1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Galaxy Nexus: Wo sind die Antennen verbaut?

Dieses Thema im Forum "Google Galaxy Nexus Forum" wurde erstellt von mittelhessen, 01.11.2011.

  1. mittelhessen, 01.11.2011 #1
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Weiß man schon an welchen Stellen des Gehäuses die jeweiligen Antennen des Galaxy Nexus verbaut sein werden? Ich denke da an die Antennen für GSM, UMTS, WLAN, Bluetooth, GPS, NFC.
     
  2. mista, 01.11.2011 #2
    mista

    mista Android-Experte

    Beiträge:
    874
    Erhaltene Danke:
    83
    Registriert seit:
    18.07.2010
    Die Gängigen Antennen unten wo es ein wenig dicker ist. Und NFC im Akkueckel da ist der CHip drinn. und dieser Deckel hat Kontakte um die Information dann an das Nexus zu liefern..
     
  3. mittelhessen, 01.11.2011 #3
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Das heisst alle in dem Bereich unter dem Akku wo die beiden Einkerbungen fürs (Zweit-?)Mikrofon zu sehen sind? Die Antennen wären dann alle horizontal polarisiert und vorallem sehr dicht zusammen. Sicher, dass auch die GPS-Antenne um unteren Gehäuserand positioniert ist?
     
  4. gokpog, 01.11.2011 #4
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,954
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009

    Anhänge:

  5. mittelhessen, 01.11.2011 #5
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Genau sowas habe ich gesucht! Vielen Dank für die Grafik! Demnach sind also die "gängigen Antennen", wie Mista es schreibt, keineswegs nur unten im Handy verbaut sondern mit Abstand zueinander positioniert. Im Prinzip ist die Anordnung genauso wie beim Desire HD, nur dass die WLAN/Bluetooth-Antenne rechts statt links sitzt. Gut finde ich es, dass die Antennen im Handy sind und nicht, wie beim HTC im Akkudeckel bzw. SIM-/Speicherkartendeckel.
     
  6. GMoN, 01.11.2011 #6
    GMoN

    GMoN Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,134
    Erhaltene Danke:
    131
    Registriert seit:
    01.02.2009
    Die Platzierung ist trotzdem scheiße. Unten hat man es immer mit der Handbedeckt. Zwei getrennte Antennen, wie bei 4s sind ganz klar besser, da schaltet das Handy automatisch auf die Antennen mit dem stärkeren Pegel. Im Büro ist der Empfang so mies, da habe ich HSPA nur, wenn das Handy auf dem Tisch liegt, nehme ich es in die Hand kommt die Datenschnecke GPRS.

    Dummerweise ist auch der Kopfhöreranschluss diesmal unten bei den Sendeantennen. Da ist Störeinstrahlung vorprogrammiert.
     
  7. mista, 01.11.2011 #7
    mista

    mista Android-Experte

    Beiträge:
    874
    Erhaltene Danke:
    83
    Registriert seit:
    18.07.2010
    Sorry wuste nicht, dass Wifi getrennt ist.
     
  8. mittelhessen, 01.11.2011 #8
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Ich weiß nicht wie du dein Handy hältst, aber wenn ichs im Hochformat halte (so wie man üblicherweise auch telefoniert), fasse ich es an den Längsseiten an. Die Unterseite ist damit komplett frei!

    Wie kommst du denn darauf, dass das iPhone4S über beide Antennen empfängt? In Appels Werbewelt wird sicher von getrennten Antennen geredet (Apple muss ja alles vermarkten :-D), aber soweit ich das verstanden habe, sind die auch nur entsprechend des Frequenzbereiches getrennt bzw. eine für den Empfang und die andere fürs Senden zuständig. Das was du beschreibst ist ein Antennendiversity und davon ist mir selbst beim iPhone4S nichts bekannt. Wenn du mich da eines besseren belehren kannst, dann nur zu! :)

    Von welchem Handy redest du? Hast du das Galaxy Nexus schon, dass du das beurteilen kannst? Nun gut, im Endeffekt ist es egal, da das vom Prinzip her bei genau jedem Handy auftritt, weil die Abschirmung durch die Hand nicht zwischen verschiedenen Handys auftritt. Individuell mag das unterschiedlich empfunden werden, weil die Antennen eben anders positioniert sind und jeder sein Handy anders anfasst. Prinzipiell sind das aber keine neuen Erfahrungen!

