1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android Community - Bestandsaufnahme

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von Mogandi, 12.11.2010.

  1. Mogandi, 12.11.2010 #1
    Mogandi

    Mogandi Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    97
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    09.10.2009
    Seid über einem Jahr bin ich jetzt schon bekennender Androidianer und stolzer Besitzer eines HTC Hero. Auf meinem Blog berichte ich hin und wieder über die Android Szene und ich bin sehr Wissenschaft und Technik interessiert.

    In letzter Zeit allerdings gingen mir einige Punkte auf den Keks, und zwar war das nicht so sehr das Produkt als solches. Kein Produkt ist perfekt, sondern nur wie man damit umgeht und man sich darauf einstellt lässt das Hero zum Beispiel mit seiner geringen Akku Laufzeit nutzbar machen. So stellt man bestimmte Akku-Internsive Programme so ein, das man am Abend noch was machen kann und nicht schnell nach Hause zum Netzteil muss.

    Was mich eher verwundert ist die Community. Aber vielleicht bin ich da auch zu sensibel in manchen Bereichen.

    Ich würde gerne von euch wissen, wie ihr das so seht. Wie steht es denn um die Android Community im Gegensatz zu anderen? Wie ist der Informationsflow innerhalb der Community? Was ist an uns so besonders und unterscheidet uns von den anderen?
    Gibts es sowas wie eine Android Community überhaupt oder sind das nur ein paar einzelne Fanboys die man halt wahrnimmt?
    Gibts einen Ethos?

    Gruß Mogandi
     
  2. geminga, 13.11.2010 #2
    geminga

    geminga Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,221
    Erhaltene Danke:
    227
    Registriert seit:
    14.12.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Folgende sind meine Beobachtungen:

    -Android ist das Beste was es gibt im Smartphonebereich.
    Es muss noch hier und da nachgebessert werden. Wenn man sich aber die Entwicklung anguckt:
    1.5/1.6/2/2.1/2.2, sieht man, dass Android innerhalb kürzester Zeit sehr gewachsen ist.

    -Die Android-Community wächst sehr schnell.
    Jeder der ein wenig interessiert ist, keine Lust mehr auf ein iPhone hat, und dieses Ding in der Hand hält, will es nicht mehr hergeben.

    -Android ist für alle.
    Ein Android-Handy kann von jedem bedient werden. Von Normalos, die das Ding kaufen und einfach benutzen bis sie eine Update-Meldung kriegen bis zu Nerds wie wir, die jeden möglichen scheiss mit ihren Androids macht, sei es immer das neuste drauf, Sachen zusammenbasteln, ausprobieren usw
    Beim iPhone ist Punkt 1 stärker ausgeprägt, es ist zugegebenermaßen einfach Bedienungsfreundlicher (liegt wahrscheinlich an dem einzelnen Button, lol).
    Dafür ist die Nerd-Sache nicht so ausgeprägt wie bei Android.
    Bei Android haben wir alle Quellen und Informationen die wir brauchen, aber beim iOS, gibts nur wenig Spielraum wenns ums Basteln geht.

    -Der Informationsfluss bei Android ist sehr gut.
    Wenn man sich mal das xda-forum anschaut, sieht man, dass der Informationsfluss funktioniert. Die Leute lieben Android, und wollen was dafür tun. Man sieht überall ROMs, MODs usw. Wenn ich mich im iPhone-Bereich umschaue, seh ich nichts ausser Jailbreak. Da setzt sich einer hin, arbeitet ein paar Tage am Jailbreak und ist stolz auf sich.
    Was ich bei Android beobachte ist, dass sich Entwickler Wochen, Monate und sogar Jahre hinsetzen und ihre ROMs weiterentwickeln usw, und die Community glücklich machen.
    (zB Cyanogen mit G1. ROMs seit Jahren)
    Klar, sie kriegen Spenden von eben diesen glücklichen Usern, aber diese Spenden sind im Leben nicht so hoch wie das Geld das man mit diesem Wissen verdienen könnte.


    -Einen Ethos gibt es in sofern, dass man folgendes Beobachtet, wenn man Smartphones mit Computern vergleicht:
    iPhone=Windows
    Android=Linux

    Sehr viele benutzen Windows.
    Es ist einfach: Mit einem Klick ist ein Programm installiert, dies gemacht und das gemacht
    Es ist sehr verbreitet: Da es viele nutzen, kennen die Leute nur Windows
    usw...

