1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Geocaching und allgemeine Anfängerfragen

Dieses Thema im Forum "HTC Wildfire S Forum" wurde erstellt von bernice, 07.06.2011.

  1. bernice, 07.06.2011 #1
    bernice

    bernice Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2011
    Hallo,

    ich habe gestern ein Wildfire S geliefert bekommen. :blink: Ich habe es zwar nicht bestellt aber gut. Ich hatte tatsaechlich mal drueber nachgedacht aber mich noch nicht weiter informiert. Ich ueberlege jetzt ob ich den Apparat behalten soll oder nicht. Ich kann ihn ohne Branding, Simlock, Vertragsbindung etc.. fuer rund 100 Euro ueber meinen Arbeitgeber kriegen. Unsere momentanen Handies sind rund 6 Jahre alt und die Batterien sind inzwischen mehr als nutzlos. Allerdings benutzen wir die Handies eher wenig und all die Moeglichkeiten die ein Smartphone bietet sind etwas zu viel fuer uns. Andererseits habe ich via meinen Arbeitgeber nur Auswahl unter Smartphones, sollte eine unserer alten Kisten mal kaputt gehen.

    Das einzige was ich mir vorstellen koennte ist den Apparat zur Geocaching-Unterstuetzung zu nehmen. Allerdings will ich eigentlich keinen Datenvertrag, oder hoechsten einen ueber 100MB dazu nehmen. Nur wie weit kommt man mit 100MB? Mal einen WhereIGo Cache suchen falls die auf dem Wildfire S funzen, nochmal Logs auf der Cache-Site durchlesen falls wir mal nicht weiterkommen oder gleich alle Logs als Textfile auf den Apparat speichern? Mal ganz kurz im Urlaub schauen obs was Neues in der Naehe gibt? Ist eigentlich alles nicht so viel, und ob der Apparat dafuer brauchbar ist weiss ich nicht.

    Kann man das Wildfire S so benutzen dass nicht versehentlich oder voreingestellt eine teure Internetverbindung hergestellt wird?
     
  2. Skyliner, 07.06.2011 #2
    Skyliner

    Skyliner Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,646
    Erhaltene Danke:
    278
    Registriert seit:
    24.10.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7 Black
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab A6 LTE
    Wearable:
    Moto 360
    Hallo und Willkommen im Forum @bernice :smile:

    Du kannst die mobile Datenübertragung komplett deaktivieren damit keine ungewollten Datenkosten entstehen.

    Meine persönliche Meinung ist ja, das ein Android Smartphone ohne entsprechende Datenflat bzw. ausreichend Datenvolumen nicht soviel Sinn macht ...

    Es gibt auch viele User die ihr Android Smartphone nur per Wlan online gehen lassen, aber ich finde die mobile Online Datenverbindung an jedem Ort, macht ein Smartphone erst richtig smart ;)

    100 MB Datenvolumen können bei wenig Nutzung evtl. ausreichen, aber das ist schwer zu beurteilen, hängt wirklich sehr vom Online-Nutzungsverhalten ab.
     
  3. bernice, 07.06.2011 #3
    bernice

    bernice Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2011
    Hallo Skyliner,

    ja, du hast natuerlich recht. Und je mehr ich lese dass die Batterien nicht so lange laufen (eines unserer Handies brachte es urspruenglich auf 2 Wochen, jetzt noch auf 4 Tage) desto mehr denke ich dass so ein Apparat fuer uns eigentlich nicht so viel bringt. Andererseits erzaehlt mir der Nerd in mir dass ich eigentlich mal wieder ein neues technisches Spielzeug haben muss :lol:

    *gruebelnde Gruesse*
    Bernice
     
  4. turold, 07.06.2011 #4
    turold

    turold Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    119
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    26.04.2011
    Phone:
    HTC Desire S
    Hallo Bernice,

    das Wildfire S wird für Geocaching ein wunderbarer Begleiter sein.

    1. Wherigo funktionieren mit der App "WhereYouGo" problemlos (und offline)

    2. Apps wie c:geo (Vorsicht: http://www.android-hilfe.de/htc-wildfire-s-forum/107179-geocaching-mit-ws.html#post1521818) funktionieren super, wenn du keinen Benutzernamen eingibst, kannst du diese App auch risikolos benutzen. Alternative ist die ofizielle GC-App (kostet).
    Enormer Vorteil dieser Apps ist die Möglichkeit des spontanen Cachens. Egal wo du bist eben mal schnell nach Caches in der Umgebung schauen. Hints, Spoiler, alles möglich. Dafür reicht auch ein 100MB Volumen aus, erst recht, wenn es danach per GPRS (dafür auch ausreichend) weitergeht.
    Die Datenverbindung wirst du aber schnell nicht mehr missen wollen...

    3. Mit beiden genannten Apps kannst du dir auch per WLAN Caches zum Offline-Nutzen draufladen. Sehr komfortabel und ohne Basteleien.

    4. Wenn du einen kleinen Nerd in dir hast, siehe 5. Er wird seinen Spaß dran finden...

    5. Für 100 Euro würde ich nicht lange zögern...
     
    Skyliner bedankt sich.
  5. bernice, 07.06.2011 #5
    bernice

    bernice Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2011
    Hmm, ich hatte eigentlich gehofft ihr wuerdet mir das ausreden :D Danke fuer deinen tollen Beitrag turold. Ich glaube ich muss mal schauen was fuer Extrakosten auf mich zu kommen koennten, auch fuer kurzen Onlinegebrauch im Ausland, usw.

    *weitergruebel*
     
  6. WildfireS, 07.06.2011 #6
    WildfireS

    WildfireS Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    15.03.2011
    Phone:
    HTC Wildfire S
    Übrigens wenn du bei einer Datenflat über den Grenzwert kommst, kannst du meistens trotzdem noch weiter surfen, nur nicht so schnell.
     
  7. bernice, 07.06.2011 #7
    bernice

    bernice Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2011
    turold, darf ich dich fragen wieviel bandwidth man denn ungefaehr verbraucht wenn man mit c:geo geocacht? Ich schaue mir gerade die Website des Apps an und werde da nicht so recht schlauer von. Also das App stellt eine Verbindung zur gc.com Website her und beschafft all die gewuenschte Infos? Kann ich die gewuenschte Info damit auch offline speichern?

    Mein Mann und ich planen fuer kommenden Samstag eine grosse Runde mit bis zu 60 Caches. Fuer jeden davon Schwierigkeit/Terrain, Teil der Beschreibung, letzten Finder, usw.. in eine Worddateil kompieren und alles ausdrucken ist auch recht aufwendig, mal nicht zu sprechen von Urlaubsvorbereitungen :unsure:
    Die PDFs die man direkt von gc.com machen kann sind auch eher unpraktisch. Darum suchen wir schon eine ganze Weile eine andere Moeglichkeit.

    Kann man das App auch mit irgendeiner anderen Karte, z.B einer Garminkarte verbinden? Das um keine Bandwith mittels googleearth zu verbraten. Und funzt das eingebaute GPS nur mit Datenverbindung, und wieviel bandwidth verbraucht das, oder gehts auch anders?

    Das letzte Problemchen waehre wohl Uebersetzungen von Cachelogs zu haben. Wir wohnen im Moment in einem Land wo wir die Sprache nur bedingt lesen koennen. Da waehre dann wohl doch wieder einige Vorarbeit noetig, aber im Vergleich zu nichts bei der Hand haben waehre das wohl schon besser. *weiter gruebel*
     
  8. turold, 07.06.2011 #8
    turold

    turold Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    119
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    26.04.2011
    Phone:
    HTC Desire S
    Wie viele Daten verbraucht werden kann ich pauschal nicht sagen. Je nachdem ob du eine reine Umkreissuche machst oder die Kartennavigation verwendest, kann das große Unterschiede machen. Ebenso kommt es natürlich drauf an wie viele Bilder in den Beschreibungen sind. Eine pauschale Antwort ist hier nicht möglich.

    Ja, die App greift auf GC zu und beschafft die Infos "live", incl Logs, Hints, etc. Die komplette Cachebeschreibung mit allem was dazugehört kannst du speichern innerhalb der App um offline drauf zuzugreifen.

    Genau dafür ist die App perfekt geeignet.
    Du kannst c:geo mit offline-Karten verwenden. Es arbeitet super mit Locus (free) zusammen, mit dem du Kartenmatierial für Offlinenutzung speichern kannst. Das sollte mit verschiedenen Karten (GMaps, OSM ...) funktionieren.
    Das eingebaute GPS hat mit Datenverbindung lediglich einen schnelleren Fix, ansonsten arbeitet es wunderbar auch offline und verbraucht keine Daten.
    Mit dem Problem kann ich dir leider nicht helfen...

    Das ganze System ist natürlich auf Onlinenutzung ausgelegt, aber man kann es wunderbar auf Offlinenutzung trimmen, wenn man es drauf anlegt. In der von mir oben beschrieben Offlinenutzung würdest du dir die Caches im WLAN anschauen und speichern, sodass sie später ohne Internet verfügbar sind. Wenn du es also drauf anlegst, verbrauchst du kein einziges Bit.
    Mit c:geo ist übrigens paperless caching mit Multis super möglich, da auch die Stages mit übertragen werden, die man (natürlich auch offline) bearbeiten kann. Peilungen sind ebenfalls möglich.

