbrüche beim Update, ich hoffe dies kann jemandem helfen.



    edit: Links von duq und Conzi hinzugefügt, vielen Dank für die Erstellung
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2012
    crankrider, viruzMJ, KRisM und 6 andere haben sich bedankt.
  2. Purzelkater, 27.05.2011 #2
    Purzelkater

    Purzelkater Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    221
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    26.05.2011
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 8.0
    Moinsen!

    nachdem ich nun auch das AC100 (3G-Version) für meine Frau bestellt habe, habe ich mich auch nach Updates für die Firmware umgeschaut. Das hier erwähnte Custom ROM v3a gibt es inzwischen in der Version v4b (heute Früh freigegeben, gestern Abend war schonmal eine Version draußen, aber die hatte wohl einen Bug).

    Laut Eintrag im russischen Forum soll das neue ROM u.a. folgendes bieten:

    • Voller Root-Zugriff
    • Google Markt
    • Titan Backup vorinstalliert
    • Rotation Lock (Programme laufen grundsätzlich im Landscape-Modus)
    • Kein ungewolltes Aufwachen aus dem StandBy mehr

    Da ich noch kein AC100 hier habe, kann ich das neue ROM natürlich noch nicht sebst ausprobieren, aber vielleicht kann ja jemand anderes sagen, ob und wie es bei ihm funktioniert? ;)

    Scheinbar hat sich auch beim Flash-Vorgang was geändert, zumindest gibt es die cmd-Dateien nicht mehr, die matula in seiner Anleitung genannt hat. Stattdessen wird von einem Modell 116 (3G) und 117 (WLAN) gesprochen...

    Bin mir leider grad nicht sicher, ob ich hier Links veröffentlichen darf, daher lasse ich es erstmal. ;)

    [edit] So, heute früh kam das AC100-10V hier an, natürlich mit Android 2.1. Das Update auf 2.2 über das ServiceCenter verlief problemlos. Anschließend habe ich dann die oben genannte v4b installiert. Die Anleitung von matula konnte dabei weitestgehend verwendet werden, jedoch habe ich flash_full_166.cmd verwendet. Das lief soweit problemlos durch und nach einem Neustart standen alle Funktionen wie erwartet zur Verfügung. D.h. WLAN, UMTS/3G und natürlich auch der Market (einfach gestartet, Google-Zugangsdaten eingegeben, läuft).

    Wir haben das gute Stück jetzt seit 5 Stunden im Betrieb, Opera und Flash geupdated (YouTube funktioniert einwandfrei), diverse Programme zum Testen aus dem Market und von einer SDHC installiert, Zugriff über Remotedesktop auf unseren Windows-Server und meine Frau hat schon fleißig Angry Birds durch die Luft geschmissen. ;)

    Die Bedienung ist an manchen Stellen zwar nicht unbedingt intuitiv (für ein Netbook), aber insgesamt sind wir besser damit zurecht gekommen, als manche Rezessionen vermuten ließen. Überrascht waren wir, dass das TochPad entgegen allen Behauptungen doch eine extrem nützliche Scroll-Funktion hat. Mit unserer Logitech VX Nano Maus, die sofort erkannt wurde, gehts aber nochmal einen Tick angenehmer.
    Was mich ärgert ist jedoch, dass die deutschen Versionen kein Bluetooth haben (was wirklich extrem schade ist) und meine Frau fände es schön, wenn PgDn und PgUp auch funktionieren würden (z.Bsp. in Documents To Go).

    Im Moment sind wir also sehr angetan, von dem schnuckeligen Teil. Wenn wir noch etwas testen sollen, sagt bitte Bescheid!

