1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Geocaching mit dem Galaxy S

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy S (I9000) Forum" wurde erstellt von roobin, 26.08.2011.

  1. roobin, 26.08.2011 #1
    roobin

    roobin Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    15
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2011
    Hallo,

    es gibt ja einiges über GPS Fehler beim Galaxy S zu lesen. Daher an der Stelle mal die Frage: ist das mittlerweile behoben? Hat jemand Erfahrung mit dem S beim Geocachen? Wenn das mit dem Geocachen klappt würde ich für meine Frau eins holen, wäre allerdings recht wichtig.

    Vielen Dank schon mal

    mfg
    roobin
     
  2. m7mkesys, 26.08.2011 #2
    m7mkesys

    m7mkesys Junior Mitglied

    Beiträge:
    42
    Erhaltene Danke:
    11
    Registriert seit:
    11.10.2010
    Ich bin der Meinung egal welches Handy man hat, ist das interne GPS für Geocaching nicht zu gebrauchen.hab mit eine externe GPS Maus gekauft für mein Galaxy und damit funktioniert es wunder bar.

    Sent from my GT-I9000 using Tapatalk
     
  3. GalaxyKnight, 26.08.2011 #3
    GalaxyKnight

    GalaxyKnight App-Anbieter (kostenlos)

    Beiträge:
    251
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    19.07.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Naja.
    Solange man damit nicht im dichten Wald oder in irgendwelchen Canyons rumwandert geht es schon. Ich hatte noch nie Probleme mit Geocaching.
    Wie gesagt.
    Im Wald ist es nix....
     
  4. Flow_, 26.08.2011 #4
    Flow_

    Flow_ Neuer Benutzer

    Beiträge:
    20
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    22.12.2010
    Funktioniert super mit c:geo. Der GPS Bug ist AFAIK in neueren Geräten nicht mehr vorhanden und bei mir hat der Klebestreifen Trick wunderbar geholfen. Das SGS ist meiner Meinung nach zum Geocachen zu gebrauchen, aber an die Genauigkeit einer externen GPS Maus kommt es nicht herran.

    Flow
     
  5. GalaxyS1, 26.08.2011 #5
    GalaxyS1

    GalaxyS1 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    198
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    27.05.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4
    So wirklich verlassen kann man sich nicht auf das GPS, wenn es auf wenige Meter ankommnt. Bei mir springt der Standort auch gerne mal um ein paar Meter. Da hilft dann nur eine sehr gute Beschreibung für den Cache ;-)
     
  6. WM6.5_war_gestern, 26.08.2011 #6
    WM6.5_war_gestern

    WM6.5_war_gestern Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    206
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    31.07.2010
    Im Winter wenn keine Blätter n den Bäumen sind,gehts so halbwegs,aber manchmal spinnt's einfach mal so und liegt völlig daneben.
    Im Sommer im Wald auf keinen Fall zu gebrauchen.
    Ich hab mir deswegen ein externes Gerät bestellt.
    Alles in allem : Verwaltung, loggen,Kartendarstellung und Berechnungshilfen sind Klasse,sehr komfortabel - internes GPS taugt nichts
    Bei längeren Touren aufjedenfall noch einen Akku mitnehmen
     
  7. m7mkesys, 26.08.2011 #7
    m7mkesys

    m7mkesys Junior Mitglied

    Beiträge:
    42
    Erhaltene Danke:
    11
    Registriert seit:
    11.10.2010
  8. roobin, 26.08.2011 #8
    roobin

    roobin Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    15
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2011
    Na das hört sich doch gut an. Die Genauigkeit von Mobiltelefonen hat mir bislang eigentlich gereicht, ich renn mit zur Zeit mit nem Blackberry durch den Wald.
    Mir gings in erster Linie darum, ob der GPS Bug hier die Lage noch verschlechtert.
    Das mit der GPS Maus werde ich trotzdem mal ausprobieren, vielen Dank für den Tip.

    mfg
    roobin
     
  9. jna, 27.08.2011 #9
    jna

    jna Ehrenmitglied

    Beiträge:
    7,398
    Erhaltene Danke:
    1,299
    Registriert seit:
    28.01.2011
    Bin kein Geocacher sondern Wanderer, und da ist die Genauigkeit völlig ausreichend, um festzustellen, ob man auch der Route ist, und wann die nächste Abzweigung kommt:
    Aber: Im Ausland ohne Roaming hat sich das GPS totgesucht. Nachdem ich das Roaming eingeschaltet hatte, ging der Fix sehr flott. Mag Zufall sein, oder die Daten fürs AGPS.
     
  10. Spawnhl, 27.08.2011 #10
    Spawnhl

    Spawnhl Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    137
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    31.10.2010
    Interessant wäre noch der Akku verbrauch. Brauchst die Bluetoothverbindung mehr Akku als der integrierte GPS Empfänger? Wie lang kommstn aus mit navigieren.
    Wäre schön, wenn du eine Antwort darauf hättest.
     
  11. Orkfriese, 27.08.2011 #11
    Orkfriese

    Orkfriese Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    213
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    04.10.2010
    Moin!
    Ich habe die "GPS-Probleme" so erlebt:

    I9000 mit Android 2.1 "Eclair" : GPS funktionierte nur nach Neustart zuverlässig, seltsame Ergebnisse bei div Apps, erhöhter Stromverbrauch,etc

    I9000 mit Android 2.2 "Froyo" : Viele Bugs wurden behoben, allerdings waren immer noch bugs enthalten, zb. das bei manchen apps die GPS-Fixes viel zu lange dauerten, und das GPS ohne Anzeige weiterhin aktiv war,etc

    I9000 mit Android 2.3 "Gingerbread" : Sämtliche von mir genutzten Apps (Geocaching, Navigation, GPS-Games, Kamera-GPS-Funktion,etc), die aufs GPS zugreifen, laufen problemlos

    IMHO kann man sagen, das das GPS-Subsystem mittlerweile recht ausgereift ist (was wohl auch auf das ganze Gerät zutrifft), und man es gut für entsprechende Aufgaben nutzen kann.
     
  12. schwandl, 27.08.2011 #12
    schwandl

    schwandl Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2011
    Hallo!
    Ich würde im Urlaub gerne einen Cache im Ausland suchen. Funktioniert c:geo wenn man den Cache vorher abspeichert und dann das Roaming deaktiviert. Und kann man "Paketdateien verwenden" auch ausschalten? Wenn man nur gps verwendet, fallen ja keine Kosten an, oder doch? Ich möchte nach dem Urlaub keine finanziellen Überraschungen erleben ;-)

    lg und danke!
     
  13. tomsen, 27.08.2011 #13
    tomsen

    tomsen Gast

    Man kann c:geo problemlos komplett offline verwenden, also im Ausland oder gar ganz ohne Netz. Entweder speicherst du dir z.B. in Maps die Karte ab (16km Radius) oder du nutzt sowas wie OSM Offline.

    Die Caches selber kannst du dir bei c:geo speichern, du kannst auch über "send2c:geo" die Caches direkt von der Website geocaching.com über ein Plugin aufs Handy schicken. Oder aber du importierst .GPX Dateien in c:geo.

    Sämtliche Logs lassen sich auch offline speichern in c:geo.

    Akkuverbrauch ist offline natürlich auch sehr gering.

    Ich verwende nur c:geo zum Cachen, dazu GeoCache Calculator. Alternativ druck ich mir den Cache aus da mir ab T4 mein Handy dann doch zu schade ist ;)
    Insgesamt kann ich mich nicht beklagen, auch wenn das GPS nicht das allerbeste ist. Hatte neulich ein SGS2 im direkten Vergleich und das fixt auf der aktuellsten Firmware einfach schneller uns etwas konstanter als mein SGS mit JVR. Verglichen mit teuren Germins & Co hab ich 2-3 Meter Abweichung maximal, leidglich wenn man länger dran steht oder die Sicht auf den Himmel verdekct ist, springt das SGS dann doch Mal 10-20 Meter. Nicht weiter tragisch, viele Koordinaten sind auch genau so vermessen worden, d.h. stimmen eh nicht auf den Meter genau...
     

Diese Seite empfehlen