1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Galaxy Note - FAQ - ideal zum Einstieg für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy Note (N7000) Forum" wurde erstellt von frank_m, 03.01.2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frank_m, 03.01.2012 #1
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    Willkommen im Galaxy Note Forum!

    Um schnelle Hilfe zu ermöglichen, ist es von Vorteil, dass ihr euch diese FAQ durchlest. Wenn ihr euch dieses "Grundwissen" angeeignet hab, sind sicher schon viele Fragen geklärt und somit bleiben unnötige Beiträge erspart.
    Wenn ihr danach noch Fragen habt, bitte die Suche (Suche How to) benutzen. Falls die Suche keine Ergebnisse liefert, könnt ihr einen Beitrag erstellen, dabei aber bitte die Forenregeln beachten.

    [​IMG]

    Hinweise zum Erstellen von Threads:
    • Die Frage muss handyspezifisch sein. (Für allgemeine Fragen zu Android, Apps, Google, Market, Spiele, etc. gibt es allgemeine Foren.)
    • Auf das richtige Unterforum achten. (siehe Forenübersicht)
    • Nur eine Frage pro Beitrag stellen
    • Bitte einen aussagekräftigen Threadtitel ("Neuling", "Newbie mit Fragen", "Hilfe", "Ich brauche Hilfe" etc. bitte vermeiden)
    • Auf die Übersichtlichkeit achten, vor allem bei längeren Beiträgen.
    • Android Version, Firmwareversion und Basisband angeben (Einstellungen -> Telefoninfo).
    • Ausführliche Firmware Version: dazu im Wahlmenü *#1234# eingeben dann die PDA, PHONE und CSC im Beitrag einfügen. Wenn möglich auch den ProductCode (*2767*4387264636#)
    • Genaue Fehlerbeschreibung
    • Achtet auf eine einigermaßen korrekte Rechtschreibung und Grammatik. Wenn es Mühe macht, eure Beiträge zu lesen, wird niemand mehr darauf antworten. Außerdem kann man Geld darauf verwetten, dass jemand, der oberflächlich an die Erstellung seiner Beiträge geht, auch oberflächlich in der Umsetzung von Hinweisen ist. Und da wäre Hilfe verschwendete Zeit, die wir anderweitig sinnvoller nutzen können. Ich behalte mir vor, nach wiederholten Verstößen Threads zu schließen und Beiträge zu löschen. Kritik ist zwecklos, von der Einstellung wird mich niemand abbringen.
    • Keine Mehrfachpostings (zwei oder mehr Beiträge unmittelbar hintereinander in kurzer Zeit)
    • Kein Crossposting (den gleichen Beitrag in mehreren Threads). Todsünde! Crosspostings werden garantiert und erbarmungslos gelöscht. Auf der einen Seite beklagen sich die Leute, dass die Suchfunktion unübersichtlich ist, auf der anderen Seite erstellen sie haufenweise Beiträge zum gleichen Thema, die diese Unübersichtlichkeit erst erzeugen. Ein Thema - Ein Thread! Nicht mehr und nicht weniger.
    • Zitate nur wenn nötig und auch dann nur das Nötigste: Keine Komplettzitate, keine Direktzitate. Denkt beim Zitieren bitte auch an die User, die mobil hier surfen. "Weniger ist mehr". Danke.
    • Kein Pushen innerhalb der ersten 24 Stunden, wenn überhaupt!

    Übersicht

    1. Nützliches
      • Samsung Support, wichtige Hinweise
      • Empfohlene Lektüre für Einsteiger
      • Wichtige zentrale Threads zum Note
    2. Begriffserklärung/Glossar
      • Lexikon, Erklärungen, Definitionen
      • Weiterführende Links
    3. Beliebte Probleme und Lösungen
      • Secret Codes, Akkulaufzeit, Apps, WLAN
    4. Flashen / Root und was alles dazugehört
      • Bezugsquellen, Recovery-/Download-Modus, EFS, Wipen, Root, ProductCode, Flashen, Anleitungen, Backup/Image/Nandroid
    5. Modding Bereich
      • Custom ROMs, Lockscreen, Akkuanzeige in %, Icons, Themes & Erstellung, Screenshots, Bootanimationen, Schriftarten, Tools
    6. Typische Vorgehensweisen
      • Unrooten, Zurück vom Custom ROM, usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2012
    dk9jh, Maniii96, LorPGDL und 50 andere haben sich bedankt.
  2. frank_m, 03.01.2012 #2
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    1. Nützliches

    Bei ernsthaften Problemen: Samsung Kontaktdaten.
    Suche nach Servicepartnern von Samsung (externer Link)

    Hinweise:

    • Bei Kies Updates bleiben immer alle Apps und Einstellungen erhalten, es wird aber empfohlen, einen Wipe durchzuführen.
    • Beim Flashen mit Odin kann beides passieren: Die Daten bleiben erhalten oder sie werden gelöscht
      • Beim Flashen sogenannter "3-teiliger Firmwares" (auch low-level Firmwares genannt), die aus separaten PDA, Modem und CSC Dateien bestehen, werden die Daten üblicherweise gelöscht
      • Beim Flashen sogenannter "1-teiliger Firmwares" (auch Update Firmwares genannt) bleiben die Daten üblicherweise erhalten. Dieser Flashvorgang ist identisch zu einem Kies Firmwarupdate.
    • Root braucht vor dem Flashen nicht entfernt werden. Wer auf nur mal Sicher gehen möchte, kann vor dem Flashen ein Wipe durchführen. Root hat auch keinen Einfluss auf ein Kies Update.

    Empfohlene Anfängerlektüre:
    http://www.android-hilfe.de/anleitu...gen-fakten-wahrheit-ueber-android-phones.html
    http://www.android-hilfe.de/allgeme...ot-wie-warum-fuer-wen-root-unter-android.html
    http://www.android-hilfe.de/htc-desire/42931-android-grundlegende-dinge.html
    Warum die Akku-Anzeige von Smartphones lügt -- und warum das gut ist | androidnews
    [HELP CENTER] How to prevent § handle wakelocks § save battery life[GUIDE] [β] - xda-developers
    Grundlagen Mobilfunk (GSM UMTS 2G 3G 4G)
    Android und ???
    Die Architektur von Android | heise mobil

    Wichtige zentrale Threads zum Note:
    http://www.android-hilfe.de/samsung...ead-wie-lang-haelt-euer-galaxy-note-akku.html
    http://www.android-hilfe.de/samsung...leme-fehler-bugs-des-samsung-galaxy-note.html
    Note abgeschossen? Bitte helft mir!
    http://www.android-hilfe.de/samsung...gen-erfahrungen-die-galaxy-note-besitzer.html
    http://www.android-hilfe.de/samsung...49-bei-getgoods-beendet-weitere-angebote.html
    http://www.android-hilfe.de/samsung...triche-displayverhalten-beim-galaxy-note.html
    http://www.android-hilfe.de/samsung...08-gesammelte-tipps-fuer-das-galaxy-note.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2014
    dk9jh, starinator, q176ull und 20 andere haben sich bedankt.
  3. frank_m, 03.01.2012 #3
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    2. Begriffserklärung/Glossar

    • 2G/3G/4G: Bezeichnungen der Generationen von Mobilfunknetzen. 2G = GSM/GPRS; 3G = UMTS, HSPA, 4G = LTE Grundlagen Mobilfunk (GSM UMTS 2G 3G 4G)
    • ADB: Die "Android Debug Shell". Bestandteil des Android SDKs, beliebtes Werkzeug für den Zugriff aufs Note. [GUIDE] ADB Workshop and Guide for everyone - xda-developers http://www.android-hilfe.de/allgeme...7-anleitung-adb-unter-windows-einrichten.html
    • Android SDK: Entwicklungswerkzeuge für Android. Android Developers
    • AOSP: "Android Open Source Project". Der SourceCode von Android, auf dessen Basis z.B. CyanogenMod und MIUI ROMs gebaut werden.
    • APN: "Access Point Name". Darüber wird konfiguriert, wie das Handy über Mobilfunk ins Internet kommt. Es gibt verschiedene APNs, z.B. für Internet, MMS
    • AppDrawer: Der Ordner, in dem die ganzen App Icons liegen. Ab Android 4.0 kann man auch Widgets im AppDrawer sehen.
    • Binary Counter: Der Counter wird beim Flashen eines unsignierten Kernels über Odin heraufgesetzt. Sehen kann man das, wenn man in den Download Mode bootet. Dann wird der Counter angezeigt.
      Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Counter zurückzusetzen. Unter ICS geht es mit TriangleAway von Chainfire oder mit diesem Kernel: http://www.android-hilfe.de/root-ha...riangle-entfernen-flash-counter-resetten.html.
      Unter GB kann es nur mit einem relativ großen Risiko wieder zurückgesetzt werden: Gelbes Dreieck mittels USB Jig zurücksetzen
      Deshalb empfiehlt es sich, von vornherein auf eine Flash-Methode zu setzen, bei der der Counter nicht heraufgesetzt wird. In den Root Threads wird darauf eingegangen. Flashen via CWM, CWM Manager und Mobile Odin erhöht den Counter nicht. Außerdem kann man ein Factoryfs Image flashen, dass bereits gerootet ist. Das erhöht den Counter auch nicht.
    • BLN: BackLightNotification. Nutzt die LEDs der Sensortasten, um neue eMails, Anrufe in Abwesenheit etc. zu signalisieren. Eine Modifikation ist erforderlich.
    • Bootloop: Wenn das Gerät immer schon während der Bootphase resettet und erneut startet. Häufig hilft ein Wipe dagegen.
    • Branding: Eine providerspezifische bzw. länderspezifische Anpassung der Firmware, siehe ProductCode und CSC.
    • Brick: zerstörtes Handy. z.B. beim Flashen gekillt. Wenn man das Gerät nicht zu weit abgeschossen hat, hilft dagegen das Flashen einer dreiteiligen Firmware mit PIT und Repart.
    • CSC: "Carrier Specific Content". Enthält Apps und Einstellungen für regions- oder anbieterspezifische Geräte ("Branding"). Die Zugehörigkeit zu einem spezifischen Branding wird durch den ProductCode definiert (siehe ebenda). Es gibt Multi-CSCs, die Apps und Einstellungen für mehrere ProductCodes enthalten.
    • Custom ROM: Ein angepasstes ROM, das nicht mehr dem original ROM von Samsung entspricht. Es gibt zwei Sorten von Custom ROMs: Welche, die auf Samsung ROMs basieren, und welche, die auf AOSP basieren.
    • CWM / ClockWorkMod: Ein erweitertes Recovery mit vielen Funktionen, z.B. zum Flashen von Update.zips. Wird in Forum eines Custom Kernels installiert, z.B. dem CF-Root, FM-Kernel oder Abyss Kernel.
    • Deep Sleep: Energiesparmodus des Prozessors. Wird eingenommen, wenn es nichts zu tun gibt, das Display aus ist und kein Netzteil/USB Kabel angeschlossen ist. Optimierung des Deep Sleep Verhaltens ist der Schlüssel zur Optimierung der Akkulaufzeit
    • Deodex(ed): http://www.android-hilfe.de/htc-desire/42759-deodexed-vs-odexed.html#post532749
    • Downloadmode: Modus, um eine Firmware mit Odin oder Kies zu flashen
    • EFS: Encrypted File System. Enthält ProductCode und IMEI. Man sollte immer ein Backup davon haben (siehe EFS Backup und ProductCode)
    • Fast Dormancy: Ein spezieller Energiesparmodus im 3G Mobilfunknetz. Kann Probleme verursachen, wenn das Note ihn beutzen möchte, das Netz ihn aber nicht zur Verfügung stellt.
    • Firmware: Betriebssystem des Handys. Besteht aus verschiedenen Komponenten, hauptsächlich Kernel und FactoryFS. Siehe unten.
    • Flashcounter: Siehe "Binary Counter".
    • Feuchtigkeitsindikator: Ist unter dem Akku und verändert die Farbe, wenn er Feucht wird. Samsung kann so erkennen, wenn das Handy nicht sachgemäß behandelt wurde.
    • Gelbes Dreieck: Wird nach dem Flashen eines unsignierten Kernels angezeigt. Details siehe bei "Binary Counter".
    • GSM: Mobilfunkgeneration der 2. Generation
    • Home Screen: Die Hauptbildschirme mit App Icons und Widgets.
    • IMEI: International Mobile Station Equipment Identity. Ist sozusagen die Seriennummer deines Handys. Durch Eingabe der Zeichenfolge *#06# über die Telefontastatur kann man sich diese anzeigen lassen. Sie kann beim Flashen falscher Firmware verloren gehen, siehe EFS Backup unten.
    • Jig: USB Jig, mit dem sich das Note in den Downloadmode versetzen lässt. In einem komplizierten Verfahren lässt sich damit auch der Binary Counter zurücksetzen (siehe Binary Counter)
    • Kernel: Ist Bestandteil der Firmware. Ein Betriebssystemkern oder Systemkern (englisch Kernel) ist der zentrale Bestandteil eines Betriebssystems. In ihm ist die Prozess- und Datenorganisation festgelegt, auf der alle weiteren Softwarebestandteile des Betriebssystems aufbauen. Er bildet die unterste Softwareschicht des Systems und hat direkten Zugriff auf die Hardware.
    • Kies: Softwarepaket von Samsung als Beigabe zu vielen Handys.
    • Launcher: Der "Desktop" von Android, also die App, die beim Booten gestartet wird. Steuert die Homescreens und den Appdrawer
    • LTE: Mobilfunknetz der 4. Generation
    • MHL: Mobile High Definition Link, eine Schnittstelle, die es erlaubt, das Note per HDMI an einen Fernseher anzuschließen.
    • Mounten: Das Einbinden einer Partition ins Betriebssystem. Eine SD Karte muss z.B. erst gemountet werden, bevor sie benutzt werden kann.
    • Nandroid: Eine spezielle Form des Backups.
    • Notification Bar: Siehe Statusbar
    • Odin: Inoffizielles Programm für Firmware-Updates entwickelt von der Community
    • OTA: Abkürzung für "Over the Air". Ein Weg, Firmware auf dem Note zu aktualisieren, ohne das Gerät dafür an den PC anschließen zu müssen
    • ProductCode: Siehe unten
    • Recovery: Ein spezieller Modus, in den man durch eine bestimmte Tastenkombination beim Booten gelangt (s.u.). Erlaubt Zugriff auf Wartungsfunktionen. Eine spezielle Form des Recoverys ist CWM.
    • ROM: Ein alternativer Begriff für Firmware
    • Root: ist der Superuser eines Linux Systems, mit mehr Zugriffsrechten, als ein nurmaler Nutzer. Rooten ist das Synonym für das Beschaffen von Systemzugriffen aufs Handy. Siehe unten.
    • S-Pen: Ist der Stift, der dem Note beiliegt. Nette Funktionsübersicht: http://www.android-hilfe.de/samsung-galaxy-note-n7000-forum/171447-inside-stylus.html. Und was man alles damit machen kann: http://www.android-hilfe.de/samsung...icht-zeichnen-beispiele.html?highlight=stylus
    • Statusbar: Leiste oben am Bildschirmrand mit Akkuinformationen, Netzanzeigen und Benachrichtigungen. Kann heruntergezogen werden und bietet dann Aktivierungsmöglichkeiten für WLAN, Bluetooth, GPS, ... Wird auch Notification Bar genannt.
    • Stock Firmware: Unveränderte Firmware von Samsung
    • Stylus: Alternativer Begriff für S-Pen
    • Taskkiller. Sollte man sofort löschen. Siehe: Wird das RAM knapp? Von Taskkillern und anderen bösen Buben - Android Forum - AndroidPIT Hintergrund: Arbeitsspeicher-Verwaltung unter Android | Androidig.de
    • Theme: Ein "Thema" für ein Handy, also eine Kombination von Farben, Hintergrundbildern, Icons, Schriftarten, usw. Darüber entscheidet sich, wie die Oberfläche aussieht.
    • TouchWiz: Samsung eigene Oberfläche (Launcher)
    • UMTS: Mobilfunknetz der 3. Generation
    • USB Jig: Siehe Jig.
    • Widget: Eine spezielle App für den Homescreen. Zeigt automatisch Mehrwertinformationen an, z.B. Wetter, Nachrichten, Termine, ....
    • Wipe: Reset auf Werkseinstellungen. Siehe unten.
    TBC
    Da die Begriffe immer die gleichen sind, verweise ich hier auch auf die SGS und dem SGS2 Bereiche:
    http://www.android-hilfe.de/samsung...chtig-unbedingt-lesen-sgs-faq.html#post930350
    http://www.android-hilfe.de/samsung...axy-s2-begriffserklaerung-fuer-neue-user.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2015
    uli-hh, dk9jh, q176ull und 24 andere haben sich bedankt.
  4. frank_m, 03.01.2012 #4
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    3. Beliebte Probleme und Lösungen

