1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android x86 auf Dell Inspiron deinstallieren

Dieses Thema im Forum "Android auf x86 / PC-Installationen" wurde erstellt von addicted, 24.12.2010.

  1. addicted, 24.12.2010 #1
    addicted

    addicted Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.12.2010
    Hallo an Alle, die das lesen.
    Und zwar habe ich dummerweise android x86 auf meine platte im Netbook installiert. Jedoxh hatte ich auch win7 drauf. Nun zu meinem Problem. Mein Netbook schaltet nun sofort in die android bootauswahl (also entweder debug oder ganz normal). Ich habe windows aber noch drauf und moechte das auch behalten und android nicht, weils nicjt funktioniert. Wie ueberspringe ich android oder loesche es am besten? Kenne mich mit GRUB nicht so aus aber hab was von chainloader gehoert.

    Hoffe ihr koennt helfen?

    Frohe Weihnachten noch allerseits
    addicted
     
  2. Tobi1982, 25.12.2010 #2
    Tobi1982

    Tobi1982 Android-Lexikon

    Beiträge:
    981
    Erhaltene Danke:
    106
    Registriert seit:
    05.12.2010
    Hallo,

    Ich hab sowas zwar noch nie gemacht, aber hast schonmal probiert, ob du den Bootloader mit der Windows-Installations-DVD reparieren kannst? Wenn du von der bootest, hast du eine umfangreiche Reparaturumgebung zur Verfügung.

    Falls das Netbook kein optisches Laufwerk hat, vielleicht hat Dell diese Reparaturumgebung auch auf ner Extra-Partition auf der HDD hinterlegt.

    Gruß,
    Tobi
     
    addicted bedankt sich.
  3. Sin-H, 25.12.2010 #3
    Sin-H

    Sin-H Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    253
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    09.02.2010
    genau, versuch mal, von der Windows-CD zu booten und so in den Recoverymodus zu gelangen, dann kannst du irgendwie fixmbr ausführen o.Ä.
    Dazu gibt es viele Infos im Internet.

    Sonst gibt es noch die Möglichkeit, SuperGRUBDisk ( Boot Problems Open Source Tools | Super Grub Disk, Super Grub2 Disk and Rescatux ) zu verwenden, um dein Windows zu starten. Dort kannst du dann den Bootloader sicherlich auch wieder installieren.
     
    addicted bedankt sich.
  4. addicted, 25.12.2010 #4
    addicted

    addicted Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.12.2010
    Sorry für die spaete antwort musste arbeiten.
    Aber hab vergessen zu sagen, dass ich kein optisches laufwerk verfüge. Ich müsste alles über den USB port machen. Ich hoffe, ich habe nich auf die windows partition installiert. Ansonsten wisst ihr, wie ich eine Neuinstallation mache? Wie läuft es mit dem SuperGRUB? Einfach mit dem usb-stick in netbook und weiter?
    Vielen Dank bis jetzt.
    addicted
     
  5. Sin-H, 25.12.2010 #5
    Sin-H

    Sin-H Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    253
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    09.02.2010
    einfach vom USB-Stick booten, SuperGRUBDisk hat eine Option "Autodetect Operating System" und dann müsstest du Windows finden.
    Sonst musst du den Befehl fürs Starten von Windows von Hand eingeben, das wäre

    wobei (hd0,2) die Partition bezeichnet, auf der du Windows installiert hast - da unter Umständen einfach mal rumprobieren.

    Neuinstallation von Windows geht ebenfalls per USB-Stick, dafür musst du das Programm "Diskpart", welches bei Windows 7 von Haus aus dabei ist, verwenden. Mehr weiß ich aber leider auch nicht, ich persönlich habe es noch nie gebraucht ;)
     
    addicted bedankt sich.
  6. Tobi1982, 26.12.2010 #6
    Tobi1982

    Tobi1982 Android-Lexikon

    Beiträge:
    981
    Erhaltene Danke:
    106
    Registriert seit:
    05.12.2010
    Generell gibt es doch Software, die ein optisches Laufwerk emulieren kann, wenn ich nicht irre. Dann braucht man den Datenträger als ISO-Image.
    Aber wenn die Sache mit SuperGRUB funktioniert, kannst du dir den Klimmzug natürlich sparen.
    Da bin ich aber dann leider raus... In der Linux-Welt auf allem, was größer als mein Milestone ist, bin ich leider nicht so daheim ;-)

    Gruß
    Tobi
     
    addicted bedankt sich.
  7. Sin-H, 26.12.2010 #7
    Sin-H

    Sin-H Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    253
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    09.02.2010
    Ja, gibt es, hab aber noch nie davon gehört, dass so was auf Bootebene funktioniert ;)
     
