1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Grafikprozessor?

Dieses Thema im Forum "Google Nexus One Forum" wurde erstellt von Wingnut, 11.01.2010.

  1. Wingnut, 11.01.2010 #1
    Wingnut

    Wingnut Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,283
    Erhaltene Danke:
    414
    Registriert seit:
    23.10.2009
    Phone:
    Nexus 6P
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Hey Leute


    Ich habe mir schon fest vorgenommen das Nexus zu kaufen sobald es in Deutschland verfügbar ist, doch was ich noch nirgends gelesen habe ist was für ein Grafikprozessor im Nexus ist. Weiß das einer??

    Mfg


    Wingnut
     
  2. Haenschen, 11.01.2010 #2
    Haenschen

    Haenschen Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    Ich kenne kein Gerät, das über eine dedizierte GPU verfügt.

    Diese Funktion wird von der CPU mitübernommen; diese besitzt -ähnlich wie bei DVB-Receivern- auch die Fähigkeit, gewisse Codecs in Hardware zu dekodieren.

    Nähere Infos dazu müsstest du bei Qualcomm finden (die im Nexus One eingesetzte Produktreihe/Plattform nennt sich "snapdragon").


    Nachtrag:
    http://www.qualcomm.de/products_services/chipsets/snapdragon.html

    Die unterstützten Video-Codecs werden dort allerdings nicht genannt, lediglich die Audiocodecs (btw. - ist der eingedeutschte Plural für Codec wirklich kodexe? Klingt ja widerlich...).
    Für nähere Infos müsstest du mal die specs suchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2010
  3. fabian485, 11.01.2010 #3
    fabian485

    fabian485 Android-Experte

    Beiträge:
    558
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    01.10.2009
    Phone:
    HTC Desire HD
    naja, ich hab ja keine Ahnung ob die Geräte heute eine dezidierte GPU haben oder nicht,
    aber bei den IPhones kann man durch schnelles googlen herausfinden das das IPhone 3G einen 120 MHz PowerVR MBX Grafikprozessor und das IPhone 3GS den schnellerem PowerVR SGX verwendet der auch OpenGl ES 2.0 unterstützt.

    Beim Nexus One findet man da garnichts. Wäre schon gut zu wissen was da beim Nexus One verbaut ist und wie Leistungsfähig dieser ist im Vergleich zu nem 3G / 3GS.
     
  4. marc9999, 11.01.2010 #4
    marc9999

    marc9999 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    228
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    31.10.2009
    das milestone hat auch einen. wenn ich mich recht errinner den gleichen wie das 3gs.
     
  5. Haenschen, 11.01.2010 #5
    Haenschen

    Haenschen Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    Jupps, gerade nachgeschaut.

    War der Meinung, dass GPUs aktuell nur in Multimedia-/Entertainment-Phones verbaut werden (wozu ich btw. das 3GS zähle).
     
  6. Wingnut, 11.01.2010 #6
    Wingnut

    Wingnut Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,283
    Erhaltene Danke:
    414
    Registriert seit:
    23.10.2009
    Phone:
    Nexus 6P
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    ja und mich würde interessieren ob das nexus auch so einen hat weil das wird nirgends erwähnt
     
  7. Haenschen, 11.01.2010 #7
    Haenschen

    Haenschen Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    Es wird schon eine GPU verbaut sein, aber eben keine dedizierte, sondern die ist Teil des Chipsatzes.

    Qualcomm hat deshalb ja auch den mobile-Teil von ATI gekauft.
    Qualcomm Buys AMD/ATI’s Mobile Graphics

    Abgefrühstückt wird es aber sicher durch die dafür ausgelegte CPU - wie oben schon erwähnt funktioniert es nach einem ähnlichem Prinzip wie bei DVB-Receivern, die den DVB-Strom (also MPEG-2 bzw. bei DVB-S2 auch MPEG-4 in h.264) in Hardware dekodieren, oder bei sonstigen Set-Top Boxen.

    Näheres müsste sich in den specs zum snapdragon-Chipsatz finden lassen.
     