    Secret Codes:
    Code:
    *#06#			zeigt die IMEI-Nummer
    *#*#1234#*#*		Zeigt PDA, Phone, CSC, Build Info
    *#*#0*#*#*		Test Utility
    *#*#12580*369#*#*	Zeigt PDA, Phone, H/W, RFCallDate, CSC
    *#*#4387264636#*#*	ServiceMode Sellout SMS, PCode, Mode
    *#*#4636#*#*		Testen
    *#*#83052020100812173552301071192687#*#*	ProductCode Auswahl (ersetzt *#272*IMEI#)
    
    *#*#9090#*#*			Diagnostic Configuration
    *#*#9900#*#*			SysDump
    *#*#2678863#*#*			AMP Tune Setting
    *#*#232337#*#*			Bluetooth Address
    *#*#232331#*#*			Bluetooth Test Mode
    *#*#2726564#*#*			Bluetooth Sniff Test
    *#*#273283*255*3282*#*#*	Zeigt SMS/MMS Fill Up
    *#*#273283*255*663282*#*#*	Kopiert Video- oder MP3-Daten aus dem CSC
    *#*#44336#*#*			Zeigt Internal Version
    *#*#2767*3855#*#*		Factory-Reset OHNE jede Rückfrage
    *#*#759#*#*			Rlz Debug UI with Branding Info
    *#*#0842#*#*			Vibrator Test
    *#*#7780#*#*			Factory Reset
    *#*#0673#*#*			"Melody" Test
    *#*#0289#*#*			"Melody" Test
    *#*#2663#*#*			Touch Screen Firmware
    *#*#2664#*#*			Touch Accurancy/Sensitivity Test
    *#*#0588#*#*			Proximity Test
    *#*#3263#*#*			RAM Check
    *#*#7353#*#*			Diverse Selbst-Tests
    *#*#737425#*#*			Zeigt Seriennummern
    *#*#0011#*#*			ServiceMode GSM
    *#*#0228#*#*			Battery Status
    *#*#0283#*#*			ServiceMode Audio Packet/PCM Loopback
    *#*#32489#*#*			ServiceMode Ciphering Control
    *#*#2580#*#*			ServiceMode Integrity Control
    *#*#0782#*#*			RTCTimeRead
    *#*#7284#*#*			PhoneUtil USB Modem/PDA
    *#*#1472365#*#*			GPS test settings
    *#*#197328640#*#*		Service mode main menu
    *#*#872564#*#*			USB Logging(DM)
    *#*#8255#*#*			GTalk Service Monitor
    *#*#2263#*#*			ServiceMode WCDMA/GSM Band Preference
    *#*#1575#*#*			ServiceMode GPS Session Control, Display Info, Change State
    *#*#3214789650#*#*		LBS Test Mode
    *#*#03#*#*			NAND Flash S/N
    *#*#0589#*#*			LightSensorRead
    *#*#1111#*#*			ServiceMode Read FTA SW Version
    *#*#2222#*#*			ServiceMode Read FTA HW Version
    *#*#301279#*#*			ServiceMode HSPA Control
    *#*#279301#*#*			ServiceMode HSPA Control
    *#*#3214789#*#*			GcfModeSettings
    *#*#8736364#*#*			Software-Akualisierung
    *#*#7594#*#*			Shutdown Modus
    *#*#07#*#*			Test History
    *#*#232338#*#*			WLAN MAC Address
    *#*#232339#*#*			WLAN Test Mode
    *#*#3282*727336*#*#*		Data Usage Status
    *#*#4238378#*#*			GCF Configuration
    *#*#745#*#*			RIL Dump Menu
    *#*#746#*#*			Debug Dump Menu
    Akku:
    Häufig beklagen Leute sich über schlechte Akku Laufzeit. Hier muss man ganz klar feststellen: Das Note an sich und die Stock ROMs von Samsung haben definitiv kein Akku Problem. Wenn ein unerwartet hoher Akkuverbrauch auftritt, ist es immer ein Problem der individuellen Konfiguration und/oder der installierten Apps.