    Schöne Grüße
    vom Purzelkater
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2011
  3. pogodancer, 05.11.2011 #3
    pogodancer

    pogodancer Android-Experte

    Beiträge:
    822
    Erhaltene Danke:
    151
    Registriert seit:
    19.02.2011
    Conzi, besten Dank für Deine Hilfe, die mir erheblich geholfen hat.
    Da mir Scripts und Befehle jedoch nicht so liegen, habe ich nachfolgende Bauanleitung entworfen, von der ich hoffe, daß sie manch anderem Anfänger hilfreich ist:

    Für alle Newbies (wie ich auch):

    Vorwort:
    ========
    Nachdem vor kurzem etliche Toshi AC100-10V für 130 Öcken über den Tisch gegangen sind, werden sich Anfragen für ein praxistaugliches Betriebssystem voraussichtlich häufen. Da mir Linux einerseits zu kompliziert ist und andererseits nach meinen Beobachtungen noch keine einwandfreie Funktionalität besteht (vor allem für Otto-Normalo-Windows-User wie ich) empfehle ich, das Anroid-Handy-System beizubehalten. Um den vollen Android-Spass ausnutzen zu können, empfehle ich jedoch, das gehackte Android-2.2 (von Silver Alx's) zu wählen, das vollen Google-Market-Zugriff bietet und mit Administrartor-Rechten (root) versehen ist. Ein Root-System bedeutet zwar, daß es durch Malware-Apps verletzbar ist, aber das ist zum einen bei den Google-Schutzmassnahmem und vor allem durch die anderer Seits absolut einfache und schnelle Neuinstallation eines Android-Betriebssystems einfach zu vernachlässigen, zumal die Vorteile bei Weitem überliegen.

    Hauptteil:

    1. HARDWARE-TEST:
    =================
    Das AC100-10v, das ihr bekommt, wird mit Android 2.1 ausgeliefert. Anschalten, einrichten und ganz WICHTIG: TESTEN OB WLAN LÄUFT FÜRS INTERNET (mit "Opera" oder "Browser"). UND DAS AUCH NOCH NACH DIVERSEN NEUSTARTS (Erläuterung: Meins läuft 1A, bei dem meines Kumpels (Beileid an Heinz) funktioniert WLAN gar nicht oder nur teilweise, was m.E. defintiv ein Hardware-Defekt ist und Anlass zur Rücksendung des Netbooks sein sollte)

