1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android und Musik hören - Eine Leidensgeschichte

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von ooze, 17.09.2010.

  1. ooze, 17.09.2010 #1
    ooze

    ooze Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    132
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    10.11.2009
    Moin,

    also so sehr ich Android liebe, das mit dem Musik hören klappt einfach nicht richtig.

    Ich habe eben mal den Inhalt meines "Music" Ordners gelöscht, das waren ca. 400MB an mp3s und dafür zwei Mixe (mp3, jeweils ca 120mb) reinkopiert. Seitdem kackt jeder einzelne Player-App ab. Probiert habe ich die standard Android App, TuneWiki und "^3". Entweder die App stürzt nach einer Weile ab oder aber sie zeigt noch den veralteten Inhalt an. Irgendwelche Refresh-Buttons hab ich leider in keiner App gefunden.

    Mir ist natürlich klar, dass das schon eine etwas strapaziöse Vorgehensweise ist, schließlich sind auf der SD-Karte noch allerlei Altlasten vom ursprünglichen Inhalt des Music Folders (wie z.B. allerlei thumbnail folder der diversen player und was weiß ich was noch alles), aber prinzipiell sollte das doch so funktionieren! Ich meine so macht man das doch oder? Man löscht die Musik die man nicht mehr haben will und kopiert jene die man hören will rein. Alles auf File-System Ebene. Oder muss ich mich als User jetzt auch noch darum kümmern die diversen Thumbnail Caches, etc. zu löschen?

    Wie macht ihr das? Als ich noch einen iPod hatte war sowas nie ein Problem. iTunes + i/Phone/Pod funktioniert da wirklich super. Mir ist aufgefallen, dass ich unterwegs viel seltener Musik höre, als zu der Zeit in der ich noch einen iPod verwendet habe. Das liegt wohl daran, dass das Verwalten der Musik auf File-System Ebene deutlich aufwändiger ist, als wenn iTunes das Abspielgerät einfach automatisch befüllt (basierend auf playlisten z.B.) und ich dazu vermutlich zu faul bin ...

    Ich will hier garnicht gegen Android meckern (will Android unbedingt behalten) und dafür Apple loben, ... nur um etwaigen Vermutungen vorzugreifen, ich hätt nur gern ne Lösung oder Erklärung wie das eigentlich gedacht ist.

    Zur Info: Ich habe ein Motorola Milestone mit Android 2.1, als Rechner einen Mac mit OS X Leopard.

    Ich würd mich über Antworten freuen.

    PS: DoubleTwist funktioniert bei mir leider auch nicht, stürzt ebenfalls immer ab oder startet erst garnicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2010
  2. gado, 17.09.2010 #2
    gado

    gado Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,545
    Erhaltene Danke:
    444
    Registriert seit:
    18.09.2009
    Phone:
    Nexus 6P
    Wearable:
    Pebble Steel
    Wieso nutzt du nicht weiter iTunes? Gibt Drittanbieter Programme, die das Android Handy dann als iPod vorgaukeln. Da kannst du dann alles normal synchronisieren.

    Musik wird bei einem Neustart neu eingelesen, du kannst aber auch Rescan Media verwenden.

    MortPlayer verzichtet ganz auf Tags und nutzt die Ordnerstruktur. Normal muss man da nicht aufräumen, vielleicht hat er sich verschluckt. :D
     
    ooze bedankt sich.
  3. ooze, 17.09.2010 #3
    ooze

    ooze Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    132
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    10.11.2009
    Ja, diese Programme hatte ich alle schon getestet, alles nicht das Gelbe vom Ei. Also Neustart hatte ich natürlich versucht, das hat nichts geholfen. Es sind wie gesagt im Moment nur zwei mp3 files drauf, das sind aber Mixe, also beide über 100MB groß. Das sollte aber eigentlich kein Problem sein. Rescan Media probier ich mal.

    Nur Ordnerstruktur verwenden möchte ich nicht, da ich mir sehr viel Mühe dabei gebe die mp3/flacs ordentlich zu taggen.