    Man muss zwangsläufig selber Hand anlegen, den Übeltäter identifizieren und eliminieren. Wie das geht, steht hier:
    http://www.android-hilfe.de/samsung-galaxy-s2-i9100-forum/149042-f-q-akku-guide.html
    Der ganze Artikel ist lesenswert, Kapitel #4 behandelt aber die Tools zur Akku Optimierung.

    Einige weitere Links zum Thema:
    Warum die Akku-Anzeige von Smartphones lügt -- und warum das gut ist | androidnews
    http://www.android-hilfe.de/samsung...4-tricks-um-den-akkuverbrauch-zu-schonen.html
    http://www.android-hilfe.de/samsung...ead-wie-lang-haelt-euer-galaxy-note-akku.html

    Und noch ein Sonderfall der Akku Anzeige:

    Hoher Android OS Energie Verbrauch:
    Es kommt vor, dass Android OS in der Liste der Energieverbraucher sehr weit oben steht. Das ist kein wirkliches Problem, sondern lediglich ein unschöner Effekt der Anzeige.
    Es gibt einige Kernel, die die Anzeige des Android OS Verbrauches senken können. Allerdings wissen wir seit einer genaueren Code Analyse, dass lediglich die Anzeige beeinflusst wird - nicht der Energieverbrauch.
    Es hat überhaupt keinen Sinn, irgendwas gegen die hohe Android OS Verbrauchsanzeige zu tun, denn der tatsächliche Energieverbrauch ist vollkommen nebensächlich. Wenn man ein Akku Problem hat, sollte man besser die anderen Hinweise befolgen, die hier in den FAQ aufgeführt sind.

    Apps:
    http://www.android-hilfe.de/samsung-galaxy-s/35208-samsung-apps-loeschen.html
    http://www.android-hilfe.de/root-ha...oeschbare-systemapps-auf-dem-galaxy-note.html

    Kies:
    Kies ist die gleiche App, wie bei allen anderen Samsung Handys, deshalb gelten auch die gleichen FAQs: http://www.android-hilfe.de/kies-pr...ng-galaxy-s/113079-kies-faq-fuer-das-sgs.html
    http://www.android-hilfe.de/samsung-allgemein/178872-kies-generelle-loesung-windows-7-a.html

    Interne SD zu klein?
    Viele Apps wollen ihre Zusatzdaten nur auf der internen SD speichern, z.B. Navi Programme oder Spiele. Falls es eng wird auf der internen SD helfen folgende Programme:
    [TOOL] DirectoryBind - move data to external_sd (GameLoft, Shadowgun etc.) ROOT req. - xda-developers
    [ROOT-APP] Folders plug (mount folders like disks) - xda-developers
    Beide erlauben das Verlinken von Verzeichnissen innerhalb des Android Systems, also z.B. von der internen auf die externe Karte. Im Ordner "/mnt/sdcard/Spiel" tauchen dann die Daten auf, die physikalisch eigentlich auf "/mnt/sdcard/external_SD/Spiel" liegen.

    Handy startet nicht mehr / ist im Bootloop
    Damit ist gemeint, dass das Handy nicht mehr über den Samsung Schriftzug hinauskommt. Entweder bleibt es einfach dauerhaft auf dem Samsung Schriftzug stehen, oder es startet in regelmäßigen Abständen einfach neu. Häufig vibriert das Gerät dabei in einem speziellen Rhytmus.
    Das kommt besonders häufig nach Firmwareupdates vor, zuweilen aber auch einfach mal so. In 99% aller Fälle hilft ein Wipe / Werksreset (siehe Kapitel Wipe / Werksreset im nächsten Beitrag), da sich meistens einfach nur die Konfiguration verdaddelt hat. Achtung: Dabei gehen alle Apps und Einstellungen verloren!
    In seltenen Fällen muss man neu flashen. Dafür empfiehlt sich dann eine dreiteilige Firmware mit Odin. Odin Flashanleitung siehe unten.

    WLAN Probleme:
    Arbeite die folgende Liste ab. Vollständig. Und ich meine wirklich vollständig.

     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2013
    dk9jh, q176ull, Jrp Defy und 21 andere haben sich bedankt.
  5. frank_m, 03.01.2012 #5
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    4. Flashen / Root und was alles dazugehört

    Bezüglich der Begriffe "rooten", "flashen", "Firmware", "Kernel", "CWM", "EFS" usw. siehe bitte Glossar! Hier muss man jeden dieser Begriffe präzise kennen, ohne extra dafür nachsehen zu müssen.

    Versionsnummern:
    Samsung Firmwares sind nicht konsistent durchnummeriert. Ich versuche hier mal, meinen Kenntnisstand wiederzugeben.
    Eine Firmware besteht immer aus PDA, Modem und CSC (auch die einteiligen, s.u.). Interessant ist dabei nur der PDA Teil. Der heißt z.B.:
    XXLB1
    XX ist dabei die Region, für die sie gemacht wird. Europäische Firmwares haben immer XX oder XW als Anfang.
    LB1 ist die eigentliche Firmware Version. L steht dabei für das Jahr (2012, K = 2011), B für den Monat (Februar, A = Januar, C=März, L = Dezember, ...). Die 1 ist die erste releaste Firmware des Monats. KL7 ist damit die 7. Firmware aus Dezember 2011.

    Leider ist das Nummerierungsschema nicht mehr konsistent, sobald es einen größeren Versionswechsel in den Firmwares gibt. Beim i9000 war es damals z.B. der Wechsel von Android 2.1 auf 2.2, bei dem Samsung das Schema verlassen hat. Hier beim Note steht es offensichtlich bei Wechsel von 2.3 auf 4.0 an. Denn die ersten Leaks für ICS heißen "LP1": Einen Monat "P" gibt es aber nicht ...
    Witzigerweise war es beim i9000 genau so. Da hießen die 2.2 Firmwares damals auch "JPx". Als dann mit Android 2.3 das dritte Update fürs i9000 kam, hießen die Firmwares "JVx". Damit wissen wir als Note User schon, was uns erwartet, sollte es ein Jelly Bean Update geben ...

    Bezugsquellen:
    Samsung Firmwares gibt es hier:
    http://www.android-hilfe.de/samsung...nks-zu-samsungs-gesamt-software-firmware.html
    Daneben bietet sich das hier an: http://www.android-hilfe.de/root-ha...tenbank-rom-kernel-modem-tools-tutorials.html
    Außerdem gibt es praktisch zu jeder neuen Samsung Firmware hier im Forum einen spezifischen Thread mit Links, Hinweisen, Bugs und Nutzererfahrungen.

