1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Der Akku-Thread zum Samsung Galaxy S3: Akkulaufzeiten, -Probleme und mehr

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy S3 (I9300) Forum" wurde erstellt von delpiero223, 28.05.2012.

  1. delpiero223, 28.05.2012 #1
    delpiero223

    delpiero223 Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,410
    Erhaltene Danke:
    2,791
    Registriert seit:
    29.03.2011
    Phone:
    Note 4
    Da in letzter Zeit viele Akku-Statistiken in anderen Threads gepostet werden nun dieser Thread als zentrale Anlaufstelle zum Akku.

    Für Fragen zu Dritt-Akkus nutzt bitte auch das Zubehör-Forum!

    Weitere Antworten findet Ihr auch in diesem Thread:
    http://www.android-hilfe.de/tools/186734-support-betterbatterystats.html
    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

    Wichtig:
    Wer hier Batterie-Logs von Apps wie BetterBatteryStats posten möchte, packt diese bitte in einen Spoiler, um den Auftrag nicht unnötig aufzublasen.

    ("spoiler" als BB-Tag in eckige Klammern)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2013
    TylonHH, craP_cillA, Valentino52 und 2 andere haben sich bedankt.
  2. Rob2222, 28.05.2012 #2
    Rob2222

    Rob2222 Android-Guru

    Beiträge:
    2,206
    Erhaltene Danke:
    1,180
    Registriert seit:
    17.01.2011
    Huhu,

    ich versuche hier mal ein paar nützliche Dinge für den SGS3 Akkuthread zusammenzutragen. Der Post wird bei Bedarf erweitert.

    1. Informationen
    Dazu möchte ich gleich am Anfang, auf eine super Arbeit von Payce zum SGS2 verweisen, in der man ein Gefühl dafür bekommen kann, wieviel Strom welche Komponenten im Smartphone verbrauchen. Absolut genauso lesenswert ist die AKKU-FAQ von BigBubby, auch zum SGS2. Die Grundinformationen gelten für das SGS3 eigentlich genauso. Gerade in der AKKU-FAQ wurden schon viele Fragen beantwortet.
    Ein paar weitere Energiespartips auf Englisch hier.


    2. BetterBatteryStats - Analyse vom Standby-Stromverbrauch

    2.1 Beschreibung

    BetterBatteryStats (BBS) ist ein Tool von Chamonix, welches primär dafür gedacht ist, zu analysieren, für was im Standby der Strom so verbraucht wird. Hauptaufgabe ist die Anzeige der Wakelocks und damit der Prozesse, die das Handy vom DeepSleep (Standby) abhalten, wenn das Handy mit ausgeschaltetem Display rumliegt. Denn nur weil das Display abgeschaltet ist, ist das noch kein Garant dafür, daß das Handy auch wirklich im Standby ist. Ihr könnt mit BBS also sehen, welcher Prozess Euer Handy wie lange wach hält, wenn das Handy irgendwo rumliegt und Ihr nichts dran macht.
    Es ist allerdings auch normal, daß das Handy bei ausgeschaltetem Display mal kurz aus dem Standby aufwacht (das Display bleibt aus) und mal kurz z.B. die E-Mails oder Facebook auf Benachrichtigungen prüft und dann wieder in den Standby geht.

    BBS gibt es im Market für 2 Euro, mit komfortablem Market-Update, wenn man den tollen Autor unterstützen möchte. Alternativ bietet Chamonix BBS auch in seinem Entwicklungsthread bei den XDA-DEVs kostenlos zum Download an. Ein sehr feiner Zug von ihm, alleine schon deswegen würde/habe ich BBS im Market gekauft.
    Es gibt zu BBS auch eine deutsche Hilfe und ein deutsches HOW-TO, das man lesen sollte.
    BBS kann Informationen direkt anzeigen, kann aber auch alle Informationen gebündelt in eine TXT-Datei (BBS-Log, BBS-Dump) packen.
    Den Inhalt dieser Datei könnt ihr dann hier im Thread als Spoiler posten, indem ihr eckige Spoiler Klammern drumherum setzt. [spoiler] BBS-Log-Hier-Reinkopieren [/spoiler]
    Alternativ könnt ihr die Datei auch an Euren Post anhängen.


    BBS arbeitet in einem VON BIS Zeitraum. BIS ist momentan immer gerade dann, wenn ihr das Log erstellt oder anseht. VON kann in BBS oben im Dropdownfeld ausgewählt werden. Bei VON gibt es:
    Since Boot (Seit dem Start) - Diese Referenz wird beim Start des Handys erstellt.
    Since Charged (Seit dem Aufladen) - Diese Referenz wird beim Abziehen der Stromversorgung in Kombination mit vollem Akkustand erzeugt.
    Since Unplugged (Seit dem Abziehen) - Diese Referenz wird beim Abziehen der Stromversorgung egal bei welchem Akkustand erzeugt.
    Since Custom Ref (Seit der eigenen Referenz) - Diese Referenz könnt ihr selbst per Hand über MENU, (More), SET CUSTOM REF erstellen wann immer ihr wollt.
    Since Screen Off (Seit abschalten des Bildschirms) - Diese Referenz wird jedes Mal beim Abschalten des Bildschirms erzeugt, wenn ihr in den BBS Einstellungen den Watchdog aktiviert habt.

    2.2 Was ist jetzt noch wichtig zu wissen bezüglich BBS?
    Erstmal, daß BBS selbst nicht zwischen Standby und Nutzungsaktivität unterscheiden kann. Das heißt, ihr dürft das Handy während eine BBS "Aufnahme" nicht benutzen. Zumindest wenn wir den Standby-Verbrauch optimieren wollen. Wir können beim Betrachten eines BBS-Dumps nämlich nicht unterscheiden, ob die angezeigte Aktivität im Standby zustande kam, oder durch aktive Nutzung des Handys.
    Und zum Zweiten, die BBS-Referenzen werden unbrauchbar, wenn man das Handy neustartet, da der Kernel die Counter dann neu beginnt. Es funktioniert also nicht, eine Since-Unplugged-Referenz beim Abziehen zu erstellen, dann irgendwann das Handy neuzustarten und dann mit BBS einen Since-Unplugged Dump erstellen zu wollen. Für den Fall gibt es jetzt die Since-Boot Referenz. Aber man sollte nach Möglichkeit einfach darauf verzichten, neuzustarten, wenn man gerade eine BBS-"Aufnahme" macht.

