1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Geschwindigkeit des Note

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy Note (N7000) Forum" wurde erstellt von K-Maro88, 20.04.2012.

  1. K-Maro88, 20.04.2012 #1
    K-Maro88

    K-Maro88 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    39
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    13.03.2012
    Hey Leute,
    seit einem monat bin ich nun stolzer besitzer eines note.
    mir ist allerdings aufgefallen, dass das note am anfang (als noch nichts an apps installiert war, und bei auslieferung die fw 2.3.6 drauf hatte) sehr schnell war.
    nun habe ich natürlich so an die 10 spiele installiert und diverse apps, die ins internet zugreifen: whatsapp, facebook, google earth, fancy widget (wetter) und iLiga.
    kann es an einem der apps/widgets liegen, dass das note jetzt langsamer ist wenn ich z.b. das telefonbuch öffne oder die gallerie öffnen möchte?
    außerdem ist mein RAM zu 617MB/800MB ausgelastet. wenn ich speicher leeren drücke, werden an die 19 anwendungen geschlossen und es werden noch 417MB/800MB belastet.
    ist das normal? bezw. sind die 617 viel?
    meine freundin hat an ihrem galaxy s2 gerade mal um die 200MB auslastung.

    gruß

    marius
     
  2. keiyuu, 20.04.2012 #2
    keiyuu

    keiyuu Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,460
    Erhaltene Danke:
    230
    Registriert seit:
    29.01.2010
    Android nutzt ja ram anders als Windows. Je mehr im Speicher, desto besser. Und ist doch klar, dass das S2 weniger hat. Das Note hat eine viel höhere Auflösung und muss somit mehr Grafiken und Pixel verarbeiten, was Speicher kostet.
     
  3. K-Maro88, 20.04.2012 #3
    K-Maro88

    K-Maro88 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    39
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    13.03.2012
    also sind die 617MB/800MB ein guter wert, oder wie darf ich das verstehen? :huh:
     
  4. keiyuu, 20.04.2012 #4
    keiyuu

    keiyuu Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,460
    Erhaltene Danke:
    230
    Registriert seit:
    29.01.2010
    Habe etwa 650mb. Aber auch nur wenig wigdets, weil die Leistung ziehen. Sonst hilft es immer mit dem integrierten Taskmanager Apps zu kicken, die man grade nicht braucht. Dann ist es wieder flotter.

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
  5. bugz, 21.04.2012 #5
    bugz

    bugz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,770
    Erhaltene Danke:
    116
    Registriert seit:
    21.11.2010
    Wie macht ihr das... hab meistens nur 30MB frei ^^

    Aber denke, dass es hauptsächlich an Gingerbread liegt, dass das Note so langsam ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2012
  6. galaxynoteking, 21.04.2012 #6
    galaxynoteking

    galaxynoteking Gast

    hab da mal was zu euren ram prob gefunden:

    Mythos 4: Taskkiller und autokiller

    Viele von uns, vor allem wir Windows user, kommen zu Android und nehmen unser "Wissen mit". Leider übersehen wir alle dabei, das Android auf Linux basiert, und damit ein anderes Konzept verfolgt. Daher das alte Windows gesetz "Nur leerer Ram ist guter RAM" ist nicht 1:1 übertragbar.

    Ein Android Phone besteht prinziell aus ROM und RAM. Das ROM, also der Flashspeicher oder Teile davon, sind für partitionen wie /data oder /system zuständig und reserviert (das macht das Betriebsystem bzw die Firmware). Also quasi die Festplatten im Windows Jargon, auf denen das Betriebssystem und Daten gespeichtert sind.

    Das RAM ist dann der Speicher, der wie bei Windows dem Betriebsystem zur verfügung steht, um im ROM gespeicherte Applikationen, Prozesse oder aehnliches auszuführen.
    Im Normalfall ist das RAM so ausgelegt, das es ausreicht, alle Prozesse im OS etc auszuführen.
    Sollte es mal "eng" werden im RAM, so hat Linux und auch Android Schwellenwerte, an wann im RAM abgelegte oder ausgeführte Prozesse zu beenden sind. Diese werden so beendet, das die Appliation beendet wird, aber kontrolliert. Diese Schwellenwerte (Low Memory Killer) gibt es fuer verschiedene Typen von Applikationen:

    Foreground App (mb):
    Visible App (mb):
    Secondary Server (mb):
    Hidden App (mb):
    Content Provider (mb):
    Empty App (MB):

    Wenn also Schwellenwerte in Megayte fuer diesen Typ der Applikation erreicht werden, werden die Applikationen suksessive geschlossen, und zwar im Rahmen ihrer Prioritaten von unten nach oben (also zuerst "leere Applikationen" danach Content Provider apps etc etc).

