1. Wir haben diesmal 2 Gewinnspiele zeitgleich für euch - Gewinne einmal ein UMI Plus E - Beim 2ten könnt ihr ein Nomu S30 gewinnen!

Diese Seite empfehlen

01.jpg
Das neue Asus ZenFone 3 Zoom kommt nicht völlig überraschend. Mit Dual-Kamera und einem satten 5.000mAh-Akku machen die Taiwaner aus Marketingsicht auf jeden Fall nichts falsch. Offen ist, wie bei Asus fast immer, wann das Smartphone in unseren Gefilden zu haben ist.

Meistens landen die Topgeräte nämlich mit einer so großen Verspätung in Europa, dass sie schon wieder von einer Generation überholt wurden. Das “Zoom” im Namen erklärt sich durch die unterschiedlichen Brennweiten der beiden eingebauten Linsen, so ist der Vergrößerungseffekt bei Fotos besser, als mit einem reinen Digitalzoom. Beide Sensoren lösen mit 12-Megapixel auf. Die Hauptkamera hat einen optischen Bildstabilisator und Sonys IMX362-Sensor mit einer f/1.7-Blende. Die umgerechnete Brennweite beträgt 25mm. Bei der Zoom-Kamera gibt es keine Bildstabilsierung, dafür liegt die errechnete Brennweite bei 56mm. Dual-Tone-LED-Blitz, Laserautofokus und ein Profimodus für RAW-Aufnahmen runden das Paket ab. Die Frontkamera ist mit 13MP übrigens auch nicht von schlechten Eltern.

Zum angucken der Bilder direkt auf dem Gerät gibt es ein 5,5-Zoll großes Display, welches in 1080p auflöst. Für den normalen Gebrauch reicht das völlig aus, wer sich in VR-Gefilde begeben will, der murrt hier, dass es keine QHD-Auflösung geworden ist. Da aber auch der Prozessor mit dem Snapdragon 625 von Qualcomm kein absolutes High-End-Modell ist, passt die Konzeption insgesamt ins obere Mittelfeld. Immerhin gibt es 4GB RAM und Varianten bis hoch zu 128GB Speicher. Da freut man sich als Nutzer, wenn das ZenFone 3 Zoom tatsächlich nur alle zwei Tage an den Strom muss.

Die Maße liegen bei 15,4 x 7,7 x 0,79cm und einem Gewicht von 170g. Der USB Type-C-Anschluss ist unten am Gerät verbaut, genau wie die 3,5mm Kopfhörerbuchse. Einen Fingerabdrucksensor gibt es natürlich auch, der befindet sich hinten, unterhalb der Kameras. Was so gar nicht ins Bild passt, ist das vorinstallierte Betriebssystem, das ist mit Android 6.0 (plus ZenUI 3.0 Benutzeroberfläche) nämlich so langsam wirklich nicht mehr standesgemäß für eine Neuvorstellung. Wo und wann das ZenFone 3 Zoom zu haben sein wird und was Asus dafür an Geld haben möchte, ist noch nicht bekannt.

11.jpg

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Asus Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Asus-Teaser für die CES - HTC macht es lieber allein
Verzerrt & einfach ausgeschaltet: Google hat Ärger mit dem Pixel (XL) & dem Nexus 6P
Nokia: Neue Bilder von zwei angeblichen Topmodellen mit Top-Kameras

 
Nolle, Pharao373 und Lauschebart haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen