1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android Tablet fürs Studium?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatungen für Android-Tablets" wurde erstellt von missbeere, 05.08.2010.

  1. missbeere, 05.08.2010 #1
    missbeere

    missbeere Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.08.2010
    Für mein Studium hatte ich überlegt, mir ein Netbook zu besorgen und bin letztendlich bei Tablets gelandet, wegen dem handlichen Format und dem geringen Gewicht. Nachdem ich mein Milestone liebe bin ich also bei Android hängen geblieben. Nur was genau?
    Es sollte denke ich schon 10 Zoll haben, um bequem arbeiten zu können und neben Wlan möglichst noch 3G um auch mal unterwegs arbeiten zu können, da ich viel Pendelzeit habe. Außerdem wäre es mir ganz wichtig, dass es nicht gerade irgendeine Chinesische, namenlose Firma ist, wegen Support und allem. Nur von der Informationslage bin ich ein bisschen überfordert, welche der Tablets sind denn schon verfügbar? und was ist noch reine Utopie?
    Was ich noch ganz wichtig fände: wie ist das tippen auf diesen Tablets bzw gibt es die Möglichkeit einer Stift-Eingabe, so dass ich quasi handschriftliche Notizen speichern kann?
    Kann mich mal einer aufklären, ob es mein Traum Tablet schon gibt und wenn ja, wo?

    Herzlichen Dank! =)
     
  2. Melkor, 05.08.2010 #2
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,610
    Erhaltene Danke:
    3,901
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
  3. Leon, 05.08.2010 #3
    Leon

    Leon Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    27.01.2010
    hallo missbeere,
    nach deiner Beschreibung kommt eigentlich (meines Wissens) nur das von Anchos in frage.

    Grundsetzlich ist zu sagen das dein wunsch nach Stilfteingabe Taplets mit kapazitivem Screen ausschließt.

    Auserdem glaube ich das Android sowiso nicht zu Stifftbedienung passt.

    Also ich würde in deinem fall zu einem Windows Taplet greifen besonderst weil du meintest damit Arbeiten zu wollen.

    Dann gäbe es z.B. die Netvertible Einkaufsführer | TouchmeMobile

    Ich habe das ganze auf dem HP Touchsmart Tm2 von Hand geschrieben (die mir jetzt weh tut)

    Gruß Leon

    [Edit]
    Verdammt aber mein Eee PC hatte irgendeine andere Plattform für dual Boot das war kein android
    [Edit]
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2010
  4. missbeere, 06.08.2010 #4
    missbeere

    missbeere Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.08.2010
    Hey, danke für die Antworten!
    Aber mittlerweile schließen sich doch stylus und kapazitives Display garnicht mehr aus, oder? Ich hab schon einiges über Stylusse (ähm... plural?^^) für kapazitive Displays gehört, wenn ich mich nicht irre.
    okay, vielleicht ziehe ich 7'' doch auch mit in betracht, ansonsten ist die Auswahl ja wirklich sehr gering, besonders, wenn man nicht so sehr viel Geld ausgeben möchte.
    Danke schonmal!
     
  5. Leon, 06.08.2010 #5
    Leon

    Leon Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    27.01.2010
    Es gibt Stylusse (frage mich nicht^^) aber das hat glaube ich wenig mit der Stiftbedienung eines druckempfindlichen Bildschirm oder eines Digitizer zu gemeinsam den das Resultat ist wohl ähnlich genau wie mit dem Finger.

    Daher ist meine Meinung entweder fingerbedienung mit kapazitiv oder stiftbedienung mit rezessiv oder Digitizer.

    Ich persönlich finde die bedienung über Digitizer einfach am besten das ist aber nur in teureren Geräten verbaut.

    (z.B. HP touchsmart Tm2)

    Gruß Leon
     
  6. elturko, 06.08.2010 #6
    elturko

    elturko Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    269
    Erhaltene Danke:
    39
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Phone:
    Sony Xperia S
    Man hätte die Wahl zwischen Styli (Modus-Modi) oder Stylus (mit langem /u:/).
    Ich tendiere zum ersten.

    BTT:
    Vor dem gleichen Problem stand ich vor wenigen Wochen auch. Tablet oder Netbook? iPad, Archos, Wetab :)-9)? Zurück zum Schulblock? Tafel mit Kreide?
    Letztendlich habe ich mir ein Netbook geholt. Argumente dafür waren:
    - vom Preis her kaum ein Unterschied zu den guten Tablet
    - mit der Tastatur des Netbooks bin ich schneller als mit jedem Stift bzw. Styli
    - der Akku meines Netbooks packt locker 6-8 Std.; (zwischen zwei Vorlesungen lade ich Notfalls für 30 min. in der Mensa kurz auf)

    Für den Rest (Market, Apps, etc) habe ich meinen von Xzibit (a.k.a. FuFu) gepimpten Stein, der mir nebenbei auch noch den Internetzugang auf dem Netbook ermöglicht.
     
