1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Erste Berichte zum X7GS

Dieses Thema im Forum "Pearl Touchlet X7GS Forum" wurde erstellt von charlsw, 06.05.2012.

  1. charlsw, 06.05.2012 #1
    charlsw

    charlsw Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2012
  2. beleboe, 06.05.2012 #2
    beleboe

    beleboe Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,490
    Erhaltene Danke:
    371
    Registriert seit:
    04.03.2011
    Also wenn ich das Richtig verstehe, wird es noch keiner besitzen können. Schau mal bei Pearl was dort steht.

    "Zahlreiche Warenlieferungen sind bereits an uns unterwegs. Falls Sie noch HEUTE bestellen, bedienen wir Sie aus der für den 25.05.12 angekündigten Lieferung."
     
    camilla bedankt sich.
  3. gborn, 21.06.2012 #3
    gborn

    gborn Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    96
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    06.01.2012
    WLAN wird mit einer Dämpfung von -45 bis -51 dBA ausgewiesen - liegt im Bereich des Touchlet X10 - und ist wesentlich besser als beim Vorgänger X7G.

    Surfen erscheint mit gefühlt etwas langsam - ähnlich wie beim Touchlet X10 - muss mal schauen, wie der Opera ausschaut.

    Ein paar Sachen sind besser als bei den ersten Touchlet X7G gelöst - aber die miniHDMI-Buche ist immer noch sehr tief im Gehäuse. Einen ersten unboxing-Artikel habe ich hier veröffentlicht.

    Update: Ich denke, ich kann Freitag den 2. Teil mit einem kurzen Video und ein paar Tests veröffentlichen. Hab dummerweise kein Touchlet X7G zum Test mehr (ist längst an Pearl zurück gegangen). Ich werde das Gefühl nicht los, dass die interne Hardware der beiden Touchlets gleich ist und ICS da gefühlt langsamer läuft. Allerdings treffe ich die Aussage nur unter Vorbehalt, da die Entwickler im Hintergrund wohl den gleichen Code für ICS als Basis für unterschiedliche Touchlet-Modelle verwenden. Und beim Touchlet X10 habe ich den Effekt festgestellt, dass der Stock-Browser zäh ist - während der Opera Mini da ganz annehmbar arbeitet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2012
    EPA und Sugar Ray haben sich bedankt.
  4. Hinterhofnarr, 22.06.2012 #4
    Hinterhofnarr

    Hinterhofnarr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2012
    Also, ich bin jetzt nicht der erfahrene Tester, aber: heute kam das Teil und hier mein erster Eindruck:

    Unhandlich und schwer. OK, letzteres ist vielleicht ohne teure Optimierung / Ausstattungsreduzierung (Akku!) nicht vermeidbar, aber vestärkt die Unhandlichkeit, die insbesondere durch die Breite gegeben ist: knapp 2 cm Rand jenseits des Display an beiden Seiten - muss das sein? Dadurch wird es schon nach kurzer Zeit ermüdend, das Teil in einer Hand zu halten: nichts um gemütlich auf dem Sofa liegend Tagesschau zu lesen, schade.
    Und in die Tschibo-Universal-Navihalterung passt es nur mit Gewalt, die anscheinend aber noch unter der Bruchgrenze ist (hoffentlich bleibt das so).

    Auch über USB ladbar. Das dauert zwar (wieviel?) länger als über das mitgelieferte 9V/1200mA-Netzteil, aber ist evtl. interessant für die Reise und natürlich wichtig für den Einsatz als Navi (mit Standard-USB-Versorgung aus Bordnetz oder Akkupack).

    Keine Schrauben :-( . Nachdem ich beim geschraubten Huawei X3 und geklebtem iPod Touch 4G jeweils das Glas getauscht habe hoffte ich, das der X7GS geschraubt wäre... Naja, vielleicht hält diesmal ja das Glas.

    Bedienung - also, ich habe den Eindruck, dass die Reaktionsgeschwindigkeit auf Eingaben im Vergleich zu den ebengenannten Geräten spürbar langsamer ist. Ein Antippen muss anscheinend deutlich intensiver erfolgen (wohl länger, denn mehr Druck macht wohl wenig Sinn bei dieser Technologie, oder?). Außerdem ist es häufiger passiert, dass der Berührungspunkt falsch verstanden wurde - ich wollte z.B. App A wählen aber die danebenliegende App B hat reagiert. Interessant vielleicht unter Einstellungen/Entwickleroptionen(System)/Berührungen anzeigen(visuelles Feedback). Werd' mal gucken. Finde es ein wichtiges Kriterium, bin aber unsicher und hatte gehofft, inzwischen hier viele Erfahrungsberichte zu lesen. OK, der Anfang ist gemacht ;-)

    Achso, bzgl. WLAN (hatte jemand gefragt). Beim download von Apps war mir nix aufgefallen: ca. 0,4 MBit/s und mehr gibt schon unser Dorf-DSL nicht her. Für die Geschwindigkeit im internen Netz fehlt noch die Erfahrung...

    Apps: nahezu alle bisher für das smartphone gekauften Apps konnte ich aufspielen (jedenfalls die, welche ich wollte), nur bei Locus Pro hat's gehapert und ich fürchte, in meiner Ungeduld habe ich's nochmal gekauft. Lediglich Naviki (freeware, Fahrrad-Navi) weigerte sich - "nicht geeignet für dieses Gerät" oder so (dabei ist es von der "Fachhochschule Münster
    Labor für Software Engineering" *räusper*).
     
  5. mr.nuerburgring, 25.06.2012 #5
    mr.nuerburgring

    mr.nuerburgring Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    53
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    18.03.2012
    Hab meins am Freitag, 22.06.2012 bekommen.

    Mit CPU-Standard Takt 800MHz:
    - AnTuTu Benchmark = 2283 Punkte
    - System-Test = 3086 Punkte

    Mit CPU-max. Takt 1284 MHz:
    - AnTuTu Benchmark = 2564 Punkte:D
    - System-Test = 3336 Punkte:D

    Reagiert recht flüssig nur während der Installation der Apps in den NAND-Speicher
    ist es fast "eingefroren" danach wieder ok.

    Android 4.0.4 ist darauf befindlich sieht sehr aufgeräumt aus die Taskleiste
    ist jetzt am unteren Rand (für Windowsumsteiger Quereinsteiger so gemacht?)

    Die "Systemsteuerung" also Einstellungen sieht auch sehr aufgeräumt aus,
    man muss alles etwas suchen wenn man nur Android 2.x kennt aber das
    ist nach 1 - 2 Tagen so als ob man es nie anderes gemacht hat...

    Das einzige was mich stört ist der noch immer zu leise Lauptsprecher,
    wenn man das Piezo-Element so nennen mag.

    Nur mit Verstärkungstools bekommt man eine eingermassen akzeptable
    Lautstärkeausgabe hin. Wenn ein Film zu leise ist (nicht normalisiert)
    dann heisst es die linke Seite ans Ohr halten oder Bluetooth Speaker,
    Headset oder dergleichen anschliessen...

    Ansonsten recht ordentlich verarbeitet wenn man damit leben kann,
    das die Abdeckungskappe sich nicht zu 100% verschliessen lässt sobald
    eine SD-Card eingesetzt wurde hier haben sich die Chinesen bei der Bautiefe verrechnet.:sleep:

    Das beste ist ENDLICH 3GB von 4 GB NAND-Speicher (ROM) nutzbar!
    Danke kein Link2SD gegurke (nichts gegen das Tool!) aber so ist es doch
    bequemer und DEUTLICH flüssiger...

    Habe derzeit 150 Apps drauf ca. 1 GB NAND-Speicher belegt und die
    Bootzeit ist ca. 1 min. bis zum Anmeldescreen und noch 1 volle min.
    bis alles durchgeladen ist, das ist vollkommen akzeptabel in dem Preissegment!:flapper:
     
    Hinterhofnarr bedankt sich.
  6. Hinterhofnarr, 26.06.2012 #6
    Hinterhofnarr

    Hinterhofnarr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2012
    Womit kann man das messen bzw. wie die Taktfrequenz ändern?
    Gibt es da interne Tools oder meinst Du externe/aktive Teile?
    Ich frag' weil ich's behelfsweise auch als Navi nutzen will (mit Locus) und da wäre eine lautere Sprachausgabe evtl. wünschenswert.
    Seltsam, bei mir geht's. Hast Du auch so eine kleine entsprechende Vertiefungsnut in der Innenseite des Abdeckstreifens?
    Wäre nett, wenn jemand mal prüfen würde, ob's bei ihm auch oder nur bei mir so ist.

    Übrigens habe ich die vermutete Ungenauigkeit bei der Lokalisierung des Berührungspunktes noch genauer untersucht, indem ich das Ende eines Q-Tips angelutscht habe und ziemlich nah an diesem Ende halte, während ich auf den Hintergrund tippe. Außerdem lasse ich mir mit Einstellungen/Entwickleroptionen/Berührungen anzeigen den angeblichen Berührungspunkt anzeigen. Während tatsächlicher und angeblicher Berührungspunkt an der oberen Schmalseite ganz gut übereinstimmen wird der Unterschied nach unten hin immer größer: an der unteren Schmalseite der Hardware (wo die Tasten sind) wird der angebliche Berührungspunkt ca. 5 mm über dem tatsächlichen angezeigt. Das ist besonders nervig, wenn eine App gerade dort unten noch eine zusätzliche M
    Menüleiste oberhalb derjenigen des Betriebssystems aufweist :-(

    Wäre nett wenn jemand prüfen würde, ob's bei ihm auch oder nur bei mir so ist.
     
  7. mr.nuerburgring, 26.06.2012 #7
    mr.nuerburgring

    mr.nuerburgring Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    53
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    18.03.2012
    Zum Thema max. CPU-Takt:
    Um den max. Takt der CPU anzusteuern muss man eigentlich dazu das Tablet rooten,
    es geht aber auch (mit einer minimalen Luxusproblem Einschränkung) ohne!

    Wenn du "AntuTu Benchmark" schon drauf hast dann gehst du einfach auf den letzten Reiter
    (Forum) auf der unteren Zeile des Programms, dann oben Apps auswählen und "CPU Master (free)"
    auswählen dann leitet dich das Programm automatisch in den google play store zu der App.

    Nach dem Start wird das Tool jedesmal "merkern" und faseln es fehlen root rechte
    (root permission denided) einfach nicht beachten auf cancel drücken.
    (Dieser Hinweis erscheint bei jedem Start des Tools)

    Nach der Installation und starten den Haken bei "set on boot" setzen und den Button "Apply"
    drücken dann neu starten wenn es erfolgreich übernommen wurde (die max. Frequenz) dann
    "bimmelt" es nach jedem Neustart und es wird kurz im Systemtray die Meldung angezeigt:
    "CPU Master Frequenzy were set sucessfully"

    Zum Thema messen des CPU-Takts:
    Innerhalb der App "CPU Master (free)" zeigt es ja den CPU-Takt in Echtzeit an,
    allerdings sobald du die App verlässt oder schliesst ist die Anzeige futsch.
    Abhilfe: google play store dort die App "Quick System Info PRO" suchen und installieren.

    Diese zeigt im Systemtray auch wenn die App nicht aktiv ist immer die CPU-Auslastung und Takt,
    die Speicherbelegung die SSID-Verbindung und auch die Datenpakete in RX und Tx an.
    Dazu musst du allerdings kurz auf den Systemtray drücken um das Tray zu vergrössern
    bzw. zu öffnen da stehen dann alle relevanten Daten die dich interessieren...:D

    Zum Thema Lautstärke-Anhebung:
    Ich hatte ja geschrieben im entweder oder Betrieb!
    D.h. Es gibt die Möglichkeit mit Apps die Lautstärke, den Bass und das Klangbild zu verstärken.
    Die andere Möglichkeit ist eben ein Headset, Speaker über Bluetooth anzuschliessen,
    dann hast du die Lautstärkeprobleme nicht!
    Bei dieser Variante darauf achten, dass das Endgerät das Profil A2DP beherrscht sonst wird es nix mit Stereo...:mellow:

    Gehe in den google play store such dort "Volume+ FREE" nach der Installation musst / kannst du für jeden
    Adapter (Speaker, Headset, Bluetooth) einzeln die Lautstärke, Bass und das Klangbild einstellen.

