1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Braucht man noch eine sd-ext Partition?

Dieses Thema im Forum "Huawei Ideos X3 (U8510) Forum" wurde erstellt von Maniaxx, 11.10.2011.

  1. Maniaxx, 11.10.2011 #1
    Maniaxx

    Maniaxx Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    495
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    11.10.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Hallo,
    Das X3 hat ja nur 20MB Speicher. Kommt man damit klar, bzw. installieren sich die aktuellen Apps mittlerweile sauber auf die SD-Karte, so dass man nie in Schwierigkeiten kommt oder sollte ich besser auf sd-ext setzen?

    Momentan ist die SD-Karte leer und der Zeitpunkt ist günstig, jene zu partitionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2011
  2. Diamond-X, 11.10.2011 #2
    Diamond-X

    Diamond-X Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,924
    Erhaltene Danke:
    528
    Registriert seit:
    16.12.2009
    Phone:
    HTC One M8
    Naja, meiner Meinung nach ist eine ext Partition nie verkehrt, aber so weit ich das weiß gibt es noch keine gescheiten Scripts/ROMs die ein Verschieben nach sd-ext ermöglichen.
     
  3. stiflersmom, 11.10.2011 #3
    stiflersmom

    stiflersmom Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    72
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    06.06.2011
    Phone:
    Huawei P8
    Tablet:
    LG G Pad 8.3
    Wie kommst Du auf 20MB? Das X3 hat ca. 120MB freien internen Speicher in den man Apps installieren kann. Zwar auch nicht viel aber besser als nix...
     
  4. [8], 11.10.2011 #4
    [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Speicher ist nicht gleich Speicher:

    1) Interner Speicher -> Das ist die /data partition, der interne Speicher für alle selbst installierten Apps und Einstellungen.
    2) Systemspeicher -> Das ist die /system partition, wo das Rom selbst liegt (das grundlegende Android-System mit vorinstallierten Apps)
    3) Hauptspeicher -> Das ist der Arbeitsspeicher (RAM). Hier werden die geöffneten, oder zuletzt geöffneten Apps ausgeführt. Wird automatisch von Android verwaltet.

    4) Externer Speicher -> Die SD-Karte (Fat-32 Partition)
    5) SD-Ext -> optionale zusätzliche Ext-Partition auf der Sd-Karte


    Habe seit gestern mein CM7 mit S2E(simple2ext) am laufen und muss sagen es läuft schneller als vorher.:smile: Sogar mit einer 8 GB Class 4 Karte.
    Erst hatte ich alle Apps mit der in Android 2.3 integrierten Funktion verschoben. Gerade nach einem Reboot oder dem mounten der Sd-Karte per USB dauert es dann immer länger, desto mehr Apps installiert sind.
    CM7 bietet die Funktion "fast" alle Apps (Maps, usw..) auf die SD-Karte zu schieben. Dadurch dauert es aber nach dem reboot noch länger bis alle Apps geladen wurden.
    Bei mir hat es mit Go Laucher über eine Minute gedauert bis z.B. die App-Sysmbole geladen wurden.

    Jetzt mit einer Ext4-Partition und Auslagerung von /data/apps und /data/dalvic dauert es keine 30 Sekunden bis alle Icons geladen sind. :)
    Also nach dem verschieben aller Apps auf den internen Speicher (von welchem der Hauptteil jetzt unter sd-ext eingebunden ist) läudt es bei mir besser.

    Quick System Info
    [​IMG]

    Free Space
    [​IMG]

    S2E
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2011
  5. Maniaxx, 11.10.2011 #5
    Maniaxx

    Maniaxx Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    495
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    11.10.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Ok, ich mache dann mal 12+4GB (oder doch 2x8GB?), bieg alles mit Symlinks um und schaue, wie ich damit klar kommen.

    @[8]:
    Warum denn ext4? Ich hätte ja eher auf ext2 gesetzt wegen niedrigerer Schreibbelastung. Welche Flags hast du denn gesetzt (noatime, usw)?
     
  6. [8], 11.10.2011 #6
    [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Ich denke einfach eine ext4 kann man besser handhaben falls die Partiton mal Fehler haben sollte. Bei S2E gibt es auch die Option als ext4 ohne Journal einzubinden.

    [​IMG]

    Cynagonmod7 erkennt die ext-Partition automatisch und mountet es unter /sd-ext. Keine Ahnung was da für Flags benutzt werden. Wie kann ich das anzeigen lassen?