    Im Prinzip ist das eine Art "failsafe" um das System nie soweit kommen zu lassen, das es akkuten RAM Mangel gibt und APPS nicht mehr ausgefuehrt werden (koennen.)


    Der Autokiller:

    Der Autokiller kann diese Schwellenwerte ändern, je nach Einstellung wird also früher vom System in die laufenen Apps und Prozesse eingegriffen (kontrolliert). Auch hier gilt: Solange ich nie an diese Schwellenwerte herankomme, bin ich absolut auf der sicheren Seite und es gibt keinen Grund den Autokiller zu verwenden. Damit schaffe ich nur Instabilitaeten im System, den Prozesse und Apps werden geschlossen um RAM freizugeben, der aber dann "sinnlos" nicht genutzt wird.

    Nehmen wir 2 Beispiele:

    Das NEXUS one: 512 MB RAM, 512 MB ROM
    Das Droid/Milestone: 256 MB RAM, 512 MB ROM

    Das Design des Nexus erlaubt also, ca 512 MB an Betriebsystem und Daten zu nutzen ROM (aufgeteilt auf /system/ und /data)
    Da das RAM gleichfalls grosszügig dimensioniert ist mit 512 MB, werden die oben genannten Schwellenwerte fast (oder so gut wie nie) erreicht-> ergo die Schwellenwerte zu ändern hat keinerlei Einfluss
    Aktives Beispiel Nexus One:

    Foreground App (mb): 6
    Visible App (mb): 8
    Secondary Server (mb):16
    Hidden App (mb): 20
    Content Provider (mb):22
    Empty App (MB): 24

    In meinem Fall habe ich immer mehr als 200MB RAM frei, also massiv platz nach unten, und Autokiller Verwending macht keinerlei sinn! Ergo: Bei guten design (ROM SPEICHER UND RAM SPEICHER gleichgross oder aliquot konzipiert) bzw. wie bei noch neueren Smartphones in mehrere Partitionen unterteilt ist kein Autokiller notwendig.

    Milestone1/Droid1:
    Wie wir sehen ist das RAM nur halbsogross wie das ROM. Lade/Flashe ich nun ein anspruchsvolles Betriebsystem oder Mod eines Betriebsystems, bei dem viel Speicher fuer /system verwendet wird, so kann es der fall sein, das ich, wenn ich nun den restlichen Speicher des "ROMS", also /data mit massig Applikationen "vollstopfe", ich mehr RAM benötigen würde um alle diese Prozesse und Applikationen auszuführen. Ergo: Ich werde eventuell diese Schwellwerte erreichen. Hier KANN!! eine Nutzung von Autokiller, also der Veränderung der Schwellwerte zu leichtem Performancezuwachs führen. Dies ist im Einzelfall zu klären.

    Als Faustregel fuer das MS/Droid:

    -Wenn ich ein "schlankes" OS nutze wie die standard Motorola OS Versionen oder CM6 und NICHT den verbleibenden Teil des ROMs (/Data) für eine massive Anzahl von Apps nutze, so ist ein Anpassen der Schwellenwerte nicht notwendig oder sinvoll.
    - oder anders gesagt (beispiel Android System Info) -> solange "freier Systemspeicher/internal Memory dem freien RAM speicher entspricht oder der freie RAM speicher groesser ist als der verbleibende "ROM" Speicher, ist alles tipptopp in Ordnung.

    -Wenn das OS jedoch mir meldet "geringer Speicher (in der Datenpartition) und ich dann das freie RAM überprüfe und dies in der Nähe der Schwellenwerte liegt, so kann ich 2 Sachen machen:
    a) Ich lösche Apps, um das ROM (und damit das RAM) zu enschlacken
    b) Ich ändere die Schwellenwerte via Autokiller (in dem Fall das ich keine Apps deinstallieren kann/moechte)

    Ich persönlich wuerde zu a raten, und erst dann b anwenden, wenn ich keine weiteren apps oder daten löschen möchte.
    Jedoch ändert Autokiller NUR die Schwellenwerte, und erlaubt damit Android, die Applikationen und services im Grenzfall kontrolliert zu beenden.