    Das ist leider nicht richtig! Wo sich der Kopfhöreranschluss befindet, spielt dafür kaum eine Rolle! Die HF-Energie strahlt nicht nur in den Kopfhöreranschluss, sondern auch in die NF-Stufe und das komplette Headset-Kabel ein. Ob die Kopfhörerbuchse da um ein paar cm verschoben ist oder nicht, macht deshalb genau gar nichts aus! Das haben Erfahrungen bei andern Handys in der Vergangenheit deutlich bestätigt!
     
  9. bemymonkey, 02.11.2011 #9
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Interessant, ich dachte immer die Meisten würden genauso wie ich das untere Ende mit der Hand "umschlingen". Gerade im einhändigen Betrieb, wo man doch noch nen Daumen zum Tippen/Touchen braucht, bleibt einem doch nicht viel Anderes übrig, oder? On-Screen Tastatur ist auch unten, damit packt man beim zweihändigen Tippen eh unten an...

    :confused2:
     
  10. mittelhessen, 02.11.2011 #10
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Mir sind darüber keine Statistiken bekannt! Aber wie schon gesagt: jeder hält sein Handy sicher anders. Wie aus SAR-Tests bekannt, führt ja alleine die Annäherung des Handys an die Hand oder gar den Kopf zu einer stark veränderte (reduzierten!) Abstrahlcharakteristik. Wenn ich bei meinem Desire HD das untere Ende mit der Hand umschlingen würde, wäre auch das Mikrofon abgedeckt und das wäre schlecht zum Telefonieren.

    Klar kann man jetzt viele Szenarien aufführen, wie man das Handy noch halten kann. Aber in dem Beispiel ging es ja jetzt ums Telefonieren und nicht ums Tippen.

    Alleine die Positionierung der Antennen fürs Telefonieren (GSM/UMTS) und fürs Surfen über WLAN macht für mich beim DHD und auch beim Galaxy Nexus durchaus Sinn!

    Das verlinkte Bild zeigt für mich eine natürliche Haltung des Telefons beim Telefonieren. Dabei werden beide Seiten des Telefons mit den Fingern berührt, während Unter- und Oberseite einigermaßen frei sind. Die Antenne für den Mobilfunk ist damit an der Unter- oder Oberseite gut positioniert. Beim Surfen dagegen wir das Handy oft im Querformat genutzt. Das verlinkte Bild zeigt für diese Art von Nutzung (für mich!) wieder eine natürliche Haltung des Telefons! Die WLAN-Antenne ist damit ebenfalls gut positioniert!

    Wie gesagt: jeder hält sein Telefon anders und natürlich gibt es zig Szenarien. Ich weiß, dass man auch im Hochformat surfen kann und dass man nicht nur via WLAN surft, sondern auch via Mobilfunk usw. Letztendlich kann die Positionierung der jeweiligen Antennen IM Handy immer nur ein Kompromiss sein.
     
  11. bemymonkey, 02.11.2011 #11
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Äh... bitte wie? Seit wann? Da ist wohl nochmal Thread lesen angesagt ;)

    Ich behaupte auch mal stumpf: Wo die Antennen beim Telefonieren sind, ist inzwischen ziemlich egal - Gesprächsabbrüche gibt's eh nur noch selten.

