1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Erstes Mal Akku laden - Verwirrung...

Dieses Thema im Forum "HTC Wildfire Forum" wurde erstellt von Isa, 12.02.2011.

  1. Isa, 12.02.2011 #1
    Isa

    Isa Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    12.02.2011
    Hi, das ist mein erster Beitrag hier im Forum, ich hoffe ich mache nichts falsch :D

    Habe mir heute ein Wildfire zugelegt und wollte dann gleich loslegen, hab dann erstmal die kurzanleitung angelesen um zu schauen ob ich vor dem ersten einschalten etwas beachten muss und siehe da, laden sie den Akku vor dem ersten einschalten voll auf, dies kann bis zu drei stunden in Anspruch nehmen :/
    Okay.
    Bis zu drei stunden gewartet, die Lampe war mittlerweile grün...
    Aha, was bedeutet lampe grün? War das eing gradienter farbverlauf?
    Wann ist der Akku voll? Keine info in der Anleitung über die Aussage dieser
    "Benachrichtigungs LED" gefunden.
    Im internet gesucht und einen Beitrag auf htc.com gefunden.

    HTC Wildfire - Muss ich den Akku aufladen, wenn ich das Telefon das erste Mal verwenden möchte?
    Dort steht, wenn lampe grün, akku geladen, AAABER:
    "Es wird empfohlen, den Akku vor der ersten Verwendung 8 Stunden lang aufzuladen, um sicherzustellen, dass er vollständig geladen ist."

    ???!!! Was denn nun, 3 Stunden oder 8 Stunden...
    Hätte ich doch blos nicht diesen Beitrag gefunden,
    denn ich muss heute noch hier weg aus diesem Zimmer...
    Und meine SIM Karte steckt natürlich auch schon im wildfire, sprich ich bin die ganze Zeit unerreichbar, verwenden darf ich es ja offenbar erst hinterher.

    Was soll ich denn jetz tun?
    Abstöpseln und wo anders neu anstöpseln?
    Aber damit ist ja trotzdem der erste Ladezyklus unterbrochen...

    Oder mach ich mir da zuviel sorgen um nichts?
    Immerhin is die Lampe ja grün aber die aussagekraft dieser muss ich ja leider anzweifeln... hülfe


    Kleine Edith sagt:
    Wenn der Akku nach wie vor laden würde, müsste man ja eine gewisse Hitze spüren können, dem ist nicht so, folglich sollte ja eigentlich nix mehr geladen werden (obwohl ich noch unter den angepriesenen 8 Stunden liege)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2011
  2. ManuStaufi, 12.02.2011 #2
    ManuStaufi

    ManuStaufi Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    104
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    20.12.2010
    Hallo!

    Wenn die Lampe grün leuchtet ist der Akku voll. Ob das der 1. oder der 100. Ladezyklus ist, ist egal.
    Du kannst dein WF ganz normal benutzen bis der Akku leer ist. Aber bitte warten bis es sich von selbst abschaltet! Dann kannst du es wieder ans Ladegerät hängen bis die Lampe wieder grün ist.

    Den o.g. Vorgang wiederholst du 3-4 Mal und alles ist OK!
    Falls dein Akku wider Erwarten mal kaputt gehen sollte, für rund 20€ bekommst du bei Amazon einen neuen Original-HTC-Akku!

    Ich hoffe, ich habe dir geholfen ;D
     
  3. Roxy, 12.02.2011 #3
    Roxy

    Roxy Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    6,364
    Erhaltene Danke:
    6,447
    Registriert seit:
    11.12.2010
    Hi habe meinen akku damals ca 5 stunden beim ersten laden an der dose gehabt,bis jetzt noch keine probleme gehabt.Wenn das grüne lämpchen beim laden leuchtet ist der akku normal voll,kannst aber auch unter telefon info nachschauen:menu-einstellungen--telefoninfo-akku.
     