    Aufbau einer Firmware:
    Eine Firmware besteht aus verschiedenen Komponenten:
    • Bootloader (primary und secondary): Beinhaltet u.a. den Download-Mode
    • Kernel: Siehe Glossar
    • Modem: Die Firmware für das Mobilfunkmodem
    • Cache: Beinhaltet brandingspezifische Inhalte, wird üblicherweise als "CSC" bezeichnet. Cache heißt das Datenfile, da die CSC Inhalte in der Cache Partition zwischengespeichert werden, um nach dem ersten Boot im Basisimage (FactoryFS) hinzugefügt zu werden.
      Die CSC ist unterschiedlich für jeden ProductCode (siehe ProductCode). Es gibt Multi-CSCs, die Daten für mehrere ProductCodes enthalten.
    • FactoryFS: Die eigentliche System Partition. Also quasi die Basisfirmware und damit Hauptbestandteil jeder Firmware.
    • Param: Einige wichtige Betriebsparameter.
    • UMS: Der Inhalt der internen SD (Werbe Videos, Samsung MP3s, ...)
    • Data: Initialisierung für die Daten Partition
    • EFS: Ist in einigen low-level Firmwares enthalten. Leert EFS! Auf keinen Fall flashen! Niemals! Siehe EFS Backup!
    Nicht alle Bestandteile sind zwingend erforderlich. Die KL7 bestand z.B. nur aus Kernel, Factoryfs und Cache. Die KL8 beinhaltet alles.

    Diese Komponenten können in verschiedenen TAR Dateien zusammengefasst werden. TAR Dateien können mit Odin geflasht werden (siehe Flashanleitung). Häufige Konstellationen sind "3-teilige" Firmwares (oder auch low-level Firmwares) oder "1-teilige" Firmwares (oder auch Update Firmwares). Meistens gilt die Faustformel: 3-teilige Firmwares löschen alle Daten und Einstellungen beim Flashen, 1-teilige Firmwares erhalten sie. Darauf kann man sich aber nicht 100% verlassen. Man kann einfach eine 1-teilige Firmware bauen, die alles löscht.
    Die Aufteilung ist üblicherweise:
    3-teilige Firmeware:
    • PDA (Bootloader, Kernel, FactoryFS, Param, data, cache) Diese Datei heißt in den Archiven meistens CODE_... PDA nennt man sie, da man sie ins PDA Feld des Flashprogramms einfügt.
    • Modem (Modemfimware)
    • CSC (Cache)
    Hier gibt es 2x Cache. Die Cache im PDA initialisiert dabei nur die Partition. Die Cache im CSC flasht den Inhalt.

    1-teilige Firmware:
    • PDA (Bootloader, Kernel, FactoryFS, Param, Modemfirmware, Cache). Diese Datei heißt in den Archiven meistens CODE_... PDA nennt man sie, da man sie ins PDA Feld des Flashprogramms einfügt.
    Man erkennt: in der einteiligen Firmware fehlt "data". Genau darüber entscheidet sich, ob alle Apps und Daten gelöscht werden. Die sind in der data Partition gespeichert. Wird die data Partition beim Flash überschrieben, ist alles weg. Hinweis: Es gibt auch CSC Dateien, die ohne Data einen Wipe ausführen. Die sind aber üblicherweise nur in 3-teiligen Firmwares anzutreffen.

    Hier habe ich mal die Partitionierung auseinander genommen, damit klar wird, wo der Speicher im Note bleibt, und welcher Platz für die Firmware verwendet wird:
    Code:
    [U][B]Zweck			Name	   Größe (Sect)		Größe		Blockdevice	Mountpoint[/B][/U]
    Bootsektor		BOOT		     0		     0
    EFS			EFS		   160	    20.971.520 Byte	mmcblk0p1	/efs
    Primary Bootloader	PBL		    10	     1.310.720 Byte
    Secondary Bootloader	SBL2		    10	     1.310.720 Byte
    Param			PARAM		    64	     8.388.608 Byte	mmcblk0p4	/mnt/.lfs
    Kernel			Kernel		    64	     8.388.608 Byte
    Recovery		Recovery	    64	     8.388.608 Byte
    Cache			Cache		  1600	   209.715.200 Byte	mmcblk0p7	/cache
    Modem Firmware		Modem		   128	    16.777.216 Byte
    Systempartition		FACTORYFS	  6816	   893.386.752 Byte	mmcblk0p9	/system
    Interner Speicher	DATAFS		 16384	 2.147.483.648 Byte	mmcblk0p10	/data
    interne SD (16GB)	UMS		 90752	11.895.046.144 Byte	vold:179:11	/mnt/sdcard
    interne SD (32GB)	UMS		209088	27.405.582.336 Byte	vold:179:11	/mnt/sdcard
    hidden Partition	HIDDEN		  4096	   536.870.912 Byte	mmcblk0p12
    
    Downloadmode:
    Will man mit Odin flashen, muss man in den Downloadmode. Der Begriff kommt in den Flashanleitungen oft vor. In den Downloadmode kommt man so:
    • Note ausschalten
    • Vol Down + Home + Power gleichzeitig drücken und festhalten
    • Warten, bis der Download Hinweis kommt und alle Tasten loslassen
    Download.png

    Nach der Warnung vor Custom ROMs drückt man dann noch mal die geforderte Taste und ist im Downloadmode.

    Downloadmode verlassen: Ist man mal irrtümlich im Download Mode gelandet, dann kann man ihn einfach verlassen, indem man 10 Sekunden lang die Powertaste drückt. Hinweis: 10 Sekunden sind lang. Noch länger. Verdammt lang. Wirklich ..... laaaaaang. So, jetzt geht es.

    Recoverymode / CWM:
    Über eine andere Tastaturkombination kommt man in den Recovery Mode. Je nachdem, welchen Kernel man installiert hat, landet man dabei im "Recovery 3e" oder im CWM. In den Recovery Mode kommt man so:
    • Note ausschalten
    • Vol Up + Home + Power gleichzeitig drücken und ca. 5 Sekunden lang gedrückt halten
    • Dann alle Tasten loslassen
    Recovery.png

    Im Recovery hat man verschiedene Optionen. In den Anleitungen, die auf spezifische Aktionen im Recovery angewiesen sind, ist dann erläutert, was genau man tun muss.