  7. bemymonkey, 06.08.2010 #7
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Hallo Missbeere,

    Was verstehst Du denn unter "Arbeiten" im Zusammenhang mit dem Tablet? Wirklich... mit dem Stift schreiben usw.? Das würde ich nämlich unter Android, weder mit resistivem noch kapazitivem Screen, niemandem empfehlen wollen.

    Da gibt es leider immer noch nur eine Option: Tablet PCs (auf Windows oder Linuxbasis) mit nem echten Digitizer. Das wird aber teuer und schwer - unter 12" gibt's nichts wirklich brauchbares, und Neupreise liegen weit über 1000€.
     
  8. Leon, 06.08.2010 #8
    Leon

    Leon Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    27.01.2010
    Der Meinung bin ich auch aber einsteiger tablets sind mittlerweile recht günstig zu haben. (siehe den link in der ersten Antwort von mir)

    Wen man richtig schreiben will kommt man nicht mehr um einen Digitizer herum das kostet einen dann mindestens 899,00€ (hp touchsmart tm2 12.1")

    @missbeere Vielleicht solltest du uns deine Preisvorstellung verarten.

    Gruß Leon


    P.S. Die Entscheidung zum richtigen taplet ist nicht einfach ich habe nach wochen langer suche den Asus Eee PC T101MT gekauft. Den habe ich nach zwei wochen zurückgeschickt. Ich habe den etat verdoppelt und mir den hp touchsmart tm2 zugelegt. Nach zwei tagen bin ich immer noch zufrieden. Wen die zwei Wochen Probezeit rum sind berichte ich evt. mal ausführlicher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2010
  9. bemymonkey, 06.08.2010 #9
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Naja, Netvertible ist auch nicht wirklich das Wahre. Bildschirmgröße geht in Richtung A5 (zu klein für ordentliches arbeiten, IMO), Auflösung zu niedrig, und die resistiven Screens registrieren (zumindest bei mir) immer ungewollte Sachen - den Handballen, nen Knöchel, den Knopf am langärmligen Hemd...

    Mit dem Touchsmart haste eine gute Wahl getroffen - bin zwar eher der Thinkpad-Tablet-Fan, aber das Teil macht nen ordentlichen Eindruck, und das zu nem wesentlich angenehmeren Preis... :)
     
  10. GeorgFoc, 06.08.2010 #10
    GeorgFoc

    GeorgFoc Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    210
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    02.09.2009
    Ich würde dir auch empfehlen wirklich genau darüber nachzudenken, was du machen willst.

    Ich habe selber 1 Jahr im Studium mit einem Windows Tablet geareitet (gut damals brauchte man 2 Akkus um den Tag durchzustehen)

    Ich z.B. hatte damals wahnsinnig viel Mathematisches Zeug. Da fand ich die Stifteingabe super, musste aber später feststellen, dass ich sowieso meine Arbeiten mit Tex schreiben sollte, und dann habe ich quasi keinen Stift mehr angefast.

    Was ich sagen will mit diesem Beispiel. Das Gerät sollte zu deinem persönlich Stil passen.

    Für jemanden der alles mitschreibt und dann schön abspeichert ist ein Tablet klasse.
    Wenn du zu denen gehörst die in der Vorlesung sich Notizen auf nem Block machen und dann zuhause das ganze schön Ausformulieren (und mit Wissen aus Büchern ergänzen), finde ich, braucht man keinen Tablet, weil man es alles nochmal tippt (Und ein DINA4 Block ist einfach leichter als jedes Gerät).

    Ich werde mir auch wieder einen Tablet kaufen, aber halt ein Android / Ipad. Weil für mich reicht ein guter PDF Betrachter, wo ich mal kurze Notizen reinpacke (das kann man tippen), oder mir Favoriten Setze.

    Deswegen mal meine Frage, was Studierst du denn, und WIE willst du studieren. Dann können dir die Leute hier sicherlich sagen welches Tablet eventuell für dich geeignet ist.

    Ich warte noch bis September / Oktober. Vieleicht kommt bis dahin das Adam oder ein Vergleichbares Gerät. Wenn nicht mal sehen obs ein Ipad wird.

    Ansonsten kauf ein günstiges Netbook. Das ist preiswert, und damit einfach ein paar Monate überbrücken und schon sind die Preise von Tablets soweit gefallen, dass du dir was schickes kaufen kannst und trotzdem weniger ausgegeben hast.
     