  8. IEmJayI, 11.01.2010 #8
    IEmJayI

    IEmJayI Neuer Benutzer

    Beiträge:
    1
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    11.01.2010
    hallo,

    wie auch über den von haenschen geposteten link nachzulesen ist der grafikprozessor im verbauten snapdragon prozessor integriert.

    das heist jedoch nicht, dass die grafik schwächer ist als bei einer dedizierten gpu.

    beim snapdragon handelt es sich nicht um einen reinen prozessor im herkömmlichen sinn, sondern um eine system-on-a-chip plattform. dabei sind neben dem eigentlichen prozessor für die rechenaufgaben eben auch gpu, speichercontroller sowie bei bedarf weitere komponenten wie gps, wlan, usw in einem prozessorgehäuse zusammengefasst. Dadurch wird unter anderem auch der energiebedarf im vergleich zu einem aus mehreren bauteilen bestehenden system reduziert.

    greets

    IEmJayI
     
  9. sthoeft, 11.01.2010 #9
    sthoeft

    sthoeft Android-Experte

    Beiträge:
    514
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    06.01.2010
    Das ist ein chip auf dem alles drauf ist, es ist aber in dem Chip imho eine dezidierte GPU vorhanden, irgendein ATI Chip, weiß nicht mehr welcher. Das ist z.B. ein rießen Problem bei den HTC Win Mobile Geräten (z.B. HD2). Die haben nämlich alle keine Grafikkartentreiber sondern nur so ein eigengewächs für das Touch Flo. Deshalb kann man mit dem Coreplayer dort auch nicht auf einem z.B. Touch HD (ebenfalls mit dez. GPU aber auf einem Chip, wie auch das Xperia X1) MP4 ruckelfrei spielen (in hoher auflösung) während der Windows Mediaplayer (Treiber unterstützt da er der Player des TouchFlo ist) es ruckelfrei spielen kann.
     
  10. Haenschen, 11.01.2010 #10
    Haenschen

    Haenschen Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    Das verstehe ich inhaltlich nicht - was meinst du mit Grafikkartentreiber; ein eigenes Modul, oder entsprechende userpace-utilities?

    Der GPU-Teil wird sicherlich irgendwie direkt angesprochen werden können, und der dekodiert (bzw. encodiert auch sicherlich) die ihm bekannten Codecs direkt in Hardware. Die dafür nötigen Module sind sicherlich vorhanden und auch geladen.

    Wenn ich dich richtig verstehe, beschreibst du ein Softwareproblem - der eine Player kann die GPU zum encodieren direkt ansprechen, der andere nicht.
    Das gibts auch auf Desktop-PCs - beispielseise nVidias VDPAU.

    Ein 1080p-Video in x264 verursacht bei mir in VLC (kein VDPAU) beispielsweise durchgängig 80% Last bei vollaufgedrehter CPU auf einem Kern, weil er eben komplett in Software dekodieren muss.
    Mit mplayer (nutzt VDPAU) brauche ich unter 5% CPU-Zeit auf einem Kern bei auf 1 GHz runtergetakteter CPU.
     
  11. sthoeft, 11.01.2010 #11
    sthoeft

    sthoeft Android-Experte

    Beiträge:
    514
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    06.01.2010
    Ne:
    1. es dreht sich um dekodieren, nicht encodieren.
    2. HTC sind die Lizenzen zu teuer den Grakatreiber für alle Anwendungen zu öffnen und allen Anwedungen eine Hardwaregrafikbeschleunigung zu bieten (spielen und co.)
    3. Mit einem gehackten Treiber bei den DEVs ist es möglich beim HD2 dieses Pot. frei zu setzten.
    4. Das ist der Grund warum z.B. das Acer F1 schneller ist als das HD2 beim Videoabspielen mittels Coreplayer (so ne Art VLC für WinMobile), der hat die volle Hardwaretreiberunterstützung.

    Und die Graka und die CPU sind nur in einem DIE, aber sind sonst getrennt.
     
