1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Androiden-Potpurri, die dritte - weiter geht die bunte Modell-Vielfalt

News vom 02.10.2011 um 14:27 Uhr von Lion13

  1. Sharp_Logo.jpg
    Schon in dieser und der nachfolgenden News haben wir für euch ein wenig über den europäischen Tellerrand geschaut und interessante neue Android-Smartphones und -Tablets gezeigt: Meistens nur für lokale Märkte (USA, Asien etc.) präsentiert, zeigen sie doch die immer bunter werdende Modellvielfalt, und ganz ausschließen kann man es nie, daß das eine oder andere Gerät doch - vielleicht mit veränderten Spezifikationen - irgendwann einmal den Weg zu uns findet. Hier nun Teil drei des Potpurris:

    Den Anfang machen gleich drei Modelle des japanischen Herstellers Sharp, der eigentlich schon mehrfach angekündigt hatte, seine Smartphones auch global anbieten zu wollen - bis jetzt sind diese aber weitestgehend nur im Land der aufgehenden Sonne verfügbar. Das erste Gerät ist das Sharp Aquos 102SH, das sich in die noch sehr kurze Riege der (angekündigten) Androiden mit HD-Display einreiht: Das 4,5 Zoll große Display löst mit 1.280x720 Pixeln auf, ein Dualcore-SoC von Texas Instruments (OMAP) mit 1 GHz Taktung pro Kern soll für genügend Leistung sorgen. 1 GByte RAM sind in dieser Geräteklasse quasi Standard - nicht jedoch die rückseitig verbaute Kamera inkl. LED-Blitz, die eine Auflösung von 12 Megapixeln verspricht; ob dies bei den üblicherweise in Smartphones verwendeten kleinen CCD-Chips Sinn macht, sei dahingestellt, denn den gleichen "Pixel-Wahn" gab es lange Zeit bei günstigen Digital-Kompaktkameras. In Japan soll das Aquos 102SH auch in den Farben weiß und lila auf den Markt kommen - ein Europastart gilt als eher unwahrscheinlich.

    Sharp_Logo.jpg Sharp-Aquos_102SH_Black.jpg


    Ebenfalls mit einem 4,5-Zoll-Touchscreen und HD-Auflösung (1.280x720 Pixel) präsentiert sich das Sharp Aquos 104SH, und auch die 12-Megapixel-Kamera hat es mit dem Aquos 102SH gemein, hinzu kommt eine Front-Kamera mit 3 Megapixeln; der Dualcore-SoC von Texas Instruments (OMAP 4460) ist allerdings mit 1,5 GHz pro Kern deutlich höher getaktet als das kleinere 102SH. Das schicke, nur 8,7 mm "dicke" Gehäuse soll nach Angaben von Sharp staub- und spritzwassergeschützt sein - und das 104SH soll im 1. Quartal 2012 das erste Modell von Sharp mit der kommenden Android-Version "Ice Cream Sandwich" sein. Vermutlich wird es aber auch nur in Japan käuflich zu erwerben sein.

    Sharp_Logo.jpg Sharp_Aquos_104SH.jpg


    Das dritte Sharp-Modell in dieser Vorstellung ist das Sharp Aquos SH-12C, das nicht mit einem HD-Display aufwartet, dafür aber ein 3D-Display mit qHD-Auflösung (960x540 Pixel) mitbringt, das ganze mit der Größe von 4,2 Zoll. Ein Qualcomm-Soc mit 1,4 GHz (Singlecore, MSM8255) treibt das Smartphone an; auf der Rückseite finden sich die für die 3D-Darstellung benötigten zwei Kameras, die jeweils mit 8 Megapixeln auflösen und HD-Videos (720p) in 3D aufnehmen können. Als Betriebssytem wird Android 2.3 "Gingerbread" zum Einsatz kommen - für Mai 2012 ist es angekündigt, wie seine beiden "Brüder" vorerst nur in Japan.