    2. SICHERUNG DES AUSLIEFRUNGSZUSTANDEDS:
    ========================================
    a) Wenn alles läuft (in Android 2.1) empfehle ich sicherheitshalber, jedes Betriessystem (2.1 oder 2.2 oder xx) zu sichern, bevor man es wechselt. Hierzu lädt man sich mit dem PC (ich gehe hier und auch später immer von Windows aus) das modifizierte Betriebssystem (Custom Rom, später auch CR) Android 3 "Honeycomb" herunter. Die derzeit aktuelle und meinem Test zu Grunde liegende Version ist die 3er-Version-5beta "and3v05b1". Zu finden unter:
    Яндекс.Народ
    (Hoffe, für den Link keinen vom Forum-Administrator verbraten zu bekommen)
    Entpackt die Datei auf Eurem PC in einen Ordner Eurer Wahl.
    b) Nun muss das Toshi mit dem PC (zum letzen Mal: Windows) kommunizieren, um Sicherungen zu erstellen oder CR's zu flashen:
    - Sicherheitshalber Netzteil ans Toshi
    - Toshi ist ausgeschaltet
    - Toshi und PC mit Mini-USB (nicht im Lieferumfang) verbinden
    - Am Toshi die Tasten CTRL + ESC + Einschalter gleichzeitig ein paar Sekunden gedrückt halten. Nach dem Loslassen leuchtet die blaue Einschalter-Taste unten rechts am Toshi. Und das System startet nicht, sondern der Bildschirm bleibt unverändert schwarz (wichtig). Jetzt befindet sich das Toshi im Flash-Zustand.
    - Gleichzeitig meldet sich Windows mit dem Bestreben nach Treibern für das Toshi. Diese liegen in dem unter 2a) beschriebenen Download im Ordner "usbpcdriver". Also den Ordner angeben oder wenn man nicht rechtzeitig reagiert, anschließend über den Windows-Geräte-Manager angeben. Somit sollte im Windows-Geräte-Manager kein unbekanntes Gerät mehr erscheinen und das Toshi von Windows erkannt werden. Weiter gehe ich auf die Treiberinstallation nicht ein, denn wer das nicht schafft, bei dem ist die Gefahr, das Toshi zu schrotten zu groß.
    - Nun schalten wir das Toshi wieder aus mit einem langen Druck auf den Powerknopf, bis die blaue Einschalter-Taste-LED erlischt.
    - Nun das Toshi wieder im Flash-Modus starten (CTRL + ESC + Einschalter gleichzeitig) und (5 Sekunden) kontrollieren, daß nicht das Android startet, sondern der Bildschirm schwarz bleibt.
    - In Windows im Ordner der unter 2a) geloadeten Datei die Datei "backup.cmd" doppelklicken. Daraufhin öffnet sich ein schwarzes Ausführungsfenster, deren Meldung mit der Entertaste bestätigt. Nun läuft ca. 10 Minuten oder mehr die Sicherung durch. Dadurch werden im gleichen Windows-Verzeichnis wie 2a) (bzw. die "backup.cmd" liegt) 12 (zwölf) img.Dateien (2 - 13) mit verschiedenen Namen und Größen erstellt. Zusammen haben die Dateien eine Größe von ca. 2 GB. Diese 12 img.Dateien sind die Sicherungen für das momentan auf dem Toshi laufende Android-System mitsamt allen Einstellungen (Name, WLAN-Schlüssel etc.). In Windows wird das schwarze Ausführungsfenster dann melden, daß die Aktion "successful" war und man drückt eine beliebige Taste, um die Sicherung zu beenden. Außerdem muss man anschließend auf dem Toshi den Einschaltknopf so lange drücken, bis das Toshi ausgeht. Die Sicherung des Auslieferungssystems Android 2.1 ist damit erledigt und die vorgenannten erzeugten img.Dateien müssen aus dem entsprechenden Ordner genommen werden und logischerweise irgendwoanders gesichert werden. (Zur Wiederherstellung werden sie wieder dahin zurückkopiert und "restore.cmd" ausgeführt, aber das kommt unter Punkt 6!)
    c) Die Systemsicherung ist damit erledigt und bedindet sich in Windows. Wer jetzt nicht gleicht ein CR flashen will, sondern (wie ich es gemacht habe) auf Nr. sicher gehen will, kann alle Original-Toshiba-Android-Updates nacheinander sichern. Man schaltet das Toshi wieder aus mit einem langen Druck auf den Powerknopf, bis die blaue Einschalter-Taste erlischt. Jetzt vom USB trennen und das Toshi normal starten, so daß Android hochfährt. Bisher hat sich am Toshi nichts verändert und man kann über die Funktion Toshiba Service ... (oder so ähnlich) das Android-Update auf Android 2.2 vom Februar 2011 vornehmen und den Screen-Anweisungen folgen. Wenn das erfolgreich beendet ist, würde ich kurz die Funktion des WLAN (gebranntes Kind vom Heinz) im Browser oder Opera testen und anschließend wie unter 2b) beschrieben auch das Android 2.2 vom Februar 2011 sichern. Anschließend wieder das Original-Toshi starten und das Android-2.2 Update vom Juli 2011 vornehmen und wie in 2b) sichern. Nun genug, zumal Schritt 2c) nur optional (für Voll-Kasko-Fetischisten) und nicht dringend notwendig sein sollte.

