1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Asus EeePad Transformer geeignet fürs Studium?!

Dieses Thema im Forum "Asus Eee Pad Transformer TF101 Forum" wurde erstellt von Juzamdjinn, 20.10.2011.

  1. Juzamdjinn, 20.10.2011 #1
    Juzamdjinn

    Juzamdjinn Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.10.2011
    hallo zusammen,
    da ich nun so langsam die schnauze voll habe 100e seiten in der woche zu drucken hab ich mich dazu entschieden etwas elektronisches anzuschaffen. dabei war meine überlegung: note/net-book oder tablet-pc.
    der schwerwiegende nachteil von notbeooks ist der, dass ich handschriftlich nichts schreiben kann. nach langer
    recherche hab ich mich nun fast sicher für das Asus EeePad Transformer entschieden. es gibt allerdings 2 sachen die ich noch unbedingt wissen muss. ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

    1. wenn ich mir ein modell mit wenig speicherplatz aussuche. kann ich dann ohne probleme (performanceverlust) eine 16, 32, 64gb microsd nachrüsten und das problem beseitigen?!

    2. das ALLER WICHTIGSTE für mich ist, dass ich PDF-dateien direkt bearbeiten kann. sprich, ich habe eine pdf datei geöffnet und schreibe per hand/stift notizen in die pdf (evtl. auch markieren...)und das wird auch so gespeichert. gibt es die funktion bzw. eine app die das problemlos ermöglicht?! ausserdem würde es mich interessieren ob es auch mit office produkten funktioniert(powerpoint etc).

    vielen dank für eure antworten :)

    edit: ich hab gerade gelesen, dass der nachfolger
    Transformer Prime am 9. november erscheint. lohnt es sich auf den zu warten?! und kann er auch die "alten" apps abspielen?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2011
  2. Pütz, 20.10.2011 #2
    Pütz

    Pütz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,027
    Erhaltene Danke:
    166
    Registriert seit:
    07.07.2009
    Wenn du damit arbeiten willst und handschriftliche Notizen in pdf einfügen willst führt eigentlich kein Weg an einem Tablet-PC bzw. Einem convertible mit aktivem Digitizer vorbei. Ansonsten wirst du ohne Handballenerkennung und drucksensitivität nicht viel Freude haben.
    Schau dir am besten mal das Touchsmart tm2 o.ä. an.
    Da bist du dann auch einfach flexibler und brauchs nicht zusätzlich zu einem Androidtablet noch einen PC oder Notebook für aufwändige Anwendungen oder wenn du mal ne Facharbeit schreibst.


    Mit einem Tranformer (oder allgemein mit Android Tablets ) kannst du zwar auch PDF bearbeiten, also Notizen einfügen, Markieren usw, allerdings eben längst nicht so komfortabel wie bei einem Tablet-PC mit aktivem Digitizer
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2011
  3. Juzamdjinn, 20.10.2011 #3
    Juzamdjinn

    Juzamdjinn Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.10.2011
    mir gehts eigentl. nur um die pdf-bearbeitung. ein vollwertiges notebook hätte zu viel power die ich nicht brauche. einen pc mit ausreichend power hab ich zu hause stehen.
    das Touchsmart tm2 kostet ~800€. natürlich möchte ich auch auf den preis schauen. wenn es mit dem eepad nur geringe einschränkungen im vergleich zu dem 400€ teureren Touchsmart tm2 gibt, ist das in ordnung.
     
  4. neandertaler19, 20.10.2011 #4
    neandertaler19

    neandertaler19 Ehrenmitglied

    Beiträge:
    10,343
    Erhaltene Danke:
    1,927
    Registriert seit:
    28.01.2011
    Die Frage ist ob das Transformer überhaupt 64 GB-microSD-Karten unterstützt, denn das geht afaik nur mit dem SDXC- und nicht mit dem SDHC-Standard.
     
  5. GeorgFoc, 21.10.2011 #5
    GeorgFoc

    GeorgFoc Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    210
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    02.09.2009
    Also ich nütze mein Transformer genau dafür. Um in PDF Dateien Notizen zu machen. Allerdings gebe ich meinem Vorredner recht, ein digitazer wäre besser.
    Ich schreibe auch nicht soviel mit, dass sind eher kurze Notizen. Zum unterstreichen ist es perfekt. Synchronisation läuft über dropbox.

    Aber du solltest das vieleicht vorher aus probieren. Sonst bist du am Ende enttäuscht. Vieleicht erstellt auch mal wer ein Video von diesen Situationen, dann kannst du dir das besser vorstellen.


    Ich möchte mein tablet in der Uni nicht mehr missen, aber an das mitschreiben auf Papier kommt es nicht ran.

