1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Computername fürs WLAN vergeben möglich?

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy 3 (I5800) Forum" wurde erstellt von Jobej, 17.12.2010.

  1. Jobej, 17.12.2010 #1
    Jobej

    Jobej Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    84
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    14.12.2010
    Ist es möglich, für das Android-Smartphone im allgemeinen und das i58k im Speziellen einen Namen zu vergeben, mit dem das Gerät im lokalen Wlan-Netz sichtbar ist und angesprochen werden kann (per ping, ftp usw), so wie man das von Windows-Rechnern im (W-)Lan her kennt. Wenn ja, wo und wie gibt man den Namen im Gerät ein.

    Jobej
     
  2. kaimauer, 17.12.2010 #2
    kaimauer

    kaimauer Gast

    Hab ich auch noch nicht entdeckt. Aber anders herum ist der Zugriff auf das Netzwerk ziemlich einfach über den 'ES Datei Explorer'. Hoffe, das kann wenigstens ein bisschen weiterhelfen.
     
  3. Jobej, 17.12.2010 #3
    Jobej

    Jobej Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    84
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    14.12.2010
    Eigentlich nein, denn ich will nicht vom Smartphone aufs Netzwerk zugreifen, sondern vom Netzwerk aufs Smartphone, was ja natürlich problemlos klappt, wenn man das mit der IP macht, die dem Smartphone zugewiesen wurde.

    Ich möchte nur diesen Zugriff (zB. per PC-FTP-Client auf einen Smartphone-FTP-Server) vereinfachen, indem ich das Smartphone nicht per IP anspreche, sondern wie einen PC per Namen. Geht das? Mag aber sein, dass das mehr eine allgemeine Linux-Frage ist...

    Jobej
     
  4. FadeFX, 18.12.2010 #4
    FadeFX

    FadeFX Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,184
    Erhaltene Danke:
    249
    Registriert seit:
    20.11.2009
  5. Jobej, 18.12.2010 #5
    Jobej

    Jobej Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    84
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    14.12.2010
    Danke für den Hinweis.

    Auf welcher der 11 Seiten des von dir verlinkten Threads steht denn die Lösung?

    Oder meinst du, ich soll den im Thread genannten und verlinkten Samba Server for Android installieren, der dann sozusagen als Nebeneffekt einen Netzwerknamen bereitstellt? Das erschiene mir als zu auswendig, um meine Fragestellung zu lösen.

    Gibt es nicht eine andere Variante, die nur den Namen vergibt? Wie ist das eigentlich üblich bei Linux-Rechnern in Netzen? Haben die auch keinen Namen, es sei denn, Samba ist installiert?
     
  6. FadeFX, 18.12.2010 #6
    FadeFX

    FadeFX Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,184
    Erhaltene Danke:
    249
    Registriert seit:
    20.11.2009
    SMB (Server Message Block) ist das Protokoll mit dem Windows Rechner im Netzwerk miteinander kommunizieren, Samba ist die kompatieble Linux Implementation um mit Windows zu kommunizieren.
     
  7. kaimauer, 18.12.2010 #7
    kaimauer

    kaimauer Gast

    Wenn ich das richtig verstanden habe, braucht man dazu aber nen root, oder?
     
  8. mizch, 18.12.2010 #8
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Ein Workaround (ich weiß nicht, ob der für Dich geeignet ist) geht über die Hosts-Datei: Du kannst im Router der dem Androiden (genauer: dessen MAC) eine feste IP zuweisen. Die allermeisten Router können das. Nimm dafür eine IP außerhalb des Bereichs, den der Router für DHCP verwendet. Das sollte in den Routereinstellungen zu finden sein. Sagen wir, die IP ist 192.168.1.221.

    Dann trägst Du in die Hosts-Datei Deines PCs ein:
    Ab jetzt ist das Mobiltelefon dort unter dem Namen „Mobilfon“ erreichbar.

    Die Hosts-Datei ist bei Linux /etc/hosts, bei Windows C:\Windows\system32\drivers\etc\hosts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  9. FadeFX, 18.12.2010 #9
    FadeFX

    FadeFX Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,184
    Erhaltene Danke:
    249
    Registriert seit:
    20.11.2009
    Ja, das stimmt, hatte ich vergessen zu erwähnen. Da das SMB Protokoll auf Ports im "Protected Port" Bereich also unter 1024 zugreift sind Rootrechte nötig. Dafür bekommt man die Möglichkeit direkt über die Netzwerkumgebung also mit Windows Boardmitteln auf die freigegebene SD Karte des Geräts zuzugreifen.
    Ohne root hat man nur die Möglichkeit einen FTP Server zu installieren, der jedes mal wenn erst benötigt wird manuell gestartet werden muss und auf den nur mit Hilfe eines FTP Clients (z.b. Filezilla) zugegriffen werden kann.

    Hier ist nun das Gerät zwar im Netzwerk vorhanden und sichtbar, man kann aber nicht auf seine Dateien zugreifen, da keine Freigabe eingerichtet werden kann.
     
  10. Jobej, 18.12.2010 #10
    Jobej

    Jobej Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    84
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    14.12.2010
    Danke für die Diskussion. Inzwischen habe ich verstanden,

    - dass es sich nicht um eine Android-Frage sondern allgemein um eine Linux-frage handelt.

    - dass für Ports unter 1024 auf Android root-Rechte erforderlich sind. Interessant.

    - dass Antworten mit Samba zwar ok sind, aber nicht allzuviel weiterhelfen. Denn Samba wäre mit Kanonen auf Spatzen geschossen (ich will im Prinzip nur einen FTP-Zugriff auf Android und der klappt schon (mit dem SwiFTP Server)). Eine Freigabe oder so etwas auf dem Android will ich keinesfalls einrichten, bzw ist das nicht erforderlich. Nur der Rechnername des Android soll im Netz veröffentlicht werden.

    - das der Verweis auf die hosts-Dateien an der Sache vorbei (sorry) geht. Eine quasi-feste IP fürs Android wird von meinem Router bereits vergeben (und ist im PC-basierten FTP-Client auch so gespeichert), insofern ist eine Änderung der hosts sogar unerwünscht (weil fix und manuell).

    Ich frage mich bloss, wie mein Router (Fritzbox) die Windows-Namen liest, obwohl kein Samba darauf installiert ist. Da werde ich den Ansatz suchen (irgendwas mit netbios oder so....)

    Jobej
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  11. FadeFX, 18.12.2010 #11
    FadeFX

    FadeFX Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,184
    Erhaltene Danke:
    249
    Registriert seit:
    20.11.2009
    Weil Windows Computer im Netzwerk das SMB Protokol verwenden, das schon ab Werk installiert ist. Ich frag mich nur wofür du dein Handy im Netzwerk sehen willst wenn du sowieso nicht darauf zugreifen kannst...
     
  12. Jobej, 18.12.2010 #12
    Jobej

    Jobej Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    84
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    14.12.2010
    ?? Ich sehe das Android doch bereits jetzt schon (nur eben nur mit der IP und nicht mit einem Netzwerk-Namen) und greife darauf auch jetzt schon ohne Probleme zu (auf den SwiFTP-Server).

    Ich möchte eben nur einen Namen statt der IP für den FTP-Zugriff verwenden (konkret: in die cfg-Datei des PC-FTP-Client eintragen) ...Muss ich nicht, möchte ich aber gerne (damit ich zum Beispiel bei Verbindungsproblemen eine falsch eingetragene IP fürs Android als Ursache ausschliessen kann, und die nicht erst scannen/nachgucken muss). Gleiche Frage ergibt sich bei dropbear, vnc-server usw

    Jobej
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  13. FadeFX, 18.12.2010 #13
    FadeFX

    FadeFX Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,184
    Erhaltene Danke:
    249
    Registriert seit:
    20.11.2009
    ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube dafür gibt es gar keine Möglichkeit.
     
  14. Splatter, 18.12.2010 #14
    Splatter

    Splatter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    144
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    05.09.2010
    Eine Anzeige/Änderung eines DNS-Namens ist ohne Root nicht möglich, da man die Config des DHCP ändern muss.

    Über die UI bringt Android von Haus aus keine Möglichkeit mit einen Netzwerknamen zu vergeben.

    Allerdings verfügen die meisten von dir erwähnten Programme über Verbindungsprofile, mit welchen man die IP, Port, User und PW speichern kann, so dass man nur noch mit einem einzelnen Klick mit dem Ziel verbindet.

    Da sich die IP-Adressen in einem Heim-LAN selten ändern, ist dies vielleicht der komfortabelste Weg.

    Ansonsten bleibt nur noch Root ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  15. mizch, 18.12.2010 #15
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Nö, nix Netbios, das wäre wieder OS-spezifisch. Der Hostname ist ein optionaler Teil des DHCP-Protokolls, mit dem sich Deine DCHP-Clients am DHCP-Server im Router anmelden und mit dem die IPs vergeben werden.