    Sharp_Logo.jpg Sharp_Aquos_SH-12C.jpg


    Ein sehr interessantes Gerät ist leider auch nur für den asiatischen Raum angekündigt: Das Asus Tough bringt für den Tablet-Bereich das, was Motorola mit dem Defy oder in Kürze Samsung mit dem Xcover für Smartphones bietet - ein Outdoor-Modell mit Schutz vor Staub und Wasser sowie derart robust, daß ein Sturz keine Schäden hinterläßt; Nachteil ist natürlich das mächtige, über 20 Millimeter dicke Gehäuse und das enorme Gewicht von 620 Gramm. Das Tough verfügt über ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280x800 Pixeln, einen Dualcore-Soc von NVidia (Tegra 2), 16 GByte internen Speicher, eine 5-Megapixel-Kamera sowie GPS; sogar ein Ethernet-LAN-Anschluß ist vorhanden. Laut Angaben von Asus soll das Tough durchaus Stürze aus bis zu 70 cm Höhe überstehen, und auch ein kräftiger Regenguß soll dem Tablet nichts anhaben können. Einen Preis nennt der Hersteller noch nicht, und die Verfügbarkeit in Europa darf eher bezweifelt werden.

    Asus-logo.jpg asus-tough-tablet_.jpg asus-tough-tablet_02.jpg


    Die Koreaner werden sich freuen - Samsung kündigt für den Heimatmarkt eine weitere Variante seines Mega-Erfolgsmodells an: Das Samsung Galaxy S II LTE HD kommt mit einem mordsmäßig großen 4,65-Zoll-Display mit Super-AMOLED-Technik und HD-Auflösung (1.280x800 Pixel), außerdem taktet der hauseigene Exynos-Dualcore-SoC mit 1,5 GHz pro Kern. Der 16 GByte große interne Speicher kann per MicroSD-Karten um bis zu 32 GByte erweitert werden, und zwei Kameras (8 Megapixel auf der Rückseite, 2 Megapixel frontseitig) sind verbaut. Ein LTE-Modul sowie ein NFC-Chip sind die Besonderheiten dieses Modells, und auch der Akku ist mit 1.850 mAh ordentlich stark. Wie schon erwähnt, wird es das Galaxy S II LTE HD (vorerst?) nur in Südkorea geben - die Spezifikationen gleichen den vermuteten für das dritte Google-Phone (das Nexus Prime) aber so stark, daß ein sehr ähnlich ausgestattetes Gerät für nicht-asiatische Märkte sehr wahrscheinlich ist...

    Samsung_Mobile-logo-D8645D09B2-seeklogo.com.gif samsung-galaxy-s2ltehd.jpg


    Die Firma Disney kennt wohl jeder - die Helden der meist animierten Filme sind die Lieblinge vieler Kinder (und wohl auch der Erwachsenen). Daß der Konzern nun aber auch gleich drei Android-Geräte auf den Markt bringen will, überrascht nun doch ein wenig. Den Anfang macht das Smartphone DM010SH, das mit einem 4 Zoll großen, 3D-fähigen qHD-Touchscreen (Auflösung: 960x540 Pixel), einem mit 1,5 GHz getakteten Singlecore-SoC von Qualcomm (MSM8255), 512 MByte ROM sowie 2 GByte internem Speicher gar nicht so schlecht ausgestattet ist. Eine 8-Megapixel-Kamera ist mit an Bord, ebenso wie WLAN, Bluetooth 3.0 und ein 3G-Modul. Das in den Farben "Classic White" und "Classic Pink" angebotene Gerät ist außerdem mit Android 2.3 "Gingerbread" ausgerüstet.

