1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

FroYo auf Desire - Grund für "Verzögerung"?

Dieses Thema im Forum "HTC Desire Forum" wurde erstellt von H1Chris, 18.07.2010.

  1. H1Chris, 18.07.2010 #1
    H1Chris

    H1Chris Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    2,265
    Erhaltene Danke:
    455
    Registriert seit:
    27.03.2010
    Phone:
    HTC One S
    Hallo zusammen,

    nein, ich will hier nicht schimpfen. :D Und das soll auch kein weiterer "Ich will FroYo sofort" oder sonst was Thread werden. Ich habe einfach eine Frage. Und statt in Android-Allgemein passt sie hier wohl besser hin.

    Es wird ja immer gesagt, dass Sense sehr tief ins System steckt und das Update deshalb auf sich warten lässt. Also: Sie brauchen lange um Sense anzupassen.

    Dann wird gesagt: iOS und das iPhone passen perfekt zusammen. Hard- und Software sind optimal abgestimmt.

    Nun meine Frage: Android ist ja "offen". Kann es sein, dass die Hersteller (in diesem Fall HTC) FroYo auf die Hardware anpassen? Also dass sie mehr machen als Sense hinzuzufügen? Ich habe ja von solchen Sachen wenig Ahnung. :o

    Wie gesagt, ich warte zwar auf FroYo, aber das soll jetzt kein Jammerbeitrag sein, sondern eine einfache Frage. Und beim bestehenden Thema "FroYo für Desire" würde es schnell OT werden.

    Danke und Grüsse
    Christian
     
  2. cinereous, 18.07.2010 #2
    cinereous

    cinereous Gast

    Der Unterschied von Android zu iOS ist, dass es iOS auf vollkommen spezifizierter Hardware läuft, und es nicht so ein Allroundding ist wie Android. Android läuft letztendlich wenn du ein wenig anpackst auf deinem PC, deinem Smarphone, deinem Fernseher evtl, etc. Dadurch ist natürlich die Möglichkeit genommen, exakt die Hardware anzusprechen. Da kommen wir also zu dem Problem. So eine Firmware besteht aus mehr Teilen als denn nur das android und das sense. Dort ist der angepasste Kernel weil andere Hardware vorhanden ist, ein anderes Radio-ROM (Funkkram) und all so ein Zeugs, was zusammen passen muss, damit eine fertige Firmware daraus wird. Und der Part dauert.
     
  3. Lion13, 18.07.2010 #3
    Lion13

    Lion13 Ehrenmitglied

    Beiträge:
    16,673
    Erhaltene Danke:
    5,019
    Registriert seit:
    17.04.2010
    Phone:
    iPhone SE, Google Nexus 5x
    Tablet:
    Google Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Pebble Time
    Sonstige:
    Amazon Fire TV
    Tja - gute Frage... Nächste Frage? :D

    Im Ernst: Wie aufwändig die Anpassung wirklich ist, können wohl nur die Hersteller selbst beantworten. Da werden so viele Faktoren hineinspielen - sind Bestandteile der eigenen Oberfläcke kompliziert anzupassen oder eher einfach, machen sie überhaupt noch Sinn... Und sicher auch, wieviele Leute jeweils für so ein Projekt abgestellt werden. Ich bin auch kein Entwickler/Programmierer und habe daher absolut null Ahnung, ob das nun einfach oder schwer ist - interessieren würde es mich aber natürlich auch! :cool:
     
  4. cinereous, 18.07.2010 #4
    cinereous

    cinereous Gast

    Da es ja schon nen Beta (alpha) ROM gibt, ist wohl die rudimentäre Anpassung fertig, es fehlt Feinschliff und ausreichende Tests, um ein stabiles funktionales ROM auszuliefern. Und mal ehrlich: Fehler finden und beseitigen, neu testen, weritere Fehler finden, etc. ist der Teil des Ganzen, der am meistne Zeit in anspruch nimmt.
     
  5. Deerhunter, 18.07.2010 #5
    Deerhunter

    Deerhunter Android-Guru

    Beiträge:
    2,582
    Erhaltene Danke:
    360
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Neben dem HTC Sense Framework, den HTC Apps, den Treibern für die Hardware usw. darf man auch die notwendige Abstimmung mit den Netzbetreibern nicht vergessen.
    Je nachdem wie HTC das angeht und wie mögliche Kooperationsverträge aussehen, kann das einige Wochen dauern. Bei einem anderen mobilen OS lagen bis zu 40 Tagen zwischen der Testversion, die an die Netzbetreiber ging und dem endgültigen Release.
    Wird z.B. eine neue Radiofirmware verwendet, kann es weiterhin sein, daß diese erst von den für die jeweiligen Märkte, z.B. die EU, zuständigen Institutionen zertifiziert (Emissionen, Frequenzen etc.) werden muß.
     

Diese Seite empfehlen