1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

droidVNC auf dem Blade ist um 180° verdreht :-(

Dieses Thema im Forum "ZTE Blade / San Francisco / Base Lutea Forum" wurde erstellt von parrot, 12.01.2011.

  1. parrot, 12.01.2011 #1
    parrot

    parrot Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    29
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.12.2010
    Hi!

    Um die Einstellungen etwas einfacher zu machen, habe ich mir droidVNC installiert. Läuft gut und ich kriege eine Verbindung, allerdings ist die Anzeige um 180° verdreht und die Bedienung ist gespiegelt, so wie bei den ersten Clockworkmods.

    Hat einer einen Tipp wie ich das fixen kann?

    Danke!
     
  2. email.filtering, 12.01.2011 #2
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Diese Frage solltest Du wohl eher dem Programmierer stellen. ;)

    Bei späteren ClockWork-Versionen (aber auch beim RA) hat man einfach die Ausgabe "umgedreht".
     
  3. parrot, 13.01.2011 #3
    parrot

    parrot Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    29
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.12.2010
    Jop, habe ich auch schon gemerkt, scheint also eine Frage der Programmierung zu sein.
     
  4. email.filtering, 14.01.2011 #4
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Jein, eigentlich sind die App-Programmierer unschuldig, denn verursacht wird das Problem der verkehrten Bildschirmausgaben ganz offensichtlich vom Bootloader / BIOS / "echten" ROM (oder was auch immer) des ZTE Blade. Die Programmierer bei ZTE hatten die nicht eingebauten Screens ganz offensichtlich verkehrt vor sich liegen und daher alle sie betreffenden Ausgaben, also das Zeug das ganz tief unter dem Android im Gerät werkt, richtig eingestellt. Nur ist das für den Mobiltelefonnutzer genau verkehrt herum. Deswegen waren auch bei den ersten ClockWork-Versionen die Ausgaben vermeintlich falsch herum. Nach einiger Zeit fand man dann endlich einen Weg, diese Ausgaben um 180 Grad zu drehen, sodass mittlerweile auch ClockWork 2.5.1.8 und RA 2.0.0 ihre Ausgaben (aus der Sicht des Mobiltelefonnutzers) richtig herum anzeigen.

    Ich tippe daher darauf, dass der VNC-Programmierer eine Schnittstelle nutzt, die ganz weit unten zugreift und daher ein verkehrtes Ergebnis (im engsten Sinne des Wortes) liefert bzw. an den Bildschirm weiterreicht. Jetzt muss der App-Programmierer, wie zuvor die ClockWork- oder Amon-Programmierer die Schei*** der anderen gerade biegen.
     

Diese Seite empfehlen