1. realité, 18.05.2010 #1
    realité

    realité Threadstarter Neuer Benutzer

    Hallo zusammen.

    Ich bin in nächster Zeit länger im Ausland und werd da wohl mein mobiles Internet deaktiviert lassen, das würd mich sonst arm machen fürchte ich :)

    Jedenfalls hat sich mir dann die Frage gestellt wie das mit den Ortsdiensten aussieht, also zB. bei der Footprints-App. Ich kann bei den "Ort"-Einstellungen ja zwei Punkte auswählen, "Wireless nutzen" und "GPS-Satellit verwenden", was genau bewirken diese Einstellungen jetzt?
    Ich hab gelesen das Desire verwendet sogenanntes aGPS, das kleine Datenmengen mitschickt, wie siehts damit im Ausland aus? Kann dann die Verbindung nicht aufgebaut werden oder kostet mich das dann dicke Auslandsinternetgebühren?

    Also was ich im Grunde wissen will, ist, ob ich jetzt im Ausland z.B. für Footprints meinen Standort erfassen lassen kann ohne zusätzliche Kosten zu tragen :)
     
  2. Harry2, 18.05.2010 #2
    Harry2

    Harry2 Android-Experte

    aGPS schaltet auf GPS um, wenn keine Datenverbindung möglich ist.
    Ob das Phone das kann, erkennt man daran, wenn eine Navigations App auch ohne Datenverbindung funktioniert (also navigiert ;-). Das ist z.B. beim Desire und ALK CoPilot der Fall.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2010
  3. apollon, 18.05.2010 #3
    apollon

    apollon Gast

    aGPS bedeutet ja nur, dass das z.B. das Mobilfunknetz zur ungefähren Positionsbestimmung genutzt wird (um schneller die GPS Position bestimmen zu können). Ist dies über das Mobilfunknetz nicht möglich, wird nur GPS genutzt. Zusätzliche kosten entstehen Dir dadurch nicht.

    Weder Wireless, noch GPS sollten Dir zusätzliche Datenmengen bescheren.