  8. geminga, 26.12.2010 #8
    geminga

    geminga Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,221
    Erhaltene Danke:
    227
    Registriert seit:
    14.12.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
  9. addicted, 26.12.2010 #9
    addicted

    addicted Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.12.2010
    Bin grad auf der Arbeit. Aber habe heutemorgen supergrubdisk auf den stick geschmissen und davon gebootet. Das Menue erschien auch aber ich konnte keinen eintrag anwählen. Wieso? Weil ich den stick nicht formatiert habe? SGD2, könnte das auch gehen oder brauch ich unbedingt SGD 1 , da ich nur mit SGD2 ins menü konnte. Wie soll ich vorgehen? Werde gleich mal den letzten Rat befolgen.
    Danke
    addicted
     
  10. Sin-H, 27.12.2010 #10
    Sin-H

    Sin-H Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    253
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    09.02.2010
    ob 1 oder 2 ist grundsätzlich egal, nur ändert sich da die Befehlssyntax etwas, soweit ich weiß.

    Ist auch schon ein Weilchen her, seit mein Bootloader das letzte Mal kaputt war, aber nach etwas google und dem Lesen von ein paar Threads hat es immer noch geklappt.

    Wie gesagt, einfach im Grub das rootverzeichnis auf deine Windows-Partition setzen und chainloader machen, dann müsste das Windows starten. Und dann kannst du versuchen, den mbr zu "fixen"
     
  11. addicted, 27.12.2010 #11
    addicted

    addicted Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.12.2010
    So da bin ich schon wieder. Nach einem guten Schlaf ging alles und hab jetzt Windows 7 gebootet. Der Fehler ist mir aeusserst peinlich.:(
    Ich habe immer geschrieben : rootnoverify hd(0,1) und was denkt ihr habe ich falsch gemacht? Ich habe die Klammern nicht von hd ausgehend gemacht (hd0,1).
    Ich hab dafuer kein supergrub oder sonstiges gebraucht.
    Aber jetzt noch folgendes; wie kann ich grub ausschalten, denn wenn ich einen Neustart machen will, muss ich immer rootverify (hd0,1) usw. eingeben. Wie schalte ich das aus?
    Vielen Dank!
    addicted
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2010
  12. Sin-H, 27.12.2010 #12
    Sin-H

    Sin-H Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    253
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    09.02.2010
    entweder so:
    How to fix MBR in Windows 7? | Windows 7 Themes

    Ich hoffe, du hast noch eine Windows-CD oder eine Recovery-CD oder was auch immer (Bei Dell wird normalerweise eine Recovery-CD mitgeliefert, mit der klappt es, hab ich bei meinem SXPS16 selbst schon so gemacht), denn dieses bootrec.exe /fixmbr lässt sich nur von der Recoverykommandozeile aus ausführen, soweit ich weiß.

    oder du findest in deiner Boot-Partition die /boot/grub/menu.lst (wenn es grub ist) respektive /boot/grub/grub.cfg (wenn es grub2 ist) und fügst nen Eintrag hinzu, ungefähr so (bei grub):

    Dann müsste es im Grub-Menü erscheinen.

    Grundsätzlich ist wohl die erste Methode besser, wenn du sowieso nur Windows drauf hast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2010
  13. addicted, 27.12.2010 #13
    addicted

    addicted Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.12.2010
    Ja an sich ist die erste Variante besser, aber bei mir ist lediglich eine webcam treiber-cd und eine CD mit MS Office und noch so'n Programm dabei. Das ist ja noch das geringere Übel. Ich habe kein externes Laufwerk und ich würde gerne UBUNTU raufhauen, zum surfen und für mails, weil es schneller hochfährt(Stimmt das?)
    Aber ich möchte android raushauen, weils bei mir nicht läuft, leider:(
     
  14. Sin-H, 27.12.2010 #14
    Sin-H

    Sin-H Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    253
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    09.02.2010
    um Android endgültig loszuwerden, starte ein Live-Linux, dort gparted (ist bei ubuntu normalerweise dabei) und lösche die Partition, auf der Android drauf war.

    Ja, Ubuntu bootet schneller, es gibt aber Sachen, die noch mehr für "nur surfen und so" gedacht sind, z.B. xPud oder ChromiumOS.

    Auf meinem Netbook hab ich Archlinux, das ich mit ein bisschen rumbasteln dazu gebracht hab, in insgesamt 11 sek zu booten: 5 sek bis das System läuft und dann nochmal 6 sek bis der XServer da ist.

    Aber ich schweife ab; dein Problem mit dem Booten von Windows und dem loswerden von Android ist gelöst, oder?
     
  15. geminga, 27.12.2010 #15
    geminga

    geminga Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,221
    Erhaltene Danke:
    227
    Registriert seit:
    14.12.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    es gibt ja noch den ubuntu netbook remix, den ich auch ziemlich gelungen finde....
     

Diese Seite empfehlen