    2.3 Wie erstelle ich einen BBS-Dump als Textdatei, um meinen Standby-Verbrauch zu analysieren?

    -Wenn ihr ROOT habt, dann in den BBS-Einstellungen unter Advanced die ROOT-Optionen aktivieren. (ab BBS Version 1.10)
    -In den BBS Einstellungen unter Dumpfile alles anhaken, außer Services, da die Service Informationen meistens nicht so wichtig sind

    -Handy an eine Stromversorgung anstecken, 5 Sekunden warten, abstecken (Since unplugged Referenz wird erstellt), 5 Sekunden warten, Bildschirm abschalten
    -Handy nun 1-4h (oder mehr, z.B. über Nacht) liegen lassen und nicht benutzen
    -Handy einschalten, BBS starten, Since Unplugged auswählen und via MENU, (MORE), DUMP TO FILE das Since-Unplugged-Dump erstellen
    -Diese TXT Datei von der SD-Karte (/sdcard) hier vom PC aus als Anhang an Euren Post posten

    Eine bezüglich der Prozentanzeige noch etwas genauere Variante (siehe FAQ Punkt 3.22) ist die Folgende:
    -BBS starten, MENU, SET CUSTOM REF, 5 Sekunden warten, (Since Custom Ref "Referenz wird" erstellt), Bildschirm abschalten
    -Handy nun 1-4h (oder mehr, z.B. über Nacht) liegen lassen und nicht benutzen
    -Handy einschalten, BBS starten, Since Custom Ref auswählen und via MENU, (MORE), DUMP TO FILE das Since-Custom-Reference-Dump erstellen
    -Diese TXT Datei von der SD-Karte (/sdcard) hier vom PC aus als Anhang an Euren Post posten

    Die letzte Variante ist noch etwas genauer, da gesichert ist, daß der Fuelgauge IC durch das kurze Anstecken des Netzteil nicht eventuell doch etwas verwirrt und damit etwas ungenauer wird.
    Allerdings gibt es bei der den Dumps Since Custom Ref ein bißchen häufiger Probleme mit BBS. Also einfach mal vor dem Dump schauen, ob bei den Wakelocks und den Kernel Wakelocks unter Since Custom Ref Daten vorhanden sind oder nicht. (Direkt nach dem Setzen der Custom Reference sind da aber noch keine Daten vorhanden, der Bildschirm muß zumindest mal kurz ausgeschaltet werden, damit dort Daten erscheinen.)

    Anmerkung: Man mag versucht sein, die BBS Dumps schnell durchzuführen, um die Bildschirm-an-Zeit so gering wie möglich zu halten. BBS braucht aber durchaus eine Hand voll Sekunden, um alle Werte zu holen und alle Berechnung zu machen. Man sollte BBS also auch nicht zu schnell bedienen. Nach dem Abziehen oder dem Setzen einer Custom Reference sollte man ein paar Sekunden (~5) warten, bevor man den Bildschirm ausmacht. Genauso sollte man ein paar Sekunden (~5) warten, nachdem man im SINCE Feld was ausgewählt hat, bevor man den Dump erstellt.

    2.4 BBS Auswertung / Was sagen mir die BBS-Daten?
    Bitte als Erstes zum Verständnis die deutsche Hilfe und das deutsches HOW-TO lesen.

    Ihr habt also BBS installiert und das Handy lag eine Weile ungenutzt herum. OK. Ihr startet BBS und wähle oben erst mal den SINCE (seit) Zeitraum. Siehe Erklärung in 2.1. Ich nehme für dieses Beispiel "Since Custom Reference". Diese Eigene Referenz (Custom Reference) hatte ich vor ungefähr 8 Stunden (mit Menu, Set Custom Ref.) selbst erstellt und dann irgenwann das Handy weggelegt.

    Das erste Augenmerk geht auf die kleine Since Zeile "Since 8 h 20 m 10 s , Bat.: 6% (76% to 70%) [0,7%/h]".
    Daraus sehen wir, daß der die Messung über einen Zeitraum von knapp 8,5 Stunden ging, daß der Batteriestand am Anfang 76% war, zum Schluß (jetzt) bei 70%, damit also 6% verbraucht wurden, was bei der Zeit einen Standbyverbrauch von 0,7%/h ergibt.

    Dieser Standbyverbrauch ist aber nur vergleichbar wenn man a) den Originalakku benutzt, b) während der Messung der Akkustand auch um (sagen wir mal) mindestens 5% oder mehr gefallen ist (siehe Ungenauigkeiten der Prozentanzeige) und c) das Handy während der Messung nicht benutzt wurde, also der Bildschirm aus war.
    Treffen diese drei Bedingungen zu kann man beim S3 zum Standbyverbrauch sagen:
    -alles unter 1%/h => top
    -1%/h bis 2%/h => Normaler bis akzeptabler Bereich
    -alles über 2%/h => verbesserungswürdig


    Der nächste Schritt: Die "Other" Übersicht. Wir wählen im oberen Dropdownfeld Other aus. Hier sehen wir jetzt unter Anderem Folgendes:
    -Deep Sleep (): 8 h 60 s (28860 s) Ratio: 96,2%
    -Wifi Running (): 8 h 20 m 10 s (30010 s) Ratio: 100,0%
    -Awake (): 19 m 10 s (1150 s) Ratio: 3,8%
    -Screen On (): 1 m 23 s (83 s) Ratio: 0,3%

    Hier können wir sehen, daß in dem betrachteten Zeitraum durchgängig das WLAN verbunden war, daß das Handy 8 Stunden im stromsparenden Deep Sleep (Standby) war, daß 1,5 Minuten der Bildschirm an war und daß das Handy 19 Minuten (bei abgeschaltetem Bildschirm) wach war.
    An der Zeit, in der der Bildschirm an war, können wir eh nichts ändern, da der Bildschirm meistens genau dann an ist, wenn man das Handy benutzt. OK, man könnte es natürlich weniger benutzen. ;)