    Der DHCP-Client im Telefon könnte den Hostnamen bei der Anmeldung mitsenden. Tut er aber offensichtlich nicht. Und einen neuen Client im Telefon möchtest Du sicher auch nicht implementieren. Somit ist in dieser Richtung kein Land zu gewinnen.

    Wenn Dir die Lösung mit der hosts-Datei nicht behagt (kann ich verstehen), wäre die nächste Stufe ein Nameserver im Router. Alternative Router-Firmware wie DD-WRT kann das. Ob es das für die Fritz!Box gibt, weiß ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  16. mizch, 18.12.2010 #16
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Mit "auf seine Dateien zugreifen" meinst Du wahrscheinlich einen Dateizugriff übers Windows-Netzwerk. Dass ein Gerät über seine IP oder einen Hostnamen sichtbar ist, reicht nicht aus. Es muss ein Server dafür vorhanden sein, um die Ressourcen verfügbar zu machen. Fürs Windows-Netzwerk wäre das Samba.
     
  17. Jobej, 18.12.2010 #17
    Jobej

    Jobej Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    84
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    14.12.2010
    Ok, ok, der Router macht ja schon alles. Er weist immer dieselbe IP zu und vergibt optional einen Namen für das Gerät... Meine PC-Softwaren sind so konfiguriert, dass sie mit OneClick zugreifen können...

    So, what? könne man fragen....

    ... ich möchte gerne, dass der Androide seinen Namen im Netz mitteilt und zwar auch in fremden Netzen (Kunden-WLANs usw).

    Zwei Infos habe ich jetzt herausgehört:

    - DHCP-Client sendet ggf den eigenen Namen. Wie und wo stellt man das zum Beispiel bei Debian ein? (Das nur, damit man sich der Fragestellung nähert)

    - Ich vermute weiterhin, dass Name und Workgroup in Windows-Netzen irgendwie über Port 137/138 verbreitet werden. Gibt es da vielleicht einen speziellen "Spar-Server" für Linux, der nur diese Anfragen bedient bzw broadcasted?
    (siehe zum Beispiel http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/index.php/Nmbd Samba-Netbios-Nameserver-Daemon)

    Jobej
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  18. Splatter, 18.12.2010 #18
    Splatter

    Splatter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    144
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    05.09.2010
    Wie ich bereits in meinem letzten Post erwähnt habe, kann der Name in der Config für den DHCP vergeben werden. Ich beziehe mich dabei auf den DHCP-Client/Daemon (dhcpd) welcher bei Android mitgeliefert wird.

    Dies ist auch unter einem normalen Desktop-Linux so, wo ein DHCP-Daemon im Hintergrund arbeitet.

    Um dies bei Android genauso hinzubekommen, ist root nötig, da man die Config vom DHCPD anpassen muss.

    Die von dir erwähnten Ports beziehen sich auf NetBIOS/SMB. Dort wird die Namensauflösung sowohl über WINS als auch DHCP geregelt. Ist aber eine Windows-spezifische Angelegenheit. Allerdings wird es dich nicht glücklich machen eine SMB/SAMBA-Lösung auf deinem Handy zu installieren, nur um einen Namen zu vergeben.

    Roote dein Handy. Editiere die Config des dhcpd. Name erscheint. Eine andere Lösung ist mit aktuell nicht bekannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  19. mizch, 18.12.2010 #19
    mizch

    mizch Android-Guru

    Beiträge:
    2,310
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Der DHCP-client im Androiden heißt dhcpcd (der dhcpd ist der Server, und der Client bei Debian heißt nochmal anders: dhclient), seine Konfigurationsdateien sind in /system/etc/dhcpcd. Eine Manpage (mit der Option „hostname“) findet sich z.B. in UNIX man pages : dhcpcd.conf () .

    Demnach müsste es genügen, diese Option der dhcpcd.conf hinzuzufügen. Schreib mal, ob es geklappt hat.

    P.S. Nicht nötig, ich habe es schon ausprobiert. Es funktioniert. Ich habe
    ans Ende hinzugefügt und selbst ein „abd connect mizch-fon“ (mit adbWireless) klappt. Dieser Name war vorher nirgends in Gebrauch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
    tosho bedankt sich.
  20. Splatter, 18.12.2010 #20
    Splatter

    Splatter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    144
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    05.09.2010
    Sorry, dass ich einen Buchstaben vergessen habe. Wird ganz bestimmt nie wieder vorkommen;)
     

Diese Seite empfehlen