Apple ist bereits seit längerem für sein undurchsichtiges Genehmigungsverfahren und seine häufigen Ablehnungen bei neuer Software für den App-Store bekannt. Im vergangenen Jahr hatte Apple beispielsweise mit einigen Ablehnungen der "Google Voice App" für Protest und Empörung gesorgt.

Nun hat Apple einem Entwickler verboten, auf die Android-Version seiner App in der Beschreibung für die iPhone-Anwendung hinzuweisen. In Form einer E-Mail habe Apple ihm mitgeteilt, dass in den Releasenotes irrelevante und unpassende Plattform-Informationen enthalten sind. Konkret spielte Apple dabei auf den Hinweis "Finalist in Google's Android Developer's Challenge!" an.

Quelle: Apple vs. Google, featuring Flash of Genius: SAT Vocab Flash of Genius: The Blog
 
  • Neues vom Motorola Motosplit

    Vor kurzem tauchte im Internet ein Foto zum Motorola Motosplit auf. Nun gibt es weitere Neuigkeiten zu dem Android-Smartphone mit dem außergewöhnlichen Formfaktor. Das Motosplit soll nicht nur...