    Code:
    #df
    Filesystem           1K-blocks      Used Available Use% Mounted on
    tmpfs                    88884        64     88820   0% /dev
    tmpfs                    88884         0     88884   0% /mnt/asec
    tmpfs                    88884         0     88884   0% /mnt/obb
    /dev/block/mtdblock4    190464    124184     66280  65% /system
    /dev/block/mtdblock6    164480     57016    107464  35% /data
    /dev/block/mtdblock5     64512      1172     63340   2% /cache
    /dev/block/mtdblock8     20480      2924     17556  14% /cust
    /dev/block/mtdblock7     20480     19596       884  96% /data/HWUserData
    /dev/block/loop0         18392        72     18320   0% /HWUserData
    /dev/block/mmcblk0p2    937297    332956    554331  38% /sd-ext
    /dev/block/mmcblk0p2    937297    332956    554331  38% /data/app
    /dev/block/mmcblk0p2    937297    332956    554331  38% /data/dalvik-cache
    /dev/block/mmcblk0p2    937297    332956    554331  38% /cache/download
    /dev/block/vold/179:1
                           6748508   4930184   1818324  73% /mnt/sdcard
    /dev/block/vold/179:1
                           6748508   4930184   1818324  73% /mnt/secure/asec
    
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2011
  7. Ryuk, 11.10.2011 #7
    Ryuk

    Ryuk Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,010
    Erhaltene Danke:
    207
    Registriert seit:
    19.09.2011
    wird da die sd-karte mehr beansprucht, sprich, is das risiko eines schnelleren verschleisses eher gegeben...und funzt das auch mit der normalen gerooteten stock-rom?
     
  8. [8], 11.10.2011 #8
    [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Gehen sollte das auch mit dem Stock-Rom, allerdings muss man dann selbst Hand anlegen -> ähnlich wie hier: A2SD - android-roms - How To: Apps 2 SD - Android ROMs will host updates to the OS both Custom and Offical. - Google Project Hosting
    Die Suchbegriffe A2SD App2SD bringen dich da weiter.

    Link2SD scheint sowas zu können.

    Unter CM7 ist es recht easy, ext wird automatisch eingebunden, verschieben der Symlinks mit S2E. In der App einfach das gewünschte Klicken, Menü, Reboot, dauert dann einmalig etwas länger weil er die Verzeichnisse verschiebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2011
  9. Maniaxx, 12.10.2011 #9
    Maniaxx

    Maniaxx Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    495
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    11.10.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Einfach 'mount' eingeben oder in /etc/fstab nachsehen (falls es das gibt). Mount output sieht ungefähr so aus:
    /dev/md2 on / type ext3 (rw,noatime)

    Noatime heißt 'no access time'. Der Normalfall (atime) protokolliert alle Lesezugriffe, d.h. bei jedem Lesevorgang wird auch geschrieben (letzter Zugriff). Das ist bei SD-Karten nicht so toll.
     
  10. [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Ah gehirnpaul :) hab ich doch gestern noch benutzt.

    Code:
    rootfs on / type rootfs (ro,relatime)
    tmpfs on /dev type tmpfs (rw,relatime,mode=755)
    devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,mode=600)
    proc on /proc type proc (rw,relatime)
    sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
    none on /acct type cgroup (rw,relatime,cpuacct)
    tmpfs on /mnt/asec type tmpfs (rw,relatime,mode=755,gid=1000)
    tmpfs on /mnt/obb type tmpfs (rw,relatime,mode=755,gid=1000)
    none on /dev/cpuctl type cgroup (rw,relatime,cpu)
    /dev/block/mtdblock4 on /system type yaffs2 (rw,relatime)
    /dev/block/mtdblock6 on /data type yaffs2 (rw,nosuid,nodev,relatime)
    /dev/block/mtdblock5 on /cache type yaffs2 (rw,nosuid,nodev,relatime)
    /dev/block/mtdblock8 on /cust type yaffs2 (ro,relatime)
    /dev/block/mtdblock7 on /data/HWUserData type yaffs2 (rw,nosuid,nodev,relatime)
    [B]/dev/block/mmcblk0p2 on /sd-ext type ext3 (rw,noatime,nodiratime,barrier=1,nodelalloc,data=ordered)[/B]
    /dev/block/mmcblk0p2 on /data/app type ext3 (rw,noatime,nodiratime,barrier=1,nodelalloc,data=ordered)
    /dev/block/mmcblk0p2 on /data/dalvik-cache type ext3 (rw,noatime,nodiratime,barrier=1,nodelalloc,data=ordered)
    /dev/block/mmcblk0p2 on /cache/download type ext3 (rw,noatime,nodiratime,barrier=1,nodelalloc,data=ordered)
    /dev/block/loop0 on /HWUserData type vfat (rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,relatime,uid=1000,gid=1015,fmask=0002,dmask=0002,allow_utime=0020,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro)
    /dev/block/vold/179:1 on /mnt/sdcard type vfat (rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,relatime,uid=1000,gid=1015,fmask=0702,dmask=0702,allow_utime=0020,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro)
    /dev/block/vold/179:1 on /mnt/secure/asec type vfat (rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,relatime,uid=1000,gid=1015,fmask=0702,dmask=0702,allow_utime=0020,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro)
    tmpfs on /mnt/sdcard/.android_secure type tmpfs (ro,relatime,size=0k,mode=000)
    
    Interessant, wird als ext3 mit noatime gemountet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2011
  11. Maniaxx, 12.10.2011 #11
    Maniaxx

    Maniaxx Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    495
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    11.10.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Wer hat denn die SD-Karte partitioniert?
    Welches Custom Rom hast du drauf? Sind die IMEI Informationen erhalten geblieben, bzw. hast du die EFS Daten vorher gesichert? Es ist nicht ganz klar, ob die mit CWM gesichert werden oder nicht (siehe hier)?
     
