1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!

Android in einem Spiegelcomputer?

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von Mirror, 23.04.2011.

  1. Mirror, 23.04.2011 #1
    Mirror

    Mirror Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.04.2011
    Hi Leute,

    ich bin ein Mitspieler des deutschen Gründerpreis für Schüler.
    --> Deutscher Gründerpreis: Home
    Ziel ist es, mit einer Idee ein fiktives Unternehmen zu kreieren.

    Jetzt zu unserer Idee:
    Ein Spiegel mit einem touch empfindlichen Display. Mit Wlan, Musik, Apps und weiterem Schnick Schnack.

    Wir haben als Betriebssystem für unseren Spiegel an Android gedacht.
    Natürlich müsste man da noch viel programmieren und evtl. Lizenzkosten bezahlen.

    Jetzt zu meiner Frage, die Ihr hoffentlich beantworten könnt:
    Was schätzt Ihr, was da für Kosten entstehen könnten?

    Es muss nur ein geschätzter Wert sein, leider haben wir keine Ahnung was sowas kostet und in welchem Bereich die Kosten sich bewegen.

    Ich wäre für jede Hilfe dankbar :)
     
  2. moron-pranker, 23.04.2011 #2
    moron-pranker

    moron-pranker Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    131
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    06.01.2011
    Phone:
    Sony Xperia T
    Android ist open source, das heißt, ihr müsst nichts bezahlen.
     
  3. leinpfad, 23.04.2011 #3
    leinpfad

    leinpfad Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    444
    Erhaltene Danke:
    86
    Registriert seit:
    16.12.2010
    Wäre es nicht praktischer spiegelnde Folie für Smartphones zu verkaufen?
    Für junge Damen mit zu aktiven Talgdrüsen um einiges praktischer als ein statisch festmontierter Spiegel.
     
  4. McFlow, 23.04.2011 #4
    McFlow

    McFlow Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Volle Zustimmung.
    Ich verstehe darüber hinaus auch nicht, wie das überhaupt realisiert werden soll. Ein Spiegel mit Touch Oberfläche? Soll die GUI dann etwa als transparentes Overlay erscheinen? Das beißt sich etwas mit dem Spiegel. Ich denke an Spiegeln mit Apps, Musik etc, besteht noch weniger Bedarf als an Tablets.
    Ich finde das etwas unsinnig. Aber vielleicht könnt ihr schon ein bisschen mehr über die Idee verraten?
     
  5. Gnarfy, 24.04.2011 #5
    Gnarfy

    Gnarfy Junior Mitglied

    Beiträge:
    35
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    28.03.2011
    Dir ist bewusst, dass dieser Schnick Schnack reines Männerspielzeug ist? Warum willst du das ausgerechnet in einen SPIEGEL packen? Welcher Mann verbringt eine relevante Zeitspanne vor einem SPIEGEL?

    Denk doch mal darüber nach, wo man so etwas viel besser gebrauchen könnte. Mir fällt da z.B. der Wohnzimmertisch ein, dummerweise gibt's die Idee schon von Microsoft...
    Aber ein Tisch, der die gesamte Medienlandschaft steuert, und auf dem man auch noch sein Bier abstellen könnte (dazu muss die Oberfläche natürlich kratzfest und wasserdicht sein!) hat IMHO mehr Potenzial als ein Spiegel.
     
  6. dotartist, 24.04.2011 #6
    dotartist

    dotartist Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    158
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    26.07.2010
    Man müsste den Spiegel abdunkeln können, so dass er zu einer schwarzen (oder auch weißen) Oberfläche wird. Aber dann ist es ja auch schon wieder eher ein Display.

    Innovativ und stylisch kann ich mir nur Glasscheiben vorstellen, die transparent sind und trotzdem als Display funktionieren.

    So wie ein Konzeptentwurf der PS4: http://images.elhabib.at/wp-content/uploads/2011/03/ps4-concept.jpg
     
  7. Mirror, 24.04.2011 #7
    Mirror

    Mirror Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.04.2011
    Hey,

    es geht jetzt hier nicht um den Spiegel ansich. Über die Funktion und den Aufbau haben wir uns schon Gedanken gemacht.

    Ich wollte eigl. nur die geschätzte Kosten wissen ^^.
     