  4. Randall Flagg, 12.02.2011 #4
    Randall Flagg

    Randall Flagg Ehrenmitglied

    Beiträge:
    14,472
    Erhaltene Danke:
    5,496
    Registriert seit:
    17.08.2010
    Phone:
    Galaxy S5 Neo
    Sorry aber dieses Entladen,die ersten Male ist völlig sinnlos! Der Akku hat keine Memoryfunktion mehr.
    Deswegen ist es völlig wumpe,wann Du ihn lädst.
    Macht ihm gar nix aus.
    Habe meinen Akku noch nie ganz leer werden lassen,wozu auch?
    Das ist die Denke früherer Akku mit Mem-Funktion.
    Hier zu nachlesen:
    Lithium-Ionen-Akkumulator ? Wikipedia
     
  5. Isa, 13.02.2011 #5
    Isa

    Isa Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    12.02.2011
    Ganz so ist es nicht das man den Akku jetz laden und entladen kann wie man will.
    Und hierbei ging es ja um das erste Laden nicht darum wie ich denn jetzt weiter meinen Akku verwende.
    Aber vielen Dank für die Antworten, hab mein wildfire nach euren Posts vom strom genommen und es hat bis eben grad gehalten.
    Wenn man mal berücksichtigt was ich da alles dram rumgefrickelt hab find ich das soweit akzeptabel. (und 20€ für nen neuen Akku sind nun wirklich nicht die Welt)
     
  6. GriLLeh, 16.02.2011 #6
    GriLLeh

    GriLLeh Junior Mitglied

    Beiträge:
    42
    Erhaltene Danke:
    20
    Registriert seit:
    23.10.2010
    Hi
    Hier ein Rundspruch von einem Hardwareentwickler, der lange Zeit Ladeelektroniken für verschiedenste Zellen entwickelt hat: Wir sprechen hier von Lithium-Zellen. Die sind so kritisch, dass eine gut ausgeklügelte Ladeelektronik sich um das ganze kümmern muss - welche die Laderei völlig unkritisch macht. Solange es nur um Li-Einzelzellen geht (also für praktisch alle heutige Telefone) gelten ohne wesentliche Einschränkungen folgende Faustregeln:
    .) Grün heiß voll, egal nach wievielen Stunden. Auch An-/Abstecken, Einschalten, länger dranlassen und sonstige Tricks verändern den Ladezustand nicht wesentlich oder können für "besseren" Akku sorgen.
    .) Solange wir von Einzelzellen sprechen gibt es keinen Memory-Effekt (den gab es auch bei Nickel Zellen nicht, das war eine Fehlinterpretation verursacht durch Serienschaltung mehrerer Zellen) daher ist keine Entladung bis "Null" nötig, um irgendetwas zu formieren oder zu Kalibriereen.
    .) man kann die Lebensdauer um einstellige Prozentpunkte erhöhen, wenn man die Grenzen "Leer" und "Voll" nicht ausreizt sondern die Ladung im Bereich dazwichen hält. Mein Vorgehen: bemerke ich dass ich unter 50% bin, kommt das Ladegerät dran. Bemerke ich, dass ich über 90 % bin, wird abgesteckt. Bemerke ich eines der beiden nicht, dann kümmert sich die Ladeelektronik darum, ohne das wirklich Schaden entsteht. Der Stress, das explizit zu beobachten ist den Preis eines Akkus nicht wert.
    .) die Beobachtung, dass sich die Akkus formieren, kann immer wieder gemacht werden. Bei mehrfacher Vollentladung - Vollaufladung ist das Maximum nach ca 5 mal erreicht, bei weniger tiefen Ladezyklen sind es mehr Zyklen, es wird aber die gleiche maximale Kapazität erreicht. Die Kapazität wird fast nur durch die Chemie bestimmt.
    .) Hitze (echte Hitze, nicht etwas Erwärmung, die jede Ladeelektronik überwachen muss) altert den Akku. Der Mechanismus ist ein austrocknen/ausdampfen des Elektrolyten. Das gilt für praktisch alle Akkus, Ni, Li, Primärzellen und auch für Elektrolytkondensatoren.
    .) Kälte kostet Kapazität, die bei Erreichen der Normaltemperatur wieder zur Verfügungs steht. Der Mechanismus ist einfach eine Bewegungsunfähigkeit der Ionen in einem kalten Elektrolyten, die bei Normaltemeratur zurückkommt. Auch das gilt für praktisch alle Akkus, Ni, Li und für Elektrolytkondensatoren und Primärzellen.
    Gruß und *zirp*
    GriLLe
    --
    Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962)
     
    UncannyValley, Platsche, leftbit und eine weitere Person haben sich bedankt.
  7. Handymeister, 16.02.2011 #7
    Handymeister

    Handymeister Foren-Manager Team-Mitglied Foren-Manager

    Beiträge:
    35,042
    Erhaltene Danke:
    23,521
    Registriert seit:
    13.09.2009
    Phone:
    Pixel XL & Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z4
    Wearable:
    LG Watch Urbane 2.
    Hallo,

    endlich mal wieder ein Thread zu meinem Lieblingsthema :D

    Lasst Euch nicht die Benutzung vom Akku diktieren. Ihr habt kein Iphone. Sollte der Akku doch einmal nachlassen, tauscht man ihn einfach für kleines Geld aus.

