1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Geocaching und GPS

Dieses Thema im Forum "Karten und Navigation" wurde erstellt von Thangart, 01.11.2011.

  1. Thangart, 01.11.2011 #1
    Thangart

    Thangart Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    1
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.11.2011
    Wahrscheinlich gibts ähnliche(n) Threads schon, die ich grad aber nicht finden konnte, daher bitte ich um Nachsicht :)

    Ich bin seit letzter Woche auch Besitzer eines SG2 und war bislang auch super Zufrieden damit, bis ich heute damit Geocachen (neumoderne Schnitzeljagd mittels GPS) gehen wollte und sogleich die Probleme anfingen.

    Es gibt spezielle Apps für dieses Hobby, die einem auch nahegelende "Caches" anzeigen, doch mit dem mieserablem GPS-Empfang den ich hatte, kein wirkliches Vergnügen..
    Wenn ich punkte angepeilt habe, die noch 350m entfernt sein sollen und mich 100-200m in die Richtung bewegt habe, sind mir immer noch die 350m angezeigt wurden und das noch minutenlang -.-

    Ich hab nun die letzten Stunden damit verbracht, im Internet zu stöbern und mir teils auch schon diverse Apps geladen, um diesen Zustand zu verbessern -leider bisher ohne Erfolg.
    in Sachen GPS Empfang schneiden sich da wohl auch stark die Geister.. ich hab Einträge gefunden, die sagen dieser sei durchaus gut und auch zum Geocachen geeignet und einige sind da halt völlig gegenteiliger Meinung.

    - GPS Aids Donate findet z.B. maximal 3 Satelieten in View jedoch nich in Use (meist aber weniger und oft auch erst nach langen Sekunden)

    - ich hab versucht mittels GPS Status die A-GPS-Daten zu löschen und wiederherzustellen - er lädt mittlerweile aber quasi seit 1 Std...

    - oder gibt es gar noch bessere Apps dafür?

    - einige behaupten Sensorunterstützung im Menü sollte ausgestellt sein, andere sprechen widerrum vom Gegenteil

    - bei mir ist die Version 2.3.3 drauf - sollte ich diese zu 2.3.4 flashen? Irgendwo habe ich gelesen, dass geht mit Vodafone Handys jedoch nicht?
    und was hat es mit "K7" auf sich?

    - macht es Sinn, sich einen externen GPS-Empfänger zu besorgen der über Bluetooth läuft? Wenn ja, welcher ist empfehlenswert?

    - ist vielleicht sogar an der Technik etwas defekt und ich sollte es noch mal überprüfen lassen? (direkt an Samsung schicken oder damit in den Vodafone Laden?)

    joa.. ziemlich viele Fragen.. und mein Kopf raucht auch grad völlig.. und ich bin mir im Mom nicht so ganz sicher, ob das jetzt tatsächlich das richtige Handy für mich war.. denn der GPS-Empfang bzw. das ausüben von besagtem Hobby ist mir schon ein sehr wichtiges Kriterium beim Handy..
     
  2. Sizilianer42, 01.11.2011 #2
    Sizilianer42

    Sizilianer42 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    300
    Erhaltene Danke:
    33
    Registriert seit:
    11.09.2009
    Hallo,

    ich nutze das S2 in der Zwischenzeit auch zum Cachen. Vielleicht kann ich dir ein klein wenig weiterhelfen:

    - Das mit dem A-GPS Daten löschen ist gut. Installier eventuell die App nochmal neu.
    - GPSfix runterladen. Damit kriegst du schneller einen Satfix
    - Sensorunterstützung ausschalten und Daten einschalten

    was ich dir noch sagen kann: ich hab, nachdem ich das S2 hatte und mit dem GPS sehr unzufrieden war, immer mein HTC Magic zum cachen genommen. Warte noch etwas, dann gibts von Vodafone (du hast ja ein VF-Gerät) die 2.3.5 (ich bin einer derer, die die schon haben). In der Version macht das GPS einen ziemlichen Sprung nach vorne. Der Satfix dauert maximal 15sek und die Genauigkeit liegt zwischen 5-10m. Da kannst du es dann zum cachen nehmen. Sollte es auch unter 2.3.5 nicht gehen, solltest du vielleicht in den Laden gehen^^

    :)
     
  3. Duffy003, 01.11.2011 #3
    Duffy003

    Duffy003 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,150
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    26.08.2010
    Wir geocachen auch ... nur allein mit einem Handy ist das nicht so dolle ...

    Wir haben etliches ausprobiert, auch die verschiedensten Androiden ...

    mein Tipp:
    nimm das SGS2 mit C:Geo in der Live-Ansicht, um die naheliegensten Caches zu erkennen.
    Und zum finden der GeoCaches kauf dir ein Garmin GPS: für den Einstieg reicht ein gebrauchtes etrexx für ca. 50 Euro ... und wenn du ne Karte mit drauf haben möchtest nen Oregon oder Dakota ...

