1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Blue Stacks kündigt Android-Apps für Windows-PCs an

News vom 28.05.2011 um 11:26 Uhr von quercus

  1. 1304625260090.jpg
    “Bluestacks” heißt die Virtualisierungslösung, die es ermöglicht, Anwendungen für Googles Android auch unter Windows nutzen zu können und umgekehrt. Das Projekt wurde in den USA und Indien entwickelt und basiert auf einer Multi-OS-Runtime, die eine nahtlose Einbindung von Anwendungen in das jeweils andere Betriebssystem ermöglicht. Die erste Version von Bluestacks soll vorerst nur die Möglichkeit bieten, Android-Applikationen unter Windows auf x86-Prozessoren auszuführen, doch auch andere Betriebssystem-Kombinationen sind durch die Architektur denkbar. So kann man mit Windows 8 die Android-Anwendungen auch auf Windows-Systemen mit ARM-Prozessoren nutzen. Interessant ist auch die Tatsache, dass sie auch auf Googles eigenem Betriebssystem Chrome OS laufen können, was vielleicht einige zu einem Betriebssystem-Wechsel leiten könnte. Die Zahl der Leute, die sich so etwas wünschen, ist immens - sowohl auf Seiten von Privat- als auch Unternehmenskunden. Vom Nutzererlebnis her sieht es einfach so aus, als würden Anwender eine App starten. Auch Gestensteuerung ist laut „Bluestacks“ kein Problem. Es gibt schon viele Geräte mit Touchscreen. In zwei Jahren wird jeder Standard-Laptop einen haben. Zudem unterstützten die Trackpads aktueller Laptops schon oft Multitouch-Gesten wie Pinch-to-Zoom. Das bedeutet, dass nur sehr wenige Apps wirklich auf reine Touchscreens oder Multitouch-Gesten angewiesen sind, etwa Spiele. Probleme könnten sich jedoch bei der Hardware-Unterstützung auftun. Smartphones und Tablets werden großteils von ARM-Chips angetrieben, während Windows-Rechner x86-Prozessoren von Intel oder AMD einsetzen. Daher nutzt BlueStacks einen eigenen OS-Build des Open-Source-Projekts Android. Bevor die ersten Android-Apps auf einem Windows-Handy laufen, müssen aber noch die Gerätehersteller und die Computerbranche überzeugt werden, die Virtualisierung zuzulassen. Das erste Gerät, dass mit Bluestacks ausgestattet sein wird, ist vermutlich Viewsonics-Viewpad-10-Pro, nähere Informationen zu Bluestacks will man noch in dieser Woche verraten, die Anmeldung für einen Alpha-Test ist bereits über die Facebook-Seite möglich. Was meint Ihr zu dem Thema?

    1304625260090.jpg




    Quelle: theregister.co.uk, c-kn.de,
     
    quercus, 28.05.2011
    daspalme bedankt sich.

Diese Seite empfehlen