    EFS Backup:
    EFS steht für "Encrypted File System" und beinhaltet gerätespezifische Informationen, z.B. Informationen zum ProductCode und die IMEI. Ein schreibender Zugriff auf EFS ist extrem gefährlich, da dabei oft was schief geht, vor allem, wenn unvorhergesehene Schreibzugriffe erfolgen. Unvorhergesehene Schreibzugriffe erfolgen immer dann, wenn sich der ProductCode ändert, weil eine unpassende CSC geflasht wurde. Und deshalb geht dabei so oft die IMEI verloren.
    Um Unfällen beim Flashen vorzubeugen, ist es sinnvoll, vorm Flashen ein EFS Backup anzulegen:
    http://www.android-hilfe.de/root-ha...ote/161273-fyi-backup-efs-folder-wichtig.html

    Wipe / Werksreset:
    Wipen wird als synonym für einen Werksrest benutzt. Dabei werden alle Daten und Einstellungen gelöscht. Die aktuell installierte Firmware bleibt erhalten. Ein Werksreset flasht nicht die Firmware, die beim Kauf des Geräte drauf war! Nur Apps und Daten werden gelöscht.
    Es gibt drei Wege, einen Werksreset auszuführen:

    • Im Menu "Einstellungen" -> "Datenschutz" -> "Aufwerkseinstellungen zurücksetzen"
    • Im CWM/Recovery: Dafür bootet man in den Recoverymode und wählt "Wipe Data/Factory Reset" aus.
    • Über die Tastenkombination *2767*3855#. Achtung: Diese Variante löscht auch die interne SD Karte.
    Achtung: Wenn man als Bildschirmsperre "PIN" oder "Passwort eingerichtet hat, dann wird auch im Recovery der PIN / das Passwort abgefragt!

    Warum wird so häufig ein Wipe / Werksreset empfohlen?
    Ganz einfach: Weil es hilft. Im Detail:
    Da die Situation komplex ist, zieht man es meistens vor, von einem definierten Ausgangspunkt zu starten. Das ist der erste Grund, warum der Werksreset meistens am Anfang der Lösungskette steht, vor allen anderen Versuchen. Das Schlimme ist: Die Erfahrung lehrt, dass ein Werksreset wirklich immer eine massive Verbesserung der Situation herbeiführt, was ja auch recht einfach zu erklären ist. Das ist der zweite Grund, warum der Werksreset immer zuerst angeführt wird. Wenn man dann noch die Erfahrung heranzieht, wie lange sich die Probanden mit dem Frickeln am System herumschlagen, und wie schnell ein System nach einem Werksreset wieder eingerichtet ist, dann ist das der dritte Grund. Außerdem ist es unglaublich bequem für den Hilfeleistenden, was dann wohl Grund Nummer vier ist.

    Root:
    Root bedeutet, sich Zugriffe auf Systemfunktionen zu holen, die man normalerweise nicht hat.
    http://www.android-hilfe.de/android...ot-wie-warum-fuer-wen-root-unter-android.html

    Rooten kann man sehr einfach mit den signierten ZIPs von ChainsDD: Superuser
    Die kann man einfach mit dem Stock Recovery des Samsung Notes installieren. Anleitung:

    1. Superuser-X.Y.Z-arm-signed.zip (die jeweils aktuelle Version) herunterladen und auf die externe SD sichern
    2. Note ausschalten
    3. ins Recovery booten (siehe oben)
    4. "apply update from external storage" auswählen
    5. Hier die Superuser-X.Y.Z-arm-signed.zip auswählen und einige Sekunden warten
    6. Zurück gehen und "reboot system now" auswählen

    Fertig. Busybox kann man anschließend aus dem Market installieren, sofern benötigt. CWM Kernel lassen sich nach dem Rooten mit Hilfe der gängigen Tools installieren. Anleitungen dazu:
    http://www.android-hilfe.de/root-ha...-ohne-mobile-odin-ohne-counter-erhoehung.html
    http://www.android-hilfe.de/root-hacking-modding-fuer-samsung-galaxy-note/161074-tut-root-note.html
    http://www.android-hilfe.de/root-ha...-fuers-gt-n7000-anleitungen-tipps-tricks.html

    In meinen Telefon-Informationen steht bei Kernel-Version "root@dell..." drin. Ist mein Gerät schon gerootet?
    Antwort: Nein. Dort steht lediglich, welcher Nutzer auf welchem Rechner (nutzer@rechner) mal den Kernel gebaut hat. Offensichtlich arbeiten bei Samsung einige Entwickler als Root auf ihren Maschinen.

    ProductCode:
    Mein Lieblingsthema. Man erfährt ihn durch die Tastenkombination *#*#4387264636#*#* oder auch durch die App CheckFUS.
    Der ProductCode gibt Auskunft über das Branding des Handys. Brandingfreie deutsche Handys haben den Code "DBT", von ursprünglich Debitel. Deshalb beinhalten brandingfreie deutsche Handys auch heute immer noch die Debitel Daten für APNs, Apps usw. Österreichische Geräte haben "ATO", die aus der Schweiz "AUT". T-Mobile Geräte "DTM", Vodafone "VD2", O2 "VIA" und E-Plus "EPL".

    Der ProductCode ist u.a. auch für die Firmwareupdates via Kies verantwortlich. Also stellt bitte keine Fragen ala "Ich hab Firmware Version ..., aber Kies zeigt mir an, ich hab die aktuelle Firmware" bevor ihr nicht überprüft habt, ob das Update auch für euren ProductCode vorliegt.

    Man sollte immer eine Firmware flashen, die eine passende CSC für den eigenen ProductCode enthält. Tut man das nicht, verändert sich der ProductCode. Da im CSC kein passender Code enthalten ist, stellt er sich auf KOR. KOR ist ein FallbackCode von Samsung. Ein ProductCode KOR kann verschiedene Konsequenzen haben: Apps haben plötzlich koreanische Ausgaben, im Market werden nicht mehr alle Apps gefunden, es gibt Probleme beim MMS Versand.
    Außerdem kann beim Wechsel des ProductCodes die IMEI flöten gehen. Damit ist das Handy nach aktuellem Wissensstand zerstört - es sei denn, man hat ein EFS Backup. Das kann man zurückspielen, um sein Handy zu retten.
    Sollte man absichtlich den ProductCode verändern wollen (z.B. Debranding oder weg von KOR), dann muss man eine Firmware mit einer Multi-CSC flashen, die den gewünschten Code enthält. Anschließend gibt man auf der Telefontastatur ein
    *#272*IMEI#* (Die IMEI erfährt man durch *#06#)
    Dann kann man den Code ändern. Achtung: Die Aktion löst einen Werksreset aus!

    Backup:
    http://www.android-hilfe.de/anleitu...ndroid-ab-ics-komplett-sichern-ohne-root.html
    http://www.android-hilfe.de/allgeme...store-nandroid-titanium-backup-my-backup.html
    http://www.android-hilfe.de/root-ha...ote/161273-fyi-backup-efs-folder-wichtig.html

    Kies und Odin Verbindungsprobleme:
    Häufig berichten Leute, dass Kies und Odin Schwierigkeiten haben, die Verbindung zu den Handys aufzubauen. Dabei laufen beide Programme von Windows XP bis Windows 8 einschließlich recht zuverlässig, lassen sich aber zuweilen durch externe Einflüsse stören. Besonders häufig spielt die Hardware eine Rolle. Samsung Geräte entnehmen dem USB Anschluss einen recht hohen Strom, das führt besonders bei Notebooks und vielen Hubs zu Problemen. Im folgenden hab ich eine kleine Sammlung aufgeführt, die man im Zweifel befolgen sollte.