    disney-logo.gif disney-dm010sh.png


    Das zweite Disney-Smartphone, das DM011SH, erinnert eher an ein klassisches Slide-Handy: Das 3,7 Zoll große Display (FWGA, 854x480 Pixel) gibt nach dem Aufschieben eine Tastatur nebst diversen Hardware-Tasten und einem Steuerkreuz frei; der Qualcomm-Soc (Singlecore, MSM8255) taktet mit 1,0 GHz und wird von 512 MByte RAM begleitet. Das staub- und spritzwassergeschützte Gehäuse wird ebenfalls in zwei Farben ("Silky White" und "Silky Pink") angeboten, und neben der ebenfalls mit 8 Megapixel auflösenden Kamera sind auch WLAN, Bluetooth und 3G verbaut, und als Betriebssytem ist ebenfalls Android 2.3 "Gingerbread" installiert.

    disney-logo.gif disney-dm011sh.png


    Als drittes Modell von Disney wurde in einem US-Blog das Tablet DM001 genannt - von diesem liegt aber derzeit nur ein leider recht unscharfes Bild vor. Wann, wo und zu welchen Preisen die drei genannten Geräte auf den Markt kommen werden, ist derzeit noch völlig ungewiß.

    disney-logo.gif disney-dm001.png


    Nun folgt ein Gerät, von dem ich nicht so genau weiß, wie ich es klassifizieren soll: Ist das Panasonic LUMIX Phone 101P nun ein Smartphone mit einem bislang in dieser Form noch nicht gesehenen großen Objektiv - oder ist es doch eher "nur" eine Digitalkamera, die auch telefonieren kann? Jedenfalls kommt das Lumix-Phone mit einem 4 Zoll großen LCD-Display mit qDH (Auflösung: 960x540 Pixel) und einem Dualcore-SoC von Texas Instruments (OMAP 4430) mit 1 GHz pro Kern. Eyecatcher ist sicherlich das Objektiv mit einem 13,2-Megapixel-Sensor und der "Mobile Venus Engine"; Module für WLAN, Bluetooth und 3G sowie ein Infrarot-Sensor, ein digitaler TV-Tuner und ein MicroSD-Kartenslot sind weitere Bestandteile der Ausstattung, außerdem soll das Gehäuse nach dem Standard IPX5/7 wasserdicht sein. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 "Gingerbread" zum Einsatz. Ab November diesen Jahres soll das Lumix-Phone auf den Markt kommen, nach bisherigen Informationen derzeit nur in Japan.

    Panasonic-Logo.gif panasonic-lumix-phone-101P1.png


    Den Abschluß des heutigen Modellreigens macht dieses Mal Dell mit dem Streak Pro 101DL: Nach dem scheinbar nicht sonderlich erfolgreichen Mini-Tablet Streak kommt nun ein zeitgemäßes Dualcore-Smartphone des US-Herstellers. Es verbindet ein 4,3 Zoll großes qHD-Display (Auflösung: 960x540 Pixel) mit Gorilla-Glas mit einem 1,5 GHz starken Dualcore-SoC von Qualcomm. Zwei Kameras (Rückseite: 8 Megapixel, Frontseite: 2 Megapixel) sind mit an Bord, wie auch die üblichen Zutaten WLAN, Bluetooth, 3G und GPS. Als OS installiert Dell Android 2.3 "Gingerbread", darüber kommt die hauseigene "Stage"-UI (Version 2). Auch dieses Smartphone wird zuerst nur in Japan angeboten - vermutlich wird es aber zumindest in den USA auf den Markt kommen, ein Europa-Start ist zumindest nicht ausgeschlossen.

    dell-logo.jpg dell-streak-pro-101dl.jpg


    Diskussion zum Beitrag
    (im Forum "Sonstige Android-Smartphones")

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
    http://www.android-hilfe.de/news-an...aks-zu-neuen-geraeten.html?highlight=Potpurri
    http://www.android-hilfe.de/news-an...modellen-dieser-woche.html?highlight=Potpurri

    Quellen: Smartdroid, AndroidPIT
     
    Lion13, 02.10.2011
    segelfreund, quercus, Randall Flagg und eine weitere Person haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen