1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Das Droid 4 ist da - ein paar HOWTOs

Dieses Thema im Forum "Motorola Milestone 4 / Droid 4 Forum" wurde erstellt von cuco, 03.07.2012.

  1. cuco, 03.07.2012 #1
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    So, mein Droid 4 ist auch angekommen :) Um die typischen Fragen gleich zu beantworten:

    Anmerkung: Diese Infos zum Import sind von Juni 2012. Inzwischen lässt sich das Droid 4 natürlich deutlich günstiger bekommen. Die hier drunter folgenden Anleitungen und HowTos sind aber auf aktuellem Stand. Keine Bange also, dass dort etwas veraltet ist :)
    Wo gekauft? ebay.com
    Welcher Zustand? Gebraucht, aber sehr guter Zustand (man sieht lediglich leicht die typischen Slider-Spuren, der Rest ohne Spuren). Exakt wie beschrieben.
    Lieferumfang? USA-Lader, Originalverpackung und Zettelkram habe ich mir zum Sparen von Gewicht und Versandkosten extra nicht mitschicken lassen, die hätten sonst zum Angebot gehört. So habe ich nur das Droid 4 (Neupreis 549,99$) mit Displayschutzfolie in einem Otterbox Commuter Case (Neupreis 34,95$) bekommen. Gut und leicht verpackt.
    Preis? fast exakt 300$, also gut 240€.
    Versanddauer? (Alle Zeiten in lokaler Ortszeit Australien/Westküste, wo ich mich zu der Zeit befand) Den Artikel habe ich am 26.06. auf eBay ersteigert. Der Verkäufer wollte ausdrücklich nicht nach Australien liefern, ich habe dann mit ihm den Versand über Borderlinx vereinbart, am 29.06. hat er dann verschickt. Am 29.06. ist es auch schon bei Borderlinx eingetroffen. Am 30.06. hat es Borderlinx wieder verlassen und ist am 03.07. bei mir angekommen (3 Tage!! Von Amerika nach Australien! Übers Wochenende, wohlgemerkt!). Insgesamt ist also genau eine Woche seit Auktionsende vergangen und 4 Werktage für beide Versandwege zusammen.
    Versandkosten? 8$ kostete der Versand zu Borderlinx, Borderlinx hat dann gut 27$ genommen für die Weiterleitung an mich. Und die haben es per DHL-Express verschickt, obwohl ich lediglich Standardservice gebucht hatte!
    Zoll und Einfuhrumsatzsteuer? Fällt hier (zum Zeitpunkt des Kaufs war ich noch dort) in Australien erst ab 1000$ Warenwert an, musste also nichts bezahlen.
    Gesamtkosten? 336,16$ - bei Bezahlung per PayPal inkl. der Gebühren für Umrechnung bzw. Bezahlung in Fremdwährung sind das 277,70€ für Droid 4, Versand und Schutzhülle.
    Hinweis für die, die es nach Deutschland importieren: Ich habe es wie gesagt nach Australien liefern lassen. Hier in Deutschland kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer auf Kaufpreis und Versandkosten oben drauf. Meist (Versand per USPS bzw. DHL) müssen diese direkt beim örtlichen Zollamt bezahlt werden (vorher nachschauen, ob eines in der Nähe ist!). "Schummeln" durch Angabe geringerer Beträge funktioniert nicht, da die Ausdrucke von eBay und PayPal vorgelegt werden müssen. Selten müssen die Gebühren auch per Nachnahme bei Auslieferung bezahlt werden, z.B. bei Versand per UPS (nicht mit USPS verwechseln), dann kommt zum Teil aber noch eine Gebühr für den Service oben drauf (10-20€). Ihr könnt natürlich Zollabwicklung usw. auch per Borderlinx machen lassen. Spart Aufwand, kostet aber etwas Geld für den Service. Und seit einer Weile kann man alternativ auch direkt die Zollabwicklung über eBays Global Shipping Program (GSP) durchführen lassen. Dann zahlt man Zoll und Bearbeitungsgebühr gleich beim Kauf und verliert (im Gegensatz zu Versand per Borderlinx) nicht das Anrecht auf Käuferschutz bei PayPal.


    Ach ja: In das Handy kommt eine Micro-SIM. Ich habe mir auf diese Seite: selbst basteln « micro-sim.de die Schablone zum selbst ausschneiden runtergeladen. Die hab ich dann so ungefähr auf die SIM gelegt und mit vollem Risiko ohne Abgleich und ohne mit Tesa festkleben einfach drauf los geschnitten. 100%ig genau ist es garantiert nicht, das sehe ich auch so. Aber es passt und funktioniert. Mehr wollte ich ja gar nicht. Meine Schwester hat mal ähnliches probiert, das hat nicht funktioniert. Ich habe inzwischen einen neuen Anbieter und daher auch direkt eine Micro-SIM bestellt. Eine neue bzw. Ersatz-SIM kostet je nach Anbieter meist 10-25€, bei Vertrags-Neuabschlüssen entfällt das meist oder ist in den Anschlussgebühren enthalten.

    So und dann habe ich festgehalten, was ich mit meinem Handy gemacht habe, um das als HowTo benutzen zu können. Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen beim Import seines Handys.
    Für die genannten Sachen gibt es zum Teil auch andere Wege, manchmal leichter, manchmal schwerer. Ich habe ein HowTo für die Wege gemacht, die ich genommen habe. Das muss nicht der beste Weg sein, aber dafür ist es der von mir "supportete" ;) Ein paar Mal wurde diese Anleitung auch schon aktualisiert, ich habe die Version aber jeweils überprüft und nochmal mit meinem Droid 4 durchgeführt. Es funktioniert also definitiv auch in der neuesten Version der Anleitung :) Die Anleitung ist auch inzwischen mehrfach überarbeitet und aktualisiert worden.

    Also,
    die HowTos

    Diese gelten nun auch endlich für ALLE Leute. Egal ob das Handy gemoddet ist oder nicht, egal ob noch das originale Gingerbread drauf ist, ein ICS-Leak, die finale ICS-Version oder schon JB. Es funktioniert für alle ohne Brick! :) Macht euch keine Sorgen, in welchem Zustand euer Handy gerade ist, einfach hier anfangen.

    Ich habe die Anleitungen immer überprüft, sie funktionieren so. Schritt für Schritt. Viel Spaß damit. ^^

    In den Grundzustand zurücksetzen und auf den neuesten Stand bringen:
    Das funktioniert wie gesagt für ALLE. Egal ob Gingerbread, irgendein ICS-Leak oder Jelly Bean drauf ist. Kein spezielles Tool zum Leak-Wechsel nötig, kein Flashen der Gingerbread Dateien usw. Es bringt euch direkt und unkompliziert auf die aktuellste neue Release-Firmware (JellyBean 4.1.2) und sorgt für einen Softwarestand wie "fabrikneu".
    Ergänzung, da es offensichtlich teilweise unklar war: Dabei handelt es sich um den neuesten Stand das Stock-ROMs. Dieser sollte immer genau so durchgeführt werden. Auch wenn ihr am Ende ein Custrom-ROM z.B. basierend auf Android 4.4 Kitkat haben wollt, müsst ihr diese Schritte zunächst erledigen.
    ACHTUNG: Mit dieser Anleitung gehen alle Daten, Anwendungen und Einstellungen verloren, auch Daten auf dem internen Massenspeicher! Danach hast du quasi ein fabrikneues leeres Handy. Um Datensicherungen (z.B. mit Titanium Backup) und Backups des ganzen ROMs (z.B. mit Safestrap das Custom-ROM sichern und die Sicherung auf den PC kopieren) bitte selbst kümmern, wenn das Handy vorher schon in Benutzung war und ein Backup gewünscht ist. Die interne "Speicherkarte" wird auch gelöscht! Die SD-Karte bleibt eigentlich unangetastet, ein Backup kann aber nicht schaden. Oder die Karte während des Vorgangs einfach entnehmen.
    Wenn dagegen gewünscht ist, dass das Handy leer ist oder das Handy noch gar nicht in Benutzung war, ist natürlich auch kein Backup erforderlich ^^
    1.) Akku aufladen!! Der Akku kann während des Vorgangs evtl. nicht mehr geladen werden! Und während des Vorgangs sollte er nicht unter 50% kommen, ansonsten kann man nicht mehr weitermachen. Also erst aufladen!
    2.) Das Droid-4-Jelly-Bean-Utility in der von mir übersetzten und aktualisierten Version herunterladen (Aktuell Version 2.5): DROID_4_Utility_Jellybean_XT894_Tobby_v2.5.zip 1.05 GB
    Alternativlink: DROID_4_Utility_Jellybean_XT894_Tobby_v2.5.rar5.rar 860.6 MB (Achtung, hierfür wird WinRAR in Version >=5.x benötigt)
    3.) Entpacken. Nach Möglichkeit in einen Pfad, der absolut keine Leerzeichen (oder Sonderzeichen) enthält. Das führte in der Vergangenheit bei manchen Usern zu Problemen.
    4.) Motorola-Treiber herunterladen: https://www.motorola.com/getmdmwin
    Alternativlink: MotorolaDeviceManager_2.5.4.exe 32.7 MB
    5.) Motorola-Treiber installieren. Du hast schon welche drauf? Nimm trotzdem die neuesten von der Seite, mit anderen (älteren) Versionen gab es wohl schon Probleme.
    6.) Droid 4 ausschalten
    7.) Volume Up, Volume Down und Powertaste gleichzeitig drücken und gedrückt halten, bis das Menü des Bootloaders erscheint. Tasten loslassen.
    8.) Mit Volume Down "AP Fastboot" auswählen, mit Volume Up starten.
    9.) Handy per USB-Kabel mit dem PC verbinden und warten, bis alle Treiber installiert sind. Das kann etwas dauern.
    10.) Am PC im entpackten Droid 4 Utility (Schritt 3) die Datei "WindowsUtility.bat" starten.
    11.) Falls Windows 8/Windows 8.1 benutzt wird und den Vorgang blockiert: Auf "Weitere Informationen" klicken, dann auf "Trotzdem ausführen".
    12.) 1 eingeben (für "Offizielles Jelly Bean 4.1.2-188 flashen") und mit Enter bestätigen.
    13.) Nochmal eine beliebige Taste drücken, um den Vorgang zu starten.
    14.) Warten... Dauert. Etwa 10 Minuten würde ich schätzen, maximal ca. 15 Minuten. Das Handy startet zu Anfang ein paar Mal den Bootloader neu, am Ende wird das ganze Handy zweimal neugestartet und die Software installiert. Weiterhin nichts tun in der Zeit. Dass das Motorola-Logo evtl. eine ganze Weile bleibt und nichts zu tun scheint, ist normal! Einfach zurücklehnen, einen Kaffee trinken, usw. ;)
    15.) Wenn das Handy "Welcome" einblendet, ist der Vorgang abgeschlossen.
    16.) Fertig. :) Nun ist das Handy im Ursprungszustand wie bei Auslieferung mit dem neuesten Jelly-Bean-ROM. Nun einfach "English" auswählen und "Start" drücken. Die Meldung "This SIM card is from an unknown source" kann man mit OK bestätigen, die Hilfestellungen lesen und/oder mit "Next" und "OK" wegklicken. Deutsch gibt es im Stock-ROM nicht. Wer möchte, kann das Handy so schon benutzen! Wer Deutsch möchte, kann das mit Erweiterungen nachrüsten (MoreLocale oder MentorsRom). Oder besser mit den nächsten Schritten weitermachen und ein Custom-ROM einspielen. Zum Verbessern des Empfangs sind auch ein paar Änderungen nötig, die Root-Rechte erfordern, daher KANN man hier aufhören, aber ich empfehle sehr, noch weiter zu machen.


    Rooten - Wer bestimmte Software installieren/ausführen will, die Rootrechte erfordert oder ein Custom-ROM (z.B. das sehr zu empfehlende CyanogenMod) installieren will, macht hier weiter. Ich empfehle es sehr, da nur so auch z.B. "TobbysMod" eingespielt werden kann, mit dem man den Empfang verbessert und die deutschen Tastaturdateien einspielt.
    Ich gehe davon aus, dass das "Droid 4 Jelly Bean Utility" aus dem vorhergehenden Anleitungsteil schon heruntergeladen ist und auch noch läuft. Falls nicht, lade es jetzt herunter und starte es (wieder). Ebenso brauchst du die Motorola Treiber aus dem vorherigen Anleitungsteil - falls du also nicht oben angefangen hast, installiere jetzt erst die Treiber. Dann geht es los:
    1.) Am Handy solltest du jetzt gerade auf dem Homescreen (Startbildschirm mit den Icons) sein. Dort die Menütaste drücken und "System Settings" auswählen.
    2.) Unter "Device" auf "Storage" gehen. Menütaste drücken und "USB computer connection" auswählen
    3.) "Media device (MTP)" anwählen. Danach zweimal zurück drücken, um zurück ins (Haupt-)Menü zu gehen.
    4.) Unter "System" auf "Developer options" gehen und oben den Schieber auf "On" schieben, Sicherheitshinweis mit OK bestätigen.
    5.) Haken bei "USB debugging" machen, mit "OK" bestätigen.
    6.) Handy an den PC anschließen (falls nicht noch immer angesteckt). Warten bis auch die neuen Treiber für die Shell (USB Debugging) installiert sind.
    7.) Im Menü des Droid 4 Utilitys am PC die Zahl 2 eingeben für "Rooten: Razr Blade - Motorola Droid Razr 4.1 Root Exploit von djrbliss". Mit Enter auswählen.
    8.) Nochmal eine beliebige Taste drücken, um den Vorgang zu starten.
    9.) Warten, das Handy startet bei dem Prozess 2x neu.
    10.) Das Root-Tool wird dich jetzt auffordern, ein paar Schritte selbst zu unternehmen - genau das musst du nun auch tun. Als erstes auf dem Handy die "Smart Actions"-App im App-Menü auswählen/starten.
    11.) "Get Started" auswählen und mit "Next" zum nächsten Schritt kommen.
    12.) "Battery Saver" anwählen.
    13.) Oben rechts "Save" auswählen.
    14.) Den Home-Button (Taste mit dem Haus-Symbol) drücken.
    15.) Am PC im Droid 4-Utility eine beliebige Taste drücken, um zu bestätigen, dass diese Schritte ausgeführt wurden.
    16.) Das Handy wird noch 3x neu gestartet.
    17.) Nun ist das Droid 4 auch gerootet. Im Tool kann man nun Enter drücken, um zurück ins Menü zu kommen.
    Gab es Probleme beim Rooten? In weiteren Schritten schlägt eine Abfrage fehl, weil das Handy angeblich nicht gerootet sei? Aus unerklärlichen Gründen schlägt das Rooten manchmal fehl. Es hilft dann, diese Root-Anleitung einfach nochmal durchzugehen. Beim zweiten mal klappt es dann eigentlich immer. Dabei treten zwar evtl. Fehlermeldungen auf, weil einige der Dateien auf dem Handy schon vorhanden sind, das kann dann aber einfach ignoriert werden.
    Wer möchte, kann übrigens den "Battery Saver" aus "Smart Actions" wieder löschen oder umkonfigurieren. Wurde nur fürs Rooten gebraucht.

    Safestrap installieren – das wird für die Installation eines Custom-ROMs benötigt. Auch zum Erstellen von Backups des gesamten Systems braucht man es. Und zum Einspielen von "TobbysMod", was ich sehr empfehle.
    1.) Ich gehe davon aus, dass das Tool vom letzen Schritt (rooten) noch geöffnet ist und sich im Hauptmenü befindet, außerdem USB Debugging noch aktiv ist und das Handy weiterhin per USB verbunden ist. Treiber natürlich auch immer noch installiert. Ansonsten das Tool neu starten bzw. diesen Zustand wieder herstellen.
    2.) "3" eintippen für " Safestrap3-App (Custom Recovery) von Hashcode installieren" und zweimal Enter drücken. Nach der Übertragung kannst du mehrfach Enter drücken, bis das Droid 4 Utility sich schließt. Das Utility und die Treiber werden nun nicht mehr gebraucht.
    3.) Auf dem Handy "Apps" anwählen (der runde Button mit 6 Vierecken darin) und "Safestrap" suchen und starten.
    4.) Die Frage nach Superuser-Rechten mit "Remember choice forever" und dann "Allow" bestätigen (kurz warten, bis der Button erscheint)
    5.) Den Sicherheitshinweis mit "Agree" bestätigen
    6.) "Install Recovery" anwählen. Kurz warten, "Safestrap" ist dann installiert.
    Wer ganz zu Anfang ein Backup mit Safestrap gemacht hatte, weil das Handy vorher schon in Benutzung war, kann das Backup nun zurückspielen. (Achtung: Backups aus dem alten Safestrap 2 können auch nur mit Safestrap 2 benutzt werden, Safestrap 3 Backups nur mit Safestrap 3).
    Mit Safestrap kann man nun komplette Systembackups erstellen und/oder zurückspielen, sowie bis zu 4 Custom-ROMs einrichten.


    "TobbysMod" einspielen
    "TobbysMod" ist ein kleines Tool, welches ich selbst geschrieben habe. Damit werden versteckte Einstellungen des ROMs angepasst, um den Betrieb in Deutschland zu verbessern. Die Tastatur bekommt Umlaute, das Notrufmenü sollte nun auch europäische Notrufe akzeptieren und der Empfang wird besser. Daher empfehle ich sehr, das hier noch durchzuführen.
    1.) "TobbysMod" herunterladen: TobbysMod_v1.6.1_20150527.zip 252 KB
    2.) "TobbysMod" irgendwo im Handy auf die Speicherkarte oder in den internen Speicher packen (die Datei NICHT entpacken, sondern direkt das Archiv benutzen)
    3.) Handy ausschalten
    4.) Handy wieder anschalten, nach dem Motorola-Logo kommt nun Safestrap. Hier die Menütaste drücken bevor das Menü von alleine verschwindet.
    5.) Nach kurzem Warten kommt das neue Safestrap-Menü.
    6.) "Install" anwählen
    7.) In das Verzeichnis wechseln, wo "TobbysMod" liegt. Z.B. "/sdcard-ext/Mods", wenn die Datei auf der microSD im Verzeichnis "Mods" liegt.
    8.) Die Datei aus Schritt 1 auswählen.
    9.) Den grünen Knopf bei "Swipe to Confirm Flash" von links nach rechts rüber schieben. Das sollte dann nicht lange dauern, höchstens ein paar Sekunden.
    10.) "Reboot System" anwählen.
    11.) Warten bis das System bootet. Das Safestrap Menü verschwindet von alleine. Mit einem Druck auf die Suchen-Taste (Lupe) kann man dies aber auch beschleunigen bzw. wegdrücken.
    Fertig. Nun kann das Stock-ROM benutzt werden und sollte guten Empfang haben, Umlaute auf Tasten Caps+A/O/U bieten, sowie ß auf Caps+S und € auf Caps+4 sowie Caps+E. Wer nur das Stock-ROM nutzen möchte, kann hier aufhören und Spaß haben mit dem Handy :) Durch "TobbysMod" wurde auch der ganze Verizon-Müll entfernt. Dadurch verbleiben auf dem Desktop ein paar Verknüpfungen zu den gar nicht mehr installierten Apps. Diese einfach antippen, gedrückt halten und wenn die Auswahl wechselt und das Handy kurz vibriert oben auf das "X Remove" für löschen schieben. Google Apps, die sich (in neueren Versionen) direkt im Play-Store finden lassen, wurden durch "TobbysMod" auch gelöscht. Einfach wieder in den PlayStore gehen und die Apps, die ihr wirklich haben wollt, laden. Z.B. GMail o.ä.

    Internet im Stock-ROM:
    Im Standardzustand wird das Droid 4 im Stock-ROM keinen Internetzugang per UMTS/GPRS bekommen, da ihm die nötigen Zugangsdaten fehlen. Wer das Stock-ROM eh nicht nutzen möchte, kann das hier jetzt überspringen. Wer das Stock-ROM nutzen möchte, sollte hier weiter machen, um mobile Daten zu aktivieren:
    1.) nach dem Booten die Menütaste drücken, auf "System Settings" gehen
    2.) bei "Wireless & Networks" auf "More..." gehen
    3.) "Mobile Networks" anwählen
    4.) "Access Point Names" anwählen
    5.) Menütaste drücken, "Reset to default" antippen.
    Nun müsste auch mobiles Internet gehen. Für den Trick muss TobbysMod vorher geflasht sein. Sonst tut sich bei diesen Schritten vermutlich gar nichts.

    Wer nun noch ein Backup erstellen möchte und/oder ein Custom-ROM installieren möchte, macht noch mit dem letzten Anleitungsteil weiter:


    Weiter geht es mit dem Custom-ROM (Im Beispiel "Cyanogen Mod")
    Eine MicroSD-Karte ist ab jetzt sehr hilfreich, da sonst der Speicherplatz im internen Speicher sehr schnell zur Neige geht.
    1.) "CyanogenMod" herunterladen. Dafür einfach die neueste Version von hier downloaden: CyanogenMod Downloads
    Wer unbedingt schon auf die (noch nicht stabile) Version 12.1 (Android 5.1.1) setzen möchte, nimmt einen aktuellen Download von hier: CyanogenMod Downloads
    2.) Passende "Google Apps" herunterladen. Für CM 11 ist das http://itvends.com/gapps/gapps-kk-20140606-signed.zip
    Alternativlink: gapps-kk-20140606-signed.zip 150.4 MB
    Alternativlink 2: https://www.androidfilehost.com/?fid=95832962473395379
    Wer CM12.1 genommen hat, nimmt die Google-Apps von hier: https://github.com/cgapps/vendor_google/releases/tag/2015-05-24
    Alternativlink: gapps-5.1-2015-05-23-24.zip 211.1 MB

    3.) Auch die Cyanogenmod-ROMs müssen modifiziert werden, damit sie stabiler laufen, Empfang haben, mobile Daten funktionieren usw. Dafür eignet sich natürlich auch wieder "TobbysMod". Wer die Datei noch aus dem vorhergehenden Schritt zur Modifikation des Stock-ROMs auf dem Handy liegen hat, der benutzt jetzt auch wieder genau die gleiche Datei. Wer sie noch nicht hat, lädt sie jetzt schnell runter: TobbysMod_v1.6.1_20150527.zip 252 KB
    4.) Alle drei Dateien (CM + GApps + TobbysMod) auf die Speicherkarte im Handy oder auf den internen Speicher im Handy packen.
    5.) Handy ausschalten
    6.) Handy wieder anschalten, nach dem Motorola-Logo kommt Safestrap. Hier die Menütaste drücken bevor das Menü von alleine verschwindet.
    7.) Nach kurzem Warten kommt das Safestrap-Menü. Zunächst kann ein Backup vom jetzigen System nicht schaden. Dafür auf "Backup" gehen
    8.) "System" und "Data" sollten angewählt sein, "Cache" und ".android_secure" werden eher nicht benötigt. Die, die ganz auf Nummer sicher gehen wollen, können die beiden Sachen natürlich auch mitsichern. "Enable compression" kann nicht schaden, das verkleinert das Backup und spart Platz. Dann noch anwählen, ob das Backup im internen Massenspeicher gespeichert werden soll ("Use internal storage") oder ob es auf der externen MicroSD-Karte gespeichert werden soll ("Use external SD"). Letzteres ist unbedingt zu empfehlen.
    9.) Den grünen Knopf mit der Beschriftung "Swipe to Back up" einmal von links nach rechts rüber schieben. Das Backup wird nun erstellt. Das dauert etwas (durchaus ein paar Minuten, je nach Größe und Datenumfang des Stock-ROMs).
    10.) Wenn fertig: "Back" drücken. Man findet sich nun wieder beim Backup-Bildschirm wieder. Nun einmal auf den Zurück-Pfeil oder auf die Home-Taste (das Haus-Symbol) drücken, um wieder ins Hauptmenü zu kommen.
    11.) Auch wenn seit Safestrap 3.07 die Möglichkeit besteht, ein neues ROM direkt über das Stock-ROM rüber zu flashen, so sollte man dies unbedingt vermeiden! Das Feature ist nur für Leute, die genau wissen, was sie tun und was für Auswirkungen das hat. Alle anderen legen lieber neue ROM-Slots an wie jetzt beschrieben wird. Das ist nämlich auch der riesige Vorteil von Safestrap. Dafür in das Menü "Boot Options" gehen.
    12.) Einen beliebigen ROM-Slot auswählen.
    13.) Größe der Datenpartition wählen. 2GB ist eine gute Wahl und entspricht der Standardeinstellung. Wählt mehr, wenn ihr vor habt, einen gigantischen Berg an Apps zu installieren - im Stock-ROM stehen auch 3GB zur Verfügung. Wählt weniger, wenn ihr nur wenig internen Speicher frei habt oder eh wenig Apps installieren werdet. Aber Achtung: Das lässt sich später nur schwer wieder ändern.
    14.) "Create ROM Slot" anwählen. Nun heißt es wieder warten. Die Partitions-Images für den Slot werden nun im internen Speicher angelegt. Dafür müssen eine Menge Daten geschrieben werden, das dauert also etwas, vielleicht ca. 5 Minuten.
    15.) Der neue ROM-Slot ist nun angelegt und aktiv (sollte türkis markiert sein und oben sollte auch bei "ROM Slot" der neu angelegte Slot stehen. Nun wieder mit der Zurück-Taste oder mit dem Home-Button zurück ins Hauptmenü gehen.
    16.) Als nächstes werden das Custom-ROM sowie die Google Apps und TobbysMod geflasht. Dafür in das Menü "Install" gehen.
    17.) In das Verzeichnis wechseln, wo ihr die drei Dateien hingepackt habt. Z.B. "/sdcard-ext/Mods", wenn die Dateien auf der microSD im Verzeichnis "Mods" liegen.
    18.) Die ROM-Datei aus Schritt 1 auswählen.
    19.) "Add More Zips" wählen.
    20.) Die Google Apps aus Schritt 2 auswählen.
    21.) "Add More Zips" wählen.
    22.) "TobbysMod" aus Schritt 3 auswählen.
    23.) Den grünen Knopf bei "Swipe to Confirm Flash" von links nach rechts rüber schieben. Der Flashvorgang läuft nun. Das dauert etwas, aber nicht sehr lange. Vielleicht 2 Minuten.
    24.) "Reboot System" anwählen.
    25.) Warten bis das System bootet. Das Safestrap Menü verschwindet von alleine. Mit einem Druck auf die Suchen-Taste (Lupe) kann man dies aber auch beschleunigen bzw. wegdrücken. Der eigentliche Bootvorgang dauert dann wieder etwas, der erste Boot dauert immer noch etwas länger. Bis ca. 10 Minuten sind beim ersten Start denke ich normal.
    26.) Nun kommt die Einrichtung, Sprache auswählen (z.B. Deutsch(Deutschland)), Starten drücken.
    27.) Zum weiteren Assistenten enthalte ich mich mal. Bekommt ihr schon hin ;) Fertig, nun läuft CM11 (Android 4.4.x) bzw. CM12.1 (Android 5.1.x).
    Falls es Probleme mit dem WLAN nach dem ersten Start gibt: Einfach nochmal neu starten. Es kann sein, dass das WLAN erst noch initialisiert werden muss, was erst beim Hochfahren passiert, aber erst nach einem weiteren Start übernommen werden kann.
    SIM-Karte mit PIN und die Abfrage erscheint nicht? Kurz in den Flugmodus und zurück wechseln, dann kommt die Abfrage. Oder einfach die PIN-Abfrage ganz deaktivieren. Aufgrund eines Bugs kommt die PIN-Abfrage allerdings nur beim allerersten Start mit der SIM. Danach wird nicht wieder danach gefragt, es funktioniert aber trotzdem alles. -> Seit CM11 ist dieser Bug behoben und die PIN für die SIM wird ganz normal bei jedem Start abgefragt, wie es normal immer der Fall ist.

    Info bezüglich Updates:
    Ihr könnt eure Apps natürlich mit dem Play-Store oder einem App-Store eurer Wahl aktualisieren, alles kein Problem. Aufpassen müsst ihr nur bei den Updates von/für CM selbst. Diese kommen ca. 1x im Monat und sind am Namen "cm-11-[Datum]-SNAPSHOT-M[Nr.].zip" zu erkennen (Updates für CM12.1: täglich). Wenn ihr die einspielt, ist TobbysMod danach weg. Es gibt also zwei Möglichkeiten. Entweder, nach solchen Updates installiert ihr danach nochmal wieder "TobbysMod". Wie das geht, müsstet ihr inzwischen hinbekommen ;) In Kurzform: Handy neu starten, in Safestrap wechseln, Install wählen, TobbysMod wählen, flashen, Handy neu starten, fertig. Dabei am besten Ausschau halten, ob es eine neue Version von TobbysMod gibt! Für neuere Versionen von CM ist ggf. auch eine neue Version von TobbysMod nötig. Wenn ihr euch dagegen unsicher seid und euer Handy absolut zufriedenstellend läuft, dann braucht ihr diese Updates natürlich auch einfach gar nicht erst einspielen. Einfach die Benachrichtigung "wegwischen" oder die Suche nach Updates ganz abstellen. Das geht direkt in CM in den Einstellungen | Über das Telefon | CyanogenMod-Updates | Überprüfungsintervall. Das auf "Manuell" stellen.
    Vorsicht auch noch bei den Updates auf CM12! CM12 ist noch im (zum Teil frühen) Entwicklungsstadium. Daher ist es nicht stabil, einzelne Sachen können durchaus noch fehlen oder langsam laufen oder das Handy zum Absturz bringen.

    Ersatzteile:
    Wie ihr ja wisst, gibt es das Droid 4 in Deutschland nirgendwo offiziell zu kaufen. Daher gibt es natürlich auch keine Reparaturpartner/-werkstätten in Deutschland, die sich mit dem Droid 4 auskennen und Ersatzteile vorrätig haben. Bevor ihr nun anfangt, Ersatzteile mit horrenden Lieferzeiten aus China oder USA und mit hohen Versandkosten und noch dem Ärger mit dem Zoll zu bestellen, könnt ihr erstmal schauen, ob die Teile nicht noch jemand da hat. Der User doublesnake" hat diverse Ersatzteile auf Lager. Was nicht auf Lager ist, kann er auch meist besorgen. Also einfach mal im Forum anfragen oder uns direkt eine Private Nachricht schicken (bitte auch wirklich eine PN schicken und nicht nur eine Profilnachricht im Profil hinterlassen - das geht schnell unter). Bitte fragt direkt bei doublesnake, nicht mehr bei mir, ich habe keine Ersatzteile mehr "auf Lager". Alles, was ich noch hatte, habe ich doublesnake geschickt, der sich nun um das "Verteilen" kümmern wird. Seit kurzem kann doublesnake auch neue Mainboards besorgen!
    Das jeweilige Ersatzteil müsst ihr dann selbst einbauen. Eine Anleitung zum Zerlegen des Droid 4 gibt es hier: Motorola Droid 4 Teardown - iFixit
    Hinweise dazu: Entgegen der Angaben wird zusätzlich auch noch ein Torx T3 gebraucht, sobald man an die obere Hälfte (Touchscreen, Display, Lautsprecher, ...) ran will. Bitte insbesondere beim Torx T3 auf Qualitätswerkzeug zurückgreifen (Wiha oder Wera), da Billigwerkzeug bei sowas gerne schon bei der ersten Schraube aufgibt. Und auch mit "echten" Schraubendrehern arbeiten und nicht mit Bits. Bei den feinen Schrauben hat man mit großen Bithaltern und dem kleinen Bit kein Gefühl für das Drehmoment und beschädigt die T3-Gewinde sofort.
    Die angegebenen "Öffnerhilfen" (Metall & Plastik) sind zwar hilfreich, aber es geht auch ohne. Müssen also nicht extra beschafft werden.
    Eine weitere Anleitung zum Zerlegen des unteren Teils gibt es hier: http://www.android-hilfe.de/motorol...-teardown-anleitung-zum-auseinanderbauen.html
    Beim Zerlegen muss man - wie dort auch zu sehen - die Kameraabdeckung abbauen. Diese ist nur geklebt. Aber mit so einem festen Kleber, dass man sie in 95% der Fälle nicht beschädigungsfrei abbekommt, wenn man sie einfach nur versucht, abzulösen. Abhilfe ist es wohl, die Blende vorher mit einem Föhn (vorsichtig! nicht übertreiben) zu erwärmen. Dann geht es wohl leichter. Ansonsten bitte eine neue Blende mit bestellen.
    Beim Akku bitte aufpassen. Dieser ist geklebt und muss daher irgendwie rausgehebelt werden. Dabei aber vorsichtig vorgehen. Spitze Gegenstände können leicht in den Akku stechen, was dieser mit Kurzschluss, großer Hitzeentwicklung, Ausgasung und im schlimmsten Fall sogar einem Brand quittiert. Das ist nicht nur gefährlich für das Handy, sondern auch für euer Haus und Leben. Also vorsichtig raushebeln, nicht reinstechen und nicht biegen/brechen/knicken.
    Das war denke ich das wichtigste an Reparaturinfos. Wenn tatsächlich mal etwas an eurem Droiden kaputt sein sollte, schreibt einfach hier im Forum, dann können wir bestimmt weiterhelfen und Tipps zum konkreten Fall geben.


    So. Ich hoffe, das hilft jemandem. Klick auf den Danke-Button unten rechts an diesem Beitrag nicht vergessen :)
    (Dieser ist erst sichtbar, wenn du mind. 10 Beiträge hier im Forum verfasst hast)

    Ach ja, Fotos hab ich ja auch noch :) Im Vergleich mit dem Droid 3 sowie mit der Otterbox.
    Siehe Anhänge.

    Viele Grüße
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2015
    .b.3.+, Inalek, Larian und 47 andere haben sich bedankt.
  2. Harakiri, 05.07.2012 #2
    Harakiri

    Harakiri Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.03.2009
    Hallo,

    danke für die Mühe - eine Frage - ist es möglich VOR jeglichem Update auf 4 erstmal ein Sicherung durchzuführen (z.B. Safestrap) - ich hab ein Stock Handy unbenutzt - und bevor ich da was flashe wollte ich sicher gehen, dass ich wieder zum Ursprung zurück gehen kann
     
  3. cuco, 05.07.2012 #3
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    Möglich ist das. Bringt dir aber nicht wirklich was, da ein Weg zurück auf Gingerbread nicht so einfach möglich ist! Bootloader, Baseband usw. werden wohl mit geflasht. Mit dem Backup kannst du nachher vermutlich wenig anfangen...
     
    Nostrex bedankt sich.
  4. Harakiri, 05.07.2012 #4
    Harakiri

    Harakiri Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.03.2009
    Ich will ja nur möglichen Brick verhindern
     
  5. cuco, 05.07.2012 #5
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    Den Brick bekommst du, wenn du versuchst, von ICS zurück zu Gingerbread zu gehen (ok, mit Tricks geht es) Also entweder du bleibst bei Gingerbread - mit all seinen Nachteilen für GSM. Oder du traust dich an ICS.
     
  6. cuco, 09.07.2012 #6
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
  7. mr-xy00, 09.07.2012 #7
    mr-xy00

    mr-xy00 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    23.02.2011
    Moin !
    hätte ja schon bock auf ein neues Handy mit Hardwaretastatur, in DE kommt wohl keins auf den Markt :( Mein Milestone erster Generation könnte mal ersetzt werden ;)
    Wie ist das eigentlich mit Simlock ? Habe gehört grad die Verizon Geräte haben einen SL ? Ist das korrekt ? Kann man diesen entfernen oder sollte man gleich ein unlocked kaufen ? Und das wichtigste, kann ich das Handy Problemslos im deutschen Netz betreiben ?

    greetz

    mr-xy00
     
  8. mj084, 09.07.2012 #8
    mj084

    mj084 Android-Ikone

    Beiträge:
    4,699
    Erhaltene Danke:
    1,002
    Registriert seit:
    11.03.2011
    Kurz und knapp, weils schon x-mal beschrieben wurde!

    1. Droid 4 hat kein SIMLOCK
    2. ja geht problemlos! Nutzen hier ja mittlerweile schon schon mehrere hier!
     
  9. doublesnake, 10.07.2012 #9
    doublesnake

    doublesnake Android-Experte

    Beiträge:
    749
    Erhaltene Danke:
    151
    Registriert seit:
    13.11.2011
    Ich glaube ich muss auch bei gelegenheit mal umrüsten ^^
    Sieht ja schon schön aus das 4er :)

    wie ist die Tasta im vergleich zum 3er?
    Die tasten sehen höher aus und runder (nach oben), kann das sein?
    Welche ist deinermeinung nach besser?

    lg Tobi
     
  10. cuco, 10.07.2012 #10
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    Die Tastatur vom Droid 3 ist geil. Aber gegenüber der vom Droid 4 sieht die alt aus. Die vom Droid 4 lässt sich ungefähr genau so gut ertasten, vielleicht ist durch die etwas stärkeren Abgrenzungen das sogar noch etwas besser. Aber das Druckgefühl und der Druckpunkt sind unglaublich genial. Hätte nie gedacht, dass man so geniale Tasten an einem Handy einbauen kann.
    Nachteile: Die Tasten machen recht laute Geräusche beim Tippen. Und die Tasten sind im Gegensatz zum Droid 3 nur doppelt belegt. Beim Droid 3 hatte jede Taste mind. 3 Funktionen. Normal, Shift+Taste, Alt+Taste und teilweise noch Shift+Alt+Taste. Darüber waren alle möglichen Sonderzeichen direkt erreichbar. Dagegen gibt es beim Droid 4 nur Normal und Shift+Taste. Statt Alt gibt es jetzt CapsLock. Wer braucht das denn? Rennert hat mit seinen gemoddeten Tastaturdateien für CM9 (hier im verlinkten ROM von mir schon eingebaut) die Caps-Lock-Taste umfunktioniert zur Alt-Taste und dann ein paar Tasten mit Funktion drei belegt. Speziell für die Umlaute. Dann gibs halt Alt+Taste=Umlaut. Aber insgesamt sind viel weniger Sonderzeichen direkt erreichbar. Ich glaube, dafür ist eigentlich die "SYM"-Taste, um Symbole aufzurufen, die geht aber unter CM9 noch nicht.
    Also: Nachteil: Weniger Sonderzeichen, lauter. Vorteil: Bessere Abgrenzungen und um eine Klasse besserer Druckpunkt.
    Alles ist aber auch immer Geschmackssache.
    Ach ja, die Hintergrundbeleuchtung der Tasten kannst du bald als Taschenlampe benutzen, die ist auch viel heller.
     
  11. doublesnake, 11.07.2012 #11
    doublesnake

    doublesnake Android-Experte

    Beiträge:
    749
    Erhaltene Danke:
    151
    Registriert seit:
    13.11.2011
    Also die lautstärke könnte echt ein Problem werden..
    Ich find das D3 schon zu laut!
    Das mit den Sonderzeichen sieht auf den ersten blick akzeptabel aus, wenn man viele Smiles macht wär es aber tötlich wenn die nicht direkt erreichbar sind :D

    Ich denke ich warte mal bis hier im MP eins verkauft wird, und die ganzen Custom Roms ausgereifter sind und dann schlag ich zu :)
    Du hast glaube ich irgendwo mal geschrieben, dass der akku besser ist bzw das Handy Sparsamer?
    hast du da noch neue erkentnisse zu?

    Lg Tobi
     
  12. cuco, 11.07.2012 #12
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    Naja die normalen Sonderzeichen sind auch so direkt erreichbar, nur etwas "speziellere" eben nicht. Kannst du ja auf den Fotos oben auch vergleichen :) Aber ich weiß nicht, was du für Smilies macht - die normalen sollten so direkt alle gehen.

    Ob im MP wohl eins verkauft wird? Ich denke das dauert, dafür ist das Handy vieeel zu gut ;)

    Ich kann noch nicht soo genau beurteilen, ob es sparsamer ist oder nicht. Das kommt ja auch stark auf die Benutzung drauf an. Bei - ich denke - relativ gleichbleibender Benutzung kommt es tatsächlich etwas länger durch. Aber für 2 Tage reicht es trotzdem nicht... Ob das durch den leicht größeren Akku kommt, ein etwas stromsparenderes Design oder beides, keine Ahnung. Dafür muss ich auch noch mehr testen. Aktuell ist mein Droid 4 jeden Abend am Lader und das Droid 3 läuft den 5. Tag... Ist eben alles auch relativ zur Benutzung.
     
  13. bobblack, 12.07.2012 #13
    bobblack

    bobblack Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    03.07.2012
    cuco, ich bin deiner exzellenten Anleitung gefolgt, nochmals vielen Dank dafür! Ich bin jetzt allerdings beim Rooten steckengeblieben. Die bat-Datei schließt sich immer von selbst, direkt an der Stelle, an der sie auf die Enter-Taste warten sollte (glaube ich). Ich habe versucht, eine Lösung dafür in diversen Threads auf xda zu finden, ohne Erfolg.

    Ich habe auch in die bat-Datei reingeschaut - wenn ich mich nicht schwer täusche, referenziert sie einen Ordner "files\moto-fastboot flash mbm files\", der aber nicht in der zip war. Ich habe nur Dateien, keine anderen Ordner, in /files. Bin nicht sicher, ob das damit zusammenhängt.

    Wie hast du das zum Laufen gebracht?
     
  14. cuco, 12.07.2012 #14
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    Ok, ich war mir nicht sicher, ob es an meinem Rechner lag. Dann mal die Behebung, die bei mir geholfen hat.
    1.) Starte den Rechner neu, bei einem solchen Absturz der Batchdatei bleiben ein paar Tasks im Hintergrund am Laufen. Du kannst sie auch im Taskmanager "killen", aber ich weiß nicht mehr aus dem Kopf, welche genau das waren. Also ist Neustart einfacher.
    2.) verschiebe die ganze Software in einen Ordner der erstens keine Leerzeichen enthält und zweitens einen eher kurzen Namen hat. Also z.B. in "C:\Temp" anstatt "C:\Users\Horst Kevin\Eigene Dokumente\Downloads"
    3.) benenne die "Double Click to Run Tools.bat" in einen Namen ohne Leerzeichen um. z.B. "click.bat"
    4.) Probier es nun nochmal zu starten. Bei mir hat das gereicht.

    Mir schien, als wären besonders die Leerzeichen sowohl im Ordnernamen als auch im Dateinamen das Problem.
     
    bobblack bedankt sich.
  15. bobblack, 12.07.2012 #15
    bobblack

    bobblack Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    03.07.2012
    ^ Ha... Perfekt, jetzt sehe ich endlich das Menü :) Ich habe lediglich den Prozess adb.exe über den Task Manager gekillt statt neu zu starten, dann die kurzen Pfade/Dateinamen erstellt wie du sagst.

    Das macht ja eigentlich Sinn, wenn ich drüber nachdenke. Batch-Dateien sind ja noch aus DOS-Zeiten, da musste man früher statt "cd programme" etwa "cd progra~1" eingeben.

    Läuft wieder wie geschmiert jetzt :) Muchas gracias senor!
     
  16. cuco, 12.07.2012 #16
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    Ja kann sein. Ich hatte viel versucht, daher hatte ich noch mehr zu killen. Aber ich glaub es war dann einfach mehrfach die adb.exe, die ich killen musste. Aber jo, die Methoden stammen noch aus DOS-Zeiten. Wenn man korrekt damit arbeitet, sind aber auch Leerzeichen kein Problem. Dafür müssen Pfadnamen und Anwendungen korrekt in Anführungszeichen gesetzt werden, aber die aufgerufenen Anwendungen müssen natürlich auch damit klar kommen (und ich glaube die sind hier das Problem).
     
  17. Harakiri, 12.07.2012 #17
    Harakiri

    Harakiri Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.03.2009
    Ich empfehle dass rooten in gingerbread zu machen - klappte bei mir prima, kann man einfach vor upgrade zu ICS machen - in ICS gibts ja kein charge only modus mehr
     
  18. bobblack, 12.07.2012 #18
    bobblack

    bobblack Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    03.07.2012
    So, die Einrichtung hat wunderbar geklappt bis zum Ende (habe auch CM9 drauf gemacht). Top!

    Das einzige, was nicht zu funktionieren scheint, ist SMS. Weiß vielleicht jemand weiter? Ich habe die APN-Einstellungen für T-Mobile bereits manuell eingefügt und auch die SMSC-Nummer überprüft - stimmt alles.
     
  19. mj084, 12.07.2012 #19
    mj084

    mj084 Android-Ikone

    Beiträge:
    4,699
    Erhaltene Danke:
    1,002
    Registriert seit:
    11.03.2011
    Was geht denn nicht? Netz hast du aber (build.prop)?!

    Für SMS musste ich nix einstellen, nur die APN's fürs mobile Internet...
     
  20. cuco, 13.07.2012 #20
    cuco

    cuco Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,748
    Erhaltene Danke:
    367
    Registriert seit:
    30.08.2011
    Phone:
    Motorola Photon Q
    Richtig, SMS sollten direkt gehen. Die Nummer der Kurzmitteilungszentrale muss natürlich passen - die ist aber normalerweise schon auf der Karte hinterlegt... Bei mir gingen SMS auch sofort.

    Jo, rooten in GB klappt super. Aber danach muss man das nervig mit Rootkeeper sichern und zurückspielen und wenn man die Daten dann aus Versehen mit nem Wipe oder nem Systemupdate überschreibt, bleibt einem nichts anderes mehr übrig als gleich unter ICS zu rooten.
    Das Rooten unter ICS geht genau so einfach. Aber ohne zurückspielen mit Rootkeeper und ganz direkt.
    Gut, der Unterschied zwischen beiden Methoden ist minimal, aber ich sehe hier doch kleine Vorteile in der ICS-Methode.

    Und was ist das Problem an dem Charge only Modus? Ja, es gibt ihn nicht mehr - auf der anderen Seite werden der Massenspeicher und die Speicherkarte aber auch nicht sofort verbunden (oder ist das eine CM9 Eigenschaft?). Auf jeden Fall verbindet sich bei mir immer nur sofort das Laufwerk mit dem Treibergedöns und ich kann am Handy dann den Button drücken, um auch Massenspeicher und Speicherkarte zu verbinden.
     

Diese Seite empfehlen