1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Gibt es generische Updates auf 2.2/2.3/3.0?

Dieses Thema im Forum "Weitere Hersteller allgemein" wurde erstellt von ike, 07.03.2011.

  1. ike, 07.03.2011 #1
    ike

    ike Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    27.11.2009
    Moin!

    Ich hab mir ein preiswertes China-Tablet geholt, das noch mit 2.1 ausgestattet ist, dementsprechend würde ich gerne updaten, falls dies möglich ist. Die Frage ist da nur, ob dies so einfach möglich ist.

    Das Basis-System wird doch prinzipiell zum Download angeboten? Wie sieht es dann mit den Treibern für die unterschiedliche Hardware aus? Gibt es Analyseprogramme, die ermitteln, welche Chips verbaut sind? (CPU, WLAN, Mobilfunk, Lagesensoren, USB, SD-Card, Audio, Video, ...)

    Wie einfach/schwierig ist es dann, sich daraus ein passendes Image zu erstellen?

    Michael
     
  2. GalaxyS_User, 09.03.2011 #2
    GalaxyS_User

    GalaxyS_User Android-Experte

    Beiträge:
    869
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    15.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S4
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Sehr gute Programmierkentnisse und sehr vieeeeehhhhhhl Zeit. Keine Angst davor zu haben, dass du dein Gerät damit brickst.

    Die ganzen Herstellerspezifischen Erweiterungen des Kernel, Treiber usw. musst du dir selbst herstellen bzw. "zusammenborgen".

    Falls du kein Vollprofi bist vergiss es.
     
  3. MrFX, 09.03.2011 #3
    MrFX

    MrFX Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,119
    Erhaltene Danke:
    117
    Registriert seit:
    21.07.2010
    Moin!

    Aus der Frage des TE hatte ich die Antwort schon gelesen...

    MfG
    MrFX
     
  4. ike, 09.03.2011 #4
    ike

    ike Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    27.11.2009
    Moin!

    Ich arbeite beruflich als Programmierer. 1996 habe ich mein erstes Linux-System aufgesetzt und administriere aktuell 3 Server (1 Entwicklungssystem, 1 "Spielsystem" und 1 Produktsystem).

    Bezüglich der Gefahr des "brickens" hatte ich gehofft, dass die Teile einen Bootmanager haben, wo man ein sicheres Notsystem aufsetzen kann (das der Originalkonfiguration entspricht) und dann gefahrlos experimentieren kann, bzw. dass man von SD-Karte booten kann und so das Originalsystem nicht gefährdet.

    Michael
     
  5. ike, 09.03.2011 #5
    ike

    ike Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    27.11.2009
    Moin!

    Die Treiber sind nicht Open-Source? Ich hatte gehofft, dass sie in der Regel im Kernel bereits vorliegen, bzw. vom Hersteller zur Verfügung gestellt werden. Wenn die die nur per NDA herausgeben, kann ich es natürlich knicken, klar.

    Meine Hoffnung war weiterhin, dass das Android-System vergleichbar mit einem X-Server auf dem Linux-Kernel aufsitzt. Dann müsste ich mich um viele Dinge gar nicht kümmern.

    Wie genau integriert sich eigentlich Android in das Gesamtsystem?

    Michael
     
  6. MrFX, 09.03.2011 #6
    MrFX

    MrFX Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,119
    Erhaltene Danke:
    117
    Registriert seit:
    21.07.2010
    Moin!

    Schau dir mal die c't 4/2011 an, da ist einiges erklärt.

    MfG
    MrFX
     

Diese Seite empfehlen