  12. Haenschen, 11.01.2010 #12
    Haenschen

    Haenschen Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    Das ist doch genau das, was ich sagte - es ist ein Softwareproblem, die Hardware kann es durchaus.
    Das beschreibt auch sehr schön mein VDPAU-Beispiel, denn da besteht das gleiche Problem (Software A kann zum dekodieren die GPU direkt ansprechen bzw. es auf diese auslagern, sodass es dort in hardware passiert, Software B kann diese API nicht nutzen, also muss sie es in Software erschlagen, was voll auf die CPU-Zeit schlägt), mit dem Unterschied, dass es in dem von dir angesprochenen Beispiel wohl absichtlich passiert (weil irgendwo geprüft wird, welche App die API nutzen möchte oder was-weiß-ich wie ;)).

    Hast du ne Quelle oder ne Erklärung, weshalb es da um Lizenzen gehen sollte? Das habe ich an dem Punkt noch nicht verstanden bzw. es wäre mir neu, dass bei quelloffenen und freien Codecs Lizenzgebühren anfallen sollten, oder lizensiert qualcomm die Benutzung der API?


    Nachtrag und JFTR:
    http://www.thesearethedroids.com/2009/12/14/nexus-one-hardware-running-list/

    Demnach ist der adreno 200 als GPU verbaut (formerly known as AMDs Z430).
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2010
  13. sthoeft, 11.01.2010 #13
    sthoeft

    sthoeft Android-Experte

    Beiträge:
    514
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    06.01.2010
    Musst mal in XDA-Dev Forum schauen. Gibt zu dem Thema millionen von Threads bei jeden HTC Gerät. Ist ein altes Problem. Und das es sich um Lizenzen handelt geistert das, eher als Gerücht, rum. Imho ist es aber logisch, warum ist sonst ein HD2 bei Grafiksachen von drittanbieter Software deutlich langsamer als ein Acer mit gleicher oder sogar schlechterer Hardware und es gibt gehackte Treiber die teilweise enorme Performancegewinne mit sich bringen (mehrere 100%). Warum sollte HTC die nicht einbauen wenns sich nicht um Geld dreht?
     
  14. Haenschen, 11.01.2010 #14
    Haenschen

    Haenschen Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    Habe ich gerade, deshalb auch oben der Nachtrag, welche GPU konkret verbaut ist.


    Weil bei WindowsMobile die API nicht offenliegt? So verstehe ich die Threads dazu jedenfalls (auch wenn ich jetzt mehr zum TG01 gelesen habe, da dort der selbe Chipsatz verbaut ist).

    Weil das Microsoft nicht möchte? Weil der hauseigene microsoftige MediaPlayer so flotter, toller, schöner, schneller erscheint?

    Auch wenn ich nun wieder auf VDPAU komme (;)) - da ists in etwa das gleiche - Zugriff auf die hardwarebeschleunigte encodierung gibts unter Wintendo auch nur über DirectX.

    Aber auch bei freien Betriebssystemen tun sich die Devs schwer, solche APIs zu nutzen. VLC kann VDPAU beispielsweise immer noch nicht nutzen [Phoronix] VLC Media Player To Receive VDPAU Support
    Gerade bei solchen Rechenaufgaben ist der Leistungsgewinn quasi unbeschreiblich - selbst auf einem neuen i7 kannst du kaum ruckelfrei einen HD-Film sehen, mit VDPAU spielst du den auch locker auf nem PIII mit 600 MHz ab (entsprechende GPU vorausgesetzt, klar ;)).
     
  15. sthoeft, 11.01.2010 #15
    sthoeft

    sthoeft Android-Experte

    Beiträge:
    514
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    06.01.2010
    Damit magst du recht haben. So tief bin ich in den Programmierungssachen nicht drinnen
     
  16. K69

    K69 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    115
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    28.12.2009
    Bei Windows Mobile gabs doch schon immer solche Probleme. :rolleyes:


    Das mit VDPAU kann ich bestätigen.

    Ich spiele auf meinem HTPC (Atom DualCore + Nvidia ION) dank VDPAU (unter Ubuntu mit XBMC) problemlos .mkv's mit 1080i und unter 20% CPU-Last auf einem der vier (virtuellen) Kerne.
     

Diese Seite empfehlen