    Ne 64MB sd Karte wird soweit ich weis nicht unterstützt, aber die meisten Daten liegen eh in der cloud.
     
  6. kuehlschrank, 21.10.2011 #6
    kuehlschrank

    kuehlschrank Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    263
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    22.03.2011
    So, mejne erfahrungen im studium sind so. Für notizen, pdf bearbeitung und etc. ist es kein problem mit der app supernote und einem stift auf dem tablet zu schreiben. Die apps und stifte wurden hier schon 1000mal besprochen, nur danach suchen. Erweiterbarer speiche, 32gb karte rein fertig, ich komm sogar ohne karte über die runden, den pdfs sind ja nicht so groß.
    Wenn du aber doch einen richtigen digitiser haben willst(also eine bildschrim wo nur den stift und nicht die hand erkennt) solltest du dir vielleicht auch das lenovo idwapad anschauen, das ist ein standard honeycomb tablet mit solch einer digiticer eingabe
     
  7. Batto, 21.10.2011 #7
    Batto

    Batto Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    02.10.2011
    Also ich habe mal 2 Vorlesungen mit SuperNote mitgeschrieben. Ging soweit auch ganz gut, aber ich brauchte länger, als wenn ich mit der Hand schreiben würde. Liegt denke ich mal daran das du das Wort über den ganzen Bildschirm schreibst bzw es größer ist und du so mehr Bewegungen machst die ergo länger dauern.

    Als kompletten Ersatz für handschriftliche Notizen finde ich es von daher eher ungeeignet. Speziell bei mir, da ich einen technischen Studiengang belege und lange Brüche oder Formeln in einer Zeile wegschreiben ist schwierig. Denn wenn du mal eine Sekunde zögerst, packt er es dir gleich verkleinert in die Zeile obwohl du noch nicht fertig warst und du kannst von vorne anfangen.

    Was die Notizen zu PDF's etc angeht kann ich dir leider nichts zu sagen, habe ich noch nicht ausprobiert.
    Aber mal ehrlich in den Skripten steht schon soviel unnützter Kram, da brauch man doch nichts dazu schreiben ;D (scherz)
     
  8. kuehlschrank, 21.10.2011 #8
    kuehlschrank

    kuehlschrank Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    263
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    22.03.2011
    @batto, schreib doch einfach die längere rechnungen in den "paint" modus und füg es später zusammen. Das funktioniert bei supernote nicht ganz so gut, aber in freenote hat das wunderbar geklappt
     
  9. delpiero223, 21.10.2011 #9
    delpiero223

    delpiero223 Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,410
    Erhaltene Danke:
    2,791
    Registriert seit:
    29.03.2011
    Phone:
    Note 4
    Formatierung!
     
  10. LordN, 21.10.2011 #10
    LordN

    LordN Android-Guru

    Beiträge:
    2,130
    Erhaltene Danke:
    322
    Registriert seit:
    29.07.2010
    Phone:
    Nexus One; iPhone 6S
    Tablet:
    iPad Air 2
    Also ich benutze das Ding auch vorwiegend auf der Arbeit und in der Uni. Für ein paar Notizen in pdf's ist es super (mit ezPDF) und macht echt Spaß!
     
  11. Gastonet, 21.10.2011 #11
    Gastonet

    Gastonet Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    203
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    05.08.2010
    Hmm, ich verstehe nicht wieso alle zum Lenovo Ideapad raten.
    Das Teil ist doch absolut schwer etc.

    Was den Digitizer angeht: Man kann sich doch einen kapazitiven Stylus kaufen (Google) und kann dann ganz normal auf dem Transformer schreiben, oder verwechsele ich irgendetwas ?
     
  12. Juzamdjinn, 21.10.2011 #12
    Juzamdjinn

    Juzamdjinn Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.10.2011
    danke für eure zahlreichen antworten. wie sieht es denn mit der performance der sd-card aus. schränkt es das system ein oder merkt man kein unterschied zu dem integriertem speicher
     
  13. LordN, 21.10.2011 #13
    LordN

    LordN Android-Guru

    Beiträge:
    2,130
    Erhaltene Danke:
    322
    Registriert seit:
    29.07.2010
    Phone:
    Nexus One; iPhone 6S
    Tablet:
    iPad Air 2
    Kommt halt auf die Karte an; ich habe eine Class 10 und die schränkt gar nix ein.
     
  14. fhartmann, 21.10.2011 #14
    fhartmann

    fhartmann Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    52
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    03.07.2011
    Ich hab seid gestern eine 32 GB Class 10 von Hama und bin sehr zufrieden... Ich merke keine Unterschied zwischen dem internen Speicher und der Karte... Wenn du natürlich ne Class 2 kaufst wirst du sicher was merken...
     