    Vielen Dank schonmal :)
     
  4. magicandroid, 18.09.2010 #4
    magicandroid

    magicandroid Gast

    Ich vermute, die Dateien sind zu groß für das freie RAM. Probiere doch kleine Dateien nochmal aus, ob die Player dann auch noch abstürzen.

    Edit: Android braucht manchmal eine Weile, bis es die neue, verschobene und gelöschte Dateien erkannt hat.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.09.2010
  5. Melkor, 18.09.2010 #5
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,590
    Erhaltene Danke:
    3,892
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    @ooze
    Probier mal magicuiandroids Vorschlag aus. Kann gut an der größe der MP3 Datein liegen.
    Vllt. auch mal den MortPlayer versuchen. Der hat im Gegensatz zu vielen Palyern aus dem Markt eine eigene MP3 Implementierung und greift nicht auf den mitgeliferten Codec zu
     
  6. ooze, 18.09.2010 #6
    ooze

    ooze Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    132
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    10.11.2009
    magicandroid hat wohl recht. Es hat einfach eine Weile gedauert, inzwischen geht es. Schade nur, dass es keinerlei Indikator gibt ab wann die Neuindizierung abgeschlossen ist. So probiert man ständig herum und bekommt doch nur wieder einen Absturz.

    Ich wäre nun doch nochmal bereit diese "iPod-Vorgaukel" Lösungen zu testen, da sowas -- wenn es denn funktioniert -- wirklich die bequemste Lösung wäre. Vielleicht hat sich das inzwischen ja gebessert. Probiert hatte ich damals SpanningSync, DoubleTwist und noch eines dessen Namen ich vergessen habe. Gibt es da noch andere? Wer hat mit sowas gute Erfahrungen gemacht? Wichtig, nur Mac OS X Kompatible Lösungen kommen für mich in Frage.

    Vielen Dank für alle Antworten!
     
  7. gado, 18.09.2010 #7
    gado

    gado Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,545
    Erhaltene Danke:
    444
    Registriert seit:
    18.09.2009
    Phone:
    Nexus 6P
    Wearable:
    Pebble Steel
  8. ooze, 18.09.2010 #8
    ooze

    ooze Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    132
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    10.11.2009
    Es scheint als hätte ich eine für mich perfekte Lösung gefunden: TuneSync

    TuneSync besteht aus einer kleinen Server Software auf dem Rechner auf welchem iTunes installiert ist (Mac OS X oder Windows) und einer App für das Android Device. Es gibt eine Lite Version und eine käufliche für 4.99$. Die Einrichtung ist leicht. Man wählt auf dem Android Device die Playlisten aus die man synchronisiert haben möchte und der Rest läuft dann wie durch Zauberhand von alleine ab. Die Musik wird über Wi-Fi auf das Device übertragen und alle zwölf Stunden wird das erneut gemacht wenn sich an den Playlisten was geändert hat.
    Die Beschränkung der Lite Version ist, dass nur maximal 20 Titel pro Playliste synchronisiert werden.
    Es gibt laut Website auch eine Möglichkeit per USB zu synchronisieren, das hat bei mir allerdings nicht wirklich geklappt. Macht aber nichts, da es eigentlich nur beim ersten Mal etwas länger dauert, danach wird inkrementell synchronisiert.

    Ich werde die Lite Version nun mal für ein paar Tage laufen lassen. Wenn das zuverlässig klappt sind die 4.99$ glaub ich ganz gut investiert.

    Andere Lösungen die ich mir jetzt noch nicht persönlich getestet habe sind:
    -Salling Media Sync for Mac
    -The Missing Sync

    Edit: Und was an TuneSync wirklich einzigartig ist, was es bisher wirklich nur gab wenn man auch ein Apple Device verwendete ist, dass auch Play- und Skip-Count in iTunes aktualiesiert werden. Ich habe einige (smart = kriterienbasierte) Playlisten, welche diese Werte verwenden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2010

Diese Seite empfehlen