    Ich nutze das SGS2 im Auto für die C:Geo Live-Karte (da gibt es meines Wissens nichts besseres) oder wenn ich Touren vorher plane kann ich auch die einzelnen Beschreibungen in c:geo vor der Tour runterladen und speichern ...

    Ich habe bestimmt nen halbes Dutzend Androiden ausprobiert; es geht nichts über ein "richtiges" GPS ... speziell im Wald. Auf freier Fläche, Straße oder Autobahn mag ein Android-GPS ausreichend oder sogar gut funktionieren ... aber überleg mal, was alles in so einem Handy drin ist ...

    PS: Selbst mit 5 verschiedenen Garmin-Geräten haben wir teilweise direkt am Cache Abweichungen von bis zu 10 Metern ... das liegt an Bäumen, Bergen, Strommasten und ähnlichen unwägbarkeiten ...
     
  4. Sizilianer42, 01.11.2011 #4
    Sizilianer42

    Sizilianer42 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    300
    Erhaltene Danke:
    33
    Registriert seit:
    11.09.2009
    @ Duffy

    Ich muss aber ehrlich sein: Mit meinem HTC Magic hatte ich selbst im Wald und in Städten fast immer Genauigkeiten von 10m oder besser. Beim S2 sieht dies leider ein klein wenig anders aus. Da ist es auch mal 15m. Da kannste aber wenigstens etwas suchen^^

    Ich finde persönlich, dass eine App mit Live-Karte (möglichst noch Satelitt-Bild) + das GPS eines Handys ausreicht.

    Ich empfehle als App Columbus. Ist meines Erachtens nach schneller als c:geo.

    :)
     
  5. pjponal, 01.11.2011 #5
    pjponal

    pjponal Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    95
    Erhaltene Danke:
    11
    Registriert seit:
    13.06.2011
    Ich benutze Locus mit Addons. Funktioniert super zusammen mit dem SGS2.
     
  6. Kusie, 01.11.2011 #6
    Kusie

    Kusie Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,282
    Erhaltene Danke:
    199
    Registriert seit:
    18.04.2011
    Kingt als hättest Du die mobile Datenverbindung aus? DAs SGS2 braucht für schnellen GPS Fix und Genauigkeit eine DAtenverbindung (mobile, kein WLAN!)

    Ansonsten schau hier: [Trick] Speed Up Satelite Fix for GPS on Android - xda-developers

    HTH?
    K.
     
  7. derbjoern, 02.11.2011 #7
    derbjoern

    derbjoern Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    57
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    20.04.2011
    Also ich cache nur mit meinem S2 und ich habe keine Probleme und bin manchmal genauer als meine Mitcacher mit reinen GPS Geräten.
    Aber ich nutze dazu die App georg mit einer PQ und einer offline Karte. Und ich bin mehr als zufrieden mit dieser Kombination.
    Also die App georg kann ich nur empfehlen.

    Sent from my GT-I9100 using Tapatalk
     
  8. proedel, 02.11.2011 #8
    proedel

    proedel Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    55
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    28.05.2009
    jaja das htc magic. Für ein Handy war das unfassbar genau....selbst im wald nur 5m abweichung.
    Das S2 ist gut vom Empfang, aber längst nicht so gut wie das magic. Für die Navigation im Auto und zu Fuß ist der Empfang völlig ausreichend und dafür wurde es schließlich konzipiert!
     
  9. LouCipher, 02.11.2011 #9
    LouCipher

    LouCipher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    8,622
    Erhaltene Danke:
    1,729
    Registriert seit:
    05.05.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Ich habe Vergleich zwischen Desire und Garmin Oregon 450.
    Da muss ich leider sagen, dass Oregon etwas träger reagiert.
    Vom Routen und der Genauigkeit braucht sich das Desire nicht verstecken.
    Nur das Samsung hat ja, lt meiner Erfahrung, ein nicht so dolles GPS.
     
  10. Sizilianer42, 02.11.2011 #10
    Sizilianer42

    Sizilianer42 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    300
    Erhaltene Danke:
    33
    Registriert seit:
    11.09.2009
    @proedel

    genau das ist meine Meinung. Das HTC Magic ist zum cachen das absolute Spitzenmodell. Leider ist es jedoch für die Apps und Android 2.2.1 nicht mehr geeignet (bzw schläft es immer mal wieder ein :D )
     
  11. b4rRa, 02.11.2011 #11
    b4rRa

    b4rRa Android-Experte

    Beiträge:
    641
    Erhaltene Danke:
    78
    Registriert seit:
    18.06.2011
    Also ich fand dem Empfang zum cachen auch net Pralle.. deswegen hab ich mir für 15 EUR ne externe Bluetooth Maus mit Sirf Star III gekauft... damit ist der Empfang, gerade im Wald, deutlich besser... Also eine gute Investition

    Zusammen mit C:GEO und ner offline OSM Karte perfekt
     
  12. Chutiman, 02.11.2011 #12
    Chutiman

    Chutiman Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    30.10.2011
    Hallo,
    bin kein Geo-cacher, hab mir aber für mein vorheriges Handy (Nokia 5230) eine externe Bluetooth-Maus gekauft, weil der Sat-fix beim Nokia teilweise ewig dauert. Habe eine Jentro BT-GPS-8U mit ner Genauigkeit von teilweise nicht mehr als 3m.

