1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Gesten für Handschriftenerkennung gesucht

Dieses Thema im Forum "Lenovo ThinkPad Tablet Forum" wurde erstellt von bevo, 20.09.2011.

  1. bevo, 20.09.2011 #1
    bevo

    bevo Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Hallo und Guten Abend an die Gemeinde,

    meine heutige Anmeldung fällt mit dem Erwerb eines Thinkpad Tablet zusammen. Ausschlaggebend war neben den Tablet-Eigenschaften vor allem die Stifteingabe mit Handschrifterkennung.

    Meine Frage betrifft die Gesten in der Notizanwendung. Bis auf die in der Demo gezeigten gelingen mir keine weiteren. :unsure:

    Da ich bislang einen 1996er Newton (MP 2100) im Gebrauch hatte, fehlen mir vor allem:

    - kann ich keinen Cursor mit dem Stift setzen??
    - einfaches Überschreiben eines Buchstaben mit einem anderen (wohl nicht möglich?)
    - ^ für beliebige Trennung in einem Wort, Haken anders herum für Zusammenführung (wäre mir sehr wichtig);
    - Markieren durch Ansetzen und Überstreichen ist wohl hier durch Einkreisen einigermaßen möglich, allerdings scheint kein Verschieben der Wörter/des Wortes innerhalb des Dokuments möglich zu sein?;
    - die Winkelgeste für einen neuen Absatz;
    - Groß- und Kleinschreibung des ganzen Wortes oder einzelner Buchstaben durch Markieren und Strich nach oben oder unten

    Desweiteren kann ich keine Konfiguration für meine Art zu schreiben finden (Abstände u.a.)


    Wenn jemand etwas weiß, einen weblink hat oder etwas herausfindet, würde ich mich sehr freuen. Manchmal ist man einfach nur betriebsblind. Auch für RTFM- Sprüche bin ich empfänglich, wenn jemand weiß, wo ich etwas zur Notizapp finde. Ansonsten wird es wohl wieder nur einer der vergeblichen Versuche, meinen Newton für die Texterkennung abzulösen.



    Insgesamt, falls es noch jemandem zur Kaufentscheidung dient:
    Mein erster Eindruck ist sehr zwiespältig. Die Handballenerkennung scheint unzuverlässig, immer wieder erhalte ich dadurch unerwünschte Zeichen. Oft ist der Anstrich des ersten Buchstaben nicht sichtbar, wichtig scheint zudem die Haltung des Stiftes. Kenne ich so nicht. Die Texterkennung ist dazu deutlich träger als auf meinem Newton, etwa vergleichbar mit einem 120er. Und dass ich auf die Zeile schreiben muss und nicht auf das ganze Blatt, wobei der Text immer hinter einen Cursor fließt, finde ich 15 Jahre danach eine Schande.
    Hinzu kommt, das die Bearbeitung von Word-Dokumenten in docs2go mit dem Stift nicht funktioniert, der Umweg über die flex-Eingabe ist - vorsichtig gesagt - suboptimal.

    Andererseits funktioniert es wenigstens in Ansätzen und für andere Anwendungen (PDF-Annotationen, sketche) bringt der Stift dann sehr viel. :thumbup:
     
  2. splotz, 23.09.2011 #2
    splotz

    splotz Android-Lexikon

    Beiträge:
    978
    Erhaltene Danke:
    141
    Registriert seit:
    23.09.2011
    Entfernen: quer durchstreichen
    Geht nur im Textmodus:
    Auswaehlen: Zeichnung oder Text
    einkreisen. Erscheinende. Optionen
    auswählen

    Du Kannst dir auch die Anleitung
    im blauen Buch anschauen

    edit:Allerdings ist es trotzdem nicht einfach, finde ich.
    Den obigen Text hab ich versucht mit dem Stift zu schreiben allerdings fehlte auch mir der Cursor oder das Umbewegen der Wörter sowie extra Platz schaffen um ein Wort dazwischen zu bekommen.
    Vielleicht funktioniert das irgendwie, ich habe es jedenfalls noch nicht herausbekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2011
  3. bevo, 23.09.2011 #3
    bevo