  12. [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Es gibt viele Möglichkeiten die SD zu partitionieren.

    Am PC:
    - Es gibt bestimmt einige Partitionstools für Win die auch USB-Sticks partitionieren können.
    - Unter Debian/Ubuntu einfach mit gparted.

    Direkt auf dem X3:
    - per adb shell mit parted (oder fdisk).
    - Ich habe mir dieses nette Script installiert.

    Im Clockworkmod ist unter "advanced" auch eine Partitions-Funktion enthalten, allerdings würde ich davon abraten. Die erstellte Fat32 und ext2 sind bei mir fehlerhaft. Auch erkennt CWM die ext-Partition nicht (Bug?), man muss sich selber um die Sicherung kümmern.

    Bei mir läuft cyanogenmod7.2-benru89, die IMEI Informationen bleiben beim CM7 auf jeden Fall erhalten. Noch nicht mal den APN oder dergleichen musste ich ändern.

    Wenn ich zurück flashe auf Stock sieht das so aus:

    [​IMG]

    Ich weiß nicht ob EFS mit einem CWM Bckup gesichert wird, es wird jedenfalls nicht von CM7 überschrieben, Beim Zad-Rom 1.5 wird es ähnlich sein denke ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2011
  13. Maniaxx, 13.10.2011 #13
    Maniaxx

    Maniaxx Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    495
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    11.10.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Danke, hat alles geklappt. Ich habe jetzt auch CM72-benru89 drauf und mit dem Script partitioniert. Ich habe ext4 gewählt. Das Custom ROM kann aber nur ext3, was, wenn ich das richtig in Erfahrung gebracht habe, aber keine Probleme machen sollte, solange man keine ext4 Features nutzt (was in diesem Fall auch nicht möglich ist). Ich habe 1024M ext3 und 32MB Swap gewählt. Ursprünglich wollte ich eigentlich 4GB... wohl etwas zu sprunghaft. :)
     
  14. [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    :thumbup:

    1024 MB ext4 habe ich auch, das sollte reichen. Mit jeder App füllt sich der interne Speicher ja auch etwas, außer man lagert /data/data noch aus, was aber zu Geschwindigkeitseinbußen führen könnte.
    Eine swap Partition braucht man glaub ich gar nicht, habe keine erstellt. Das geht in dem script mit dem Flag "-ss 0".
    Übrigens wird das Script in das mini-Linux des CWM installiert, bleibt also so lange erhalten bis der CWM-Recovery neu geflasht wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2011
  15. Maniaxx, 13.10.2011 #15
    Maniaxx

    Maniaxx Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    495
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    11.10.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Wie meinst du das.. sbin wird doch miteingehängt unter CWM Recovery. Oder erkennt CWM den Dateinamen und erstellt einen neuen Menüpunkt?
    Das Script selbst enthält keine Installationsroutine, sofern ich nichts übersehen habe.
     
  16. [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    CWM ist ein kleines Rettungs-Linux für sich. Der sbin Ordner in den das Script installiert wird, gehört zu diesem mini-Linux und befindet sich in der ca. 5 MB großen Recovery-Partition.
    Eigentlich ist es ja eine Scriptsammlung, die man über diese minimale Oberfläche steuern kann. Per ADB ist dann noch einiges mehr möglich.
     
  17. Silverblade, 14.02.2012 #17
    Silverblade

    Silverblade Android-Lexikon

    Beiträge:
    910
    Erhaltene Danke:
    112
    Registriert seit:
    02.01.2012
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 2
    Tablet:
    Odys Next
    Sorry für das ausgraben, ich würde sehr gerne sd-ext benutzen, wie richte ich das ein?
     
  18. kufleisch, 14.02.2012 #18
    kufleisch

    kufleisch Android-Experte

    Beiträge:
    672
    Erhaltene Danke:
    109
    Registriert seit:
    21.10.2011
  19. mass, 26.07.2012 #19
    mass

    mass Android-Experte

    Beiträge:
    486
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    22.11.2011
    Phone:
    ZTE Blade
    Kommt man zum Partitionieren irgendwie an die gesamte SD-Karte im ClockworkMod über USB ran? Über ADB kennt ClockworkMod zum Beispiel kein ext4. Ich würde es gerne von extern über USB mit Linux machen.

    Der ursprüngliche Beitrag von 11:12 Uhr wurde um 12:12 Uhr ergänzt:

    PS.: Außerdem kann es im Notfall doch immer mal passieren, dass man die SD-Karte über USB erreichen muss im ClockworkMod, ohne dass man das Handy öffnen und die SD-Karte rausnimmt.
     
  20. Maniaxx, 26.07.2012 #20
    Maniaxx

    Maniaxx Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    495
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    11.10.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 LTE+
    Das CWM kann ext4. Was klappt denn nicht?
     

Diese Seite empfehlen