1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

[Gelöst] Verständnisfrage - Bootloader, Custom ROMs

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Motorola Defy" wurde erstellt von brainiac, 18.04.2011.

  1. brainiac, 18.04.2011 #1
    brainiac

    brainiac Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    19.01.2011
    Hallo Community,

    da ich ein neugieriger Mensch bin würde ich gerne einmal das Bootverhalten vom Defy beschrieben kriegen, insbesondere des OS Start und dergleichen. (Ich möchte halt wissen warum man hier und da ein anderes SBF File braucht)

    Also für mich sieht es so aus:
    1.) Bootloader (Von Motorola Verschlüsselt, lässt nur offizielle oder beta Roms die per .sbf File eingespielt wurden Starten)

    [1 1/2.) 2ndInit (2ter Bootloader?)]

    2.) ? (was greift hier nun genau? Es müsste ja ein 2ter Loader sein für die CustomRoms die ja keine Signatur besitzen oder?)

    3.) OS

    Sehe ich das so richtig? Dann würde mich halt Interessieren warum ich eine Custom .sbf brauche um Downzugraden, welcher Mechanismus wird mit dem Custom File ausgehebelt? Und insbesondere wie?

    Gruß
    brainiac
     
  2. Dodge, 18.04.2011 #2
    Dodge

    Dodge Android-Guru

    Beiträge:
    2,133
    Erhaltene Danke:
    446
    Registriert seit:
    03.06.2010
    Sufu Benutzen. Ist auch eine Art, etwas zu Verstehen ;)

    1. - Richtig.

    1,5 - Der 2.init (Second Initializer) Initialisiert einen 2. Vorgang, nochbevor der Befehl "AndroidOS booten" kommt. (-> Blaue LED)

    3. CM7

    Der Fixed-SBF-ROM beiinhaltet kein CG 31&39. Dein Defy startet dadurch mit dem 2.1'er Bootloader. Deshalb kannst auch zurück "recoverieren". ;)
     
  3. brainiac, 19.04.2011 #3
    brainiac

    brainiac Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    19.01.2011
    Und was genau ist dann der CG31 & CG39?

    Habe bis dato nur die Info gefunden:

    CG31 = cdt.bin = Überprüfen ob die ROM passend (???) Signiert ist (Heisst dies soviel wie, das diese Datei nur Signierte Versionen ÜBER ihrer Version als Flashbar zulässt?)

    CG39 = system.img = Keine Infos gefunden
     
  4. Dodge, 20.04.2011 #4
    Dodge

    Dodge Android-Guru

    Beiträge:
    2,133
    Erhaltene Danke:
    446
    Registriert seit:
    03.06.2010
    Wenn System.img nicht neu geflasht wird, wird u.a. der BootMenü-Teil, der z.B. beim Flashen mit VolumeUp+Power zu sehen ist, nicht überschrieben. Und der macht einen beachtlichen Teil des SBF's aus.
    Deshalb ist die fixed-SBF knapp nur 1/10 so groß.

    Klar, wird die Signatur eine Fehlmeldung ausgiben, wenn ein Teil des SBFs ausgelassen wird.
    Aber Fehler beim flashen dadurch sind mir bis dato nicht bekannt ;)
     
  5. Laikos, 08.08.2011 #5
    Laikos

    Laikos Neuer Benutzer

    Beiträge:
    15
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    11.05.2011
    Wie genau erklärt sich, dass dieser Bootmenü-Teil so eine hohe Speicherkapazität belegt?

    Das hat mich schon länger etwas stutzig gemacht und ich frage mich manchmal ob bei einer fixed-sbf nicht doch irgendwelche Nachteile zur full-sbf bestehen!?
     
  6. RATTAR, 08.08.2011 #6
    RATTAR

    RATTAR Gast

    1. fixed-sbf gingerbread = good
    2. full-sbf--gingerbread = bad
    3. fixed-sbf froyo (china-rom) = good
    4. full-sbf--froyo (china-rom) = bad
    Warum?
    1. Das Handy bleibt auf der Bootloaderversion von froyo
    2. Das Handy bekommt die Bootloaderversion von Gingerbread die es offiziell für das DEFY nicht gibt.
    3. Das Handy bekommt teilweise die Hardwareansteuerung des ME525 welche Komponenten des MB525 zerstört, durch die fixed-SBF+ passende BootOnly.SBF + passendes Nandroid wird die richtige Hardwareansteuerung für das MB525 etabliert. siehe http://www.android-hilfe.de/root-ha...ola-defy/79737-warnung-vor-der-china-rom.html
    4. Das Handy bekommt teilweise die Hardwareansteuerung des ME525 welche Komponenten des MB525 zerstört, siehe http://www.android-hilfe.de/root-ha...ola-defy/79737-warnung-vor-der-china-rom.html

    Außerdem lässt das originale China-ROM beim Flashen welches vielleicht in einer Bootloop endet kein Factory-Reset auf dem MB525 zu.
    Die bad gekennzeichneten Einträge führen bei Hardware-Defekten wie LED-Schäden, oder Platinen-Bauteil-Schäden zum Erlöschen von kostenfreien Reparaturen des Defy MB525.

    Das ME525 ist die chinesische Variante des Defy.
     

Diese Seite empfehlen