    Das Verbesserungspotential liegt in dem Fall also bei 19 Minuten Awake - 1 Minute Screen On, also bei 18 Minuten. Das bedeutet, das Handy wurde rund 18 Minuten wach gehalten. Jetzt kann man bei den Partial Wakelocks und bei den Kernel Wakelocks schauen, welche Anwendungen und Dienste das Handy wie lange wachgehalten haben. Zu diesem Fall hier sei aber gesagt, daß es bei einem Deep Sleep Verhältnis von 97% nichts mehr zu holen gibt. Höher kommt man nur noch, wenn man das Handy offline schaltet, also WLAN und Mobiles Internet aus.
    Anfangen zu Optimieren kann man bei einem Deep Sleep Verhältnis von unter 85~90%. 90% bis 95% ist gut, alles über 95% ist top.

    Abschließend noch ein paar Anmerkungen:
    -In dem PowerManagerService Kernel-Wakelock sind die gesamten Partial Wakelocks drin. Also wenn die Partial Wakelocks in Summe auf 4 Minuten kommen, hat man damit ungefähr einen 4 Minuten PowerManagerService Kernel-Wakelock.
    -Die Kernel Wakelocks überschneiden sich. Es kann also sein, daß man zwei Kernel Wakelocks a 5 Minuten hat, und das Handy insgesamt aber auch nur 5 Minuten wach war (nicht 10), wenn die beiden Kernel Wakelocks zur gleichen Zeit aktiv waren.

    Die Partial Wakelocks sind relativ einfach den verursachenden Anwendungen zuzuordnen, da meinstens der Name der Anwendung direkt vorkommt.
    Oft steht auch das Wort "AlarmManager" mit dabei. Das bedeutet aber nur, daß die App die dazugehört sich in regelmäßigen Zeiträumen vom Betriebssystem (Android) aufrufen/benachrichtigen lässt. Das heißt eine App, zum Beispiel Facebook stellt einen Alarm/Timer von 30 Minuten und sagt dem Betriebssystem sowas wie "Ich (Facebook App) beende mich jetzt erstmal, benachrichtige/starte mich aber bitte in 30 Minuten ab jetzt wieder, denn dann muß ich auf neue Nachrichten prüfen". Der Teil von Betriebssystem, der sich um solche Dinge kümmert ist der Alarmmanager. Hat man beim einem der Alarmmanager hohe Werte, läßt sich die betreffende App oft vom Betriebssystem wecken/starten.

    Zu den Kernel Wakelocks kann man beim S3 nach meiner Erfahrung noch sagen:
    wlan_rx_wake, l2_hsic und battery-monitor überlappen sich teilweise und deren Zeit steigt, umso mehr Daten über WLAN übertragen werden.
    Battery-monitor, l2_hsic, secril_fd-interface und multipdp überlappen sich teilweise und deren Zeit steigt, umso mehr Daten über 3G übertragen werden.

    Wenn diese Werte in einem Zeitraum, in dem das Handy nicht benutzt wird, dominant werden, werden einfach (zu) viele Daten übertragen. Dann muß man schauen, welche Apps das verursachen. Das kann man im Dropdown Feld "Network" sehen, sofern das Handy gerootet ist.

    Dazu muß man aber auch beachten, daß diese Kernel Wakelocks immer auftreten werden und daß es normal ist. Nur die Menge / die Zeit ist interessant.

    Bei guten Messungen über eine Nacht (rund 8h) haben die obig genannten Kernel Wakelocks bei mir alle jeweils Werte von unten 10 Minuten.

    WICHTIG:
    Es ist ganz normal, daß Wakelocks auftreten. Betrachtet die Länge der Wakelocks!

    Wenn man bei einer mehrstündigen Messung ein Wakelock von 30 Sekunden hat ist das völlig egal.
    Wenn aber bei einer Messung von 8 Stunden ein Wakelock auf 1 Stunde kommt, dann kann/sollte man was dagegen machen.




    3. Ein paar Fragen:

    3.0 Was ist das absolute Minimum an Informationen, was ich hier im Thread posten muß, um Hilfe zu bekommen:

    Screenshots (oder die enthaltenen Informationen) wie in diesem Beispiel angeben. Oder, besser, gleich eine BetterBatteryStats Log-Datei anhängen oder über Dropbox verlinken.


    3.1. Welche Standortdienste kann man bei Google Maps und Google Now abschalten und wo sind sie?

    Bitte hier und hier und hier weiterlesen.


    3.2. Was tun bei hohem Stromverbrauch?

    Als Erstes mal das Handy neustarten. Eventuell hat sich nur eine App oder eine Syncronisation aufgehängt und danach ist alles wieder in Ordnung. Tritt das Problem dann nicht mehr auf, oder vielleicht nur einmal im Monat, lohnt es eigentlich gar nicht, da groß die Ursache zu suchen, sofern ein einfacher Neustart das Problem behebt.
    Hat man aber regelmäßig Probleme mit markant zu hohem Stromverbrauch (ich sage einen Standby - Stromverbrauch von über 2%/h bei Nutzung des Originalakkus) dann sollte man das Kapitel 2 als BBS Einführung lesen und dann ein BBS-Log erstellen, wie in Kapitel 2.3 beschrieben und die dann entstandene Log-Datei hier im Thread posten.

    Bitte postet auch eine Log-Datei, denn bei BBS-Screenshots werden oft Informationen vergessen und die Helfer hier im Thread haben keine Lust, die benötigten Informationen nach und nach zu hinterfragen. In der Log-Datei sind fast alle Informationen enthalten, die man für eine Auswertung braucht.

    3.3. Wieso ist der Standby-Stromverbrauch angegeben in %/h (Prozent pro Stunde) nur mit dem Originalakku (2100mAh) vergleichbar?

