1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android Entwicklung rentabel?

Dieses Thema im Forum "Android App Entwicklung" wurde erstellt von lighty, 03.02.2010.

  1. lighty, 03.02.2010 #1
    lighty

    lighty Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2010
    Hallo zusammen,

    da ich neu bin, erstmal ein großes Lob an das schnell wachsende Forum. Ich selbst besitze seit fast einem Jahr das G1 und hab hier halbwegs regelmäßig reingeschaut um auf dem laufenden zu bleiben, was die zukünftige Entwicklung von Android betrifft.

    Nun habe ich, im Rahmen meiner Uni-Bachelor Arbeit, eine Android App entwickelt. Die Entwicklung der App hat mir, dank der vielen Möglichkeiten, welche die Android Api bietet, sehr viel Spaß gemacht. Sicherlich habe ich bisher nur an der Oberfläche gekratzt, aber nachdem, was ich bisher gesehen habe, ist es aus meiner Sicht Entwickler-freundlich. Vorher hatte ich mal kurz überlegt die App für WM zu entwickeln (da ich vorher viel in C# gemacht habe), es dann aber schnell wieder verworfen. Zwar haben einige Eigenschaften für WM gesprochen (z.B. XSL Unterstützung im Browser), aber die GUI elemente waren für meine App einfach nicht zeitgemäß. Und da was eigenes basteln ist doch zu aufwendig.


    Nun würde ich gerne mal wissen, wie rentabel die App Entwicklung für Android ist? Vllt. gibt es ja hier einige qualifizierte Meinungen (von Entwicklern, die evtl. auch für das Iphone Apps gemacht haben)?

    Mich stört beispielsweise, die vielen unterschdl. OS-Versionen (zur Zeit wohl größtenteils 1.6). Den News kann man entnehmen, das z.B. das G1 höhere Versionen wohl auch nie zu Gesicht bekommen wird. Hinzu kommen evtl. Berücksichtigungen von Eigenentwicklungen der Hardware Hersteller wie Sense und eine Menge unterschiedlicher Smartphones mit unterschdl. Auflösungen. Das ist sicher nicht mehr Entwickler-freundlich und bringt Android meiner Meinung nach auch nicht weiter.
    Die Frage ist auch, wie sehr sich der Market weiterentwickeln wird?

    Das Iphone bietet einfach den Vorteil, eine feste Hardware zu besitzen auf die sich ein Entwickler für ca. 2 Jahre verlassen kann.

    Wie seht ihr das? Wenn man mit der App-Entwicklung Geld verdienen möchte, ist man dann besser bei Apple aufgehoben? Klar, Apple hat auch Nachteile (Prüfung aller Apps und Zulassung nur durch Apple beispielsweise).


    Schönen Gruß

    lighty
     
  2. V1P3R, 03.02.2010 #2
    V1P3R

    V1P3R Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    257
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    03.09.2009

    Ich denke bei apple hast du nicht so viel zu tuhen zb. du musst keine verschiedenen auflösungen coden und du sprichst auch viel mehr leute mit dem app an als bei android da das iphone ja auch noch den ipod touch hat und allgemein mehr benutzer hat.
     
  3. swordi, 03.02.2010 #3
    swordi

    swordi Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    3,389
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    09.05.2009
    naja die verschiedenen auflösungen werden bei apple auch kommen. jetzt zb schon durch das iPad - und wohl auch mit dem 4 eiPhone


    als nebenbeiarbeit wirst du mit android nicht glücklich werden. wenn du keine größeren aufträge hast, dann wirst du davon auch nicht leben können. da würde ich keine all zu großen hoffnungen haben.
     
  4. garak, 03.02.2010 #4
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Langfristig gesehen (und das sollte es bei dir ja sein) wirst du im Android-Umfeld mehr Geld verdienen können. Natürlich bedeutet er mehr Aufwand ein Programm auf alle möglichen Hardware-Möglichkeiten zu testen, jedoch ist dies mit den diversen Emulatoren keine wirkliche Herausforderung.

    Aber die verwendete Technik in Form von Linux und Java, setzt sich mehr und mehr durch. Java als Industriestandard ist sowieso die z.Zt. am meisten eingesetzte Sprache (lt. Tiobe weltweit ca. 20%). Wer die beherrscht bekommt immer einen Job. Und Linux ist, besonders auf kleiner, nicht so leistungsstarker Hardware, wie Smartphones und Tablet-PC's, der Renner und wird von immer mehr Herstellern verwendet.

    Also ist die Symbiose in Form von Android definitiv eine gute Zukunft. Und wer diese Technik beherrscht kann damit auch ordentlich Geld verdienen. Es kommt halt auch auf die richtige Idee an.

