1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Battery Stats wipen sinnlos?

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Galaxy Nexus" wurde erstellt von flowsen21, 15.01.2012.

  1. flowsen21, 15.01.2012 #1
    flowsen21

    flowsen21 Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    250
    Erhaltene Danke:
    173
    Registriert seit:
    27.10.2011
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nexus 9
    Wearable:
    Pebble Time
    Moin,

    hab gerade diesen Artikel gelesen: Wiping Battery Stats is Pointless, Says Google

    Laut einem Google Mitarbeiter ist es sinnlos, die Stats zu wipen.
    Werde mich wohl künftig dran halten und es nicht mehr machen, spart auch einiges an Arbeit ;)..

    Was meint ihr dazu? Glaubt ihr ihm oder verfahrt ihr wie bisher?
     
  2. Handymeister, 15.01.2012 #2
    Handymeister

    Handymeister Foren-Manager Team-Mitglied Foren-Manager

    Beiträge:
    35,028
    Erhaltene Danke:
    23,473
    Registriert seit:
    13.09.2009
    Phone:
    Pixel XL & Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z4
    Wearable:
    LG Watch Urbane 2.
    Hallo,

    habe ich ohnehin nur einmal gemacht und konnte auch keinen Nutzen darin finden :D

    Viele Grüße
    Handymeister
     
  3. Gast5050, 16.01.2012 #3
    Gast5050

    Gast5050 Gast

    Ich habs noch auf keinen Handy gemacht ...
     
  4. he_stheone64, 16.01.2012 #4
    he_stheone64

    he_stheone64 Android-Ikone

    Beiträge:
    6,852
    Erhaltene Danke:
    4,437
    Registriert seit:
    04.02.2010
    Ist verbindlich sinnlos - ähnlich wie andere Mythen ala Dalvik Cache wipen (da sich der Dalvik Cache bei Änderungen eh beim Boot automatisch aktualisiert). Dalvik Cache wipen macht nur nach ROM Flash Sinn, batterystats wipen niemals, zumal die sich nach voller Aufladung eh wieder resetten.
     
    Lion13 bedankt sich.
  5. Alex.Sikes, 16.01.2012 #5
    Alex.Sikes

    Alex.Sikes Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,417
    Erhaltene Danke:
    653
    Registriert seit:
    02.02.2011
    Ein Wipe auf die Battery-Stats macht dann Sinn, wenn die Akku-Anzeige nicht mehr richtig funktioniert. Dies kann nach einem ROM-Wechsel oder auch Kernel-Wechsel vorkommen.

    Ist bei mir erst einmal vorgekommen. Und das bei meinen "Nexus S" nach einem Kernel-Wehsel.

    Der Dalvik-Cache wird erst wieder aktualisiert, wenn man diesen per CWMR wiped. Genau dann muss dieser für alle installierten App neu erstellt werden. Das merkt man dann beim Booten, wenn das graue Fenster mit "Apps werden aktualisiert" auftaucht. Und nur dann! Wenn man Lust hat, kann man den auch jede Stunde Wipen. :D

    Bei einem ROM-Wechsel kann man auch alle relevanten Filesysteme über "mount and storage" Formatieren. Ist übrigens auch der sicherere Weg. :D

    Gruß
    Alex.S
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2012
  6. wemsinho, 16.01.2012 #6
    wemsinho

    wemsinho Android-Guru

    Beiträge:
    2,438
    Erhaltene Danke:
    620
    Registriert seit:
    10.05.2010
  7. he_stheone64, 16.01.2012 #7
    he_stheone64

    he_stheone64 Android-Ikone

    Beiträge:
    6,852
    Erhaltene Danke:
    4,437
    Registriert seit:
    04.02.2010
    Ein Wipe auf die Battery-Stats macht dann Sinn, wenn die Akku-Anzeige nicht mehr richtig funktioniert. Dies kann nach einem ROM-Wechsel oder auch Kernel-Wechsel vorkommen.