    Weil ein Prozent eben ein Prozent der realen Kapazität des Akkus ist. Und die reale Kapazität wissen wir eben nur bei dem Originalakku halbwegs genau. Vier von mir getestete China-Billig-Nachbauakkus fürs S3 hatten gerade mal 1300-1400mAh, obwohl sie mit 2100/2200mAh gelabelt waren. Wenn das S3 z.B. real 21mA pro Stunde verbraucht, sind das beim Originalakku genau 1%/h, bei dem Nachbauakku gehen dann aber schon knapp 2%/h drauf, obwohl das S3 in beiden Fällen die selben 21mA pro Stunde verbraucht. Siehe auch Erklärung hier.


    3.4. Wieviel Stromverbrauch im Standby in %/h (Prozent pro Stunde bei Nutzung des Originalakkus) ist beim SGS3 OK?
    Meine persönliche Meinung: Für ein S3, welches online (Mobiles Internet oder WLAN an) ist, alles unter 2%/h ist akzeptabel, alles unter 1%/h ist gut und alles unter 0.5%/h ist richtig gut.


    3.5. Was verursacht den meisten Standby-Stromverbrauch beim S3 bei normaler Nutzung?
    Wenn jetzt nicht gerade eine App verrückt spielt und das Handy permanent beschäftigt, kommt der Standby-Stromverbrauch von normaler Wach-Zeit (Zeit, in der die CPU nicht im Standby ist, also Wakelocks) und auch von dem Datenverkehr. Generell kann man sagen, umso mehr Apps man installiert hat, die das Internet regelmäßig nutzen, umso höher wird der Standby-Stromverbrauch. Die Apps wecken die CPU regelmäßig aus dem Deep Sleep und kommunizieren mit dem Internet, was Funkverkehr (WLAN/3G/2G) erzeugt, der eben Strom braucht. Hier fällt eben alles rein, was regelmäßig auf das Internet zugereift. Facebook, Twitter, eBay, Email-Syncs, Kontakte, Syncs, Exchange-Email, Google Maps (Latitude), Wetterapps, um mal ein paar zu nennen. Whatsapp habe ich herausgelassen, da es mittlerweile sehr sparsam mit dem Akku umgeht.
    Genrell kann man also sagen, umso mehr Datenverkehr/Wach-Zeit, umso höher der Standby-Stromverbrauch.


    3.6. Screen-On-Time / Display-An-Zeit <=in Relation zu => Standby Zeit in Tagen
    Der Strom, der in einem Akkuzyklus verbaucht wird, teilt sich zum einen in den Stromverbrauch im Standby (wenn ihr das Handy nicht aktiv nutzt) und zum anderen in den Stromverbrauch während der aktiven Nutzung (wenn ihr das Handy mit eingeschaltetem Bildschirm nutzt) auf. Bei der aktiven Nutzung ist der große AMOLED-Bildschirm in den meisten Fällen der dominierende Faktor. Mittlerweile kann man glaube ich sagen, daß eine Akkuladung vom Originalakku bei normaler Smartphone-Nutzung in !etwa! für 4-6h Screen-On-Time in Kombination mit 8-10 Stunden Standby reichen, man also mit 4-6h Screen-On-Time halbwegs gut über den Tag kommt.
    Wenn man nun bei der Screen-On-Time spart, kommt die gesparte Energie der Standby-Zeit zu gute. Nutzt man das Handy also wenig, kommt man evtl. auch über zwei Tage, aber bei wesentlich weniger Nutzung (=Screen-On-Time).
    Wenn jetzt also im Akku-Thread jemand postet, er hat 8h Screen-On-Time geschafft (weil das Handy fast permanent an war, die ganze Energie der Akkuladung in den Bildschirm ging, und quasig wenig oder nix in das Standby), dürft ihr als Wenig-Nutzer, bei dem vielleicht die für das Standby benötigte Energie überwiegt, nicht erwarten 8h Screen-On-Time bei Nutzung über 2 Tage hinweg zu erreichen. Dafür ist in dem Akku einfach nicht genug Energie drin.


    3.7. Was wäre denn das Maximum an gutem Akkuverbrauch?
    Wenn ihr mal wirklich Akku sparen müßt, schaltet das Handy offline (mobiles Internet aus, WLAN aus), dann kann das Handy keine Daten mehr transferieren und damit Syncen auch die Apps nicht mehr rum und das Handy schläft wie ein Kätzchen. Bleibt der Bildschirm dann aus, sollten 10 Tage Standby (Erreichbarkeit) drin sein.
    Den beeindruckensten Online-Wert hat Yoshi7 hinbekommen, mit 2G Modus und wenigen bzw. durchdacht konfigurierten Apps. Das S3 hat, trotzdem es 2G-Online war, nur 7%/Tag, also 0,3%/h beim herumliegen (also Standby-Verbrauch) verbraucht. Deep-Sleep Ratio bei 99,1%. Dabei war allerdings auch der Bildschirm den ganzen Tag nicht an. Die meisten von uns werden an diesen Wert nicht rankommen, da wohl wenige das Handy nur rumliegen haben (Erreichbarkeit), aber es zeigt mal, was möglich ist. In dieser Konfiguration würde eine Akkuladung für 14 Tage Erreichbarkeit ausreichen.

    Krigelchen hat mit dem S3 bei ausgeschaltetem Internet 12 Tage Laufzeit bei 1,5h Bildschirmzeit hinbekommen. Das Handy war zu 99,3% im Deep Sleep. Das ist ein schönes Beispiel dafür, daß der permanente Onlinezustand der heutigen Smartphones sehr viel Strom kostet bzw. daß man viel Strom sparen kann, wenn das Handy nicht im Internet ist.


    3.8. Das Galaxy S3 besitzt neue Akkutechnik?
    Ja. Vor ein paar Jahren wurden Li-Ion Akkus bis 4,10V aufgeladen. Mehr ging nicht, weil sonst der Akku sehr schnell alterte. Dann verbesserte sich die Li-Ion Akkutechnik und zum in den letzten Jahren war eine Ladeschlußspannung von 4,20V "Standard". Das Galaxy S3 läutet jetzt (meines Wissens) als erstes Smartphone die nächste Akkugeneration ein, die bis 4,35V geladen werden kann. Laut meinen Messungen am Originalakku und am Polarcell Akku und auch einem anderen Test im Internet, bringt das Laden bis 4,35V eine Mehrkapazität von 13-15% gegenüber dem Laden bis 4,20V. Natürlich muß der Akku für das Laden bis 4,35V gebaut sein.


