1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Booten eines Minibetriebssystems beim GW620

Dieses Thema im Forum "LG GW620 Forum" wurde erstellt von email.filtering, 10.11.2011.

  1. email.filtering, 10.11.2011 #1
    email.filtering

    email.filtering Threadstarter Gast

    Immer wieder taucht hier die Frage nach dem Booten eines Minibetriebssystems (derzeit stehen uns drei Versionen zur Verfügung) beim GW620 auf. Was auf anderen Geräten lediglich eine Pflichtübung ist, wird hier (fast) zur Kür!

    Der Grund dafür ist simpel: Das GW620 verfügt über keine Recovery-Partition, sodass dort naturgemäß auch kein Minibetriebssystem installiert werden kann.

    Bleibt also eigentlich lediglich ein einziger wirklich praktikabler Weg; nämlich jener, das Gerät in den Fastboot-Mode zu versetzen und dann das Image des Minibetriebssystems in eine RAM-Disk(?) am GW620 zu kopieren und von dort auszuführen. Dazu gibt man an der Kommandozeile folgenden Befehl ein:
    Code:
    fastboot boot recovery.img
    Selbstverständlich kann das Image dabei jeden beliebigen Namen tragen, aber die Bezeichnung recovery.img hat sich eben allgemein - in Anlehnung an den üblichen "Speicherort" - eingebürgert.

    Der Vorteil dieser Methode liegt klar auf der Hand: es wird nichts am GW620 verändert oder installiert, belegt dort also auch keinen Speicherplatz und sie funktioniert mit jeder Betriebssystemversion! Strom aus, und der Spuk ist beendet. Der (mögliche) Nachteil ist klar; man benötigt unbedingt einen "großen" Computer.


    Und dann wäre da noch der umständliche, zweite Weg. Dazu benötigen wir drei Dinge: ein Image des Minibetriebssystems (mit der Bezeichnung recovery.img im Stammverzeichnis der Speicherkarte liegend), ein Image der Boot-Partition im Format / Aufbau einer "update.zip" sowie ein entsprechend vorbereitetes Hauptbetriebssystem (erkennbar an der vorinstallierten, modifizierten(?) App "ROM-Manager" und dem Skript "pre-recovery.sh" im Ordner "/sbin").

    Wie läuft das dann ab? Man "bootet" über dem ROM-Manager (und keinesfalls über den entsprechenden Untermenüpunkt beim Herunterfahren des Telefons!) in das recovery.img, welches vom ROM-Manager (per Ausführung des Befehls "sh /sbin/pre-recovery.sh") zu diesem Zweck in die Boot-Partition geschrieben wird. Anschließend bootet der ROM-Manager das GW620 erneut, welches dann in der Boot-Partition (logischerweise statt des Kernels des Hauptbetriebssystems) das Minibetriebssystem vorfindet und dieses daher startet. Am Ende der Arbeiten mit dem Minibetriebssystems muss man nun das als "update.zip" vorliegende "richtige" Boot-Image (mit dem darin befindlichen Kernel für das Hauptbetriebssystem) flashen, um beim nächsten Start des Gerätes wieder wie gewöhnlich im Hauptbetriebssystem zu landen.

    Wer nun glaubt ich sei vollends irre geworden, möge sich den entsprechenden, englischsprachigen Originalthread durchlesen. ;)

    Mir persönlich ist dieser zweite Weg viel zu kompliziert, und da ich ohnedies fast immer den "großen" Computer benötigte, wenn ich mit dem Minibetriebssystem arbeite, empfinde ich dessen Notwendigkeit für die zuerst genannte Methode nicht als Nachteil.
     

Diese Seite empfehlen