    ACHTUNG alle genannten Apps sind Systemrelevante Apps nicht verschieben!
    Mit z.B. App2SD oder Link2SD or equal...

    Vertiefungsnut? What a f... is it?:blink:

    Also bei mir ist da so eine kleine Nase, dort wo diese Abdeckung die den SD-Card Slot vor
    Staub schützt wo diese nach dem schliessen einrastet. Ohne Karte lässt sich die Abdeckung
    vollkommen schliessen nur wenn die SD-Card ordungsgemäss eingerastet ist eben nicht.

    Die SD-Card "verschwindet" nicht weit genug in das Tablet sozusagen das ist ein Bau- Design- oder
    Fertigungsfehler, mich stört des nur Sekundär da ich das Tablet nicht unterwegs einsetze
    bei mir ist es eher ein "Schreibtischaufhübscher"...:D

    Ich hoffe ich konnte helfen...:thumbup:
     
    Hinterhofnarr bedankt sich.
  8. gborn, 26.06.2012 #8
    gborn

    gborn Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    96
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    06.01.2012
    Das SD-Kartenproblem kann ich bestätigen. War schon bei Touchlet X7G der Fall - ich hatte ein Exemplar, wo die microSD-Karte passte - bei meiner Touchlet X7GS-Teststellung passt es halt nicht.

    Das ist die fehlende Qualitätskontrolle der chinesischen Hersteller. Der Pearl Produktmanager ist drüber informiert. Ob sich da was ändert, kann ich nicht sagen. Bei der Preisklasse *1) wird da einfach nur Masse durchgeschoben.

    *1) Einkaufspreis = VK-Preis - 19% MwSt - 17 % Zoll - 10-15 Euro Versand - Handlingkosten Pearl -> (ich schätze den Einkaufspreis auf ca. 50 - 70 Euro)

    Update: Gibt noch eine positive Nachricht zu vermelden. Wollte mir den Firefox 14 for Android mal antun - ein ganzer Stapel an Androiden (Touchlet X10, Simvalley SPX-5, WeTab mit Android-x86 ICS) wurden abgelehnt. Aber das Touchlet X7G und das X7Gs ist mit dem Firefox 14 kompatibel.


    Anm. des Moderators: Den anderen Teil dieses geteilten Beitrags gibt es hier.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.06.2012
  9. Hinterhofnarr, 27.06.2012 #9
    Hinterhofnarr

    Hinterhofnarr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2012
    Genau. Und meine Abdeckung hat in ihrer Innenseite eine Nut just in Höhe der SD-Card, so dass ihr vorstehendes Ende hierin ein bisserl "eindringen" kann bzw. umschlossen wird.

    Mit dem anfänglichen Inhalt Deines Postings muss ich mich noch in Muße beschäftigen, er scheint es wert!

    @gborn:
    Danke auch für Deinen Beitrag, auch für Deinen Blog.

    Zu dem miniHDMI-Anschluss: ich musste bei meinem "miniHDMI zu HDMI"-Adapter von Pearl eine Flanke der Plastikspitze ein bißchen abcutten, dann ließ sich der Adapter weit genug einführen. Auch die Mikro-USB-Buchse ist tieferliegend, weswegen die Stecker der mitgelieferten Kabel alle ca. 1mm länger sind als das was hier ansonsten rumfleucht - jene flutschen viel zu leicht heraus.

    Sehr hilfreich auch Dein Verweis auf das ausführlichere Benutzerhandbuch zum Download bei Pearl: http://www.pearl.de/pdocs/PX8790_11_115929.pdf
    Seltsam, dass es mir (Handbuchfresser) neu war: wo habe ich den Hinweis darauf übersehen?