    3.9. Gibts denn keinen Zubehörakku mit markant mehr Kapazität?
    Riesensprünge dürft ihr nicht erwarten. Die Kapazität ist hauptsächlich durch die Größe des Akkus begrenzt. Und Samsung hat schon einen relativ vernünftigen Akku beigelegt. Würde da problemlos mehr Energie reingehen, hätte Samsung das selber gemacht. Dazu kommt, daß der Originalakku eben schon neuste Technik mit 4,35V Ladeschlußspannung benutzt, welche dem Originalakku auch momentan nochmal 15% Vorteil gegenüber 4,20V Mitbewerberakkus bringt. Von daher muß man erst mal einen Zubehörakku finden, der an den Originalakku rankommt. Und den Originalakku in den gleichen Abmessungen auch noch zu überbieten, ist gar nicht mal so einfach.


    3.10. Aber bei eBay.com gibts für $2.99 Zubehörakkus mit 2200-2800mAh in Originalgröße aus China?
    Ja, das sind aber leider noch 4,20V Zellen und wie für China-Nachbauakkus leider typisch kann man auf die beworbene/aufgedruckte Kapazität nichts geben. Ich habe mir vier verschiedene dieser Akkus bestellt und getestet, alle hatten in etwa eine reale Kapazität von 1200-1400mAh. Aufgedruckt war 2100-2400mAh.
    Dennoch, bezüglich Kapazität/Preis sind die Akkus mit 1400mAh/$3 schon gar nicht schlecht. Nur sie kommen eben lange nicht an die 2100mAh des Originalakkz ran.


    3.11. Der Wert "Akku bei Standby" ist sehr hoch.
    Der Posten "Akku bei Standby" war in den ersten Firmware-Versionen durch einen Berechnungsfehler verbuggt und der Posten wurde 10x so hoch eingerechnet, als der reale Stromverbrauch.
    Das war aber nur die Anzeige, die nicht stimmt. Der Stromverbrauch selbst war in Ordnung. Das wurde in den neuen Firmware Versionen behoben, bzw. es gibt einen CWM-flashbaren Patch bei den XDA-Devs, der das Problem behebt. Link


    3.12.1 Kann ich die _reale_ Kapazität meines Akkus ohne Zusatzequipment selber ermitteln? (Händische Methode)
    Ja, zumindest im Groben mit einer Genauigkeit von etwa 5%, wie es scheint. Wir nutzen dafür den Umstand aus, daß das S3-Netzteil mit S3-USB-Kabel ohne USB-Verlängerung dazwischen ziemlich genau 1000mA zu Verfügung stellt. Wenn wir jetzt noch sicherstellen, daß das S3 selbst kaum Strom verbraucht (Offlinemodus), gehen die 1000mA pro Stunde direkt in den Akku. Damit können wir rechnen. Wichtig ist, daß wir nur die Zeit der Ladung mit in die Rechnung einbeziehen, in der der Akku im Constant Current Bereich geladen wird. Das ist von 0% bis zu der Stelle, an der die Spannung 4300mV überschreitet (etwa bei 82%). Ihr braucht dazu BatteryMonitorWidget Pro (BMW). In den BMW Einstellungen setzt Ihr unter Verlauf die Updaterate auf 60 Sekunden. Jetzt müßt ihr das S3 bis auf 1-2% entladen. Z.B. mit der Stability Test App oder lange Youtube Videos über WLAN laufen lassen. Nun geht ihr in den Flugzeugmodus. Damit verbraucht das S3 selbst nur noch sehr wenig Strom. Das ist wichtig! Jetzt steckt ihr das Originalnetzteil mit Originalkabel ohne Verlängerung an und drückt die POWER-Taste kurz, damit das Handy in den Standby geht. 3-5 Stunden warten. Das Handy derweil keinesfalls benutzen! Das Ganze stimmt nur, wenn das Handy kaum Strom selbst verbraucht. Handy anschalten, BMW starten, in den Verlauf gehen. Wenn die zweite Spalte mA anzeigt, 1 Sekunde auf mA drücken, dann schaltet es auf %/h um. Jetzt zu der Stelle scrollen, an der Ihr das Handy abgeschaltet habt. Also bei 1-2%. Die gelben Balken links markieren, wann das Display an war. Ihr nehmt die Zeile, die keinen gelben Balken mehr hat. Lange auf die Uhrzeit drücken, Markierung hinzufügen. Jetzt zu 4300mV hochscrollen. Etwa bei 70-80%. Lange auf die Uhrzeit drücken, Markierung hinzufügen.

    Nun ans Rechnen. Den bereitgestellten Durchschnittswert können wir leider doch nicht nehmen.
    Nun stehen in der oberen Markierung in der obersten Zeile min% (bei mir 2%), max% (bei mir 82%) und in der dritten Zeile rechts in gelb die Zeit (bei mir 1h41min), die zwischen den beiden Markierungen vergangen ist. Die Zeit rechnen wir gleich in Minuten um: 101 Minuten. Dann rechnen wir aus, wieviel % in der Zeit geladen wurden: 82-2=80. Es wurden also 80% in 101 Minuten geladen. Jetzt rechnen wir das auf 1 Stunde herunter. 80 geteilt durch 101 mal 60 sind 48,1%/h.
    Jetzt rechnen wir, 1000mA geteilt durch diese 48,1 mal 100 sind => 2079mAh. Mit externem Equipment gemessen hatte der Akku 2190-2205mAh.
    Da ist der ermittelte Wert für die einfache Methode schon sehr gut. :) Diese Methode sollte helfen, billige Chinaakkus die markant weniger Kapazität haben, zu entlarven.

