1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

[Diskussion] Von rooted 2.2.1 auf rooted 2.3.3 OHNE neues ROM!

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für HTC Desire HD" wurde erstellt von easyf, 20.05.2011.

  1. easyf, 20.05.2011 #1
    easyf

    easyf Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    32
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    05.03.2010
    Hallo zusammen,

    Ich möchte mal kurz meine Erfahrungen zum Update schildern. Ich kann leider keinen Support dazu bieten! Alle Infos, Files etc. sind hier im Forum oder im XDA Forum zu finden.

    Dies ist im Prinzip der manuelle Weg um das OTA-update (Update, nicht Neuinstallation) durchzuführen ohne root, S-OFF etc. zu verlieren.

    Ausgangslage: HTC Desire HD mit 2.2.1 Stock-ROM (gerooted, debranded, Superuser und Busybox Kern), HBOOT S-OFF und Radio S-OFF.

    Das OTA update wurde mir von HTC für das Gerät angeboten. Ich wollte aber die "Freiheit" total S-OFF und root behalten. Ein neues ROM mit WIPE etc. kam für mich nicht in Frage! Diverse Tests mit Titanium Backup etc. haben das bestätigt :biggrin: Was also tun?

    1. Backup machen!!! Ich habe das mit dem Clockwork ROM Manager gemacht.

    2. Ganz wichtig: Superuser-App und Busybox entfernen. (geht z.B. mit dem Terminal oder auch über ADB Befehle mit fastboot und PC). Danach ist es wieder ein Stock-ROM. Die Anleitung gibt es im XDA-Forum.

    3. Diese ROM geladen: [ROM] Stock-rooted Gingerbread (2.36.405.8) and Seraphic custom 0.3 - xda-developers Das ist das Stock-ROM plus root, Superuser-App und Busybox Kern. Zusätzlich wurde noch der Startsound deaktivert.

    4. ROM.zip auf die SD-Karte schieben.

    5. Clockwork Recovery booten

    6. "Install Any ZIP" --> rom.zip

    7. System starten und prüfen ob alles noch funktioniert.

    8. Jetzt noch die passende Radio-Firmware installieren und fertig.

    Was soll ich sagen... Es funktioniert bisher alles genauso wie gewünscht. Alle Apps starten, Gerät ist schnell, Akku hält. :D

    Wer braucht das? Alle die ein UPDATE (kein neues ROM) machen wollen, Root und Systemfreiheit brauchen und trotzdem so nah am Stock wie möglich sein möchten (Support von HTC, App-Support, etc).

    Gruß, easyf
     
  2. UWdus, 15.06.2011 #2
    UWdus

    UWdus Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,670
    Erhaltene Danke:
    235
    Registriert seit:
    12.04.2010
    Phone:
    HONOR 5X
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014
    Wearable:
    Mi-Band
    Vielen Dank für die Anleitung! Hätte da noch 2 Fragen...


    Dazu finde ich leider nix. Die Superuser-App finde ich sicherlich noch aber ich hab keine Ahnung was für die Busybox alles entfernt werden muss?

    Das ist eigentlich mein größtes Problem... Welches Radio ist denn das richtige?
     
  3. flakesnow, 16.06.2011 #3
    flakesnow

    flakesnow Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    282
    Erhaltene Danke:
    35
    Registriert seit:
    27.04.2011
    Phone:
    HTC Desire HD
    Hey, wenn du den Root Explorer hast einfach die "su" und die "busybox" aus system/xbin löschen und die "superuser.apk" aus system/app. Geht auch wie oben gesagt per Terminal Emulator über den rm Befehl.

    Für Gingerbread ROMs ist das Radio_12.54.6 0.25_26.09.04.11_M2 aus dem 2.36.405.5 leak zu empfehlen.


    ABER. Die Anleitung ist sehr umständlich. Wieso du vorher die Busybox und SU entfernen sollst ist mir schleiferhaft und würde mich interessieren was der TE damit bezwecken will.
    Da das ganze per CWM geflashed wird, machst du einfach einen fullwipe und flashst dann das runtergeladene ROM. Es ist sogar empfehlenswert einen Fullwipe auszuführen, damit das ROM sauber läuft.
     
    UWdus bedankt sich.
  4. UWdus, 16.06.2011 #4
    UWdus

    UWdus Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,670
    Erhaltene Danke:
    235
    Registriert seit:
    12.04.2010
    Phone:
    HONOR 5X
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014
    Wearable:
    Mi-Band
    Ich weiß auch nicht warum die Sachen entfernt werden sollen (er hat es ja sogar als sehr wichtig bezeichnet?) Evtl. Kann das Rom sonst nicht die eigenen su und busybox installieren?

    Sent from HTC Phone
     
  5. flakesnow, 16.06.2011 #5
    flakesnow

    flakesnow Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    282
    Erhaltene Danke:
    35
    Registriert seit:
    27.04.2011
    Phone:
    HTC Desire HD
    Hey wie gesagt es ist eigentlich schlecht das ROM über das laufende ohne Wipe (Formatierung) zu flashen. Deswegen würde ich einen Fullwipe ausführen und dann das ROM aufspielen. Daten und Apps müssen natürlich vorher gesichert werden.

    @fighter2
    Was ist denn genau deine Frage?
     
  6. UWdus, 17.06.2011 #6
    UWdus

    UWdus Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,670
    Erhaltene Danke:
    235
    Registriert seit:
    12.04.2010
    Phone:
    HONOR 5X
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014
    Wearable:
    Mi-Band
    Habe das ROM nach deinem Rat geflasht (Fullwipe und Superuser / Busybox unangetastet). Hat bestens geklappt. Anschließend noch das RADIO_12.54.60.25P_26.09.04.11_M2 + RIL_12.54.60.25P_26.09.04.11_M2. Läuft sowiet gut, allerdings bin ich immer noch nicht mit dem UMTS- und GSM-Empfang des DHD zufrieden. Aber das gehört hier nicht hin ;)
     
  7. easyf, 17.06.2011 #7
    easyf

    easyf Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    32
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    05.03.2010
    Hallo,

    SU und root muss runter da sonst das Update nicht funktioniert.

    Wenn ihr ein Fullwipe macht, ist das hier die falsche Anleitung. Das besondere bei dieser Anleitung ist das man kein Wipe braucht!

    Das hier ist fuer Leute die 2.2.3 als UPDATE einspielen wollen. Alle Einstellungen, Apps, Widgets, Daten, etc. bleiben erhalten. Wie beim OTA-update. Nur hierbei hat man später noch S-off und root....
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
  8. UWdus, 18.06.2011 #8
    UWdus

    UWdus Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,670
    Erhaltene Danke:
    235
    Registriert seit:
    12.04.2010
    Phone:
    HONOR 5X
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014
    Wearable:
    Mi-Band
    Danke für die Info!

    Sent from HTC Phone
     
  9. flakesnow, 19.06.2011 #9
    flakesnow

    flakesnow Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    282
    Erhaltene Danke:
    35
    Registriert seit:
    27.04.2011
    Phone:
    HTC Desire HD
    Ich verstehe nicht wieso du kein Fullwipe machen willst? Es steht doch sogar in der ROM Info.

    Es ist auch keine falsche Anleitung wie du sagst wenn man ein Fullwipe macht. Man mischt Froyo nicht mit einem Gingerbread ROM. Ein Fullwipe bei einem ROM wechsel ist always recommend. Alles andere ist schlichtweg in erster Linie falsch.

    Wenn du dir TB und MyBackup runterlädst, deine Apps und Daten sicherst dazu noch einen Fullwipe machst, garantiere ich dir, dass das ROM besser läuft.

    Bei UWdus hat es doch bestens Funktioniert wie er sagt. Und vom Sichern seiner Apps und Daten wird er sicherlich nicht gestorben sein.
    UND es ist auch nicht Sinnvoll Systemdaten von Froyo auf Gingerbread zu übernehmen (was du mit deinem "Update" machst)

    Alles im allen schön wenn es funktioniert und nett das du eine Anleitung geschrieben hast. Optimal ist das trotzdem nicht wenn man schon den CWM als Hilfe hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2011
  10. easyf, 29.06.2011 #10
    easyf

    easyf Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    32
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    05.03.2010
    Naja, ein Fullwipe wird oft empfohlen, ist aber nicht immer nötig. Beim OTA update gibt es auch kein Wipe. Im Grunde sieht das System nach Ablauf der Prozedur genauso aus wie direkt nach dem OTA update. Nur mit S-oft und root und Superuser App. Nicht mehr, nicht weniger. Dauert 5min, Alles bleibt so, kein Backup nötig. Ich sehe da schon einen Vorteil. Wipen kann man ja notfalls immer noch. Warum sollten dabei Systemdateien von Froyo verbleiben? Die File- und Config-Architektur von Linux ist klar gegliedert. System und Anwenderraum ist sauber getrennt...

    Ich persönlich halte diese pauschale "Format C:" Philosophie für ein Relikt aus frühen Windowszeiten. Unix Derivate und moderne Windowssysteme haben mit Updates keine Probleme, im Gegenteil (siehe MacOS Lion).
     
  11. TimeTurn, 30.06.2011 #11
    TimeTurn

    TimeTurn Foren-Inventar

    Beiträge:
    15,101
    Erhaltene Danke:
    2,891
    Registriert seit:
    01.05.2010
    Phone:
    Huawei Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Z2 Tablet
    Was ich schon alles an Problemen nach ROM-Wechseln hatte beweist das Gegenteil :) Von Stock auf Stock sollte es zwar weniger Probleme geben, der Thread über Probleme nach dem Update auf Gingerbread zeigt aber, das das durchaus schief gehen kann und dann ein Wipe nötig ist.

    Das System wird von jedem ROM formatiert - auch vom Stock ROM - nur /data bleibt dann unangetastet.
     
  12. naturelle, 30.06.2011 #12
    naturelle

    naturelle Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,358
    Erhaltene Danke:
    97
    Registriert seit:
    08.04.2011
    Phone:
    Motorola Razr
    Sorry, aber da stimme ich Dir nicht zu. Ein "wipe" ist ausschliesslich deshalb notwendig, weil niemand derjenigen, die das machen (mich eingeschlossen) tief genug in der Materie steckt, um den Fehler korrekt zu beheben. Ein Linux - und nichts anderes ist das Basis-System - kann uptimes von Jahren (inklusive updates!) haben, man muss nur wissen, an welchen Schrauben man drehen muss. Und ich bin überzeugt davon, dass es bei vielen Dingen ausreichen würde, die entsprechenden Anwendungsdaten zu löschen. Auf der entsprechenden Partition, denn wie Dein Vorschreiber schon schrieb, gibt es (im Gegensatz zu Windoof) eine seit Jahrzehnten klar gegliederte Struktur.

    Meine Debian-Rechner müsste ich theoretisch nur dann rebooten, wenn ein neuer Kernel kommt (und auf denen kenne ich mich sehr wohl aus).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2011
  13. TimeTurn, 01.07.2011 #13
    TimeTurn

    TimeTurn Foren-Inventar

    Beiträge:
    15,101
    Erhaltene Danke:
    2,891
    Registriert seit:
    01.05.2010
    Phone:
    Huawei Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Z2 Tablet
    Klar, Du kannst auch von jeder App die rumzickt die Daten löschen - natürlich auch von System-Apps - vorausgesetzt man kommt noch an die Einstellungen ran. Nur der Aufwand dazu, etwa ein System zu flicken wo bestimmte Systemdienste nicht mehr sauber laufen ist in keinem Verhältnis dazu, das System einfach zu wipen - zumal das Beheben der Fehler dann i.d.R. nur mit root möglich ist.
     