    Die Taskkiller:


    Taskkiller sind die 2te Variante. Diese beenden Prozesse und Applikationen "unkontrolliert", also ohne speichern und beenden der apps -> sie werden einfach "abgeschossen". Es gibt eine Vielzahl und Mehrzahl von Taskkillern auf dem Market, alle mit unterschiedlichen Features.

    Taskkiller sind ein überbleibsel der Windows-Denke "nur freier RAM ist guter RAM". Am Anfang haben viele von uns, ich inclusive, den Taskiller gerne genutzt und immer alles geschlossen was zu schliessen geht Ich haabe iselbt prozesse gekillt, die wichtig waren , und mich gewundert, warum ich nun, wo ich doch so toll freies RAM geschaffen habe, mein Android Phone immer instabilier wurde.
    Irgendwann habe ich einfach damit aufgehört Taskkiller in IRGENDEINER FORUM zu nutzen, und siehe da: stabiles System.
    Es gibt zwar einen!! verbleibenden Sinn eines Taskkillers, naemlich Apps die nicht mehr reagieren zu beenden. Aber nachdem die Developer und ROM Produzenten ja ihre Programme und Kenntnissse immer verbessern, und auch das ANDROID OS selbst diese Programme beenden kann (Force Close) gibt es eigentlich kaum noch solche Fehler und Applikationen. Damit gehört, für mich, der Taskkiller zum absoluten NO-GO inzwischen.

    Das Gebot!

    DU SOLLST KEINE TASKKILLER VERWENDEN. Du kannst Autokiller verwenden, aber nur wenn es notwendig ist, was aber am 7ten Tag der Schöpfung der Android Welt kaum noch zutrifft. Den die Jünger des Google sahen ihre Fehler und verbesserten diese.

    das ganze findet man hier: Mythen und Wahrheiten über Android Phones [FAQ]
     
    Indymen, deni100, bugattipenner und 3 andere haben sich bedankt.
  7. bugz, 21.04.2012 #7
    bugz

    bugz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,770
    Erhaltene Danke:
    116
    Registriert seit:
    21.11.2010
    Stimmt, aber warum läuft es schneller wenn man unbenutzte Anwendungen selbst killt? Von daher ist voller Ram nicht gut...
     
  8. keiyuu, 21.04.2012 #8
    keiyuu

    keiyuu Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,460
    Erhaltene Danke:
    230
    Registriert seit:
    29.01.2010
    Ja mit dem integrierten ist es meiner Meinung okay, weil ich nur ein Spiel beende, während nachinstallierte auch systemprozesse killen

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
  9. galaxynoteking, 21.04.2012 #9
    galaxynoteking

    galaxynoteking Gast

    voller ram ist sogar sehr gut bei android ;)

    wenn bei einigen leuten alles lahm ist, dann liegt es meistens daran:
    ein haufen sinnlose apps installiert, massen an widgets auf dem homescreen, einfach ein völlig überladenes phone

    am wichtigsten sind meiner meinung nach die einstellungen was alles so im hintergrund aktiv ist...
     
  10. keiyuu, 21.04.2012 #10
    keiyuu

    keiyuu Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,460
    Erhaltene Danke:
    230
    Registriert seit:
    29.01.2010
    Also voller RAM kann nicht immer gut sein. Wenn ich ab das Sgs1 denke, da musste immer alles beendet sein, damit es nicht ruckelt, auch bei wenig apps. Und so merkt man es doch auch, wenn es ruckelt, 1,2 Programme schließen und es ist wieder schnell.

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
  11. bugz, 21.04.2012 #11
    bugz

    bugz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,770
    Erhaltene Danke:
    116
    Registriert seit:
    21.11.2010
    Also ich habe 5 Homescreens und natürlich alle voll mit Widgets, aber das ist doch der Sinn von Widgets, damit ich die Informationen sofort verfügbar habe und nicht jedes Mal das Programm direkt öffnen/suchen muss!

