1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Galaxy S auf den neusten Stand bringen

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy S (I9000) Forum" wurde erstellt von DHxHDx, 15.05.2012.

  1. DHxHDx, 15.05.2012 #1
    DHxHDx

    DHxHDx Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    49
    Erhaltene Danke:
    14
    Registriert seit:
    22.06.2011
    Hallo!

    Mein Bruder hat seit ca. einem Jahr ein Galaxy S (mit Branding), die Firmware ist eine alte 2.3.3.

    Seit ein paar Monaten will es nicht mehr so richtig, Firmware verbuggt, Akku geht einfach so in wenigen Stunden aus usw.

    (Factory Reset auch schon mehrmals gemacht, Updates kommen keine mehr laut Netzbetreiberforum, dort haben viele ähnliche Probleme und meinen, dass man einfach eine andere ROM flashen soll.)

    Und genau das soll ich jetzt machen, weil er denkt, dass das fast wie bei meinem ist.

    Also bei meinem Galaxy Ace hätte ich zuerst die Update.zip mit Root und CWM über die Recovery installiert.
    Dannach noch die Apps per Titanium Backup gesichert und eine neue ROM (dort CyanogenMod 7.2) geflasht.

    Hier scheint das ganze aber ein wenig komplizierter zu sein, in der FAQ z.b. habe ich gelesen, dass man umbedingt den "efs" Ordner sichern muss, sonst kann der ProductCodes oder die IMEI verloren gehen.

    Also dachte ich ich fange mit dem Thread an (oder ist der veraltet?):
    [REF] Sicherung und Wiederherstellung des ProductCodes/IMEI - efs Backup

    Also zuerst wie nach der "Root-Anleitung für 2.3.x:" Rooten (ist da CWM dabei?), dann den Root Explorer installieren und den "efs" Ordner als .tar auf die SDKarte sichern.

    Dann noch mit Titanium Backup alle Benutzer-Apps auf die SDKarte, die dann am PC sichern.

    Passt das ganze so weit? Wenn dann kommt jetzt die eigentliche Frage:

    Welche ROM? Stock ROM mit Root? Custom ROM? Cyanogenmod 7? 7.2? 9?

    Ich weis, solche Fragen mag man hier nicht, aber es sind einfach zu viele um sich alle anzusehen.

    Wichtig ist, dass das meiste funktioniert, (außer vllt FM Radio) also keine unfertigen Alphas/Nighlys bei der noch ständig Updates kommen.

    Was ist da am klügsten, Stock 2.3.6, oder mit Root-Kernel?, Cyanogenmod 7 oder die nighly 9? Oder eine ROM wie Slim ICS?
     
  2. theKingJan, 15.05.2012 #2
    theKingJan

    theKingJan Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,837
    Erhaltene Danke:
    426
    Registriert seit:
    21.11.2011
    Tablet:
    Asus Transformer Pad TF300
    Ich würde mit einer Stock Rom anfangen. Aber mittlerweile läuft bei ics auch alles außer des Radios;)

    Sent from my GT-I9300 using Tapatalk 2
     
  3. Pumeluk2, 16.05.2012 #3
    Pumeluk2

    Pumeluk2 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,328
    Erhaltene Danke:
    355
    Registriert seit:
    24.11.2010
    Habe ich bei meinem ersten flashen nicht gemacht und mein Handy lebt auch noch. Trotzdem würde ich dazu raten, denn mit verlorener IMEI ist dein Handy nahezu unbrauchbar ;)

    CWM ist dabei. Am besten noch die Sicherung des efs Ordner auf die externe SD und die vor dem flashen aus dem Handy nehmen.

    Ja.

    Welches Eis soll ich mir bestellen? Vanille, Erdbeer oder Schokolade? Ich für meinen Teil mag keine Schokolade, ein anderer kein Erdbeereis ...

    Unbefriedigende Antwort ich weiss, aber so ist es nun einmal.

    Wenn dein Bruder auf "Eyecandy" steht, dann empfehle ich ICS, wenn es ihm egal ist, dann Gingerbread.

    Welche ICS Version? Alle sind mittlerweile alltagstauglich. Slim, CM9, AOKP. Dumm das es von jeder Version wieder zig Derivvate gibt, macht das unübersichtlich. Aber empfehlen kann ich dir keine (weil ich wieder was anderes nutze *g*). Da hilft nur lesen der Threads und feststellen was einem wohl selber am besten schmecken könnte ;)
     
  4. mcdaniels, 16.05.2012 #4
    mcdaniels

    mcdaniels Android-Experte

    Beiträge:
    636
    Erhaltene Danke:
    154
    Registriert seit:
    03.06.2011
    Morgen,
    in Sachen ICS ist für mich nach wie vor CM9 top.

    LG
    Daniel
     

Diese Seite empfehlen