  14. easyf, 01.07.2011 #14
    easyf

    easyf Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    32
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    05.03.2010
    Fakt ist das man beim Update von stocked 2.2 auf stocked 2.3 in der Regel kein Wipe braucht. HTC macht auch keines beim OTA update. Diese Methode auch nicht.
     
  15. naturelle, 01.07.2011 #15
    naturelle

    naturelle Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,358
    Erhaltene Danke:
    97
    Registriert seit:
    08.04.2011
    Phone:
    Motorola Razr
    Das sehe ich aber ganz anders. Eine manuelle Wiederherstellung annähernd des Zustandes, den ich vor root und downgrade hatte, hat mich mehrere Stunden gekostet (klar, eine ganze Menge ehemals installierte Apps wollten neu installiert und eingerichtet werden). Auf so einen Mist habe ich nicht nochmal Bock. Backups sind da auch nur dann sinnvoll, wenn man sie strikt regelmäßig macht - nur wer macht das schon!? Und das kostet dann unterm Strich genauso viel Zeit.

    Und "Aufwand" ist es ja nur für diejenigen, die keine Ahnung haben, was da passiert.

    top -m 10
     
  16. TimeTurn, 02.07.2011 #16
    TimeTurn

    TimeTurn Foren-Inventar

    Beiträge:
    15,101
    Erhaltene Danke:
    2,891
    Registriert seit:
    01.05.2010
    Phone:
    Huawei Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Z2 Tablet
    Jeder kann es ja erst ohne Wipe versuchen - versuch macht klug - frei nach Rüdiger Hoffmann: Das kann klappen, muss es aber nicht :)
     
  17. naturelle, 03.07.2011 #17
    naturelle

    naturelle Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,358
    Erhaltene Danke:
    97
    Registriert seit:
    08.04.2011
    Phone:
    Motorola Razr
    "wipe" ist halt mehr für die Windows-User, die kennen ja auch mehrheitlich nur "muss ich mal System neu aufsetzen"...
     
  18. TimeTurn, 05.07.2011 #18
    TimeTurn

    TimeTurn Foren-Inventar

    Beiträge:
    15,101
    Erhaltene Danke:
    2,891
    Registriert seit:
    01.05.2010
    Phone:
    Huawei Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Z2 Tablet
    Och mein Windows 7 hat gestern erst einen Boardwechsel ohne Neuinstallation verkraftet :flapper: allerdings beides Intel P67 (SandyBridge). Wechsel von Schrott (ASRock P67 Pro3) nach vernünftig (ASUS P8P67 Rev. 3.1). Außer dem USB 3.0-Controller (NEC) und dem Marvel-Controller für die beiden zusäzlichen S-ATA Ports und dem eingebauten Bluetooth hat sich da aber auch nich viel geändert. Selbst das Soft-RAID (Intel, RAID 0) lief problemlos wieder hoch.
     
  19. flakesnow, 06.07.2011 #19
    flakesnow

    flakesnow Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    282
    Erhaltene Danke:
    35
    Registriert seit:
    27.04.2011
    Phone:
    HTC Desire HD
    Das ist doch totaler Quatsch. Bei Custom ROMs z.B. ist ein wipe bei einem Versionswechsel oft unerlässlich. Ansonsten endet vieles in FC's. Ob du dir jetzt die Arbeit machst und ein Script codest das die wichtigen Daten die, die FC's verursachen schreibst (wobei man die Daten ja erstmal ausfinden machen muss) oder direkt das System killst. Es gibt viele Wege nach ROM, man muss aber ja kein Umweg über China machen.
     
    TimeTurn bedankt sich.

Diese Seite empfehlen