  11. missbeere, 07.08.2010 #11
    missbeere

    missbeere Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.08.2010
    Naja, wenn ich ein Netbook UND ein Tablet kaufe, bin ich ja doch wieder mehr los;)
    Eine Preisvorstellung habe ich im Moment nicht genau, grundsätzlich könnte ich über meinen Job momentan noch einiges finanzieren, die Frage ist eher, wie viel muss ich denn unbedingt ausgeben.
    ich finde Adam ehrlich gesagt sehr interessant, werde jetzt mal den Thread dazu durchstöbern.
    Zu meinem Studienverhalten: ich bin ein Mitschreiber, ich schreibe unglaublich viel mit, aber ich bin, wenn es um Papierkram geht undglaublich unorganisiert. Daher hatte ich überlegt, das ganze in digitaler Form ordentlicher zu halten. Ich werde Ingenieurswissenschaften studieren, das heißt Formeln und skizzen werden an der Tagesordnung sein, daher bringt mir ein Netbook auch eher wenig. online Nachschlagewerk und Notizblock in einem war so mein Gedanke =)
    Was ich aber jetzt mal überlegt habe, gibt es für Android überhaupt ein Programm zum handschriftlich Notizen machen?

    Danke aber schonmal für die Antworten =)
     
  12. missbeere, 07.08.2010 #12
    missbeere

    missbeere Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.08.2010
    Was ist eigentlich mit dem Lenovo Ideapad? (hat jetzt zwar nichts mehr mit Android zu tun, aber hier sind zumindest MEnschen die Ahnung haben =)
     
  13. bemymonkey, 07.08.2010 #13
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Das schreit ja nahezu nach einem richtigen Tablet PC. Auf dem Gebrauchtmarkt kommt man für ~250 € an Menschen Thinkpad x41t ... Win7 drauf, dazu noch OneNote, und los geht's.

    Android würde ich dafür definitiv NICHT empfehlen.
     
  14. Leon, 07.08.2010 #14
    Leon

    Leon Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    27.01.2010
    Das hört sich an als würdes du den ganzen tag darauf mit dem stift arbeiten also würde ich wirklich was gescheites mit digitizer empfehlen alles andere macht mehr oder weniger frust.

    Selbst mit Handballen Erkennung schreibt es einfach nicht so wie auf papier.

    Wen du das ganze dan ein paar Jahre betreiben willst könnte es bei einem Gebrauchtgerät sein das der accu schlapp macht (oder gibt es für die Serie noch neu accus?)

    Persönlich finde ich die Thinkpad's voll cool aber ich kann sie mir nicht leisten. :(

    Gruß Leon
     
  15. missbeere, 07.08.2010 #15
    missbeere

    missbeere Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.08.2010
    Ja, so ähnlich geht es mir auch, ich würde das Geld zwar sicherlich zusammen kriegen, aber die Frage ist, ob ich dann wirklich so viel dafür ausgeben will. Später im BEruf werd ichs zwar sicherlich auch brauchen, aber bis dahin ist das ja sowieso alles wieder veraltet (eigentlich sehr deprimierend, oder?)

    x41t ist vielleicht garkeine schlechte Idee... auf ebay neu für 333€, die gebrauchten haben alle nur noch Akkulaufzeiten von 10 Minuten (neu angeblich 6 Stunden, das wär ja schonmal super)... und wenn ich da nen neuen Akku kaufe bin ich eh beim selben Preis. Super, danke für den Tipp, ich werde in jedem Fall ernsthaft drüber nachdenken!! =)
     
  16. Verl, 17.08.2010 #16
    Verl

    Verl Android-Lexikon

    Beiträge:
    928
    Erhaltene Danke:
    171
    Registriert seit:
    13.05.2010
    Phone:
    iPhone 6 64GB
    Tablet:
    iPad Air 2
    Wearable:
    Microsoft Band
    Wenn du wirklich sehr viel per Hand schreiben und skizzieren möchtest, wäre dann vielleicht nicht ein PulseSmartpen geeignet?

    Livescribe :: Never Miss A Word

    habe aber selbst keine Praxiserfahrung mit diesem Stift.

    Ansonsten hat im Moment das iPad wohl noch die beste App Unterstützung. Bei so großen Displays müssen die Apps einfach vernünftig angepasst sein, denke das ist bei Android noch problematisch. Fürs iPad finde ich Sundry Notes am besten geeignet zum Mittippen, Skizzieren, etc. Hat viele gute Ideen drin (z.B integrierter Browser mit flexibler Screenshotfunktion) und lässt sich gut bedienen.
     
  17. Leon, 17.08.2010 #17
    Leon

    Leon Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    27.01.2010
    Ja die liebe App Unterstützung ist leider wirklich ein Problem für die tablets. (ausser ipad)

    Ich kenne leider für mein win tablet immer noch keine gescheiten Programme.

    (*heul*)

    Gruß Leon
     
  18. bemymonkey, 17.08.2010 #18
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Im Ernst jetzt?

    Microsoft OneNote ? Wikipedia

    Oder halt Linux drauf und Xournal oder so was :)
     

Diese Seite empfehlen