    Werd' ich mir jetzt zu Gemüte führen, guats nächtle.
    Hhn.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.06.2012
  10. kal10bach, 27.06.2012 #10
    kal10bach

    kal10bach Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    116
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    08.01.2010
    bei mir auch
     
  11. Anukra, 05.07.2012 #11
    Anukra

    Anukra Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    07.07.2010
    hi

    ich habe auch die Dockingstation von Pearl. Sie passt nur ungenau und wackelig. Das X7GS lädt nur, wenn man es ein paar mal hin und herwackelt und damit aufhört, wenn die Ladelampe (rot, neben der Kamera) leuchtet.

    Unzufrieden ...
    Viele Grüße
    Andre

    (siehe auch meinen Thread zu WLAN Problemen.)
     
  12. Anukra, 06.07.2012 #12
    Anukra

    Anukra Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Zu dem ungenauen Touchscreen empfahl mir der Support, ich solle ihn kalibrieren, konnte mir aber nicht sofort sagen, wie. "Da muss ich auch mal die Bedienungsanleitung lesen." Ich denke, dass Kalibrieren ein Relikt aus den Zeiten resistiver Screens ist. Das X7GS hat aber natürlich einen kapazitiven Screen.

    Da auch mein WLAN Problem nicht unmittelbar lösbar war, gebe ich das Gerät zurück.
    Pearl ist in der Beziehung nicht nur korrekt sondern auch sehr kulant.

    Viele Grüße
    Andre
     
    Hinterhofnarr bedankt sich.
  13. Hinterhofnarr, 07.07.2012 #13
    Hinterhofnarr

    Hinterhofnarr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2012
    Über den ungenauen Touchscreen habe ich ja schon geschrieben. Nun ist ein Bedienstift bestellt, wodurch's wohl klarer wird.

    Während es vom Ladegerät geladen wird gibt's manchmal Betriebszustände, wo der Touchscreen überhaupt nicht brauchbar funktioniert: mit "Einstellungen/System/Entwickleroptionen/Berührungen anzeigen" werden ca. 5-10 springende Berührungspunkte längs einer Geraden durch den tatsächlichen Berührungspunkt angezeigt, die gelegentlich sogar ungewollte, entsprechend zufällige Aktionen auslösen. Ladung unterbrechen hilft dann.

    Der kleine Plastiksteg zwischen Lautsprecheröffnung und screen ist an einem Ende eingerissen und steht dort etwas hoch. Mit Tesafilm gesichert.

    Die Lautstärke-verringern-Taste ist mittlerweile ohne Funktion, glaube, das sie anfangs funktionierte. Hatte aber zwischenzeitlich mal "Volume+ FREE" installiert, weil es mir als Navi zu leise war. Wurde da etwas vermurkst? Leiser per Screenbefehl geht.

    Laden/Stromversorgung per USB klappt nicht. Wurde zwar auch nicht so beworben, aber soll ja lt. der ausführlichen Bedienungsanleitung (zum download) möglich sein. Ich bin in 5 h nicht über 0% hinausgekommen - mit 1000 mA USB-Ladegerät, das bei smartphone und iPod funktioniert.

    Habe darum am 29. noch das Navigationskit mit individuellem Autoadapter nachbestellt, auf das ich immer noch warte. Ist aber als "professionelles" Navigationsgerät nicht nur zu leise sondern auch bisserl lichtschwach (Cabrio).

    WLAN funktioniert bei mir, zuhause und weitergereicht vom Smartphone via Tethering. Allerdings scheint mit dem Verdunkeln des Bildschirms auch das WLAN abgeschaltet zu werden, so dass es mit Aufhellem noch nicht sofort verfügbar ist (handshake dauert), vielleicht Einstellungssache, mich stört's nicht.

    Fazit bzgl. der Mängel:
    Naja. Der Preis ist natürlich günstig, da muss man schon Abstriche hinnehmen gegenüber Geräten, die das vierfache kosten. Mit manchem hätte ich mich auch anfreunden (naja: es tolerieren) können, aber die ungenaue Screenreaktion nervt und bringt das Faß zum Überlaufen, werd's wohl reklamieren, sobald ich es entbehren kann.

    Fazit allgemein:
    Wenn man für den Preis was "größeres" will wäre das X7GS schon OK, wenn's keine/kaum Mängel hätte und man ohne high-end zurechtkommt. Um etwas "gutes" für "länger" zu kaufen schreitet mir die Entwicklung im Moment auch noch zu schnell voran. Dennoch muss das Gerät nicht mittelfristig schon Elektronikschrott sein: es kann auch später noch sein Plätzchen finden für News & Börse auf der Toi, Leadsheet-Akkordanzeige am Keyboard oder...