    Die wenigen Leute, die Linux benutzen, wissen warum sie es tun.
    Eigentlich ist Linux tausendmal besser als Windows. Die Gründe sind klar:
    Performance, Stabilität, Zuverlässigkeit, Sicherheit (keine Viren usw)

    Das interessiert die Leute die Windows benutzen einfach nicht. Die wollen lieber eine exe doppelklicken, und die Wunschsoftware samt versteckter Spy/Malware und Toolbar installieren.

    Die haben keine Lust auf sachen wie
    sudo apt-get install Wunschprogramm

    oder tar -jxvf
    cd Wunschprogramm
    configure
    chmod +x Wunschprogramm.h
    ./Wunschprogramm.h

    (Jetzt hab ich mehr geschrieben als ich eigentlich wollte, lol)

    Also, kurz gesagt:
    Viele benutzen das iPhone weil es einfach über die Zeit weit verbreitet ist.
    Android ist eigentlich besser, aber viele kennen es nicht, oder wollen es nicht kennenlernen, weil sie sonst nicht mehr so cool sind ohne iPhone.



    Du bist zwar nicht auf das iPhone eingegangen, aber ich habe das jetzt absichtlich mit reingenommen um die Unterschiede zu verdeutlichen.
    Ich will auch keinen iPhone-Android geflame anzetteln weil ich das einfach nicht mehr sehen kann :)

    Das war meine Wahrnehmung. Jetzt sind die Anderen dran :thumbsup:


    Gruß

    geminga
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2010
    Metti1976 und Pr3mut05 haben sich bedankt.
  3. Metti1976, 14.11.2010 #3
    Metti1976

    Metti1976 Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    26.07.2010
    Phone:
    LG GT540
    also mit der technik kenne ich mich nicht so sehr gut aus hatte am anfang einige startprobleme jedoch konnte ich hier durch dieses forum immer zur lösung des problems gelangen...alles in allem bin auf so ein paar kleinigkeiten bin ich schon zu frieden und auch heilfroh das es für technisch unbegabtere wie mich dieses forum gibt :)
     
  4. Neo, 14.11.2010 #4
    Neo

    Neo Gast

    Ich kenne keine anderen Communities, von daher habe ich keinen Vergleich.
    Was aber dennoch auffällt, ist die Mehrheit von "Nerds" hier und das kann manchmal ganz schön anstrengend sein.

    Da gibt es leider eine gewisse Attiüde, die ich nicht mag.

    Ich benutze Android, weil ich ein Fan von Google bin und auch die Offenheit und die große Auswahl mag. Nichtsdestotrotz, die Offenheit ist für mich nicht entscheidend und genau da, so denke ich, unterscheide ich mich von vielen Usern hier.

    Da habe ich oftmals das Gefühl, manche holen sich auf die Tatsache, dass sie einen USB-Anschluss haben oder Zugriff aufs Dateisystem, einen runter! Das ist eine ganz eigene Welt, die mit 90 Prozent der Durchschnittsmenschen überhaupt nichts zu tun hat.

    Typische Aussage eine Android-Users hier:

    "Nie mehr Motorola! Auf signierten Bootloader kann ich verzeichten! Ich brauche Root!"

    Das ist ja alles schön und gut. Aber man sollte vielleicht bedenken, dass Android nach derzeitigen Verkaufszahlen nicht die Nummer 2 geworden ist, nur weil sich die Nerds Android-Handys kaufen.

    Nein, es tun immer mehr ganz normale Menschen tun es. Und die interessiert weder Root noch wissen sie, was ein Bootloader ist.

    Und weil das so ist, kann man ja jetzt schon sehen, werden immer mehr ganz normale Menschen hier ins Forum kommen. Die stellen dann "dumme" Fragen, auch das kann man jetzt schon sehen.

    Genau hier sollten dann einige ihre arrogante Nerd-Attitüde ändern.

    Erstens weniger Fachbegriffe verwenden, zweitens, wenn Menschen hier eine Info brauchen und vielleicht den x-ten dazu aufgemacht haben, gebt ihnen doch die Info, wenn ihr sie habt. Verweist nicht auf irgendeinen 150 Seiten Thread nach dem Motto "Da findest du die Info, musst dich nur einlesen....." WTF?!

    Oder kurz: Soziale Kompetenz.

    Nicht jeder beschäftigt sich gerne mit Technik. Die meisten wollen nur, dass sie funktioniert.
     
