1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

E-Mails automatisch erhalten

Dieses Thema im Forum "Business und Organisation" wurde erstellt von marcor, 01.12.2011.

  1. marcor, 01.12.2011 #1
    marcor

    marcor Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2011
    Hallo allerseits,

    ich benutze ein LG GT540 und bin auch noch Android-Neuling. Derzeit ist es so, dass ich praktisch permanent im Internet bin, damit ich die E-Mails mit K9-Mail automatisch erhalte, ohne immer manuell nachschauen zu müssen, ob etwas Neues gekommen ist.

    Jetzt ist es allerdings so, dass das zum einen enorm Akku zieht, weil ich ja sozusagen permanent online bin. Auch hört man ja immer mal wieder, dass Handystrahlung auf lange Sicht vielleicht doch schädlich sein könnte (wenn es wirklich viel ist). Wie dem auch sei, würde ich gerne wissen, ob es da noch andere Möglichkeiten gibt?

    Ich habe etwas von E-Mail-Pushs gehört. Ist man da auch permanent online? Wie genau funktioniert das?

    Ich benutze auch ein RSS-Programm, wo ich auch gerne immer automatisch Aktualisierungen erfahren möchte. Muss man auch dazu praktisch permanent online sein?

    Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen. Besten Dank im Voraus.

    Beste Grüße
    Marco
     
  2. theflo, 01.12.2011 #2
    theflo

    theflo Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    26
    Registriert seit:
    03.10.2010
    Beim Email-Push wird zwar die Verbindung offen gehalten, aber es fließen nicht ständig Daten. Erst wenn auf dem Mailserver neue Mails ankommen, dann wird etwas übertragen.

    In K9-Mail kannst du festlegen, in welchen Intervallen nach neuen Mails geschaut werden soll und für welche Ordner das Push-Verfahren angewandt werden soll.

    Du kannst Push-Mail für alle Ordner abstellen und das Scan-Intervall für neue Mails auf einmal pro Stunde (oder länger) setzen. Das spart sicherlich ein wenig Akku-Power.
     
  3. marcor, 01.12.2011 #3
    marcor

    marcor Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2011
    Danke für die Rückmeldung!

    Gerade das Push-Verfahren verwende ich ja nicht und kenne ich auch nicht wirklich. Ist das besser als praktisch permanente Internetverbindung? Wo liegt der Unterschied? (Finde im WWW leider nichts geeignetes)
     
  4. theflo, 01.12.2011 #4
    theflo

    theflo Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    26
    Registriert seit:
    03.10.2010
    Die Mailanwendung schläft quasi im Hintergrund und verursacht kaum CPU-Last, nur immer wenn eine Mail ankommt wacht sie kurz auf.
     
  5. marcor, 01.12.2011 #5
    marcor

    marcor Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2011
    Ok. Und wenn man das ohne dieses Push macht, ist das irgendwie bedenklich, z.B. auch wegen der Strahlung? Aber eigentlich muss beim Push ja praktisch auch mehr oder weniger permanent (oder zumindest häufig) mit dem Internet verbunden sein, sonst würde das Handy ja gar nicht prüfen können, ob etwas neues da ist, oder?

    Wie handhabt ihr das? Seid ihr mit dem Smartphone dauerhaft online?
     
  6. jna, 01.12.2011 #6
    jna

    jna Ehrenmitglied

    Beiträge:
    7,398
    Erhaltene Danke:
    1,299
    Registriert seit:
    28.01.2011
    Ja, bin ich (das ist der Sinn eines Smartphones).
     
  7. TimoBeil, 02.12.2011 #7
    TimoBeil

    TimoBeil Ehrenmitglied

    Beiträge:
    5,867
    Erhaltene Danke:
    3,530
    Registriert seit:
    20.09.2010
    Eigentlich ist der ebenso kurzen wie prägnanten Antwort von jna nichts hinzuzufügen. Trotzdem noch 2 Gedanken dazu:

    1. wenn du auf den push-Service von Googlemail verzichtest ist es in etwa so, wie wenn du die Telefonfunktion deines Handys abschaltest. Wozu dann ein Handy? ;)

    2. ohne die durchaus bestehende "Strahlen"emission verniedlichen zu wollen, sollte man sich doch über die Größenordnung im Klaren sein. Der putzige Akku deines Handys könnte eine Taschenlampenbirne vielleicht 2-3 Stunden leuchten lassen. Wenn du nur wegen des E-Mail-Service dauerhaft online bist, reicht diese Energie bestimmt für mehrere Tage. Ich denke, diese Belastung ist vernachlässigbar - auch wenn Zigtausend Handys um dich herum das gleiche tun. Es ist auch nicht so, dass dein Handy dafür dauerhaft funkt. Es sendet nur hin und wieder einen sog. Ping an den E-Mail-Server und erlaubt diesem laaaange Antwortzeiten. So lange, bis eine Mail eintrudelt. Dann antwortet der Server und schickt dir die Mail. Ist doch eine feine Sache!
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2011
  8. rentaric, 02.12.2011 #8
    rentaric

    rentaric Android-Experte

    Beiträge:
    702
    Erhaltene Danke:
    87
    Registriert seit:
    09.05.2011
    Man sollte auch zwischen IMAP idle (zB K9-Mail) und echtem Push ala Blackberry unterscheiden.
     

Diese Seite empfehlen