    Jetzt noch ein zweiter Test, mit einem von diesen China Billigakkus:
    Min: 1%, Max: 72%, Zeit:1h01min => 61 Minuten. Geladene % in der Zeit: 72-1=71. Also 71% in 61 Minuten.
    Jetzt in %/Stunde umrechnen: 71 / 61 * 60 sind 69,8%/h.
    Nun die Akkukapazität: 1000 / 69,8 * 100 = 1432mAh. Das kommt auch relativ gut hin.

    Und ja, es ist auch ohne BMW möglich die Akku-Ladegeschwindigkeit in %/h zu ermitteln. Der Akku sollte halt möglichst leer sein, man schreibt sich den %-Wert auf. Dann lädt man den Akku im Flugzeugmodus und läßt das Handy unbedingt im Standby laden für genau 1 Stunde. Dann schreibt man sich wieder den %-Wert auf. Und schon hat man die Akku-Ladegeschwindigkeit in %/h, nur halt nicht ganz so genau wie bei der BMW Methode. Zu beachten auch, daß der Akku nur bis 4300mV, also bis ungefähr 70..80% gleichmäßig schnell lädt, deswegen muß man unter 4300mV bei der Messung bleiben, also je nach Akku unter 70...80%. Darüber lädt er langsamer und wenn man da die Zeit nimmt, würde das ganze System nicht funktionieren.


    3.12.2 Kann ich die _reale_ Kapazität meines Akkus ohne Zusatzequipment selber ermitteln? (BatteryMonitorWidget Methode)
    Die selben Grundlagen, die wir uns für 3.10.1 zu Nutze machen, nutzt auch der Kalibrierungs-Bildschirm von BatteryMonitorWidget (Pro?). Beschreibung des Kapazitätbestimmungssystems von BMW ist hier in diesem Link. Wie man es benutzt in diesem Link. Wichtig zu wissen ist, daß das S2 und das S3 ein Telefon der Kategorie 2 sind, nämlich Telefone, die den Strom in mA in und aus dem Akku nicht direkt messen können. Laut der Beschreibung aus dem Link ist es wichtig, den Strom vom Netzteil (BMW, Calibration, Charger Output Power) auf den realen Wert zu setzen. Beim Original S3 Netzteil sind das 1000mA. Desweiteren muß man unter Kalibrierung in Profil für den Akku anlegen und den vermuteten realen Kapazitätswert in mA eintragen. Ab dann sollte man für die Ermittlung der Kapazität versuchen, den Akku fast leer werden zu lassen und dann in einem Rutsch (möglichst ohne Handynutzung) aufzuladen. Durch diese großen Ladezyklen mißt BMW die reale Akkukapaztät ein.

    Beispiel Überschätzung: Wir denken wir haben einen 2000mAh Akku, das Netzteil kann 1000mA an das Handy liefern. Von den 1000mA gehen nochmal der Strom für das Handy selbst ab (im Standby vielleicht 5-10mA). Also können nur 990mA oder weniger in den Akku gehen.
    Wenn nun also der Akku als Beispiel in 1 Stunde von 0%-100% geladen ist, kann der Akku höchstens 990mAh haben. Hätte er mehr reale Kapazität, wäre er nicht so schnell voll geladen gewesen. Also justiert BMW den geschätzten Akkukapazitätswert nach unten.

    Beispiel Unterschätzung: Damit BMW das erkennen kann, sind Ladezyklen mit ausgeschaltetem Bildschirm, also ohne aktive Handynutzung notwendig.
    Wir denken wir haben einen 500mAh Akku. Das Netzteil liefert aber 1000mA und der Bildschirm ist während des Ladevorgangs aus. Aus diesen beiden Fakten in Kombination kann BMW schließen, daß (fast) die kompletten 1000mA in den Akku gehen.
    Wenn nun also der Akku wieder als Beispiel in 1 Stunde von 0%-100% geladen ist, kann muß der Akku zwingend mehr als 500mAh haben, da ein 500mAh Akku bei 1000mA Ladestrom schon in einer halben Stunde voll wäre. Also justiert BMW den geschätzten Akkukapazitätswert nach oben.

    Aus dem Grund ist es für BMW einfacher, einen überschätzten Akku nach unten zu korrigieren, da für die Erkennung, daß der Akku überschätzt ist, kein ausgeschalteter Bildschirm beim Laden notwendig ist. Daher schreibt auch der Autor in dem Link, daß man lieber mit dem angegebenen (bei Billigakkus evtl. übertriebenen) Kapazitätswert an die Sache herangehen soll.


    3.13. Kann ich die reale Kapazität meines Akkus am Gewicht erkennen?
    Gute Frage. Auf jeden Fall wiegen der S3 Originalakku (2100mAh gemessen) und der Polarcell Akku (2200mAh gemessen), 39g und 38g.
    Mein S3-China Akkus (4 Modelle) haben 1100-1350mAh und wiegen 31g-32g. Also in diesem Fall schon mal ein markantes Indiz.


    3.14. Braucht WLAN oder Mobiles Internet (2G/3G/H) weniger Strom?

    WLAN und HSDPA sind ungefähr gleich auf im Stromverbrauch pro Sekunde. Der Unterschied ist aber, daß WLAN pro Sekunde meistens eine höhere Downloadrate hat, als Mobiles Internet. Ein Download ist also über WLAN schneller abgeschlossen als über Mobiles Internet und ist damit energieeffizienter.

    Im Standby, wenn das Telefon rumliegt ist WLAN aus diesem Grund meistens auch besser, als Mobiles Internet.
    Es kommt aber noch zwei weitere Punkte ins Spiel, und zwar zum einen, daß manche Apps sich mit ihrem Internetverkehr im Mobile Internet zusammenreißen, um Datenverkehr zu sparen, und im WLAN aber munter kommunizieren. Das kann dazu führen, daß WLAN zwar theoretisch energieeffizienter sein würde, aber da die Apps über WLAN mehr kommunizieren, ist der Akkuverbrauch dann evtl. doch größer, als wenn das Handy mit 2G/3G/H rumliegen würde.
    Der zweite Punkt ist, daß es manche WLAN-Router gibt, die etwas "gesprächig" mit ihren Verwaltungspaketen sind und damit das S3 oft sinnlos aufwecken.

    Fazit: Im Endeffekt sollte WLAN (auch im Standby) sparsamer sein als Mobiles Internet. Es kann aber Konfigurationen/Situationen geben, in denen Mobiles Internet doch weniger Energie verbraucht.


    3.15. WLAN-Bug (Broadcom/0x886C/BT-AMP Bug) oder: Wieso verbraucht das mein Handy im Standby mit aktiviertem WLAN mehr Strom als bei aktiviertem Mobilen Internet?
    Für gewöhnlich sollte WLAN im Standby stromsparender sein als Mobiles Internet im Standby. Wenn das Handy aber regelmäßig durch (unnötige) ankommende WLAN-Pakete geweckt wird, kann WLAN im Standby auch mal mehr Strom verbrauchen. Es gibt Probleme an manchen Routern, bei denen diesbezüglich Probleme entstehen können.
    Weitere Informationen dazu könnt ihr hier lesen.


    3.16. Wieso soll man unter Android keine Taskkiller benutzen?
    Weil Android eine intelligente Speicherverwaltung hat und leerer Arbeitsspeicher genau so viel Strom braucht wie voller Arbeitsspeicher. Android beendet die Tasks genau dann von selbst, wenn es notwendig ist, also wenn das System mehr Speicher braucht. Das geht alles vollautomatisch und intelligent von selbst. Da das Beenden der Apps und auch das Neuladen der Apps Energie/Strom kostet, macht es keinen Sinn, Apps vorzeitig und unnötig aus dem Speicher zu schmeißen, sofern es eine Chance gibt, daß die App bald wieder gebraucht wird.
    Aus dem Grund ist es sinnvoll, den Speicher (bis auf eine kleine Reserve) so voll wie möglich zu halten und erst wenn neuer Speicher benötigt wird, die in dem Moment unwichtigste App automatisch zu beenden. Und genau das macht Android. => Es macht absolut keinen Sinn, einen Taskkiller einzusetzen. Im Gegenteil es ist sogar kontraproduktiv, da die Apps jedes Mal aus dem Speicher geschmissen werden und jedes Mal neu geladen werden müssen.


    3.17. Ich habe Ladeprobleme am S3. Woher kommt das?
    Bitte hier weiterlesen.


    3.18. Macht die Bildschirmhelligkeit einen großen Unterschied?

    Bitte hier weiterlesen.


    3.19. Wieso ist Googlemail als PUSH-Emailkonto wesentlich energiesparender als ein konfiguriertes PUSH-Mailkonto in der Standard-Mailapp bzw. in K9?
    Bitte hier weiterlesen. (Der zweite/untere Teil des Beitrags.)


    3.20. Wieso wird das S3 eventuell langsamer geladen, wenn ich ein langes Ladekabel oder eine USB-Verlängerung nutze?

    Bitte hier weiterlesen.


    3.21. Was ist Fast Dormancy?

    Bitte hier weiterlesen.


    3.22. Was sind (Kernel) Wakelocks?
    Bitte hier und hier weiterlesen.


    3.23. Wieso ist die %-Anzeige manchmal sehr ungenau?
    Bitte hier und auch hier weiterlesen.


    3.24. Wieso ist das Wipen der Batterystats unnötig?
    Bitte hier , hier und auch hier weiterlesen.


    3.25. Wieso kann man die Ladegeschwindigkeit nur im Bereich von 0 bis ~70% (Konstantstrombereich) direkt vergleichen?

    Bitte hier weiterlesen.


    3.26. Gibt es gefäschte Originalakkus?
    Es gibt zumindest ein paar China-Akkus geringerer Kapazität, die sehr ähnlich Labels haben.
    Bitte dazu hier weiterlesen.


    3.27. Wie sichere ich meine Daten vor einem Wipe/Werksreset mit/ohne Root?
    Ein paar Möglichkeiten sind hier aufgeführt.


    3.28. Wieso begrenzt das S3 bei langen Ladekabeln die Stromaufnahme (und damit die Ladegeschwindigkeit)?
    Bitte hier weiterlesen.


    3.29. Was ist der "battery-monitor" Kernel Wakelock?
    Bitte hier weiterlesen.


    3.30. Wie erreicht man sofortige E-Mail Benachrichtigungen ohne extra stromverbrauchende IMAP Push Sessions offenhalten zu müssen?

    Bitte hier weiterlesen.


    3.31. Ich habe Probleme mit der SD-Karte (SD-Karte wird vorbereitet) bzw. mit dem Medienscanner.
    Ein paar S3 mögen scheinbar ein paar SD-Karten nicht und wirklich und es kommt bei einem geringen Prozentsatz an Karten nach einer Weile zu Problemen.
    Ob Ihr davon betroffen seid, könnt ihr mit dieser App herausfinden.
    Ein paar weiter Infos gibt es hier und hier, wobei die genaue Ursache noch nicht geklärt ist.


    3.32. Eine weitere Möglichkeit die Hintergrundaktivität von gewissen Apps zu begrenzen ist das neue Tool Greenify.
    Dafür wird Root allerdings benötigt. Downloaden könnt Ihr es im Play Store (Link). Greenify friert ausgewählte Apps automatisch ein, sobald der Bildschirm ausgeht. Sobald ihr die ausgewählte App wieder startet, wird sie vollautomatisch wieder aufgetaut. Ihr solltet natürlich keine Apps "greenifyen", von denen Ihr Hintergrundaktivität (z.B. Benachrichtigungen) wünscht. Das klappt dann natürlich nicht mehr, wenn die App durch Greenify eingefroren wurde.


    Viele Grüße
    Robert
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2015
    heulnet, tracks, derdershat und 75 andere haben sich bedankt.
  3. SaaaM, 30.05.2012 #3
    SaaaM

    SaaaM Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    21.05.2012
    Kann schon wer was sagen zum Akku ?
     