    Und für mich bedeutet Smartphone, dass es sehr viele Apps gibt, die mir den Alltag erleichtern bzw. mein Gehirn entlasten :). Aktuell installiert sind 170 und verwendete Widgets sind es 20, aber bestimmt werden 100 Apps regelmäßig verwendet. Dafür sind Apps doch da xD
     
  12. marcodoncarlos, 21.04.2012 #12
    marcodoncarlos

    marcodoncarlos Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,287
    Erhaltene Danke:
    143
    Registriert seit:
    21.01.2011
    Ich bin bei 719 mb ram wegen executive assistant mit addons und 3 screens mit widgets. Ohne executive assistent bin ich bei 600 mb ram. Aber das mit dem sgs1 war bei mir auch so ständig sind die programme gefreezt oder neue wollten nicht starten.

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit der Android-Hilfe.de App
     
  13. frank_m, 21.04.2012 #13
    frank_m

    frank_m Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    Zum Speichermanagement hab ich schon mal einiges beschrieben. Interessant sind auch die Grundlagenartikel dazu, die ich in den FAQ verlinkt habe.

    Grundsätzlich ist es so, dass man die Speicherverwaltung dem System überlassen sollte. Das geht immer noch am besten. So eine Taskkiller Aktion bringt gar nichts.

    Das Gefühl, es wird schneller, dürfte größtenteils aus Wunschdenken basieren. Messtechnisch wird das System sogar nachweislich langsamer: Nach dem Taskkiller werden ja die ganzen Hintergrundprozesse wieder gestartet, die man eben beendet hat. Das kosten CPU Leistung und verschwendet unnötig Speicher. Deshalb sind Taskkiller grundsätzlich kontraproduktiv. Einer der eben erwähnten Artikel zeigt das schön anhand von Benchmarks und der Zeit, die es dauert, eine spezielle App zu starten. Unmittelbar nach einem Task-Kill wird beides schlechter.

    Das alles ändert natürlich nichts daran, dass ein System mit zu wenig RAM am Ende langsamer wird. Wenn für jeden Programmstart erst mal ein paar Hintergrundapps beendet werden müssen, dauert das halt. Vor allem, wenn es am Ende sogar an die System Prozesse geht, wird es richtig kritisch. Auf dem i9000 unter ICS ist dieser Punkt erreicht, wie ich in den entsprechenden Threads schon mal aufgeschlüsselt habe. Auf dem Note sind wir aber sehr weit davon entfernt.
     
  14. bugz, 21.04.2012 #14
    bugz

    bugz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,770
    Erhaltene Danke:
    116
    Registriert seit:
    21.11.2010
    Frage mich, warum das Note nur mit TWLauncher flüssig läuft?

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
  15. keiyuu, 21.04.2012 #15
    keiyuu

    keiyuu Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,460
    Erhaltene Danke:
    230
    Registriert seit:
    29.01.2010
    Vielleicht haben die anderen launcher Probleme mit der hohen Auflösung. Auf dem galaxy Nexus haben adw und go auch nur geruckelt

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
  16. fragi, 21.04.2012 #16
    fragi

    fragi Android-Guru

    Beiträge:
    2,306
    Erhaltene Danke:
    924
    Registriert seit:
    28.11.2010
    Phone:
    LG G3
    Stimmt nur bedingt. Der Nemus Launcher und auch der 360 Launcher laufen ähnlich wie TouchWiz. Absolut flüssig laufen Espier Launcher (scheidet aus weil optisch quasi identisch mit iOS) und 7 Launcher (WP7).

    Würde aber auch auf die Auflösung tippen bzw mangelnde Hardware Beschleunigung.

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk
     
  17. frank_m, 21.04.2012 #17
    frank_m

    frank_m Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    Der SPB 3D Shell Launcher läuft absolut problemlos auf dem Note.
     
  18. keiyuu, 21.04.2012 #18
    keiyuu

    keiyuu Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,460
    Erhaltene Danke:
    230
    Registriert seit:
    29.01.2010
    Am schnellsten läuft noch der sslauncher.

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
  19. bugz, 21.04.2012 #19
    bugz

    bugz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,770
    Erhaltene Danke:
    116
    Registriert seit:
    21.11.2010
    Hab ich jetzt mal alle ausprobiert... Der Nemus gefällt mir, aber laggt genau so. Wird echt Zeit für ICS. Achso vielleicht laggts bei euch nicht, weil ihr Standardraster verwendet? Verwende 5x5 oder 5x6.
     
  20. bugz, 23.04.2012 #20
    bugz

    bugz Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,770
    Erhaltene Danke:
    116
    Registriert seit:
    21.11.2010
    Jetzt hab ich dir Criskelo-Rom drauf und keine Probleme mehr :)
     

Diese Seite empfehlen