1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

CyanogenMod für Android – über 500.000 Installationen

News vom 18.07.2011 um 10:43 Uhr von quercus

  1. CyanogenModLogo.png
    Auch wir dürfen uns den Glückwünschen an das Team der Cyanogen-Mod anschließen. Es ist wohl der bekannteste CustomROM für Android und holt aus allen Geräten, für welche er verfügbar ist, noch mehr an Leistung und Funktionen raus. Gerade erst vor zwei Monaten, konnte man das Knacken der 200.000er Marke vermelden, durch neue Geräte und der kräftig größer werdenden Android-Community, konnte man nun die nächste magische Grenze - 500.000 knacken. Doch man hat es nicht nur Android an sich zu verdanken, sondern klarerweise auch dem Team selbst. Viele Geräte können durch das optimierte Android, im Vergleich zum Original noch spürbar verbessert werden. Ein aktuelles und gutes Beispiel ist das Optimus Speed von LG, und andere mehr.


    Für all jene die noch neu im Android-Geschehen sind, eine kurze Erklärung zu Cyanogen-Mod (Wiki):

    Der CyanogenMod (CM) ist eine Aftermarket-Firmware-Distribution für eine Reihe von Mobiltelefonmodellen. Es ist ein Abkömmling des von der Open Handset Alliance entwickelten freien Mobiltelephon-Betriebssystems Android, der von der Android-Gemeinde erstellt wurde und gepflegt wird. Namentlich vor allem vom namensgebenden Schöpfer Cyanogen (Steve Kondik).

    Der CyanogenMod bietet für die unterstützten Geräte gegenüber den mitgelieferten Firmwares zusätzliche Funktionen und behauptetermaßen Verbesserungen der Leistung und Stabilität. Es ist mit hunderttausenden Nutzern die beliebteste angepasste bzw. Community-basierte Android-Distribution. Unter den zusätzlichen Merkmalen findet sich Unterstützung für den Free Lossless Audio Codec (FLAC), Multi-Touch, die Möglichkeit zur Speicherung und Ausführung heruntergeladener Anwendungen von der microSD-Karte, Datenkomprimierung für den Cache (compcache), eine große APN-Liste, ein Neustartmenü, Unterstützung für WLAN, Bluetooth und USB-Tethering.

    CyanogenMod war auch das erste Betriebssystem für Mobilgeräte, das für die Prozessverwaltung den Brain Fuck Scheduler (BFS) einsetzt – eine Änderung, die in experimentelle Zweige des offiziellen Android-Codebaums übernommen wurde. Auch Versionen für das HTC LEO (auch HTC HD2) sind verfügbar. Zum Beispiel HD2One von Kouno.Takaaki oder die CM+ Everyday Builds von Michiprima.

    Kurz nach der Einführung des Mobiltelefonmodells HTC Dream im September 2008 wurde eine Methode gefunden, um allumfassenden administrativen Zugriff auf das Linux-Subsystem von Android zu erlangen; in der Android-Gemeinde bekannt als „Rooten“. Diese Entdeckung erlaubte zusammen mit der quelloffenen Natur des Betriebssystems Android das beliebige Ändern und Neuinstallieren der Firmware des Gerätes. Diese Modifikationen sind bei manchen Geräten wie dem Android Dev Phone und dem Nexus One unnötig, die dafür vorgesehen sind, die Entwicklung zu unterstützen und Modifikationen durch Benutzer nicht zu behindern.

    Die Firmware CyanogenMod basiert derzeit auf Android 2.3 und enthält eine bedeutende Menge eigenen Codes vom CyanogenMod-Team. Die Anpassungen des CyanogenMod gegenüber Android sind hauptsächlich von Steve Kondik geschrieben, enthalten jedoch zunehmend auch Beiträge von der xda-developers-Gemeinschaft (wie ein verbessertes Anwendungsstarterfeld, Wählvorrichtung und Browser) und auch anderen Quellen (wie BusyBox in der Shell). Kondik ist auch der Pfleger eines in Verbindung mit dem CyanogenMod verwendeten „Recovery-Images“. Der Recovery-Mode ist ein spezieller Bootmodus, der dem Sichern oder Wiederherstellen des Festspeicherinhaltes des Gerätes und der Reparatur oder Aktualisierung der Firmware dient.

    Cyanogens Recovery-Mode ist Bestandteil der „Ein-Klick-Root“-Methode zum Rooten der Mehrheit derzeit erhältlicher Android-Geräte. Eine Anwendung namens CyanogenMod Updater ermöglicht CyanogenMod-Nutzern das Empfangen von Mitteilungen über die Verfügbarkeit neuer Aktualisierungen sowie das Herunterladen und Installieren dieser auf das eigene Gerät. Sie ist über den Android Market verfügbar. Sie wurde erstellt und wird gewartet und betreut von den xda-developers-Mitgliedern Garok89 (Ross McAusland) und Firefart (Christian Mehlmauer) und basiert auf dem JF-Aktualisierer von Sergi Velez.

    Anfang 2011 wurde die Entwicklung von CyanogenMod in der Version 7 mit Android 2.3.2 (Codename „Gingerbread“) fortgesetzt. Die ersten Release-Candidate-Versionen sind seit dem 16. Februar 2011 verfügbar. Im Juni 2011 wurde CyanogenMod auf die Version 7.1 mit Android 2.3.3 upgedatet.


    CyanogenModLogo.png






    Diskussion zum Beitrag

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de:
    Das Xiaomi MIUI M1 Smartphone mit Android
    Update der Google Plus-App für Android
    Konkurrenz für das Motorola Pro: das LG Optimus Pro mit Volltastatur

    Quelle: smartdroid
     
    quercus, 18.07.2011
    Ingolf1 und Matthias87 haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen