1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Fragen zum Multitasking und Taskkiller

Dieses Thema im Forum "Android 4.0.x (Ice Cream Sandwich)" wurde erstellt von kingjames, 05.01.2012.

  1. kingjames, 05.01.2012 #1
    kingjames

    kingjames Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.11.2011
    hab ein problem mit dem multitasking.
    gibt es irgendeinen work around der es mir ermöglicht wirklich nur die apps in den "hintergrund" zu verschieben die ich will. alle anderen sollen mit dem drücken des home buttons einfach geschlossen werden.

    wenn ich eine zeitlang das gerät benutze und vergesse andauernd die apps aus der multitasking übersicht weg zu wischen, sammeln sich dort zu viele apps an die womöglich noch speicher und akku fressen.

    irgendeine idee??
     
  2. G-Ultimate, 05.01.2012 #2
    G-Ultimate

    G-Ultimate Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,354
    Erhaltene Danke:
    134
    Registriert seit:
    25.01.2010
    Tablet:
    Nexus 7 (2012)
    Bei Android brauchst du nichts aus dem Speicher werfen. Der macht das bei Bedarf automatisch - so die gängige "Android-Lehrmeinung".
    Ich denke auch nicht, dass das Gerät spürbar langsamer wird wenn man die Apps nicht rauswischt - zumindest habe ich das noch nicht feststellen können.

    Aber dennoch wische ich die Apps ab und zu mal raus - die Macht der Gewohnheit
     
  3. Rulehammer, 24.01.2012 #3
    Rulehammer

    Rulehammer Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    22.01.2012
    Das ist zwar die gängige Meinung, die auch von den Meisten vertreten wird, vorallem denen die sich im Bereich Speicherverwaltung auskennen, ABER^^ Die meisten wissen nicht wie Speicher funktioniert... Arbeitsspeicher sind Digitaltechnikbauteile welche ein kleines Problem haben, verlieren sie die Spannung, vergessen sie ihren Inhalt... schaltet mal euren PC auf standby und steckt ihn aus...^^ Naja, daher führ uns das zu dem Problem dass immer der Teil der mit Inhalt gefüllt ist einen sogenannten "refresh" bekommt, d.h. er wird immer wieder mit Spannung versorgt um seinen Inhalt nicht zu vergessen... Was ist also die Folge? Es kann deutlich Akkusparender sein, je weniger voll der RAM ist. Hingegen der Speicherverwaltung von Android, von der aus es wirklich nicht sonderlich sinnvoll ist RAM frei zu machen, mach ich es Trotzdem und erfreue mich an 4-6 Tagen Standby von meinem Defy :) Nachtrag: bringt natrülich nix, wenn du nix gerootet hast, und sich die APPs und so nach dem killen wieder restarten... Also Autostart aller unwichtigen Apps weg und natürlich auch nur die killen, die geöffnet wurden und nicht mehr gebraucht werden. Prog´s die sich nach dem killen wieder starten verursachen in der Tat nur arbeit und somit den gegenteiligen effekt^^ :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2012
  4. XR-7, 25.01.2012 #4
    XR-7

    XR-7 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    295
    Erhaltene Danke:
    79
    Registriert seit:
    10.08.2010
    Das stimmt so so sicher nicht - im Gegenteil.

    1. Der Refresh ist so oder so nötig, damit der Inhalt des Speichers aus physischer Ebene erhalten bleibt. Der RAM-Riegel hat keine Ahnung, was auf logischer Ebene tatsächlich verwendet wird, deshalb wird jede Zelle aufgefrischt.

    2. Selbst wenn sich durch "leeren RAM" (was es auf phsysicher Ebene wie gesagt gar nicht gibt!) tatsächlich minimal Strom einsparen würde: Der Aufwand, die Applikationen statt aus dem RAM-Cache wieder vom Flash-Speicher zu laden, würde deine Ersparnis um Faktoren übertreffen.

    Daraus folgt 3.: Du sparst mit dieser Taktik garantiert keinen Strom, im Gegenteil: Weil Applikationen öfter vom Flash-Speicher neu geladen und verarbeitet werden müssen (was auch CPU-Load nach sich zieht), hast du am Ende eine geringere Laufzeit. Ganz sicher.

    Grüße
     

Diese Seite empfehlen