    Die Battery Stats hat mit der Akku Anzeige nichts zu tun, sie speichert nur die Akku Nutzung, damit die Statistiken bzgl. app Nutzung angezeigt werden können. In Bezug auf die Akkustand Anzeige in der Statusbar bzw. in den settings sind dort keine Daten gespeichert. Im übrigen resettet sich die batterystats nach jedem vollen Ladevorgang wieder.

    Der Dalvik-Cache wird erst wieder aktualisiert, wenn man diesen per CWMR wiped. Genau dann muss dieser für alle installierten App neu erstellt werden. Das merkt man dann beim Booten, wenn das graue Fenster mit "Apps werden aktualisiert" auftaucht. Und nur dann! Wenn man Lust hat, kann man den auch jede Stunde Wipen. :D


    Leider auch nicht ganz korrekt, die Dalvik VM aktualisiert den Dalvik Cache bei JEDEM Boot, sofern es Änderungen am System gab und bei jeder app Installation (die .dex in der apk wird dabei optimiert und in den DC abgelegt, damit die app schneller startet). Wenn man manuell im Root Explorer oder der Recovery den kompletten Dalvik Cache löscht, dauert es natürlich extrem lange mit dem Boot, da die VM den gesamten DC wieder neu aufbauen muss inkl aller framework Abhängigkeiten. Generell wird aber meist nur "Placebo" gewiped, ähnlich dem batterystats wipe (da ist es immer Placebo). Dalvik Cache Wipe macht nur Sinn nach Aufspielen einer neuen ROM, bei der man KEIN Data Wipe durchgeführt hat (da mit der neuen ROM meist auch eine neue framework kommt und damit neue Abhängigkeiten zu Framework resources und bootsclasspath). Völlig sinnfrei ist ein Dalvik Cache Wipe nach einem Full Wipe, bei dem bereits Data enthalten war und damit auch Dalvik Cache (im übrigen auch batterystats...).

    Fazit: Es gibt Tonnen an Android Mythen, welche sich durch Gewohnheit und Überlieferung hartnäckig halten.

    Daher die korrekte Vorgehensweise zum Thema Dalvik Cache und batterystats

    ROM Update OHNE Data wipe - Dalvik Cache löschen (da meist Änderungen an der framework vorliegen), batterystats nicht (schadet nichts, ist aber sinnfrei)
    ROM Update oder neue ROM INKL. Data wipe - Dalvik Cache NICHT löschen (ist ja bereits gelöscht durch den data wipe, schadet natürlich auch nicht, aber nix löschen bleibt nix...), batterystats nicht (schadet nichts, ist aber sinnfrei)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2012
    KrezzyKid, Alex.Sikes und Lion13 haben sich bedankt.
  8. Alex.Sikes, 16.01.2012 #8
    Alex.Sikes

    Alex.Sikes Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,417
    Erhaltene Danke:
    653
    Registriert seit:
    02.02.2011
    Schön erklärt! Leider nichts dabei was ich nicht schon wusste! :D

    Wird aber für sehr viele aufschlussreich sein.

    Bin seit einigen Tagen dabei, ein sehr gutes Android-Buch "Einführung in die Android Entwicklung" durchzuackern. Da wird einen dann auch so einiges klarer. :D

    Gruß
    Alex.S
     
    he_stheone64 bedankt sich.
  9. Jedder, 16.01.2012 #9
    Jedder

    Jedder Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,257
    Erhaltene Danke:
    251
    Registriert seit:
    09.11.2010
    Die Erklärung ist soweit einleuchtend, danke dafür.

    Was aber wenn die Akkuanzeige wirklich spinnt? Ich meine nicht die ein oder zwei Prozent Abweichung sondern wenn um die 80% angezeigt wird nachdem das Gerät voll aufgeladen ist.
    Hatte ich mit dem Galaxy Nexus (noch) nicht, aber mit meinem alten SGS einige mal, da half ein Wipe der BatteryStats immer.
     