    Pichs, Jarkiro und elminjo haben sich bedankt.
  5. geminga, 14.11.2010 #5
    geminga

    geminga Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,221
    Erhaltene Danke:
    227
    Registriert seit:
    14.12.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Man sollte hier aber klar NICHTWISSEN und FAULHEIT unterscheiden können.
    Ich habe keine Lust jedesmal den selben Mist abzutippen, nur weil die Leute zu faul sind um selbst mal nach ihrem Problem zu suchen, es steht doch schon alles da...Es muss nur gelesen werden.
    Dass die Leute einiges nicht wissen, ist selbstverständlich, aber dann sollten sie gefälligst ihren Arsch mal bewegen und selber was tun.
    Das hat mit Nerd-Arroganz NICHTS zu tun.
     
  6. Neo, 14.11.2010 #6
    Neo

    Neo Gast

    Ich denke aber, dass das nichts mit Faulheit zu tun hat.

    Technik soll funktionieren. Und die meisten wollen nicht ihre Zeit damit verbringen, sich "einzulesen" und sich mit einem Thema "vertraut" machen. Es gibt wahrlich wichtigeres.

    Deine Meinung könnte ich dann verstehen, wenn man nichts schreiben würde. Das tue ich manchmal. Wenn ich genervt von den immer selben Fragen bin, schreibe ich manchmal nichts. Gilt nicht nur hier, sondern auch und vor allem woanders.

    Was ich aber meine ist aber was anderes: nämlich dennoch zu schreiben, aber nicht die Antwort zu geben. Das sieht dann meistens so aus, dass man schreibt, dass man genervt ist und dem Fragesteller eine Art Anleitung gibt, wo er die Information finden kann.

    Eine Art "Schatzkarte" nach dem Motto: Befolge diese Schritte, dann gelangst du zu der Information, die dich in die Lage versetzt, dein Problem zu lösen......

    Und da denke ich mir einfach, statt zu schreiben, dass man genervt ist und statt diese "Informations-Schatzkarte" zu schreiben, schreib doch einfach die Lösung.
     
    Pichs bedankt sich.
  7. Jarkiro, 14.11.2010 #7
    Jarkiro

    Jarkiro Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    301
    Erhaltene Danke:
    59
    Registriert seit:
    07.09.2010
    Also Neo hat mit einigen Punkten Recht, gerade diese Nerd-Arroganz trifft man hier häufig. Interessanterweise aber nicht bei den Leuten die RICHTIG Ahnung haben sondern eher von den halbwissenden.

    Aber auf der anderen Seite kommen hier wirklich manchmal Leute her wo ich mir nur denke: Was zur Hölle willst du mit so einen Handy. "Ja Android ist toll, aber buhuhuhu Google ist ja das Urböse und spioniert mich bestimmt ständig aus." Und dann auf dieserm Meinung beharren, also da krieg ich manchmal echt die Krise. Oder wenn ein Thread kommt "Wer oder was ist Root". Hallo? Stickys??

    Und auch zum Thema Fachbegriffe...das machen die meisten ja nicht um sich toll zu fühlen sondern weil es dass richtige Wort ist. Rom, Root, CustomRom, flashen...was soll man sonst sagen?
     
  8. Smoki, 14.11.2010 #8
    Smoki

    Smoki Android-Experte

    Beiträge:
    473
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    21.06.2010
    Wobei ich mich oft Frage wer zur hölle diese Geduld hat diese threads zu erstellen. Wenn ich ein Problem oder ne Frage hab, sei es zu Windows, Ubuntu oder Android hab ich noch nie was anderes benutzt als Google und die Antwort immer innerhalb von wenigen minuten gefunden. Ich hätte ehrlich gesagt gar nicht die Geduld mich in nem Forum anzumelden, nen Thread zu erstellen und dann auf Antworten zu warten. Wenn ich ein Problen hab brauch ich dir Lösung immer sofort und das ist halt mit Google ganz leicht möglich. Interessanterweise findet man meistens dann genau nen Thread in irgendeinem Forum wo jemand das gleiche Problen hat.
    Bei Android gelangt man so ja auch dann meistens zu Android-Hilfe.de, zumindest wenn man auf deutsch sucht.
    Eigentlich muss ich froh sein, dass solche Threadersteller existieren. :)
     
    Pichs bedankt sich.
  9. ramdroid, 16.11.2010 #9
    ramdroid

    ramdroid Android-Experte

    Beiträge:
    644
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    20.10.2010
    Da muss ich widersprechen. Ich denke es ist (wird) eher so:

    iPhone = ATARI (oder AMIGA)
    Android = Windows
     
  10. geminga, 16.11.2010 #10
    geminga

    geminga Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,221
    Erhaltene Danke:
    227
    Registriert seit:
    14.12.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Ich habe die Gegenwart beschrieben und du die Zukunft. Das ist kein Widerspruch ;)
     

Diese Seite empfehlen