    Dass das Gerät allerdings 20dBm an 3G-Signalstärke verliert, wenn man's in die Hand nimmt, und dann oft mal auf 2G umschaltet, ist dagegen unverzeihlich :p


    Klar hält jeder das Gerät unterschiedlich, aber stellt irgendjemand denn das Gerät beim hochkant-Surfen auf den Kopf? So wären ja die Antennen optimal ausgerichtet... ob man nun mit daumen und Finger an den Seiten greift oder unten umschlingt wäre dann ja egal. Oben umschlingen habe ich ja noch nie gesehen ;)
     
  12. mittelhessen, 02.11.2011 #12
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Schau mal wer den Thread erstellt hat und was ich wissen wollte!

    Das ist eine ungerechtfertige Pauschalisierung! In der Stadt bzw. in gut ausgebautem Gebiet mag das noch zutreffen. Wenn gleich das BSC dann die Sendeleistung des Handys unnötig hoch regeln muss (was wieder z. B. kräftiger am Akku zehrt). Auch wenns manche nicht glauben: es gibt in Deutschland noch genug Gebiete die man getrost als weiße Flecken bezeichnen kann. Wenn man dort für eine Datenverbindung EDGE zur Verfügung hat kann man froh sein. Schlechter wirds dann schon, wenn der Empfang so grenzwertig ist, dass man nicht mal mehr Telefonieren kann oder auch keine SMS mehr rausgeht. Da sind die Haltung des Telefons und dessen Sende-/Empfangseigenschaften sicher nicht mehr unwichtig.

    Das ist nicht unverzeihlich, sondern u. U. ganz normal! Nahezu jedes Handy hat heute die Antennen integriert! Letztendlich macht es bei der kurzen Wellenlänge aber einen großen Unterschied, ob man beim Halten direkt auf den Antennen aufliegt oder etwas Abstand dazwischen ist. Beim iPhone4 war das Problem ja noch mal "verstärkt" da die Antennen sogar direkt berührbar sind. Das führt dann unter Laien zu einem "Kurzschluss" und unter Fachleuten zu einer enormen Fehlabstimmung der Antenne.

    Auch wenns für dich absurd klingen mag, aber gerade in den oben beschriebenen Gebieten mit sehr schwachem Empfang, kann das den Unterschied ausmachen, ob ich z. B. mit -100 dBm gerade noch halbwegs was empfangen kann oder mit -110 dBm schon längst aus dem Netz geschmissen wurde!
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2011
  13. bemymonkey, 02.11.2011 #13
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Schau mal wer den Thread erstellt hat und was ich wissen wollte![/QUOTE]

    Du wolltest wissen, wo die Antennen sind - nicht, ob die Platzierung dessen im Bezug auf die Telefonie günstig ist. Es hat doch niemand etwas zur Telefonie erwähnt - nur eine Person hat spezifiziert, ob's um Telefonie oder Datenverkehr ging, und da waren's scheinbar Daten (GMoN). :p


    Sicherlich war das eine provokative Pauschalisierung - dies trifft natürlich nur auf mich und andere Stadtbewohner zu. Problem dabei ist: Die Datenprobleme gibt es auch in Gebieten, die eigentlich schon (Spektrum-mäßig) maximal ausgebaut sind... bei unterversorgten Regionen, in denen man überhaupt nicht telefonieren kann, hat man eher einfach bei der Providerwahl Pech gehabt ;)

    Mitten in der Stadt Gesprächsabbruch? Gibt's nicht, oder kaum.

    Mitten in der Stadt Datenverbindung, die auf GPRS zurück fällt oder einfach aufhört zu laden, wenn man das Gerät vom Tisch nimmt? Sehr oft.

    Das ist NICHT normal. Schon mal ein Milestone benutzt? Nimm das in die Hand, egal wie rum, und Du hast maximal 3dBm Signalstärkeverlust, wenn nicht eher gar keinen, der angezeigt wird. Bei den HTC Geräten sind's eher immer 6dBm, und wenn man Pech hat und das Gerät gerne mit einer Hand bedient, auch mal 10dBm und mehr.