  4. Marzl85, 30.05.2012 #4
    Marzl85

    Marzl85 Android-Guru

    Beiträge:
    3,709
    Erhaltene Danke:
    658
    Registriert seit:
    30.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7
    Tablet:
    Sony Z2 Tablet
    Wearable:
    LG Watch R
    Sieht bis jetzt gut aus. :)

    [​IMG]

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
     
  5. walda, 30.05.2012 #5
    walda

    walda Android-Guru

    Beiträge:
    2,659
    Erhaltene Danke:
    650
    Registriert seit:
    17.02.2010
    Ich fahre jeden Tag die gleiche Strecke zur Arbeit, bin mit BT verbunden, der Empfang ist immer gleich gut bzw schlecht.

    Mit dem Note und StockRom kam ich mit ~94% ins Büro, mit CM9 mit ~98%.

    Mit dem SGS3 kam ich gestern mit 94% und heute mit 97% hier an.

    Ich denke, es ist noch zu früh um eine wirkliche Aussage treffen zu können. Der Akku muss sich erst einpendeln.
     
  6. xmrr3dx, 30.05.2012 #6
    xmrr3dx

    xmrr3dx Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    684
    Erhaltene Danke:
    842
    Registriert seit:
    02.07.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 7
    Hier mal die Werte nach der ersten Ladung bei mir
    [​IMG]
     
  7. Maibauer, 30.05.2012 #7
    Maibauer

    Maibauer Android-Lexikon

    Beiträge:
    905
    Erhaltene Danke:
    144
    Registriert seit:
    28.07.2011
    Phone:
    S7
    Tablet:
    Medion P10505
    @delpiero
    Füg doch eine umfrage hinzu nach der Laufzeit ..
     
  8. delpiero223, 30.05.2012 #8
    delpiero223

    delpiero223 Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,410
    Erhaltene Danke:
    2,791
    Registriert seit:
    29.03.2011
    Phone:
    Note 4
    Das ist nicht so sinnvoll, da das ja nach Nutzerverhalten unterschiedlich ist.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
     
  9. eddyRS, 30.05.2012 #9
    eddyRS

    eddyRS Android-Experte

    Beiträge:
    499
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.02.2011
    Ich sehe gerade das deine Akku anzeige in % ist. Kann man das so einstellen oder hast du schon je Rom drauf? Ich gehören leider noch zu den wartenden blauen -.-

    Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk 2
     
  10. delpiero223, 30.05.2012 #10
    delpiero223

    delpiero223 Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,410
    Erhaltene Danke:
    2,791
    Registriert seit:
    29.03.2011
    Phone:
    Note 4
    Ist so direkt in der Stock ROM einstellbar. Nächstes mal bitte SuFu benutzen und in den richtigen Thread posten.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
     
    eddyRS bedankt sich.
  11. chief, 30.05.2012 #11
    chief

    chief Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    141
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    18.09.2011
    Hier mal bei mir nach ca 24h

    Normales Benutzen. 2 Telefonate, paar SMS, Whatsapp, bissl Surfen

    Beim S2 wär bei gleicher Nutzung nun eine Ladung Strom nötig ;)

    Edit nach Modhinweis: ;)
    Onzeit Display; 1h45min
    Akku Standby 51%
    Bildschirm 27%
    Das sind die größten Verbaucher
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2012
    delpiero223 bedankt sich.
  12. delpiero223, 30.05.2012 #12
    delpiero223

    delpiero223 Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,410
    Erhaltene Danke:
    2,791
    Registriert seit:
    29.03.2011
    Phone:
    Note 4
    Bitte immer die Display an-Zeit dazu schreiben

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
     
    blasen bedankt sich.
  13. myreality, 30.05.2012 #13
    myreality

    myreality Android-Guru

    Beiträge:
    3,774
    Erhaltene Danke:
    3,699
    Registriert seit:
    18.07.2011
    Nicht von mir, aber beeindruckend ;)
     

    Anhänge:

  14. delpiero223, 30.05.2012 #14
    delpiero223

    delpiero223 Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,410
    Erhaltene Danke:
    2,791
    Registriert seit:
    29.03.2011
    Phone:
    Note 4
    5h Display an und noch etwa 40? :ohmy:
     
  15. myreality, 30.05.2012 #15
    myreality

    myreality Android-Guru

    Beiträge:
    3,774
    Erhaltene Danke:
    3,699
    Registriert seit:
    18.07.2011
    Pics or it didn't happen :D
     
  16. chief, 30.05.2012 #16
    chief

    chief Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    141
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    18.09.2011
    Ok ich muss mich revidieren :D

    Sind nur 1h 45min.

    Hatte die Anzeige nicht gleich gefunden und nur geschätzt. Da sieht man mal wie schlecht ich schätzen kann ;(
     
    delpiero223 und myreality haben sich bedankt.
  17. Natascha303, 30.05.2012 #17
    Natascha303

    Natascha303 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,293
    Erhaltene Danke:
    184
    Registriert seit:
    28.11.2010
    das S2 hat bei ca. 2 Std Display Time auch noch knapp 40-50% Akku, also nicht wirklich besser bisher...
     
    orient0r bedankt sich.
  18. Conbey, 30.05.2012 #18
    Conbey

    Conbey Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,243
    Erhaltene Danke:
    59
    Registriert seit:
    16.09.2010
    Naja, wenn man die größe des Displays vergleicht ist es bei der gleichen Nutzung dann schon besser!
     
  19. galaxy-girl, 30.05.2012 #19
    galaxy-girl

    galaxy-girl Neuer Benutzer

    Beiträge:
    9
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2012
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Wobei Pentile ja Strom sparen soll, die CPU Strom sparen soll, die SW Strom sparen soll und der Akku viel grösser ist. Ich habe schon einen Sprung zum 2er erwartet
     
    orient0r bedankt sich.
  20. Natascha303, 30.05.2012 #20
    Natascha303

    Natascha303 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,293
    Erhaltene Danke:
    184
    Registriert seit:
    28.11.2010
    deswegen hats ja auch 2100, um die neuen stromfresser bedienen zu können. aber effektiv wirds wohl wieder bei 4-4:30 Display Time rauslaufen....
     

Diese Seite empfehlen