    bevo Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Ja, danke. Die Anleitungen hatte ich mir bereits angeschaut. Dort habe ich auch eine weitere Geste gefunden und mir eine andere abgeleitet. Strich (über 3? Zeilen) runter/hoch für auseinander/zusammen. Ist hit or miss, gibt manchmal ein I oder beeinflusst die falsche Zeile. Das Markieren übrigens war klar, die Optionen sind spärlich. Keine Chance, ein bereits erkanntes Wort zu verschieben, bei der Grafik geht’s. Wähle ich allerdings den Modus ohne Erkennung, friert mir die App oft nach einem Drittel Seite ein. Der Stift wird nicht mehr erkannt.
    Immer noch keine Chance, wiederholbar auf die nächste Zeile zu kommen, ohne die aktuelle zu befüllen. Mal klappt’s, mal nicht. Erst wenn man die übernächste nimmt, geht es immer.
    Auch ein Verschieben in die /eine Zwischenablage steht nach dem Markieren nicht zur Verfügung, nur der Export. Nicht nach docs2go leider, das ist klar, danke an einen anderen Foristen für den Hinweis auf den Umweg über die mail. Beim Newton z.B. zieht man den markierten Text an den Rand und dann in Works oder im Kalender oder was auch immer wieder rein.
    Insgesamt: Macht man keinen Fehler oder erkennt die HWR sauber, dass man nicht verbessern muss, geht es grad so. Aber wehe, man will denText umarbeiten.

    Im Moment bin ich sowieso eine Wut, hatte mir extra vorher ein Liberty Tab (alias Iconia A500) zum Ausprobieren von Android-Tablets besorgt und damit war wenigstens sauberes und schnelles Tippen mit mehr als zwei Fingern möglich. Was mein Lenovo macht, schildere ich besser nicht.
    Trotzdem, danke für den post!
     
  4. splotz, 24.09.2011 #4
    splotz

    splotz Android-Lexikon

    Beiträge:
    978
    Erhaltene Danke:
    141
    Registriert seit:
    23.09.2011
    Warum geht das schnelle schreiben bei dir nicht? Liegt es an dem Tastaturlayout? Oder kann man nicht alle finger auflegen? Das könnte an der Art des Touchscreens liegen, hat das Liberty Tab ein resistives touchscreen?


    Hast du schon eine Methode entwicklen können um schnell schreiben zu können?

    Gruss,
    Splotz
     
  5. bevo, 24.09.2011 #5
    bevo

    bevo Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Hallo splotz,
    Das Liberty ist ein Acer Iconia, also ebenfalls kapazitiv. Kein IPS, aber gut lesbar.
    Mein Problem ist, das mein Lenovo nicht selten ein, zwei Zeichen hinterher ist oder gar Unfug macht, wenn z.B. auf ein return zwei folgen, zweimal Leertaste nur ein Leerzeichen bringt. Mit Befremden musste ich gestern sogar einmal sehen, dass sich der Cursor von allein zurück bewegte, ohne eine Eingabe. Alles in allem, es reagiert mitunter! zu träge, um schnell zu sein. Egal ob mit der Android-Standard oder mit Hackers Keyboard, das ich wegen der Umlaute und der Pfeiltasten bevorzuge, obwohl es noch schwerer zu bedienen ist (Tasten sind halt noch kleiner, wenn man noch etwas vom Bildschirm sehen will.
    Dafür habe ich mit dem Lenovo nicht so viele App-Abstürze ;)
    Ich warte auf das keycase, hatte es mitbestellt, leider verschoben.

    Grüße
     
  6. splotz, 24.09.2011 #6
    splotz

    splotz Android-Lexikon

    Beiträge:
    978
    Erhaltene Danke:
    141
    Registriert seit:
    23.09.2011
    Da kann ich deinen ärger verstehen..
    Gibt es andere Software-Tastaturen die besser sind?


    Du kannst sonst auch irgendeine externe Tastatur ans USB hängen.
    Evtl. funktionieren ja auch Bluetooth tastaturen.

    Aber schon ein Minus wenn bei anderen mit mehreren Fingern schreiben funktioniert und hier
    nicht....


    Mir fehlen Pfeiltasten oder doch zumindest eine 'Del' Taste um rückwärts zu löschen..
    Aber nun gut das wäre ja eigentlich schon ein anderes Topic...
     
  7. bevo, 24.09.2011 #7
    bevo

    bevo Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Wenn dir die Tasten fehlen, dann hol dir doch Hacker's Keyboard aus dem market. Ordentliches deutsches Layout und in Maßen skalierbar. Zwar hässliches Mausgrau, aber was soll's. Kostet ja nichts, zumindest kein Geld.
     

Diese Seite empfehlen