1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Frage zum verstecken von GeoCaches

Dieses Thema im Forum "Karten und Navigation" wurde erstellt von c0rtez, 26.08.2010.

  1. c0rtez, 26.08.2010 #1
    c0rtez

    c0rtez Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    248
    Erhaltene Danke:
    37
    Registriert seit:
    29.06.2010
    Phone:
    Soyn Xperia Z5
    Hallo zusammen,

    will mich wieder vermehrt mit Geocaching befassen und nun auch meinen ersten Cache verstecken.

    Fürs verstecken soll man ja eine GPS Averaging software benutzen. Habe auf dem Marekt auch eine gute gefunden "GPS Averaging".

    Mit der Software kann man unendlich viele Messungen durchlaufen lassen und muss irgendwann selbst stop sagen.

    Oben wird die GPS Position angezeigt und darunter ändern sich dann während des Vorgangs die Koordinaten. Desto länger ich es laufen lasse, desto stärker weichen die beiden Daten voneinander ab.

    Sollte ich jetzt solange laufen lassen bis sich die Average Daten nicht mehr ändern oder sollte ich nur eine Zahl X (z.B. 10) von Messungen durchführen.

    Die Daten sollten ja so genau wie möglich sein.
     
  2. Contri, 26.08.2010 #2
    Contri

    Contri Android-Experte

    Beiträge:
    634
    Erhaltene Danke:
    24
    Registriert seit:
    28.07.2010
    Phone:
    HTC Desire
    Nimm die erste Variante und lasse die Daten laufen, bis sie sich nicht mehr ändern. ;)
     
  3. JCool, 27.08.2010 #3
    JCool

    JCool Android-Experte

    Beiträge:
    690
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    25.02.2010
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nexus 10
    Mit einem Handy-GPS Geocaching ist immer sehr viel ungenauer, als mit einem vernünftigen GPS-Gerät (GPS-Chipsatz). Die Genauigkeit der Handy-GPS-Chipsätze ist eigentlich nur unter freiem Himmel (keine Häuser in der Nähe, keine Bäume,...) vernünftig.

    Einen Cache nur mittels Handy-GPS-Koordinaten zu verstecken wird sicher bei vielen Cachern Frust auslösen, da man dann sinnlos die Gegend absuchen muss. Gerade auf die richtige Koordinate kommt es ja an...

    Ich nutze ein Garmingerät (mit einem schön älteren SiRF III Chipsatz), das auch im Wald und in Wohngebieten/Innenstädten vernünftige Koordinaten zeigt. Mein Desire liegt da immer 10-20m nebem dem Ziel (IPhone ebenfalls ungeeignet, Nokia bringt auch nicht mehr), bei meinem Garmin sind es meistens Punktlandungen.

    Wenn Du unbedingt einen Cache mittels Handy-Koordinaten verstecken willst, dann überprüf doch wenigstens die Koordinaten mal unter Google Maps, ob bei größtem Zoomfaktor die Dose an der richtigen Stelle liegt...

    Das Desire ist top zum Online-Geocaching, ich nutze da c:geo, um mal zu schauen, welche Caches es im Umkreis gibt. Inkl. Offline-Save-Funktion. Aber zum Suchen des Caches braucht man meistens schon ein Gerät, das genauer ist, als ein Handy-GPS...
     
  4. Arcx, 27.08.2010 #4
    Arcx

    Arcx Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    282
    Erhaltene Danke:
    88
    Registriert seit:
    26.01.2010
    Kann ich absolut nicht unterschreiben... Seitdem ich mein Milestone habe ist mein Garmin fast garnicht mehr im Einsatz... Die Genauigkeit des Milestone steht dem Garmin in (fast) nichts nach! Okay, wenn ich in nem wirklichen dichten Wald bin, dann springt das Milestone schonmal ein bisschen, aber in nem ganz normalen Wald ist das Milestone nicht viel schlechter als das Garmin...

    dazu die Möglichkeit fix bei google Maps nachzuschauen, wenn einem die Koordinatenberechnung (bei nem Multi) komisch vor kommt... Meiner Meinung nach ist das Milestone besser geeignet als mein Garmin...
     
  5. mcbrian, 27.08.2010 #5
    mcbrian

    mcbrian Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    10.07.2010
    Gebe ich dir teilweise recht. Ich benutze ebenfalls nen Garmin und mein Desire.
    Das Desire kann auf jedenfall mithalten und ist zum suchen von Caches sehr gut geeignet. ( Sofware C:Geo und seit neustem auch groundspeak)
    Der einzigste Vorteil den das Garmin hat, das das verstecken von Caches wesentlich genauer wird duch die Mittelfunktion und die erheblich längere Akkulaufzeit.
     
  6. JCool, 27.08.2010 #6
    JCool

    JCool Android-Experte

    Beiträge:
    690
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    25.02.2010
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nexus 10
    Naja, es reicht hier ja sicherlich auch nicht, von Garmin allgemein zu sprechen. Es gibt ja auch in Garmingeräten unterschiedliche Chipsätze - dann noch das Zusammenspiel mit der Firmware, auch hier unterschiedliche Versionen.

    Mag ja sein, dass das Milestone hier sehr gut ist (was für ein GPS Chipsatz ist da verbaut?) - meine Garmin Laufuhr mit SiRF III Chipsatz ist jedenfalls bei etwas schwierigeren Bedingungen (z.B. ein paar Bäume im direkten Umfeld oder in der City) sehr viel genauer als mein Desire (keine Ahnung, was das Desire für einen Chipsatz hat).

    Eine Freundin nutzte lange das I-Phone zum Geocaching, war aber ständig frustriert aufgrund der Genauigkeit. Nun hat sie sich ein Garmin gekauft (mit sehr schnellem und genauem Chipsatz) und hat endlich Spaß am Cachen. Während sie mit dem Garmin auf dem Cache steht, zeigt das I-Phone noch 15m Abweichung.

    Soll auch nur noch mal verdeutlichen, dass es nicht automatisch besser mit einem Handy oder einem Garmin (oder anderen GPS-Geräten) geht. Chipsatz und Firmware sind entscheidend...
     

Diese Seite empfehlen