1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Größere Akkus?

Dieses Thema im Forum "Zubehör für Motorola Defy" wurde erstellt von Robomat, 13.12.2010.

  1. Robomat, 13.12.2010 #1
    Robomat

    Robomat Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    511
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    10.12.2010
    Wie seht ihr die Chancen für einen stärkeren Akku für Defy?

    Entweder als "interne Version" mit neuer Akkuabdeckung oder als externes Umschnallakku welches über USB mit dem Gerät verbunden wird?

    Besteht evtl. Hoffnung, dass Motorola in dieser Richtung tätig wird oder müssen wir auf genügend hohe Absatzzahlen hoffen damit unsere Freunde in China ein lukratives Betätigungsfeld entdecken?
     
  2. Richy, 13.12.2010 #2
    Richy

    Richy Neuer Benutzer

    Beiträge:
    21
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    27.07.2010
    Ein stäkerer wäre echt cool! Das zweite was du meinst mit usb gibs z.b bei amazon zu finden

    Sent from my MB525 using Tapatalk
     
  3. eypee, 19.12.2010 #3
    eypee

    eypee Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    21.11.2010
    Einen stärkeren Akku für Defy, das wäre in der Tat absolut spitze! Ich wäre schon froh wenn ich einen Zweitakku irgendwo in Deutschland bestellen könnte.
     
  4. machero, 20.12.2010 #4
    machero

    machero Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    168
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    08.11.2010
  5. eypee, 21.12.2010 #5
    eypee

    eypee Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    21.11.2010
    top, danke für die Info!
     
  6. mabe83, 22.12.2010 #6
    mabe83

    mabe83 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    73
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    13.11.2010
    Phone:
    Motorola Defy
    Ich habe mir den "Sanyo KBC-L2S-E Mobile Booster Akku" gekauft. Damit lade ich das Defy einfach unterwegs auf, während es in der Tasche schlummert. Bei einem Anruf etc. ist es vom Powerakku auch schnell abgesteckt. Ein zweiter Akku schön und gut, aber wenn ich unterwegs den Akku wechseln muss, ist das schon ein wenig umständlich. Angeblich kann man mit dem genannten Produkt das Defy zweimal voll aufladen. Da mein Defyakku nie vollständig leer wird, konnte ich es bereits öfter aufladen, ohne den Powerakku selbst aufladen zu müssen. Ganz praktisch ist auch, dass man generell jedes Gerät aufladen kann, welches über USB den Strom aufnimmt.
     
  7. Robomat, 22.12.2010 #7
    Robomat

    Robomat Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    511
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    10.12.2010
    Wenn dieser Akku das Defy zweimal voll aufladen kann hat er wohl die drei bis vierfache Kapazität des internen Akkus. Damit schleppt man also soviel Akku mit sich herum um die Laufzeit des Defy um bis zu Faktor 5 zu verlängern.

    Was meinst Du, könnte man den Akku mit Gummiband etc. hinter das Handy ranpappen? Wenn ja, dann wäre nur zu klären ob und wie man verhindern kann, dass die interne Akku lädt sobald am USB Port Strom anliegt. So könnte man die Energie von allen Akkus direkt nutzen und nicht durch das pumpen des Stromes von einem Akku in den andere verschwenden.
     
  8. Blankai, 22.12.2010 #8
    Blankai

    Blankai Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    14.10.2010
    Gut geschätzt!
    Defy: 1540 mAh
    Sanyo KBC-L2S-E: 5000 mAh
     
  9. chefder, 28.12.2010 #9
    chefder

    chefder Junior Mitglied

    Beiträge:
    26
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    29.11.2010
    Ich habe mir nun folgenden externen Akku gekauft: DealExtreme: $18.62 White Light LED Flashlight + Emergency USB Charger with Cell Phone Adapters

    Vorteil: Es können Standard 18650 Li-Ion Akkus verwendet werden - es gibt einen "Turbo-mode" mit anscheinend 1A Ladestrom. Taschenlampe ist ein nettes Gimmick. Der 18650 Akku kann auch wieder direkt per USB aufgeladen werden. Preis ist mit weniger als 15€ auch nicht schlecht.
    Nachteil: Es ist leider kein Mirco-USB Adapter dabei. Da aber ein USB Anschluss da ist, kann (nach dem Überbrücken der Datenpins) ein normales Standard-USB auf Mirco-USB Kabel verwendet werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2010

Diese Seite empfehlen