1. Nimm jetzt an unserem AGM - Gewinnspiel teil - Informationen zum M1, A2 und A8 findest Du hier, hier und hier!
  1. rogerssocke, 13.05.2012 #1
    rogerssocke

    rogerssocke Threadstarter Junior Mitglied

    Hallo,

    ich habe ein Nexus One mit dem US-Rom (2.3.6 Build Nummer GRK39F).
    Mit welchem Schritt ich damals dahin gekommen bin weiß ich nicht mehr, es war allerdings nur ein Image auf der SD-Karte und ein Reboot.
    Später habe ich das Handy noch gerootet und ein paar System-Apps z.B. Facebook gelöscht.

    Ich habe vor das Handy an einen Bekannten abzugeben und möchte meinen Googleaccount entfernen.
    Dafür muss ja glaube ich das Handy resettet werden oder?
    Was passiert wenn ich das Handy resette?
    Verliert das Handy dann Root? Kann es Probleme geben, da ich ein paar Systemapps entfernt habe?
    Muss ich das Handy neu flashen oder reicht ein Reset?
    Wie genau führe ich den Reset durch?

    Danke für die Hilfe.
     
  2. stetha, 20.05.2012 #2
    stetha

    stetha Android-Hilfe.de Mitglied

    Hallo,

    im Normalfall sollte es reichen das Handy zurückzusetzen: Datenschutz --> auf Werkseinstellungen zurück.

    Auf der ganz sicheren Seite bist du mit einem system/data-wipe und dem neu flashen einer ROM.

    Root ist dann natürlich dahin, da ja wieder alles wie im Auslieferungszustand ist. Schief gehen kann eigentlich nichts und im schlimmsten Fall kommst du immer noch in die recovery.
     
  3. rogerssocke, 21.05.2012 #3
    rogerssocke

    rogerssocke Threadstarter Junior Mitglied

    Hallo,

    ich habe das Problem mittlerweile wie folgt gelöst.
    Als Anmerkung: Alle Apps befanden sich über Link2SD auf der SD-Karte.

    1. Alle unwichtigen von mir installierten Apps deinstalliert.
    2. Alle System-Apps wieder auf das Handy kopiert (Link gelöscht).
    3. Auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

    Ergebnis:
    Es hat Problemlos funktioniert.
    Die gelöschten Systemapps sind weiterhin entfernt.
    Root ist weiterhin vorhanden.