1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

ext2/3/4 auf der SD-Karte

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von smeat, 19.03.2012.

  1. smeat, 19.03.2012 #1
    smeat

    smeat Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    25.12.2010
    Phone:
    Motorola Defy
    Moin! Kennt jemand eine Möglichkeit, die SD-Karte unter Android als ext2/3/4 (mir egal, welche Version) zu verwenden? Ein Eintrag in der fstab scheint leider nicht auszureichen. Ich kann sie dann zwar mit 'mount -a' einhängen, jedoch nicht ausschließlich über die Menüs in Android. Dort wird die Karte immer sofort wieder ausgeworfen. Muss man eventuell noch woanders Änderungen vornehmen? Leider finde ich zu diesem Thema immer nur etwas zu app2sd, was ich jedoch nicht mein Ziel ist. Ich wäre sehr dankbar, wenn mit jemand dabei helfen könnte! mfg Kevin
     
  2. vps, 14.04.2012 #2
    vps

    vps Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    233
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    12.11.2010
    Hallo Kevin,

    ext2 statt vfat wollte ich auch immer. Gerade eben hab ich's noch probiert, unter CM7. Keine Chance, ich kam noch nicht einmal soweit wie Du: auch mount aus der adb shell wollte das Filesystem nicht mounten. Partition und Filesystem im Defy mit fdisk und mke2fs neu erzeugt, /etc/fstab und /etc/recovery.fstab geändert, nichts hat geholfen.

    Es geht nicht :-(
     
  3. smeat, 24.04.2012 #3
    smeat

    smeat Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    25.12.2010
    Phone:
    Motorola Defy
    Ich kann es leider momentan nicht testen, aber wenn ich mich noch richtig erinnere, musste ich noch unter Einstellungen->Speicher auf SD-Karte bereitstellen klicken. War auch mit CM7. Das merkwürdige war, dass es mit manchen Programmen wunderbar geklappt hat, und mit anderen wiederum gar nicht. Und da es für die Programme ja eigentlich egal ist, auf welchem Dateisystem sie arbeiten, würde ich sagen, dass das mit den Rechten zusammenhängt. Genaueres kann ich da aber momentan auch nicht sagen.
     
  4. proudmouse, 12.08.2012 #4
    proudmouse

    proudmouse Junior Mitglied

    Beiträge:
    27
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    06.03.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy Note
    Hallo liebe Leute!

    Nach Antworten auf diese Frage habe ich lange gesucht, aber irgendwie immer nur "ähnliche" Sachen gefunden. :unsure:

    Ich würde gerne meine SD-Karte und vielleicht sogar den internen Speicher meines Galaxy Notes (den man per USB erreichen kann) mit einem ext-Dateisystem formatieren. Jetzt kommt der Haken: Ich will das nicht, um mehr Platz für Apps zu haben! Seit ich das Telefon habe, habe ich die 2GB, die dafür abgestellt werden, nichtmal annähernd gefüllt. Deshalb will ich die SD-Karte auch nicht in zwei Partitionen aufteilen, sondern nur eine große Partition haben, die dann mit ext4 (oder was gerade geht) formatiert ist.

    Mir geht es um die Fähigkeit, größere Dateien (>2GB) auf die Karte schieben zu können. Bei FAT streikt das Dateisystem schon beim Versuch. :p

    Ist das überhaupt möglich bzw. vorgesehen? Ich habe die Karte mit ext4 formatiert, danach erkannte das Telefon sie allerdings nicht mehr, bzw. wollte sie nicht mounten. Erstellt habe ich das Dateisystem mit Minitool Partition Wizard. Auf dem Rechner hier läuft noch BSD aber ich hatte keinen Bock, einen neuen Kernel zu backen, nur dafür. :tongue:

    Kann mir geholfen werden?
     
  5. patrick37, 12.08.2012 #5
    patrick37

    patrick37 Gast

  6. proudmouse, 12.08.2012 #6
    proudmouse

    proudmouse Junior Mitglied

    Beiträge:
    27
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    06.03.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy Note
    Mir fehlt etwas der Glauben bei dieser Aussage. Gut, es wird ein gewisser Aufwand dabei sein, das glaube ich gerne. Android wird ja immer als Linux bezeichnet, tatsächlich hat es aber mit einem "üblichen" Linux-OS (wie Debian, SuSE und Co.) bis auf den Kernel (der auch noch stark modifiziert ist) wenig gemeinsam. Soweit ich es bislang herausfinden konnte, gibt es keine fstab und nichmal einen mount Befehl.

    Die zu mountenden Dateisysteme werden in der Datei /etc/vold.fstab geführt - allerdings eher in Skript-Form. Ich will ja keine Geräte bzw. Partitionen an anderen Stellen mounten als es vorgesehen ist (bei Tante Google habe ich zig Diskussionen gefunden, wo jemand die SD-Karte als internen Speicher nutzen wollte). Ich möchte "nur" ein anderes Dateisystem auf die Karte packen. In der vold.fstab finde ich allerdings keine Hinweise auf das Dateisystem. Sollte der Kernel es nicht automatisch erkennen?
     
  7. patrick37, 12.08.2012 #7
    patrick37

    patrick37 Gast

    Da überfragst du mich, habe in dieser Richtung keine Erfahrung => Sorry
     
  8. perpe, 13.08.2012 #8
    perpe

    perpe Gast

    Wenn dein Gerät gerootet ist und eine Busybox drauf hat, dann ist auch der mount Befehl verfügbar. Was glaubst du über welchen Befehl Root Apps die Systempartition schreibbar machen? Über mount, in dem sie es mit r/w neu mounten!
     
  9. flammenflitzer, 30.09.2012 #9
    flammenflitzer

    flammenflitzer Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    01.04.2012
    Hallo,
    ich habe eine 32 GB externe Karte, die ich mit 3 Partitionen versehen habe.
    Primär1 26 GB fat32
    Primär2 4 GB fat32 (weil ich nicht weiß, ob ext3 oder 4 unterstützt wird)
    Primär3 2 GB fat32 (weil ich nicht weiß, ob ext3 oder 4 unterstützt wird)
    ursprüngliche vold.fstab
    Code:
    dev_mount flash /mnt/sdcard auto /devices/virtual/mtd9/mtdblock9
    dev_mount sdcard /mnt/external_sd auto /devices/platform/rk29_sdmmc.0/mmc_host/mmc0
    dev_mount udisk /mnt/usb_storage auto /devices/platform/usb20_host/usb
    
    Unter /dev/block finde ich
    mmcblk0
    Code:
    mmcblk0p1
    mmcblk0p2
    mmcblk0p3
    unter platform/rk29_sdmmc.0
    Code:
    mmcblk0
    mmcblk1
    mmcblk2
    mmcblk3
    Ziel ist,
    die externe primäre Partition 2 aus /sdcard/Download einzuhängen
    Code:
    dev_mount sdcard /sdcard/Download 2 /devices/platform/rk29_sdmmc.0/mmc_host/mmc2
    die externe primäre Partition 3 aus /sdcard/Android einzuhängen
    Code:
    dev_mount sdcard /sdcard/Android 3 /devices/platform/rk29_sdmmc.0/mmc_host/mmc3
    Das funktioniert aber nicht.
    Sollte ich lieber den Eintrag nehmen?
    Code:
    dev_mount sdcard /sdcard/Download 2 /devices/block/vold/179:2
    Code:
    dev_mount sdcard /sdcard/Android 3 /devices/block/vold/179:23
    PS: Ich verstehe nicht, warum man die Einträge nicht linuxkonform gestalten kann.
     

Diese Seite empfehlen