    3. FLASHEN UND EIN STABILES ANDROID 2.2 MIT VOLLEM GOOGLE-MARKET UND OHNE GRENZEN INSTALLIEREN:
    ===============================================================================================
    a) Download und Entpacken der gehackten Android2.2-Version 4b von Silver Alx's (Vielen Dank an matula
    http://www.android-hilfe.de/toshiba-ac100-forum/115627-custom-rom-fuer-ac100-flashanleitung.html) unter:
    http://dl.dropbox.com/u/5711355/ac100_flash_v4b.7z
    b) Verbinden des Toshi mit Windows gem. 2b) (Mini-USB + (CTRL + ESC + Einschalter gleichzeitig))
    c) Ausführen der "flash_full_116.cmd" unter Windows. Die wenigen, die kein UMTS-3G-Modul im Toshi haben (AC100-10K), die wählen die "flash_full_117.cmd". Nach erfolgreichem Flash-Vorgang wird mit irgendeiner Taste bestätigt und das Toshi mit langem Druck auf die Einschalttaste neu gestartet.
    d) Das wars. Ein freies Android mit vollem Market steht nun vor Euch.

    4. MINITIPP:
    ============
    - Bevor Ihr überhaupt mit Schritt 1 beginnt, empfehle ich Euch, ein Googlemail-Konto zu eröffnen (Per PC-Windows) und dieses per POP3-Abruf mit Eurem normalen Email-Konto zu verknüpfen (Ihr braucht später ohnehin einen Google-Account für den Market. Außerdem wird damit die Email-Sync automatisch erledigt, ohne was dazu zu tun).
    - Als Launcher (Oberfläche und Programmstarter) für Android empfehle ich nach dem Flash den "Launche Pro" über Market zu laden und zu installieren, was m.E. recht übersichtlich, einfach und schnell ist. Der Rest der Optik ist Eure Sache.

    5. WIEDERHERSTELLUNG:
    =====================
    Sollte aus mir nicht bekannten Gründen irgendetwas schiefgehen, oder man sich einfach wieder von seinem Toshi trennen will, kann man den Original-Zustand (wie beim Kauf) herstellen:
    - USB-Verbindung des Toshi mit dem PC
    - Die 12 (zwölf = Nr. 2 - 13) unter 2b) gesicherten img.Dateien in den Ordner gem. 2b) in Windows zurückkopieren (falls verschoben)
    - Flash-Modus am Toshi starten (CTRL + ESC + Einschalter gleichzeitig)
    - "restore.cmd" unter Windows ausführen
    - Android im Toshi auf den Werkszustand zurücksetzen. Wenn man hierfür die img.Dateien der Version 2.1 verwendet hat, ist das Toshi im tatsächlichen Neukauf-Auslieferungszustand.

    6. STATEMENT:
    =============
    a) Habe selbst sämtliche Prozeduren ohne Fehler durchgeführt. Selbst der Rückschritt auf das Originale Android 2.1 und der anschließende schrittweise Aufbau über 2.2 (02/2011) auf 2.2 (07/2011) lief in jeder Stufe einwandfrei. Insofern eigentlich idiotensicher, sofern man anleitungsgemäß vorgeht.
    b) Habe keine Screenshots beigefügt, deshalb bitte: Diese Anletung ggfs. 3-mal zulesen, bevor man anfängt. Wer dann nur noch "Bahnhof" versteht, sollte bitte beim Original-System bleiben, da man damit auch problemlos surfen, e-mailen und chatten kann.

    7. SCHLUSS:
    ===========
    Keine Böcke mehr zu schreiben. Hoffe, hab trotzdem nix vergessen oder verwuxelt, wenn doch, dann bitte um Korrektur. Wer keine Lust hat, soviel zu Lesen, solls anderweitig machen. Have phun!
     
    crankrider, KRisM, duq und 2 andere haben sich bedankt.
  4. matula, 07.11.2011 #4
    matula

    matula Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    895
    Erhaltene Danke:
    127
    Registriert seit:
    31.07.2009
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 8.0
    Threadtitel angepasst
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. toshiba ac100-10k software aktualisierung