    Nimm mal ne ROM, die Signalstärke statt Balken anzeigt... der Unterschied ist massiv. Wenn ich z.B. ein UMTS Signal mit -103dBm empfange, kann ich noch gut surfen - solange ich das Gerät auf jeden Fall auf die Seite kippe. Nehme ich es hochkant in die Hand, hab ich schnell mal -109dBm und alles wird zäh und langsam, und das Handy schaltet irgendwann auf 2G um.
     
  14. mittelhessen, 02.11.2011 #14
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Nein, ein Milestone hatte ich noch nicht! Aber du hast schon recht, dass die Handys aufs "in die Hand nehmen" unterschiedlich empfindlich reagieren. Wie ausgeprägt das bei den jeweiligen Handys ist, habe ich bisher aber nich nicht untersucht. Denkbar wäre es, dass z. B. beim Milestone die Antenne einfach "tiefer" im Gerät sitzt und somit die kapazitive Annäherung des Körpers (Ohr, bzw. Hand/Finger) nicht so ausgeprägt ist wie wenn die Antenne direkt unter der Oberfläche des Handys sitzt (wie z. B. beim HTC direkt im Akku bzw. SIM-Karten Deckel).

    Um den Empfangspegel in dBm anzuzeigen, bauchts keine spezielle ROM. Den findet man heute bei Android auch im Info-Menü oder über den Netzmonitor (spezielle Tastenkombi) oder über praktische APPs (wie z. B. "Phono" direkt auf dem Homescreen. Das Balkengrafiken zur Beurteilung der absoluten Empfangsqualität ungeeignet sind, ist ja schon immer so. In der Regel ist nicht bekannt, wie die Grafik skaliert ist und man kann nur eine relative Verbesserung/Verschlechterung feststellen. Eine Angabe in dBm ist dafür zwischen verscheidenen Geräten vergleichbar und wird auch vom BSC als Grundlage herangezogen, ob das Handy einen Handover zu GSM macht oder gar nicht mehr ins Netz darf (je nach Netzbetreiber/Region ab ca. -108 dBm).

    Das Problem ist in der Praxis eher, die Schwankungen der Empfangsqualität richtig zu beurteilen. Alleine wenn mein DHD nur auf dem Tisch liegt, schwankt der Empfang gut und gerne mal um bis zu 5 dBm ohne dass ich es in die Hand nehme. Das ist aber nicht nur beim DHD so, sondern war z. B. auch bei anderen Handys (Siemens ME45, Nokia 6210 usw.) so und ist normal.
     
  15. bemymonkey, 02.11.2011 #15
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Egal was Motorola da gemacht hat: Es funktionierte. Der Wechsel von Milestone auf Desire war da ziemlich schmerzhaft, da HTC was Mobilfunk angeht scheinbar deutlich weniger Know-How hat... der Empfang der HTC Geräte ist ja fast durchgehend unterirdisch im Vergleich zu SE oder eben Motorola.


    Um so besser :)


    Interessant, ich dachte, das wäre vom Endgerät selbst zu bestimmen... man kann doch z.B. auch zwischen GSM Auto und WCDMA Preferred wählen - da dachte ich, genau diese Schwelle würde sich verschieben. Ist das grundsätzlich falsch?


    Interessant, das ist mir neu - worin begründet sich das? Konnte ich bei meinen Geräten nicht wirklich beobachten... klar, es schwankt ab und zu, aber dann meist zwischen zwei Auflösungsstufen der dBm-Anzeige (das Desire aufm Tisch z.B. gerade zwischen -95 und -97dBm)...
     
  16. mittelhessen, 02.11.2011 #16
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Wie gesagt: die Empfangs- (aber auch Sende-!)qualität eines Handys unterscheidet sich von Modell zu Modell (tendenziell auch von Marke zu Marke).