  15. GeorgFoc, 21.10.2011 #15
    GeorgFoc

    GeorgFoc Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    210
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    02.09.2009
    @Sel3 der Unterschied zwischen einen Digitazer und nem kapazittiven Stift ist schon sehr groß. Gerade was die genauigkeit angeht.
    Dazu gibts aber auch mehr informationen.

    Das gute am Transformer ist in meinen Augen vorallem das Dock. Damit schreibe ich mitlerweile fast genauso schnell wie mit einer normalen Tastatur. Sprich wenn ich nur kurze Notizen und Hervorhebungen machen will, benütze ich nur das Tablet.

    Muss ich wirklich mal mehr Mittippen, oder gerade längere Formeln schreiben, verwende ich das Dock. (LaTeX für Formerln, z.B.)

    Aber ich war sowieso noch nie der soo viel Mitschreiber.

    Bei der SD Karte merke ich keinen Geschwindigkeitsverlust.
     
  16. Pütz, 21.10.2011 #16
    Pütz

    Pütz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,027
    Erhaltene Danke:
    166
    Registriert seit:
    07.07.2009
    Der kapazitive Stylus hat dann in der Regel aber keine vernünftige Druckempfindlichkeit (wobei das natürlich auch nur wichtig ist wenn man Zeichnungen anfertigen muss - kommt also auf den Studiengang an) - dazu kommt noch dass ein kapazitives Display nicht zwischen Handballen und Stylus unterscheiden kann (es sei denn vereinzelte Apps lösen das Problem Softwareseitig). Probier mal mit einem Stift zu schreiben ohne mit dem Rest der Hand den Tisch zu berühren - das ist einfach Mist.
    Ein weiterer Vorteil ist, dass du bei einem aktiven Digitizer bevor du mit dem Stylus das Display berührst schon siehst "wo du landen" wirst. und so deutlich präziser bist.
    Viele Geräte mit aktiviem Digitizer haben heutzutage ein kapazitives Display so dass man das beste aus beiden Welten vereint
     
  17. Patti55123, 29.10.2011 #17
    Patti55123

    Patti55123 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2011
    Hallo,
    Ich habe ebenfalls vor mir ein Asus Transformer für die Uni zu kaufen.
    Ich habe zwei Fragen die ihr mir hoffentlich beantworten könnt..
    Zunächst @GeorgFoc du redest davon, dass du mit Latex auf dem TF mitschreibst, bootest du eine Linux version auf deinem TF oder gibt es eine Android Latex App? Das wäre super, denn mit Lyx zb bin ich bereits vertraut :)
    Und zweitens habe ich schon einiges über Supernote gehört,hauptsächlich viel positives.. Jedoch bemerkte jemand bereits, dass es manchmal schwer wäre etwas längeres auf dem Bruchstrich zu schreiben ..ich frage mich kennt Supernote zb griechische und mathematische Symbole wie mü, alpha, beta, pi und ähnliches?
    Da meine Vorlesungen hauptsächlich aus mathematischen Formeln plus Text und Schaltenkreisen zeichnen besteht, die man ja super entweder abfotografieren oder Zeichnen könnte, stell ich mir das ganze viel einfacher und schneller vor als bei Lyx beispielsweise..Bisher habe ich das ganze immer mit dem Stift abgeschrieben und dann Zuhause nochmal abgetippt (ich bin mir nicht sicher ob ich schnell genug wäre bei all den kürzeln etc in einer vorlesung mitzukommen), doch dies bedeutet für mich quasi doppelte Zeit abschreiben und weniger Zeit zum durchlesen/verstehen...Mit dem Transformer erhoff ich mir, dass das ganze einfacher und schneller ginge...
    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen bei meiner Entscheidung!
    Ich bin dankbar für jede Antwort! :)
     
  18. GeorgFoc, 29.10.2011 #18
    GeorgFoc

    GeorgFoc Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    210
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    02.09.2009
    Also zuerst supernote, "kennt" garnichts, sondern verkleinert gemalte.

    Und gleich vorweg ich verwende latex nicht so oft (warum ne Formel mitschreiben auf die in jedem guten Buch steht), aber schaut dir verbtexan. Das verwendete ich in Kombination mit dropbox. Es gibt auch online latex Editoren.

    Aber vieleicht nochmals, an ein Blatt Papier kommt kein tablet ran.

    P. S. Sorry für den miesen schreibst, dass ist spät und ich teste SwiftKey ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2011
  19. Patti55123, 29.10.2011 #19
    Patti55123

    Patti55123 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2011
    Alles klar!
    Danke für die wirklich super schnelle Antwort!:)
     

Diese Seite empfehlen