    • Benutzt ausschließlich (!) das originale Anschlusskabel aus dem Lieferumfang eures Handys. Nur wenn das Schwierigkeiten macht, kann man testweise ein anderes Kabel benutzen.
    • Keine USB-Verlängerungskabel.
    • Klemmt Samsung Geräte niemals an USB Hubs.
    • Benutzt ausschließlich USB Anschlüsse, die direkt aufs Mainboard gelötet sind (also hinten am PC im ATX Anschlussfeld). Keine Front-USB Anschlüsse oder Anschlüsse in Erweiterungsschächten (die werden über lange Verlängerungskabel ans Mainboard angebunden)!
    • Trennt alle anderen USB Geräte vom PC (auch Mäuse und Tastaturen! - zumindest testweise für den Verbindungsaufbau). Auf jeden Fall sollte das Samsung Handy einen USB Root Hub für sich allein haben.
    • Benutzt keine Notebooks.
    • Installiert Kies komplett, nicht nur die USB Treiber (macht häufig Schwierigkeiten).
    • Kies bietet im Werkzeug Menu den Punkt "Verbindungsfehlersuche", der die Treiber sauber neu installiert und einrichtet. So sauber bekommt man es von Hand nicht hin.
    • Zuweilen hilft es, Kies komplett zu deinstallieren. Nach der normalen Deinstallation kann man noch ein Tool drüber laufen lassen, dass Reste wegräumt: http://www.android-hilfe.de/attachm...4611727-kies-deinstallieren-uninstallkies.zip Anschließend dann neu installieren.
    • Deaktiviert alles, was Virenscanner oder Firewall heißt. Die stören Kies besonders oft. Aber auch andere Software kann Kies stören. Es ist unmöglich, dass alles aufzuzählen (=> siehe den letzten Punkt dieser Liste).
    • Startet Odin als Admin! Sonst schmiert es gern ab.
    • Wenn ihr Odin benutzt, müsst ihr alle Kies Prozesse beenden. Das muss manuell im Task Manager gemacht werden!
    • Im Zweifel hilft eine frische Windows Installation.

    Auch wenn sich einige Dinge merkwürdig und lästig anhören: Jeder dieser Punkte ist wichtig! Es gibt für jeden dieser Punkte zahlreiche Rückmeldungen, dass die Befolgung Kies bzw. Odin Probleme gelöst hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2013
    dk9jh, Halox1985, q176ull und 30 andere haben sich bedankt.
  6. frank_m, 04.01.2012 #6
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    Flashanleitung

    Was uns noch fehlt beim Note, ist eine geeignete Flashanleitung. Ich gehe hier auf drei verschiedene Varianten ein, die üblicherweise zum Einsatz kommen:

    • Flashen mit Odin
    • Flashen mit Mobile Odin
    • Flashen über eine Update.zip (im CWM)
    Technischer Hintergrund: Der Unterschied zwischen Odin und Update.zip ist, dass bei Odin Image Dateien direkt auf die Flashpartitionen des Gerätes geschrieben werden. Eine Update.zip arbeitet hingegen auf Dateibasis: Die Partition des Gerätes wird gelöscht, gemountet und anschließend werden die Dateien auf die Partition geschrieben.
    Samsung Kies arbeitet übrigens wie Odin. Ein Samsung OTA Update arbeitet wie eine Update.zip. Allerdings werden dabei keine Partitionen gelöscht, sondern nur einzelne Dateien ersetzt.

    Voraussetzungen:
    Einige Voraussetzungen sollten erfüllt sein, bevor man sich ans Flashen macht. Auf jeden Fall sollte man ausreichend Backups angelegt haben. Siehe Kapitel Backup im obenstehenden Beitrag.
    Dann sollte man sich die erforderlichen Firmware-Dateien heruntergeladen haben. Nicht zuletzt sollte man sich darüber klar sein, dass ein Flash evtl. einen Werksreset zur Folge hat. Also sollten Zugangsdaten und Passwörter für das erneute Einrichten des Gerätes griffbereit liegen.
    Um das Note mit dem PC verbinden zu können, müssen die erforderlichen USB Treiber installiert sein. Am besten erreicht man das, indem man Samsung Kies installiert.
    Lest die Anleitung vollständig. Seid euch sicher, dass ihr alles verstanden habt! Ein Flash birgt immer die Gefahr, sein Note zu zerstören!

    Flashen mit Odin:
    Man sollte Odin 1.85 mit dem Note verwenden. Mit Odin kann man 1-teilige und 3-teilige Firmwares flashen (siehe "Aufbau einer Firmware"). Die Firmwares müssen als .tar oder als .tar.md5 vorliegen. Hat man Odin Firmwares heruntergeladen, sind es meistens Zip oder RAR Dateien. Die muss man also so weit entpacken, dass man an die TAR Dateien kommt. Achtung: Die TAR Datei an sich darf man nicht mehr entpacken. Sieht man Dateien wie "factoryfs.img", dann hat man zuviel entpackt!

    Wichtiger Hinweis: Bei Odin flasht man über den Bootloader (Download Mode). Deshalb wird der Binary Counter erhöht, wenn man einen unsignierten Kernel flasht! Siehe "Gelbes Dreieck" und Flashcounter".

    Das folgende Beispiel wird anhand der KL8 Firmware erklärt. Es sollte aber auch für jede andere Firmware funktionieren. Einfach die Dateinamen in den Screenshots durch entsprechende Dateien eurer Wunschfirmware ersetzen. Ungefähr so sollte das aussehen:
    Flash_Dateien.png
    Achtung: Nicht alle Firmwares enthalten alle Dateien. Einige enthalten nur die PDA, andere nur PDA, CSC und Modem.
    Noch ein Hinweis: Zuweilen werden nur Kernel oder nur Recovery oder ähnliches als Paket für Odin angeboten. Diese werden immer als PDA geflasht!

    Vorgehensweise:
    • Startet Odin. Odin muss als Admin gestartet werden!
    • Fügt die entsprechenden Dateien in Odin ein. Das sollte in etwa wie folgt aussehen:
      Odin_Dateien.png
      Hinweis: die PIT Datei und den Haken bei Re-Partition sollte man nur unter besonderen Bedingungen setzen. Sollte das erforderlich sein, wird man euch beim Hinweis auf die Flashanleitung darauf aufmerksam machen. Sonst lasst beides einfach weg.
    • Bringt das Note in den Download Mode (siehe oben)
    • Klemmt es per USB an den PC an. Nun muss das eine Feld in Odin gelb werden. Das sieht dann so aus:
      Odin_Port.png
    • Anschließend drückt auf "Start". Nach ca. 4 Minuten sollte der Vorgang abgeschlossen sein. Zu erkennen ist das an einem schönen grünen "Pass" im Feld über der ID. Ein rotes Fail sind hingegen schlechte Nachrichten. Das Note rebootet automatisch.
    Flashen mit Mobile Odin:
    Mobile Odin ist eine App von Chainfire. Der Entwicklerthread inkl. Flashanleitung ist hier:
    [30.11.2011] Mobile ODIN v1.25 [ROOT] - xda-developers
    Der große Vorteil von Mobile Odin ist es, dass es nicht den Binary Counter erhöht (auch nicht bei Flashen eines unsignierten Kernels), und das es während des Flashvorgangs die Firmware direkt rooten und nützliche Apps einfügen kann. Der Nachteil: Mobile Odin benötigt Root.