    Ach ja und zum Schluss noch eine Sache, an den Android-Programmen verdienst du 100% beim iPhone musst du perse 30%? (weiß ich jetzt nicht genau) an Apple abtreten. Da musst du ganz anders kalkulieren, um auf deine Kosten zu kommen.

    Viel Spaß bei der Programmierung!
    Chris
     
  5. lighty, 03.02.2010 #5
    lighty

    lighty Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2010
    Danke, habe das so ähnlich vermutet.
    Ich vermute auch, dass im Durchschnitt die Apple Kundschaft eher bereit ist für Apps zu zahlen als bei Android. Ist halt ein anderes Klientel (ich möchte damit keinen beleidigen, hab schließlich selbst ein G1). Aber ich hab im Bekanntenkreis mehrere Iphone als auch Android Nutzer und die Androids haben im Gegensatz zu den Apple Jüngern noch keine einzige PaidApp geladen. Wie seht ihr das?

    Gibt es hier jemanden, der sowohl für Android als auch für das Iphone ein Projekt hat und beides mal vergleichen kann? Ich meine damit etwas komplizierteres als einen Taschenlampe. :)

    Mir geht's um Programmierung, die IDE, das Einstellen im AppStore (bzw. Market).


    schönen gruß

    lighty
     
  6. lighty, 03.02.2010 #6
    lighty

    lighty Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2010
    Stimmt leider nicht.
    http://market.android.com/support/bin/answer.py?answer=112622
     
  7. garak, 04.02.2010 #7
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Gut, wenn du es über den Markt verkaufst. Aber im Gegensatz zum Apfel musst du es nicht über den Markt verkaufen. Es gibt Verkäufer, die stellen ihre Programme im Markt zur Verfügung (eingeschränkte Version) und wenn du die Vollversion kaufen möchtest, läuft das außerhalb z.B. über Paypal. Ok, auch da musst du Transaktionsgebühren bezahlen aber das hat man so ziemlich bei jedem Zahlungsverkehr ;-)

    Gruß
    Chris
     
  8. psionic, 05.02.2010 #8
    psionic

    psionic Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2009
    Phone:
    LG Optimus Speed
    Hallo garak,
    aber genau das verbieten die Market-Richtlinien.

    Viele Grüße,
    psionic
     
    lighty bedankt sich.
  9. garak, 05.02.2010 #9
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Nochmal: Im Gegensatz zum Apfel musst du es nicht über den Markt verkaufen.

    Du kannst deine Produkte über deine eigene Homepage anbieten!

    Die von dir zitierte Passage trifft nur für Produkte zu, die über den Markt angeboten werden. Wobei es rechtlich höchst umstritten ist, dass man danach nicht mehr selbst vermarkten darf. Aber das ist ein anderes Thema.

    Bei iPhone-Programmen kommst du um den Apple-Store nicht herum, weil du nicht in der Lage bist Software so zu installieren (Jail-Brake lassen wir mal außen vor).

    Also bleibt es bei Android jedem selbst überlassen, ob der den Markt benutzt und dabei dessen Bedingungen akzeptiert oder sich auf einer eigenen Homepage um die Vermarktung kümmert.

    Ich hoffe, du verstehst jetzt was ich meine.

    Gruß
    Chris
     
  10. swordi, 05.02.2010 #10
    swordi

    swordi Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    3,389
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    09.05.2009
    also ich hab eine app, die ich vom entwickler bekommen habe via itunes auf einem iPhone ohne jailbreak installiert. das geht schon.
     
  11. psionic, 05.02.2010 #11
    psionic

    psionic Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2009
    Phone:
    LG Optimus Speed
    Hallo Chris,
    das stimmt natürlich. Allerdings vermute ich mal, dass man dann nur einen kleinen Benutzerkreis erreicht.

    Viele Grüße und schönes Wochenende,
    psionic
     
  12. garak, 05.02.2010 #12
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Da stimme ich dir allerdings zu ;-)

    Auch ein schönes Wochenende
    Chris
     
  13. giminic, 11.02.2010 #13
  14. lighty, 11.02.2010 #14
    lighty

    lighty Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2010
    Danke für den Link.

    Es scheint derzeit natürlich auch noch an der Verbreitung der Endgeräte zu liegen, aber ich denke, dass es auch an der Konsumenten-Zielgruppe liegt.

    Es gibt halt viele Android Smartphones für den schmalen Geldbeutel.
    Die Phones bieten viele Funktionen zu einem günstigen Preis.

    Jemand der 800 € (weißt garnicht wie der Preis aktuell ist) für ein iPhone ausgibt, den juckt es vllt. auch nicht im Monat 10 EUR für weitere Apps zu zahlen.
     