    Viele Grüße
    Handymeister
     
    Randall Flagg bedankt sich.
  8. Hemeraner, 17.02.2011 #8
    Hemeraner

    Hemeraner Android-Lexikon

    Beiträge:
    917
    Erhaltene Danke:
    109
    Registriert seit:
    08.12.2010
    Phone:
    Nexus 4
    Bei modernen Lithium Ionen bzw Lithium Polymer Akkus ist es absolut überflüssig, das Gerät so viele Stunden am Ladegerät zu lassen.
    Sobald der Akku voll ist und die Anzeige grün wird, wird nicht mehr geladen und es fliesst nur ein geringer Strom, um den Ladezustand zu erhalten.
    Beim ersten Gebrauch kann es allerdings nicht schaden, den Akku voll zu laden und einmal komplett leer zu machen, bevor man das Gerät wieder ans Netz steckt.
     
  9. ExSymbian, 19.02.2011 #9
    ExSymbian

    ExSymbian Gast

    ganz einfach:

    auspacken
    klar machen
    einschalten
    ladegerät drann
    einrichten & testen
    wenn voll abziehen
    normal benutzen
     
  10. Randall Flagg, 19.02.2011 #10
    Randall Flagg

    Randall Flagg Ehrenmitglied

    Beiträge:
    14,472
    Erhaltene Danke:
    5,496
    Registriert seit:
    17.08.2010
    Phone:
    Galaxy S5 Neo
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2011
  11. GriLLeh, 20.02.2011 #11
    GriLLeh

    GriLLeh Junior Mitglied

    Beiträge:
    42
    Erhaltene Danke:
    20
    Registriert seit:
    23.10.2010
    Hi Randall
    Ja, da muss ich Dir recht geben, aber einer der Gründe liegt gleich in Deinem nächsten Satz verborgen:
    Ja, sehr intensiv - und auch schon davor. Damals waren noch Ni-Zellen eingesetzt und die Ladeeinrichtungen nicht so optimiert, wie sie es heute sind. Der Akku war aus der Sicht der Anwender damals bestimmend für die Lebensdauer des Telefones. Jene, die auf "qualifizierte Aussagen von Wissenden" vertraut haben, haben regelmäßig bis zum leerwerden telefoniert, um den damals modernen Memoryeffekt zu vermeiden. Mittelweile wird ja bekannt, dass das eine Urban Legend ist. Das Ladeverhalten hat sich wohl nach der Devise "Bei Papa war das auch so", in einigen Köpfen festgesetzt.

    Auch die im Vergleich zu damals auffällig kurze Lebensdauer einer Ladung bringt die Anwender dazu über den Akku nachzudenken. Und nichts ist einfacher, als auf eine Prozentanzerige zu gucken und diesen von der Spannung abgeleiteten groben Schätzwert als Messwert zu interpretieren. Zur Zeit der 3310er Generation gab es als Anzeige bestenfalls leer, viertel-, halb-, dreiviertel- oder rammelvoll - da war nix zu interpretieren.

    Ein weiterer Grund sind die von damals übernommenen Anweisungen in den Bedienungsanleitungen, in denen immer noch verlangt wird, dass für das erste aufladen eine gewisse Mindestzeit eingehalten werden muss - diese veraltete Aussage hat uns diesen Thread eingebrockt, und wird uns auch noch einige weitere bringen.

    Gruß und *zirp*
    GriLLe
    --
    Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962)
     

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. handy laden vor erstem gebrauch

    ,
  2. akku vor erstem gebrauch laden

    ,
  3. samsung galaxy tab a 6 vor gebrauch aufladen

    ,
  4. woran erkennbar dass huawei p8 vollständig geladen ist,
  5. wie lange muss man huawai p9 lite aufladen