    Die Schwellen,wann ein Handover zu 2G (und auch wieder zu 3G) oder zu Nachbarzellen durchgeführt wird, werden vom BSC bestimmt (also vom Handynetz). Das Handy ist sogesehen das "dümmste" Element im Netz. Es liefert lediglich den Empfangspegel ans BSC und das BSC bestimmt, ob und wann es zu einem Handover kommt. Wenn du dein Handy manuell auf GSM-only stellst, verhält es sich wie ein herkömmliches Handy ohne UMTS und kann deshalb UMTS nicht nutzen. Das BSC führt deshalb auch keinen Handover zu UMTS-Zellen weil es weiß, dass das Handy kein UMTS kann (bzw. das in diesem Moment unterdrückt ist). Bei UMTS-only verhält es sich ähnlich, wobei dieses Verhalten von den Netzbetreibern in der Planung nicht vorgesehen ist und deshalb auch zu Problemen führen kann. Da UMTS keineswegs so gut abgedeckt ist und auch wegen der höheren Sendefrequenz und der Zellatmung viel eher verloren gehen kann, wird diese Einstellung bei gebrandeten Handys oft nicht unterstützt. Ich kann mein Desire HD zwar in den GSM-only Modus schalten und da bleibt es auch. Wenn ich es aber in den UMTS-only Modus schalte, funktioneirt das zunächst, steht aber kurze Zeit später wieder auf GSM+UMTS.

    Begründen könnte man das mit vielen Faktoren! Wir befinden uns ja nicht in einer idealen Welt! Die Entfernung vom/zum Sendemast beträgt oft einige huntert Meter bis mehrere Kilometer. Dazwischen kann viel passieren, denn wir reden ja von einer Funk- und keiner Kabelverbindung. Da können Reflektionen und Abschattungen auftreten. In der Funkstrecke bewegen sich Bäume, fahren Fahrzeuge durch, bewegen sich Menschen, verlaufen elektrische Leitungen usw.

    Wie stark die Schwankung wirklich ist, kann aber auch von der "Empfindlichkeit" des Endgerätes abhängen. Führt das Handy eine Messung mehrmals pro Sekunde durch und vorallem: zeigt es jeden Messwert unmittelbar im UI an?! Evtl. zeigt eine App die Messwerte (z. B. wegen des Akkuverbrauchs) auch nur alle 5-10 Sekunden an, was zu einer verzögerten Darstellung und einem nur scheinbar(!) stabileren Empfang führt.
     
  17. garak, 03.11.2011 #17
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Leute, bleibt bitte freundlich und wenn möglich beim Thema. Wäre echt blöd wenn ich hier schließen müsste.
     
  18. bemymonkey, 03.11.2011 #18
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Ich finde Mittelhessen bleibt eigentlich ziemlich freundlich :)

    Oder war das nur auf mich gemünzt? :p


    Wir haben uns jedenfalls eh scheinbar schon geeinigt, und ich habe ein Bisschen was dazu gelernt :)
     
  19. garak, 03.11.2011 #19
    garak

    garak Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,270
    Erhaltene Danke:
    4,794
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Dann bin ich ja beruhigt :sleep: :smile:
     
    bemymonkey bedankt sich.
  20. mittelhessen, 03.11.2011 #20
    mittelhessen

    mittelhessen Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Ich verstehe den Beitrag jetzt auch nicht! Es ist eine sachliche Diskussion über die Antennen beim Smartphone. Bisher kann man wirklich nicht mehr dazu sagen, weil das Galaxy Nexus noch nicht verfügbar ist. Immerhin weiß man schon mal, wo die Antennen positioniert sind und das wollte ich mit meinem Ausgangspost ja wissen. Solange es um dieses Thema geht, spricht doch nichts dagegen, darüber weiter (gerne auch FREUNDLICH :-D) zu diskutieren.
     
    bemymonkey bedankt sich.

Diese Seite empfehlen