    Wenn der Akku tauschbar wäre!

    PS: freu' mich schon närrisch auf's Auseinandernehmen... ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2012
  14. hävksitol, 08.07.2012 #14
    hävksitol

    hävksitol Ehrenmitglied

    Beiträge:
    12,605
    Erhaltene Danke:
    8,873
    Registriert seit:
    11.01.2011
    Tablet:
    Lenovo Ideapad A2109A

    Beim Cat-Nova und dem Odys Xelio konnte dieses Verhalten aufs Netzteil zurückgeführt werden (s. diesen Thread hier).
     
    Hinterhofnarr bedankt sich.
  15. xtg

    xtg Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    11.02.2011
    Zuerst hatte ich den selben Eindruck. Bei näherer Betrachtung aber, folgten die Abweichungen keiner Regel. Ich machte deshalb eine Versuchsreihe mit Druckpunktanzeige. Das Ergebnis: Je kleiner die Berührungsfläche meines Fingers, desto präziser und schneller das Gerät. Ich würde beinahe sagen, es ist ein wenig zu sensibel, - etwas gewöhnungsbedürftig.

    Zum Laden via USB: Bei ständigem Gebrauch (wie beispielsweise in einer Navigationsanwendung: Ständiger Datenverkehr via WLan, Lautsprecher und Bildschirm) reicht der Ladestrom nicht aus, um das Entladen zu verhindern, - es wird nur ein wenig verzögert. Vielleicht verbessert sich das Verhalten noch ein wenig, wenn der Akku mehrere Ladezyklen komplett durchlebt hat.

    Die Optik ist glänzend. Die Haptik ist glitschig. Passt besser in die Seitentasche meines Sakkos als das X2, das schwerer war und ein größeres Display hatte. Das X7Gs ist leichter als das X2 und gut verarbeitet, sieht man einmal von der USB-Buchse ab. Die Lautstärketasten sind in jeder Geräteausrichtung irgendwie im Weg. Der USB-Port im Samsung-Design ist etwas zu tief (Warum kein Standard-USB)?

    Ein Datentransfer zwischen X7Gs und PC funktionierte mit dem Programm Wondershare MobileGo über WLAN sofort, über USB-Kabel jedoch nicht. Über das USB-Kabel konnte mittels Windows-Dateiexplorer auf die SD-Karte zugegriffen werden, nicht aber auf den internen Speicher. Vier von fünf Treiber wurden auf dem PC sauber installiert, die fünfte Installation jedoch scheiterte.

    Geschwindigkeit insgesamt ist nicht Mega-Flink, aber auch nicht auffallend träge. Android 4.0 macht einen sehr ausgereiften Eindruck und ist eine wirkliche Verbesserung zu den früheren Versionen. Allerdings laufen einige der alten Programme nicht mehr oder nur noch unzuverlässig.

    Viel Technik für angemessenes Geld, einmal wieder nicht ganz ausgereift. Kaufempfehlung nur unter bestimmten Anwendungsbedingungen...

    Beste Grüße
    Carlo
     
  16. kal10bach, 16.07.2012 #16
    kal10bach

    kal10bach Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    116
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    08.01.2010
    @carlo,

    tach,
    wie hast du die app installiert gebracht?
    mein gugäl play sagt: "Ihr Gerät ist nicht mit dieser Version kompatibel."

    danke
    georg
     
  17. xtg

    xtg Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    11.02.2011
    @ kal10bach

    Hallo Georg,

    in dieser Hinsicht irrt sich der Google Market recht oft. Ich hatte allerdings noch eine ältere Version als Datensicherung auf meiner SD-Karte und sie läuft (fast) problemlos. Die PC-Software steht aber außerhalb des Markets beim Hersteller unter Wondershare Software: Photo & Video Software, PDF Tools, PC Utilities zum Download bereit...

    Beste Grüße,
    Carlo
     

Diese Seite empfehlen