  10. wemsinho, 16.01.2012 #10
    wemsinho

    wemsinho Android-Guru

    Beiträge:
    2,438
    Erhaltene Danke:
    620
    Registriert seit:
    10.05.2010
    Ich glaube nicht, dass das beim Nexus vorkommt. Beim SGS kam das mal vor, richtig. Da war das aber ein Bug einer Firmware!

    Sent from wemsi's GNx
     
  11. doesdroid, 16.01.2012 #11
    doesdroid

    doesdroid Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    396
    Erhaltene Danke:
    73
    Registriert seit:
    09.11.2009
    Ist denn gleichbedeutend mit dem überflüssigen Battstats wipen auch das kalibrieren des Akkus sinnlos? Habe die beiden immer gleichgesetzt, was ihre Funktion angeht, oder unterscheiden die sich? Danke schon mal für die Info!

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk
     
  12. he_stheone64, 17.01.2012 #12
    he_stheone64

    he_stheone64 Android-Ikone

    Beiträge:
    6,852
    Erhaltene Danke:
    4,437
    Registriert seit:
    04.02.2010
    Das unterscheidet sich grundsätzlich, die batterystats speichern nur Akku relevante Daten, welche Du dann in Einstellungen - Akku sehen kannst. Sie haben aber keinen Einfluss auf die Akku Anzeige bzw die Laufzeit des Akkus.

    Den Akku kannst Du bei aktuellen Li-Polymer Batterien auch nur noch sehr bedingt kalibrieren, da moderne Lithium Batterien Teilentladungen und kurzes Aufladen problemlos bewältigen. Auch hier gibt es noch viele Mythen vom Akku trainieren. Man kann mit bump charging teils minimal gewinnen, aber bei aktuellen Batterien bewegen wir uns auch hier nur noch im niedrigen einstelligen Prozent Bereich. Es gibt leider keine Zaubertricks, ausser ein paar goldene Regeln zu beachten.

    1. Installiere nicht zu viele apps - meist sind schlecht programmierte market apps der Grund für drain
    2. Achte sowohl bei System- als auch bei app und Widget Sync Intervallen darauf, daß diese nicht zu oft stattfinden
    3. Akkufresser wie Sync, WLAN Scan oder GPS müssen nicht dauernd an sein. Power Widgets machen das Toggeln ja recht einfach
    4. Mach Dich nicht bekloppt und schau nur nach Problemen, wenn wirklich welche da sind. Meist bist Du es selbst, da Du deine gierigen Finger nicht vom Gerät lassen kannst
    5. Kauf Dir zur Beruhigung deiner Nerven einen mobilen Akku wie Z.B. JustMobileGum Pro. Der lädt dein Gerät unterwegs mit 4400mAH 2-3 locker auf, vor allem bist Du dann entspannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2012
    moonie, Lion13 und doesdroid haben sich bedankt.
  13. DroidLeo, 16.02.2012 #13
    DroidLeo

    DroidLeo Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    420
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    06.01.2010
    Wie sieht das denn aus, wenn ich einen neuen Akku installiert habe? Verwende seit heute Morgen den 2000mAh Akku. Nun zeigt mir die Anzeige 11% an, laut OS Monitor hat der Akku aber noch eine Spannung von 3,7V. Resetten oder einfach ausgehen lassen und voll laden?
    Kommt die Anzeige dann überhaupt mit einem ständigen Wechsel zwischen großem und kleinem Akku zurecht?
     
  14. wemsinho, 16.02.2012 #14
    wemsinho

    wemsinho Android-Guru

    Beiträge:
    2,438
    Erhaltene Danke:
    620
    Registriert seit:
    10.05.2010
    Aufladen und fertig. Was soll denn da nicht klappen.

    Sent from wemsi's GNx
     

Diese Seite empfehlen