    Grundsätzlich verarbeitet Mobile Odin die gleichen .tar und .tar.md5 Dateien, die auch Odin verarbeiten kann. 1- und 3-teilige Firmwares werden unterstützt.
    Der Bildschirm von Mobile Odin sieht so aus:
    SC20120104-220950.png SC20120104-220956.png

    Vorgehensweise:

    • Man kopiert die .tar und .tar.md5 Dateien auf die interne SD des Notes
    • Man klickt "Open File" in Mobile Odin an
    • Man wählt die .tar bzw. die .tar.md5 Dateien aus, die man flashen möchte.
    • Man wählt die Erweiterungen aus, die man installieren möchte. Meines Erachtens machen alle 4 Sinn.
    • Man klickt unten auf "Flash Firmware"
    • Mobile Odin rebootet automatisch in ein spezielles Recover und flasht die Firmwaredateien
    • Nach ca. 4 Minuten ist alles vorbei. Das Gerät rebootet, die neue Firmware ist drauf - ggf. direkt gerootet und mit den wichtigsten Tools versehen
    Wenn mir ein persönlicher Kommentar erlaubt ist: Die App ist genial.

    Flashen einer Update.zip:
    Das ist nur für Custom ROMs oder spezielle Firmware-Erweiterungen relevant, die gern als Update.zip geliefert werden. Ein Beispiel ist das ROCKET ROM von eybee1970.
    Das Flashen einer Update.zip erfolgt über das CWM (siehe Glossar), ein entsprechender Kernel muss also geflasht sein. Die Datei muss übrigens nicht "update.zip" heißen, sondern kann auch "dies_ist_ein_neues_custom_rom_fürs_note.zip" heißen.

    Vorgehensweise:

    • Kopiert die .zip auf die interne SD des Notes (nur kopieren - nicht entpacken)
    • Rebootet in den Recovery Modus, um ins CWM zu gelangen.
    • Wählt "install zip from SD Card"
    • Wählt "choose zip from internal sdcard"
    • Sucht die zip Datei aus und bestätigt.
    • Nach einigen Minuten rebootet das Note automatisch, die neue Firmware ist drauf
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2012
    dk9jh, q176ull, sMiRgL und 21 andere haben sich bedankt.
  7. frank_m, 04.01.2012 #7
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    5. Modding Bereich

    Custom ROMs gibt es auch schon einige fürs Note. Zu nahezu jedem gibt es einen Thread hier im Forum. Eine gute Übersicht gibts auch:
    http://www.android-hilfe.de/root-ha...xy-note/189083-zusammenfassung-der-rom-s.html

    Im Folgenden sollen einige Anleitungen zusammengefasst werden, für diejenigen, die selber Hand anlegen wollen:

    http://www.android-hilfe.de/anleitu...nleitung-wie-erstellt-man-ein-custom-rom.html
    http://www.android-hilfe.de/themes-...themes-veraendern-erstellen-installieren.html
    http://www.android-hilfe.de/themes-...54136-anleitung-themes-selber-veraendern.html
    http://www.android-hilfe.de/anleitu...itung-bootanimation-austauschen-sammlung.html
    http://www.android-hilfe.de/anleitu...axy-s2-firmware-entpacken-leicht-gemacht.html (Funktioniert auch beim Note)

    Die Liste wird erweitert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2012
    dk9jh, q176ull, ddisaster und 8 andere haben sich bedankt.
  8. frank_m, 02.02.2012 #8
    frank_m

    frank_m Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    6. Typische Vorgehensweisen

    Im folgenden sollen auf Basis des vermittelten Wissens einige typische Vorgehensweisen erläutert werden, die häufig angefragt werden.

    Wie roote ich eine aktuelle Firmware (KL7 und neuer) ohne den Flashcounter zu erhöhen?
    Da gibts zwei Möglichkeiten:
    • Eine ältere Firmware flashen und dann rooten oder
    • Ein Sheep ROM V2.x mit Odin flashen
    Die passende Firmware zum Downgrade sollte man sich anhand seines ProductCodes aussuchen (siehe Kap. ProductCode). Das SheepROM solltet ihr nur auf Geräte flashen, für die die Firmware-Version zum ProductCode passt. Zu allen Firmwares gibt es Threads und Links hier im Forum.
    Anschließend dann mit Mobile Odin oder per OTA die aktuelle Firmware flashen. Mit mobile Odin kann man direkt rooten lassen, bei OTA bleibt Root erhalten. Bei einem Update per Kies ist Root wieder weg!

    Wie flashe ich ein Custom ROM auf eine aktuelle Firmware, ohne den Flashcounter zu erhöhen?
    • Zunächst Punkt "Wie roote ich eine aktuelle Firmware (KL7 und neuer) ohne den Flashcounter zu erhöhen?" abarbeiten
    • Einen CWM Kernel flashen, z.B. mit Mobile Odin oder dem InitialCFRoot Flasher
    • Das Custom ROM flashen
    • Wipen

    Wie komme ich von einem Custom ROM oder einem ICS/JB ROM zurück auf ein Stock ROM oder eine ältere Version?
    Indem man eine dreiteilige Firmware mit PIT und Repart in Odin flasht. Siehe Anleitung oben. PIT Files sind in den Odin Downloads von SamMobile und Samfirmware.

    Und was mache ich, wenn die gewünschte Zielfirmware nur einteilig vorhanden ist?
    Dann flasht man zuerst eine dreiteilige Firmware und danach die gewünschte einteilige.

    Wie entferne ich Root?
    Root nistet sich in der Systempartition ein und kann so richtig sauber nur durch Flashen einer Firmware entfernt werden. Es bietet sich Odin an. Ein- oder Dreiteilig ist egal.

    Ich hab einen Brick erzeugt. Und nun?
    Solange der Download-Mode noch funktioniert, sollte man eine dreiteilige Firmware mit PIT und Repart flashen. Download Links gibt es oben. Eine Flashanleitung auch.

    Wie ändere ich den ProductCode (Debranding)?
    • EFS Backup anlegen
    • Firmware mit neuem ProductCode flashen
      • bei Single CSC: Wipe ausführen
      • bei Multi-CSC: Per Secret Code *#272*IMEI# den ProductCode ändern
    In jedem Fall führt die Prozedur einen Wipe aus.

    Die Liste wird fortgesetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2013
    Tracy57, dk9jh, agentdoggie und 31 andere haben sich bedankt.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. Glossar note 1 androidhilfe