    Gruß Turold


    PS: bitte beachte den Link den ich oben gepostet hab und benutze c:geo lieber ohne dich dort einzuloggen, ich will nicht, dass wegen meinen Tipps hier ein Account gesperrt wird oder so. Einziger Nachteil wenn du es so nutzt ist dass du nicht online loggen kannst, aber das willst du ja eh nicht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2011
    bernice bedankt sich.
  9. WildfireS, 07.06.2011 #9
    WildfireS

    WildfireS Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    15.03.2011
    Phone:
    HTC Wildfire S
    GPS kannst du auch ohne Datenverbindung nutzen (muss man irgendwo einstellen), dann kann es aber bis zu 15 Minuten dauern dich erstmal zu orten, wenn du dich weit von deinem Standort entfernt hast, bei dem du das letzte Mal GPS ausgeschaltet hast. Die Ortung kann aber auch im Hintergrund gemacht werden.
    Aus welchem Land kommst du?
     
    bernice bedankt sich.
  10. bernice, 07.06.2011 #10
    bernice

    bernice Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2011
    Hmm, nach deiner letzten Antwort habe ich das noch verpackte Phone erstmal wieder aus meiner Arbeitstasche geholt und entschlossen es erstmal nicht zurueck zu geben. :wubwub:

    Das stimmt natuerlich.

    Das klingt absolut klasse! Es wuerde zwar auf einige Bastelarbeit rauslaufen, aber es klingt vor allem fuer grosse Trips viel besser als was wir jetzt machen. Vor unserer letzten Reise nach London haben wir z.b. bestimmte Caches in bestimmten Gegenden vorbereitet und uns danach gefragt warum nicht noch diesen oder jenen der ganz dicht dabei war *grummel*

    Lieben Dank. Absolut brauchbare Infos :thumbsup:

    Ja, habe ich gelesen. Hier gibts zwar viele Members Only caches aber auch dafuer duerfte sich eine Loesung finden lassen.
     
  11. bernice, 07.06.2011 #11
    bernice

    bernice Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2011
    Joa, wenn ich irgendwo aus einem Flugzeug steige dauert das mit meinem Etrex Vista auch erstmal eine ganze Weile (ausser ich schalte es nicht aus :o). Ich bin schon Deutsche, wohne aber im Moment weiter noerdlich. Dazu reise ich gerne. :wubwub:
     
  12. turold, 08.06.2011 #12
    turold

    turold Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    119
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    26.04.2011
    Phone:
    HTC Desire S
    Och, das ist eigentlich keine großartige Bastelei... Gerade die Caches laden und speichern geht ziemlich einfach und schnell.

    Was das mit den großen Trips betrifft, ist ein Smartphone sicher eine super Hilfe, achte dabei aber auf Lademöglichkeiten, als Powercacher ist man sonst schnell am Ende...
    Wenn das Wildfire allerdings eh nur die mobile Datenbank sein soll und die Suche per Etrex vonstatten geht, ist auch die Akkulaufzeit kein Problem mehr.
    Das Problem mit den Mo-Caches lässt sich am einfachsten mit der offiziellen App von GC beheben. Ja, die kostet was, knapp 10 Dollar, aber wenn man eh schon Premium-Member ist, fällt das nicht so ins Gewicht finde ich.
    Mit der offiziellen App geht ja genau das gleiche wie mit c:geo, auch das offline speichern für die Caches, Hints decrypten etc. Auch paperless geht (Waypoints/Stages) Nur ein paar Funktionen wie Peilungen gehen nicht, aber dafür kann man ja dann einfach c:geo nehmen.
    Ich bin kein Premium-Member, insofern weiß ich nicht mal ob c:geo Mo-Caches überhaupt anzeigt, auch für PM.
    So isses. Auch ein GPS ist nur ein GPS...
    Mein Desire S GPS hat auch offline schneller einen Fix als mein Vista Hcx... das mal so am Rande. Das GPS des Wildfire S kenne ich nicht, nehme aber mal an das das nicht schlechter als das des DS ist.
     
  13. turold, 08.06.2011 #13
    turold

    turold Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    119
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    26.04.2011
    Phone:
    HTC Desire S
    Ein letztes noch, dann geb ich Ruhe... :biggrin:

    Bei der offiziellen GGC-App kannst du auch die Pocket Queries, die du als Premium Member hast, importieren, dann musst du nicht einzeln Caches öffnen und speichern.
     
  14. bernice, 13.06.2011 #14
    bernice

    bernice Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2011
    Nochmals Danke fuer eure Antworte. ich bin immernoch am Gruebeln obwohl ich den Apparat schon gerne haben moechte. Ich lasse euch wissen wie ich mich entschieden habe ;)

    edit: huch, irgendwas laeuft hier schief
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.06.2011

Diese Seite empfehlen