  8. Galaxy845, 24.04.2011 #8
    Galaxy845

    Galaxy845 Android-Experte

    Beiträge:
    575
    Erhaltene Danke:
    81
    Registriert seit:
    19.03.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 4
    Tablet:
    Motorola Xoom
    Wearable:
    Samsung Galaxy Gear (V700)
    Ich denke, bevor man die Kosten berechnen kann, braucht man erst mal mehr Fakten. Ein Spiegel, der einen Touchscreen hat und auf dem Android läuft ist doch sehr ungenau. Soll es eher ein kleiner Spiegel sein? Dann könnte man einen Tablet-PC als Grundlage nehmen und dann mit Spiegelfolie etc. umbauen. Da würde ich persönlich je nach Ausführung auf einen Preis von unter 1000€ kommen. Z.B. ein Galaxy-Tab als Grundlage, aus dem Gehäuse ausbauen, in einen Holzrahmen, Spiegelfolie drauf und gut. Wenn es ein großer Spiegel für das Bad sein sollte, müsste es ja schon mal ein großer PC-Touchscreen oder sogar noch größer als Grundlage sein. Dann könnte man den Bildschirm wieder in ein Gehäuse bauen und mit einem Mini-Computer wie einer EEE-Box von Asus dann zum Laufen bringen. Das würde dann doch schon deutlich mehr kosten. Man brauch also deutlich mehr Infos, bevor man da überhaupt etwas zu sagen kann... Die erste Variante ist relativ günstig, wenn ihr Hightech verbauen wollt ist das alles schon wieder deutlich teurer. Die Idee gefällt mir btw recht gut, denke aber, dass der Bedarf äußerst gering ist ;)

    Hoffe konnte etwas helfen :)
     
  9. Mirror, 24.04.2011 #9
    Mirror

    Mirror Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.04.2011
    Hi,
    erstmal danke für die Hilfe!

    Mir geht es eigl. nur um den Preis der Anpassung des Android Betriebssystem an den Spiegel.
    Sprich, wie teuer es kommen könnte wenn wir einen oder einige Programmierer dafür beauftragen. Wie der Spiegel ausschaut, was drinnen ist und wie der allg. aufgebaut ist haben wir soweit schon geklärt. Es geht hier quasi nur um die "Softwarekosten".

    Frohe Ostern :)
     
  10. flo-95, 24.04.2011 #10
    flo-95

    flo-95 Ehrenmitglied

    Beiträge:
    6,653
    Erhaltene Danke:
    1,140
    Registriert seit:
    22.10.2010
    Phone:
    Nexus 5
    Tablet:
    Nexus 7 (2012)
    Android ist Open Source -> kostenlos.
     
  11. Georgius, 24.04.2011 #11
    Georgius

    Georgius Android-Guru

    Beiträge:
    2,017
    Erhaltene Danke:
    219
    Registriert seit:
    09.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 4
    Tablet:
    Samsung Galaxy NotePro 12, Lenovo TAB 2 A10-70
    Wie groß der Aufwand ist kann man ohne genaue Kenntnis der Anforderungen nicht sagen. Vermutlich das schreiben von Treibern was eher aufwändig sein könnte.
     
  12. Galaxy845, 24.04.2011 #12
    Galaxy845

    Galaxy845 Android-Experte

    Beiträge:
    575
    Erhaltene Danke:
    81
    Registriert seit:
    19.03.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 4
    Tablet:
    Motorola Xoom
    Wearable:
    Samsung Galaxy Gear (V700)
    Also da Android Open Source ist könnt ihr, wenn ihr euch in die Materie einarbeitet, das auch kostenlos selber machen. Wenn ihr ein Android-Gerät als Basis nehmt, könnt ihr vielleicht sogar mit hier verfügbaren Custom Roms auskommen.Wie gesagt, da braucht man mehr Infos zur Ausgangslage. Baut ihr eure Grundlagen selber zusammen oder nehmt ihr ein Gerät und baut es ein? Wenn ihr z.B. einen Tablet PC als Grundlage nehmt, dann könnt ihr einfach davon das Android nehmen=> kostenlos. Wenn ihr euch die ganze Hardware selber zusammenstellt, dann müsst ihr erst noch Treiber schreiben etc. und das kann lange dauern und/oder teuer werden. Ansonsten frag doch mal im Android OS Entwicklung/Customization-Forum nach. Vielleicht findet sich dort ein Entwickler, der euch helfen kann. Der kann dir dann vielleicht auch einen Preis nennen.
     

Diese Seite empfehlen