  15. garak, 12.02.2010 #15
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Wer kauft denn sein iPhone ohne Vertrag? Und genau da liegt der Hase im Pfeffer, die monatlichen Gebühren sind für die meisten lediglich höher, da hierüber das teurere Gerät bezahlt wird, sodass die Bereitschaft zusätzliches Geld auszugeben eher geringer ist.

    Bei uns im Unternehmen gibt es für leitende und Vertriebler ein iPhone (vorher Black Berry). Aber ich kenne kaum jemanden der auch noch bereit ist selbst Geld auszugeben für eine App. Solange die nichts kosten ok, aber Geld ausgeben, nee.

    Also sind die Statistiken m.E. sehr mit Vorsicht zu genießen.

    Gruß
    Chris
     
  16. lighty, 12.02.2010 #16
    lighty

    lighty Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2010
    Hi garak,

    ich seh das anders. Bei den teuren T-Mobile Verträgen wird das Iphone halt über die mtl. Gebühren (z.B. 45 EUR im Complete S Tarif) abgestottert. Oder ist das anders? Android Phones sind über einen entsprechenden Vertrag sicherlich auch günstiger zu bekommen.

    Aber abgesehen davon haben 4 meiner 6 Iphone User im Bekanntenkreis das Gerät ohne Vertrag erworben. Das liegt wohl daran, dass sie O2 nutzen wollten. Ich weiß, dass ist keineswegs repräsentativ.

    Daher spielt die Art der Anschaffung (mit Vertrag oder ohne) keine Rolle, denke ich.

    Ich denke, dass wird vermutlich auch mit dem Alter deiner Kollegen zu tun haben. Finde leider keine Statistik über die Nutzung von Apps im Zusammenhang mit dem Alter. Aber es wird da sicherlich einen Zusammenhang geben. Zudem kommt noch hinzu, dass die Kollegen sich nicht freiwillig für das Iphone entschieden haben und daher nicht im eigentlichen Sinne zu den Konsumenten gehören.

    Ein interessanter Link zu dem Thema und Iphone Apps in Japan:
    iPhone Nutzung in Japan – Statistik | Maniac Lizard

    schönen gruß

    lighty
     
  17. garak, 12.02.2010 #17
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Da stimme ich dir zu, jedoch fließen diese ganzen Firmen-iPhones in sämtliche Statistiken ein, die ja dazu dienen herauszufinden wie viele potenzielle Käufer für die Applikationen vorhanden sind. Deswegen meine Schlussbemerkung mit den Statistiken vorsichtig zu sein.

    Letztendlich wird es (wie immer) die Zeit zeigen, wie sich alles entwickelt und welches System später mehr zahlungskräftige Kunden an sich binden kann. Ich tippe auf Android (die Masse wird's machen ;-)

    Gruß
    Chris
     
  18. lighty, 12.02.2010 #18
    lighty

    lighty Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2010
    Stimmt. Ich hoffe ebenfalls auf Android, allerdings bezweifele ich es mittlerweile, nach all dem was ich inzwischen gelesen habe. :-(
     
  19. garak, 12.02.2010 #19
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Ach, da ist doch viel Werbung dabei und außerdem will doch jeder seine kognitiven Disonanzen (wie es in der Werbesprache so schön heißt) loswerden ;-)
     
  20. Dantel, 14.02.2010 #20
    Dantel

    Dantel Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    105
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    26.12.2009
    Phone:
    HTC Hero

    Ist mein Englisch eingerostet oder steht genau das nicht in dieser Richtlinie? Hier geht es doch darum, dass man keine Trialversionen als kostenlos verkaufen darf, bei denen es eine Triallaufzeit gibt nach der die App dann plötzlich etwas kostet. Und wenn man Trials anbietet, die automatisch auf die höhere Version Updaten können müssen die kosten über den Market ablaufen.

    Hier steht nichts davon, dass du nicht eine stinknormale Demoversion für umme anbieten und eine Vollversion privat außerhalb des Markets verkaufen darfst. Dabei würde es sich um zwei Versionen einer Software handeln - sprich der User würde nicht plötzlich für etwas zahlen müssen, was er kostenlos hat downloaden dürfen sondern es ist eine neue, umfangreichere Software die er sich kaufen kann oder eben nicht.

    Edit: Abgesehen davon gibt es noch andere Einnahmestrategieen. Es soll einige Leute geben, die ihre App kostenlos (und voll funktionsfähig) anbieten und durch Werbeeinblendungen (z.B. bei online Highscores) etwas Asche schaufeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2010

Diese Seite empfehlen