1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Grundsatzfragen Root

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Acer Liquid" wurde erstellt von cwg, 07.11.2011.

  1. cwg, 07.11.2011 #1
    cwg

    cwg Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    47
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    07.11.2011
    Moin,

    Ich habe jetzt 3 Tage lang nahezu alles zum Thema gelesen und verstehe immer noch NICHTS. :scared:
    Superuser, Malez, Roms, Recovery.....

    Ich will eigentlich nur Rootzugriff, um Apps wie Socialjogger, etc... zu deinstallieren und Sachen wie Titanium zu installieren. Derzeit habe ich die Original Acer 2.3.6. drauf.
    O.K. die Fragen:

    - Ist ein Rootzugriff mit der normalen Acer-Firmware, bzw. daß dieselbe erhalten bleibt, möglich? Soweit ich es verstehe, muss zwangsweise ein anderes ROM oder Recovery eingespielt werden, also Root nur durch komplettes Ersetzen der Boot-Partition und des OS?

    - Falls nicht möglich: Welche FirmWare ist möglichst nahe an der Originalen oder gibt es eine Standard-Android FW von Google selbst, die mit dem Acer funktioniert?

    Danke für euer Verständnis und Zeit, Grüße!
    Clark
     
  2. DeAndi, 07.11.2011 #2
    DeAndi

    DeAndi Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,201
    Erhaltene Danke:
    135
    Registriert seit:
    30.09.2011
    Hallo Clark,

    ehm Root bedeutet nur das du den Anwendungen die es benötigen Root Rechte (Adminstrationsrechte /Vollzugriff) erteilst.



    Der User Root kommt vom Betriebssytem LINUX/UNIX und beschreibt dort den Superuser der auf alles zugriff hat. Und nun rate mal was unter dem grünen Androiden steckt, ein Vogel der nicht fliegen kann :)


    Ist aber glaube ich hier im Forum schon so oft behandelt worden das manche das bereits im Schlaf schreiben können :)
     
    cwg bedankt sich.
  3. cwg, 07.11.2011 #3
    cwg

    cwg Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    47
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    07.11.2011
    Danke Andi.
    Ich versteh's immer noch nicht. *duck*

    - Eine Original-Android oder die Original-Acer FW kann ich also nicht überzeugen, mir Root rechte zu geben? (Oder dem Datei-Explorer meiner Wahl, etc...).
    Ich muss zwangsweise die Firmware ersetzen? (durch eine, die mich zum SuperUser macht)

    Merci
     
  4. DeAndi, 07.11.2011 #4
    DeAndi

    DeAndi Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,201
    Erhaltene Danke:
    135
    Registriert seit:
    30.09.2011
    Hallo Clark,

    Wen du z.b. Froyo also Android 2.2 auf Gingerbread 2.3 heben möchtest benötigts du auch Rootrechte.

    Aber Rootrechte werden auch von Anwendungen benötigt die Tiefenzugrief benötigen und dazu Rootrechte brauchen (Titanium Backup sichchert z.b. Systemanwendungen und benötigt dafür vollen zugrieff).

    Also mit deiner FW kannst du auch Rootrechte erlangen.
     
  5. cwg, 07.11.2011 #5
    cwg

    cwg Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    47
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    07.11.2011
    Ja klar, aber die gängigen Wege von denen ich gelesen habe greifen nicht mein System selbst an, sondern ersetzen den Bootloader und/oder meine Software durch diverse modifizierte Software. Soweit ich das verstanden habe.....
    Ich hab dann also nicht mehr die Acer Gingerbread 2.3.6 drauf, sondern die xyz0815 2.2.1....

    Kurzum: Kann ich Rootrechte für eine vorhandene 2.2/2.3er Version erlangen, ohne ein fremdes OS-Image aufzuspielen?
    Es geht mir primär nur darum die Software, die auf meiner Kiste ist, selbst zu bestimmen und auch z.B. ein Vollbackup zumachen, was ich mit Android bisher nicht geschafft habe. (Hab das Ding auch erst 3 Tage.)

    Viele herbstliche Grüße!
     
  6. DeAndi, 07.11.2011 #6
    DeAndi

    DeAndi Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,201
    Erhaltene Danke:
    135
    Registriert seit:
    30.09.2011
    also mein Android ist auch gerootet. Es hat sich nichts an dem BS geändert außer das es gerootet ist und ich Backups machen kann, bzw. Anwendungen ausführen kann die rootrechte benötigen.
     
  7. cwg, 08.11.2011 #7
    cwg

    cwg Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    47
    Erhaltene Danke:
    13
    Registriert seit:
    07.11.2011

    Oh. Welchen Weg hast du beschritten? Dann probier ich das auch erst mal so.....

    Merci.


    Falls irgendjemand Lust hat *duck*:


    Es gibt also per se 3 Wege zu rooten:

    - per direkten Hack/App, quasi "Sicherheitslücke" im BS.
    (Geht i.M. nur mit Froyo und bestimmten FW.)

    - per Recovery. Die Recovery wird geflasht, im Gerät ersetzt und diese hat dann scheinbar Rechte das System vom Booten bis zur eigentlichen Firmare zu ändern oder einen SU einzurichten. Die Recovery ersetzt oder entsperrt den Bootloader und modifiziert den Kernel oder die komplette FW.
    (Um den Ursprungszustand wiederherzustellen, müsste man also die Original Recovery und die Firmware wieder einspielen.)

    - per FW oder ROM. Die Firmware wird direkt ersetzt, während die Recovery unangetastet bleibt.


    ° Ist das prinzipiell richtig?
    ° Muss eine Anwendung wie Superuser zwingend in diesen Schritten installiert werden oder kann ich nach dem Rooten als der Benutzer, der ich bin jederzeit Apps mit Rootzugriff installieren?
    ° In den beiden letzten Fällen ist man doch dennoch auf das Können des Coders angwiesen, der zumindest den Kernel und Teile des OS manipuliert.
    ° Woher zum Teufel weiß die Recovery, welches OS installiert ist und wie sie den Bootloader ändert?

    Edit:
    Wie ich gerade in der Android-Wiki lese, ist die Recovery gar nicht eigenständig, sondern nur eine bei jedem Booten neu erstellte Image-Datei, die einfach in /system liegt. Aha, die beiden Methoden unterscheiden sich also gar nicht, es wird nur das Filesystem durch das Image überschrieben...
    Wie kann dann die Firmare erhalten bleiben?

    Merci, herbstliche Grüße!
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2011

Diese Seite empfehlen