    Gruß
    Chutiman
     
  13. sir.simon, 07.11.2011 #13
    sir.simon

    sir.simon Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    07.11.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S4 Active
    Hei, ich mache es auch so, wie zuvor schon hier beschrieben. Ich nutze das S2 als Zusatzgerät beim Cachen. Dabei schätze ich am meisten die Möglichkeit des mobilen Internets. Spoilerbilder/Infos zu den Caches updaten, falls das Pocket Query nicht mehr taufrisch ist - naja und zum gleich vor Ort loggen im Falle eines FTF, u.s.w. Nur damit cachen zu gehen, wäre mir aber zu unsicher, da ich bisweilen mit dem GPS-Geärt in der Hand durchs Unterholz krieche oder Hänge hinuntersurfe. Auch die Witterung könnte dem guten Stück gefährlich werden. Das sieht mit einem richtigen Outdoor GPS schon anders aus. Das Garmin Dakota20 z.B. (sry für die Schleichwerbung aber das kenne ich nunmal) ist Wetter-und Stoßresistent. Dies kann man von einem Handy halt nicht sagen und auch nicht unbedingt erwarten. Zur Genauigkeit. 2.3.4 ist installiert. Ich habe die Sensoren an und nur das W-Lan aus (ist ja im Wald auch eher nur ne Stromvergeudung). Wenn ich das Garmin neben das Samsung auf die Handfläche lege richte ich mich meist nach dem Samsung. Das Garmin reagiert meist träger und demnach habe ich auf Samsung hörend den Cache schon häufig gefunden, bevor das Garmin überhaupt in die richtige Richtung schaut. GPS-Fix verwende ich zusammen mit C:Geo. Locus finde ich zwar toll, aber ich werd nicht so recht warm mit dem Programm. Dort ist allerdings die AR-Funktion erwähnenswert, welche einem die Caches in die Landschaft einblendet. Zusätzliche Android SW zum Cachen: WhereYouGo-Player, GCC (Geocaching Calcutator) mit so ziemlich allen Codes und Umrechnungstabellen. GPS Essentials, irgendein Taschenrechner, ein Einheiten Umrechner wie z.B. das Convert Pad und eine Lineal APP. Wie gesagt, für den Allwetter Geocacher ist ein robustes Outdoorgerät unverzichtbar - meiner Meinung nach aber mit dem S2 sind auf jeden Fall gute Ergebnisse zu erzielen. Hoffe das hat geholfen. Viele Spaß und viele Grüße
     
  14. Rob2222, 07.11.2011 #14
    Rob2222

    Rob2222 Android-Guru

    Beiträge:
    2,206
    Erhaltene Danke:
    1,180
    Registriert seit:
    17.01.2011
    Hallo,

    das Problem beim Geocaching mit dem SGS2 ist, daß das "Static Navigation" (bis jetzt) noch nicht abschaltbar ist.

    Das GPS ist für Autonavigation eingestellt. Static Navigation ist an. Das bedeutet, wenn Ihr im Auto an einer Kreuzung steht, friert der GPS Empfänger die Position ein, damit der Positionszeiger nicht andauernd umherspringt.

    Sobald Ihr weiterfahrt, gibt der GPS-Chip wieder neue Positionen an die Navi-App weiter.

    Das Problem beim Geocaching ist, daß Ihr Euch so langsam bewegt, daß der Empfänger das noch nicht als Bewegung erkennt und die Position nicht updated.

    Wobei beim SGS2 normale Fußgängergeschwindigkeit eigentlich ausreicht, um wieder eine neue Position zu bekommen.

    Beim HTC Diamond musste man schon rennen oder sich mindestens 25/50m bewegen, damit man neue Positionsupdates bekam.

    Siehe auch Thema dazu im Nachbarforum: Link

    Selbst wenn ihr auf einer Stelle steht, hat ein GPS-Empfänger bei jeder Messung eine minimale Positionsänderung aufgrund der Ungenauigkeit. Das seht ihr, wenn das GPS-Tool genügend Nachkommastellen bei Längen- und Breitengraden anzeigt.

    Ihr könnt erkennen, wenn Ihr im Static-Navigation-Lock seit, wenn sich Längen- und Breitengrad kein bißchen ändert. (Wie gesagt, vorausgesetzt Euer GPS-Tool zeigt genügend Nachkommastellen)

    Ihr müßt Euch dann halt etwas zügiger bewegen, damit der GPS-Chip den Static-Navigation-Lock wieder ausschaltet.

    Gruß
    Robert
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2011

Diese Seite empfehlen